Angela Merkel – Kanzlerin der Zwietracht

(www.conservo.wordpress.com)

Kennen Sie noch den – den „Kanzler der Einheit“?

Kohl unternahm als erster deutscher Bundeskanzler eine Privatreise in die DDR. Im Mai 1988 besuchte er spontan und ohne Begleitschutz für drei Tage mit seiner Frau und dem Sohn Peter einige Städte. Später bezeichnete er diese Reise als eine der bewegendsten seines Lebens.

Nachdem sich der Zusammenbruch der DDR abzeichnete und die Berliner Mauer am 9. November 1989 gefallen war, legte Kohl ohne vorherige Absprache mit dem Koalitionspartner und den westlichen Bündnispartnern am 28. November 1989 im Deutschen Bundestag ein „Zehn-Punkte-Programm zur Überwindung der Teilung Deutschlands und Europas“ vor. Am 18. Mai 1990 wurde der Staatsvertrag über die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion mit der DDR unterzeichnet. Gegen den Widerstand des Bundesbankpräsidenten Karl Otto Pöhl hatte Kohl darin einen Umtauschkurs von Mark der DDR in D-Mark von 1:1 bei Löhnen, Gehältern, Mieten und Renten durchgesetzt. Dies erwies sich später als starke Belastung für die Betriebe der neuen Bundesländer. Gemeinsam mit Außenminister Hans-Dietrich Genscher erreichte Kohl zusammen mit dem letzten und einzig demokratisch gewählten DDR-Ministerpräsidenten Lothar de Maizière in den sogenannten Zwei-plus-Vier-Gesprächen mit den vier Siegermächten des Zweiten Weltkriegs deren Zustimmung zur Wiedervereinigung Deutschlands in Form des Zwei-plus-Vier-Vertrags und die Einbindung des wiedervereinigten Deutschlands in die NATO.

Die deutsche Einheit stärkte Kohls Position in der CDU. 1989 war es ihm auf dem Parteitag in Bremen nur mühsam gelungen, einen „Putschversuch“ seiner innerparteilichen Widersacher um Heiner Geißler, Rita Süssmuth und Lothar Späth abzuwehren… (https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Kohl)

Herzlichen Glückwunsch noch mal nachträglich. Wenn der liebe Herr Kohl nur nicht diese „Natter“ an seiner breiten Brust gesäugt hätte. Er hat Angela Merkel ins Kabinett geholt und bis zum Schluss seiner Amtszeit gefördert (als Dank fiel sie ihm in der Parteispendenaffäre umgehend in den Rücken).

So ein „Zögling“ mag angesichts der „Solidarität mit den armen Ossis“ gut gemeint gewesen sein, aber langfristig ist es eine Katastrophe, denn Angela Merkel ist zur Kanzlerin der Zwietracht mutiert.

Bereits vor der Flüchtlingskrise wurde das deutlich, hat aber im Zuge der muslimischen Masseneinwanderung ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht (Wir schaffen das vs. Wir schaffen das nicht). Noch nie war Deutschland so tief gespalten wie heute. Der Graben zieht sich durch alle Bereiche der Gesellschaft und ist auch nicht mehr zuzuschütten. Der politische Diskurs ist vergiftet, Hasskommentare statt sachliche Auseinandersetzungen verkleistern die sozialen Netzwerke. Es wird gepöbelt statt palavert. Es gibt nur noch Schwarz-Weiß-Denken, führende Politiker teilen Deutschland in Dunkel und Hell, in Gut und Böse ein, schon lange geht es nicht mehr um links oder rechts. Die staatlich gelenkten Medien hetzen die Menschen gegeneinander auf. Der Streit wird nicht nur verbal ausgetragen, er hat die Straße erreicht, Konflikte werden nicht mehr friedlich ausgetragen, Argumente nicht mehr ausgetauscht, sie werden in Form von Steinen und Holzlatten dem „Gegner“ übergeholfen. Freundschaften werden gekündigt, Ehen zerbrechen, Eltern verhaften ihre Kinder. Die Polizei ist machtlos, wird auf Demos, Straßenschlachten, Auseinandersetzungen in Asylantenheimen und zur Schlichtung bei familiären Großereignissen verheizt.

Das Resultat: Sodom und Gomorra meets Anarchie und Chaos. Und Frau Merkel schaut Lächelnd von oben herab und reibt sich die Hände.

Ein Schelm der dabei Böses denkt:

Divide et impera – Teile und herrsche

Schon Cäsar hat dieses Prinzip zu seiner Zeit als Regent angewendet und viele andere vor ihm ebenfalls.

Ein Prinzip, was also zu funktionieren scheint. Es ist auch nicht kompliziert: Du musst lediglich dem Volk klar machen, dass sie eben nicht alle gleich sind.

Schwarz, weiß, Christen, Juden, Muslime, gläubig, nicht gläubig, arm, reich, wie auch immer. Gründe für Spaltung lassen sich immer finden. Mit der richtigen Propaganda finden sie dann auch den Weg in die Köpfe und Herzen der Menschen. Wenn den Menschen ihre Unterschiede und Meinungsverschiedenheiten penetrant unter die Nase gerieben werden, verlieren sie die gemeinsamen Interessen aus dem Auge, die im groben ja bei jedem Volk die gleichen sind.

Jedes Volk wünscht sich im Allgemeinen doch ein friedliches Leben, Nahrungs- und Trinkwasserversorgung, sowie eine gut funktionierende Wirtschaft und vor allem Freiheit und Rechte.

Wenn das ganze Volk daran interessiert ist und daran arbeitet, dann muss es doch dazu kommen oder?

Was kann denn einer gegen 1000 machen oder 5 gegen 100000 oder hierzulande gegen 80 Millionen? Wieso passiert es trotzdem, dass Regierungen machen, was sie wollen und die Menschen wie Sklaven gehalten werden? Wieso passiert es, dass stabile Staaten und Königreiche in kurzer Zeit ihre Macht verlieren, abhängig und rückständig werden?

Weil das Volk gespalten wird! Ein gespaltenes Volk, ist ein zerrüttetes Volk, ein orientierungsloses Volk, ein schwaches Volk!

Es mag in dem Strom einzelne geben, die sich nicht beeinflussen lassen und einen kühlen Kopf bewahren, aber was zählt, ist die Masse. Zwei Gruppen, die sich untereinander streiten, sind leichter zu kontrollieren, als eine vereinte Gruppe, deren Augen fest auf dich gerichtet sind.

Versuch ein ganzes Brot zu essen mit einem Happen. Geht nicht oder? Schneide es in Stücke und iss sie einzeln. Kein Problem!

Teile und herrsche, der absolute Leitspruch der Elite, dessen Beispiele man auf der ganzen Welt sehen kann. Egal ob innenpolitisch oder zwischen mehreren Staaten, dieses Prinzip hat schon einiges kaputt gemacht. Wer es jedoch verstanden hat, durchschaut die Propaganda und wird erkennen, welche (negativen) Effekte die Spaltung hervorrufen wird… (https://www.facebook.com/Killuminati.for.Wakeup/posts/558053834230046)

Ein Staatsoberhaupt, dass seinen Eid für das Wohl des deutschen Volkes einzutreten ernst nimmt, sollte versöhnen, versuchen, das Volk zu einen und nicht spalten!

Aber der Friedensnobelpreis sei ihr gegönnt, denn dann reiht sie sich ein in die Liste der Schande auf der Arafat, die Klimawandel-Lobby, die UN, die EU und nicht zu vergessen Barack Hussein Obama stehen.

(Original auf http://journalistenwatch.com/cms/angela-merkel-kanzlerin-der-zwietracht/)

www.conservo.wordpress.com

10.10.15

Kommentare sind geschlossen.