Eine traumatisierte Satire von Thomas Böhm *)

Dass Merkel, Gabriel & Co von allen Geistern, den guten, wie den bösen, verlassen sind, erkennt jeder, der weiter denken kann als bis zum Ende dieser Legislaturperiode, der mit den Folgen leben muss, wenn sich unsere unverantwortlichen Politiker in den lukrativen Feierabend verabschiedet haben. Die „Reinländer-Katastrophe“ hat unsere Regierung zum Offenbarungseid gezwungen und nun stehen wir alle alleine im Willkommensregen.

Dabei wäre es so einfach, eine vernünftige „Reinländerpolitik“ zu betreiben. Das JouWatch-Team hat mal einige wertvolle Tipps für unsere Bundespolizei zusammengetragen:

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet, muss nachweisen, wo er sich im letzten halben Jahr aufgehalten hat. Das wird dann mit Hilfe von Google Earth nachgezeichnet und mit den Daten der NSA verglichen. Gab es in diesem Gebiet nachweislich keine kriegerische Auseinandersetzung dann…

Hasta la vista Baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet, bekommt statt Gummibärchen und Quietscheentchen, das Neue Testament und Bachs „Weihnachtsoratorium“ aufs Auge gedrückt. Noch an der Grenze muss er sich alles durchlesen und anhören. Wer dann nicht anfängt zu weinen…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet und behauptet, er wäre eine Fachkraft, die die deutsche Wirtschaft endlich voranbringt, muss noch vor Ort innerhalb 2 Minuten einen Zauberwürfel so zurechtrücken, dass er wieder anständig aussieht. Hier schon mal eine leicht verständliche Anleitung:

Mittelstein: Die sechs Steine in der Mitte der Würfelflächen sitzen auf dem Achsenkreuz im Inneren des Würfels, und besitzen daher zueinander konstruktionsbedingt immer dieselbe relative Lage. Die Farbe des Mittelsteines bestimmt, welche anderen Steine auf diese Seite gehören und welche Orientierung sie haben müssen.

Kantenstein: Die zwölf Kantensteine verbinden je zwei angrenzende Flächen und werden von den Mittelsteinen der beiden Flächen gehalten.

Eckstein: Die acht Ecksteine verbinden je drei angrenzende Flächen in den Ecken. Sie werden von den drei benachbarten Kantensteinen in Position gehalten. Sieht der Würfel auch nur im Entferntesten chaotisch aus dann…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet und nicht auf Anforderung sofort den Namen und die Adresse seines Schleusers nennt, wird zum Spargelstechen nach Brandenburg abkommandiert und muss dort so lange arbeiten, bis er das Geld, das der dem Schleuser geschenkt hat, wieder erarbeitet hat. Sollte er sich über Rückenprobleme beklagen, dann…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet, wird dort gleich für zwei Stunden in eine Stripteasebar gesteckt. Sollte er die Kontrolle verlieren, dann…

Hasta la vista baby

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet, bekommt gleich einen Berg Müll vor die Nase gesetzt und muss ihn vor den Augen der Bundesbeamten nach dem deutschen Reinheitsgebot trennen. Wer dabei auch nur Äpfel mit Birnen verwechselt…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet, bekommt einen in der „Bild“ eingewickelten alten Hering in die Hand gedrückt. Wer dann nicht gleich knieend Kai Diekmann anbetet…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet, bekommt als Reiselektüre „Jim Knopf und der Lokomotivführer“, Pippi Langstrumpf“ und „Die kleine Hexe“ in der Originalfassung geschenkt und noch einen Negerkuss dazu auf die Backe. Wer sich da nicht offensichtlich freut…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer, der die deutsche Grenze überschreitet, bekommt als mp3-Datei die nächste Neujahrsansprache von Angela Merkel („wir schaffen das…“) als Dauerschleife überreicht. Wer es auch nur wagt, im ersten Monat den Kopfhörer abzunehmen…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer, der die deutsche Grenze überschreitet, wird zum Oktoberfest gekarrt und muss dort mindestens 5 Maß und eine Schweinshaxe vertilgen. Wer kotzt…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer, der die deutsche Grenze überschreitet, muss mit zwei Rottweilern mindestens eine Stunde Gassi gehen. Wer auch nur anfängt zu zittern, oder die Hundescheiße nicht wegmacht…

Hasta la vista baby!

Jeder „Reinländer“, der die deutsche Grenze überschreitet und genügend Sprengsätze am Gürtel vorweisen kann, ist dann aber natürlich

„Herzlich willkommen“!

Noch ein kleiner Hinweis: „Reinländer sind die Leute, die irgendwo reinwollen, wo schon Leute drin sind. Die wiederum nennt man „Drinländer“, die aber auch schnell zu „Rausländern“ werden, wenn sie verdrängt wurden.

*) Der Berufsjournalist Thomas Böhm ist Chefredakteur des Mediendienstes „Journalistenwatch“ und ständiger Kolumnist bei conservo

http://www.conservo.wordpress.com

Von conservo

Conservo-Redaktion