Von Bernd StichlerSED

Wenn Sie mich fragen : Als Gesamtdeutscher und Stasi-Opfer interessiert mich dieses Problem aus verständlichem Gründen ganz besonders. Ich hatte es hier schon mal angedeutet und möchte es nochmal wiederholen :  Einen Millimeter rechts neben der Union sieht man nur noch NAZI`s  , während man einen Kilometer links neben der SPD – ja selbst bei der kommunistischen Plattform – immer noch Demokraten zu erkennen glaubt . Allerdings darf man nicht verschweigen daß es hier West-Ost- Unterschiede in der Sichtweise gibt . Der Osten hat keine jahrzehntelange Wohlstandsverblödung durchlaufen . Als ganz persönliche Wahrnehmung sehe ich von links nach rechts eine faschistische Partei ( Linke ) und eine Partei ( Grüne ) mit teilweise terroristischen Wurzeln, in der Mitte mit direktem Anschluss und Berührung  nach links die SPD , dann die stets schwimmende FDP , die Union , die AfD und als rechte Mitte auch noch die Republikaner. Am rechten Rand dann noch DVU und NPD , die man nach heutigem Sprachgebrauch als radikal bezeichnet. Die heuchlerische Verlogenheit deutscher Volksvertreter zeigt sich immer wieder an folgendem diktatorischen Verhaltensbeispiel :  Es ist eine Veranstaltung oder Diskussionsrunde geplant und eine bestimmte fachlich kompetente Person wird nicht als Redner oder Diskussionspartner zugelassen , weil diese Person irgendwann mal mit einer anderen Person gesprochen hat , die wiederum rein zufällig ein NPD-Mitglied kennt .  Auf der anderen Seite jedoch haben all diese  “ überzeugten Demokraten ” keinerlei Skrupel , mit einer faschistischen oder terroristischen Partei zu paktieren , sofern diese dem linken Gewaltspektrum angehört , weil linke Gewalt ja in den Augen dieser Leute und auch in den Augen verblödeter Zeitgenossen gut und demokratisch ist. Normal ist das nicht ,oder ? Die Linke darf man übrigens heute noch unter ihren früheren Namen SED und PDS als Mörder – oder Verbrecherbande bezeichnen . Mit dieser Kenntnis kann man in den alten Bundesländern so manches ahnungslose Linke-Mitglied bei Diskussionen auflaufen lassen , was ich gern mache . Ein Kreisvorsitzender hier im Norden ist danach zur SPD übergetreten . Es ist die ewige westdeutsche Krankheit seit 1945 , den Begriff Faschismus einzig und allein mit Rechts und Braun zu verknüpfen . Daß es ebenso einen roten Faschismus , gibt der dreimal soviel Todesopfer zu verantworten hat wie der braune , diese Tatsache wird einfach nicht zur Kenntnis genommen . Jedoch würde diese Tatsache wohl zur allgemeinen Kenntnis genommen werden , wenn sie nicht in voller Absicht permanent von Politik und Medien verschwiegen würde. So manches westdeutsche Mitglied der Linken schaut geradezu blöd drein , wenn man ihm das klarmacht und durchblicken läßt daß Sie oder Er Mitglied einer Partei ist , die aus einer Mörder-und Verbrecherbande hervor gegangen ist. Die Linke zeigt sich seit 1990 immer noch verhältnismäßig moderat , um damit eine demokratische Partei vorzutäuschen . Sie verhält sich aber nur aus dem einen Grunde moderat , weil ihr momentan kein bundesweites Machtinstrument zur Verfügung steht . In jenem Moment aber , da dieser Partei ein bundesweites Machtinstrument zur Verfügung stehen würde , ließe sie die Maske fallen und wäre sofort wieder die SED. Allerdings stehen die Grünen dieser Partei bezüglich Aggressivität , Brutalität und Gewaltbereitschaft nicht nach. Nur die psychischen Probleme der Grünen hat die Linke nicht , die handelt aus rein politischer Motivation heraus. Aber gefährlich sind Beide gleichermaßen. Politischer Mord gehört zum Tagesgeschäft.

Der schlafende Michel-West hat die Worte von Johannes Rau nicht verstanden :

Wer sich aber mit den Mördern gemein macht – aus welchen Gründen auch immer – wer ihnen Schutz und Hilfe gewährt , der ist den Mördern gleich . 

Um diesen Sinn richtig zu verstehen , braucht man allerdings einen Verstand , der etwas weiter reicht als bis zur nächsten Disco oder zur nächsten Kneipe.

www.conservo.wordpress.com

Von conservo

Conservo-Redaktion