Geben Sie Ihre Mandat zurück, Herr Kölmel & Co!

Thomas Böhm
Thomas Böhm

Von Thomas Böhm *)

Jetzt sind wir aber mal gespannt, ob sich die Europaabgeordneten Kölmel, Henkel, Trebesius, Starbatty und Lucke wie so viele ihrer Kollegen im Polit-Kabarett habgierig und charakterlos zeigen, oder ob sie wegen ihrer zukünftigen Abwesenheit in der AfD Rückgrat beweisen, ihre Mandate im Schloss der Elite zurückgeben und auf die sprudelnde Geldquelle freiwillig verzichten.

Denn was sollen sie als politische Einzelkämpfer überhaupt noch in Brüssel bewirken? Bereits vorher waren sie als AfD-Truppe mit Ausnahme von Beatrix von Storch nicht gerade auffallend aktiv und einflussreich.

Schwachmatisch hatten sich die Genannten schon mal verhalten. Statt sich der Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheiten“ anzuschließen und damit den Widerstand gegen die Euro-Herrscher zu stärken, zogen sie es vor, bei den Halbherzigen Unterschlupf zu finden.

Ein kleines bisschen Kritik, aber bloß nicht den Tropf verärgern, an dem man hängt. Das ist Schein-Selbstständigkeit, eine politisch lächerliche Ausrichtung, die auf dem AfD-Parteitag in Essen entsprechend „gewürdigt“ wurde.

Also, lieber Herr Kölmel & Co, machen Sie den Abgang, aber mit Würde!

*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo

http://www.conservo.wordpress.com

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.