Oder sind „Bild“-Redakteure geistig nicht mehr zurechnungsfähig?Bild

Schon merkwürdig, immer wenn ein gewaltbereiter Muslim in Deutschland zusticht, kommt die „Bild“ daher und faselt von einem „Verwirrten“. So berichtet BILD:

Alarm am Donnerstagvormittag (17.9.15). Ein Mann attackierte Polizisten mit einem Messer. Ein Beamter schoß auf den Täter!

Gegen 9.48 rufen Passanten die Polizei: „Da läuft ein Verrückter mit einem Messer rum“. Vier Funkwagen rasen nach Berlin-Spandau. Eine Beamtin (44) und ihr Kollege (30) sind zuerst am Ort. Zeugin Alice Besser (32) zu BILD: „Polizisten folgten dem Mann in einen Park.“ Dann eskalierte die Situation!

Der offenbar geistig verwirrte Mann attackierte die Polizistin, sticht sie mit einem Messer zu Boden. Die Mutter eines Kindes erleidet schwere Wunden im Bauchbereich, schreit um Hilfe. Dann schießt ihr Kollege vier Mal auf den Angreifer!…

(http://www.bild.de/regional/berlin/schiesserei/mit-mehreren-verletzten-42612444.bild.html)

Bevor man so ein dummes Zeugs in die Welt setzt, sollte man doch vorher recherchieren. Einige Kollegen können das anscheinend noch:

Der Angreifer, der am Donnerstag in Berlin eine Polizistin mit einem Messer attackierte und erschossen wurde, war nach Angaben der Staatsanwaltschaft ein Islamist. Der 41-jährige Iraker wohnte in Berlin und habe der Islamistenszene angehört, sagte Oberstaatsanwalt Dirk Feuerberg. Der Mann sei bereits 2008 vom Oberlandesgericht Stuttgart wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Er sei auf freiem Fuß gewesen, habe unter Führungsaufsicht gestanden und eine elektronische Fußfessel getragen, die er aber am Morgen entfernt habe. Der mehrfach islamistisch aufgetretene Mann sei „ausgesprochen aggressiv aufgetreten“ und habe vor kurzem in einer Gerichtsverhandlung eine Richterin bedroht.

(http://www.focus.de/regional/berlin/staatsanwalt-gibt-bekannt-erschossener-angreifer-gehoerte-zur-islamistenszene_id_4955104.html)

Es ist natürlich auch denkbar, Herr Diekmann und seine Textknechte wollten uns erzählen, daß Muslime nicht mehr alle Tassen im Schrank haben, daß der Koran irre macht im Kopf, oder daß nur Irre dieser Glaubensrichtung angehören wollen.

Wenn das so ist, dann muß Herr Diekmann aber in nächster Zeit seinen Kopf einziehen, sonst fällt der irgendwann mal auf die Straße.

Als Therapie empfehlen wir der „Bild“-Redaktion das nächste Mal, wenn St. Pauli gegen Union Berlin antritt, sich mit einem Stapel Zeitungen vor das Stadion zu stellen und „Allahu akbar“ zu rufen.

(Quelle: journalistenwatch.com/cms/bild-redakteure-geistig-nicht-mehr-zurechnungsfaehig/)

www.conservo.wordpress.com

Von conservo

Conservo-Redaktion