Der Islam schleicht nach Europa

Von Billy Six (mit Video)

Bürgerkriegswarnungen klangen bisher stets wie Verschwörungstheorien, Science Fiction oder schlichte Fantasie. Das Blutbad von Paris hat nun alles sehr real werden lassen. Der Blutrausch von Freitagnacht folgte der Logik mohammedanischen Strafeifers: Nicht etwa Kirchen waren das Ziel der Angreifer, sondern Orte weltlicher Ertüchtigung … dort wo Rockmusik gehört, Alkohol getrunken und Schweinefleisch gegessen wird. Seit der US-Invasion im Irak und dem „Arabischen Frühling“ gewinnt der pure Islam im Orient zunehmend an Fahrt. Viel wird in westlichen Medien von einer vermeintlich notwendigen „Reformation“ des Islam gesprochen … während sie im Wortsinne von „Wiederherstellung“ und „Rückkehr zu den Quellen“ bereits in vollem Gange ist. Und zwar vor allem über in Europa geborene Muslime und Konvertiten, in vielen Fällen aus Mittelklasse-Familien und mit guter Bildung. Nicht wenige orientalische Muslime, für welche Islam nur noch als Tradition fortgelebt hat, weichen der Auseinandersetzung aus – durch ihre Migration nach Europa. Hier sammelt sich eine Melange von Menschen, deren Kenntnisstand und Identifizierung mit „Allahs letzter Offenbarung“ unterschiedlicher kaum sein kann. Was sie zusammenschweißt, ist die Abstammung. Nicht ausgeschlossen, dass muslimische Einwanderer und ihre Nachkommen sich schon bald unverhofft in eine kulturelle Zwangssituation geführt sehen, islamische Werte entweder aufzugeben oder für sie mit Gewalt zu kämpfen. Ein österreichischer Polizist brachte es im Migrantenlager Spielfeld (wo diese Videoaufnahmen entstanden) bereits vor einigen Tagen auf den Punkt: „Die brauchen keine guten Waffen und spezielle Ausbildung. Der Glaube reicht. Und wenn sie an mehreren Orten einer Großstadt gleichzeitig Passanten mit Küchenmessern enthaupten, werden Panik und Unsicherheit alles lahmlegen.“

( Warnings regarding risks of civil war did sound like conspiracy theory, science fiction or simple imagination so far. Blood bath of Paris made it coming true now. Killing spree of Friday night followed logic of Mohammedan punishment enthusiasm: It´s not that churches were attacked, but places of worldly pleasure … over there where rock music was listened to, alcohol was drunk and pork was eaten. Since US invasion in Iraq and “Arab Spring” pure Islam is gaining pace in the Orient. Western media talks a lot about “necessary reformation” of Islam … while indeed it is literally well underway concerning “renewal” and “returning to the sources”. Muslims who´re born in Europe and converts are in charge … many of them from middle class families and well educated. No small number of Oriental Muslims for who Islam just lived on as a tradition is avoiding the conflict – through migration into Europe. A Melange of people gathers here whose knowledge and identification with “the last revelation of Allah” can´t be more different. What still unites them is common origin. Not impossible for Muslim migrants and their descendants to see themselves within a situation of cultural pressure soon … deciding whether to give up Islamic values or to fight for them. Already some days ago (when those videos were made) an Austrian policeman of Spielfeld migration camp at the border to Slovenia put it straight: “They don´t need good weapons and special training. Believe is enough. If they behead several walkers with kitchen knives at same time, but different places – so panic and instability will paralyse everything.” )

Ein Kommentar

  1. Ein Bürgerkrieg ist nicht mehr von der Hand zu weisen, man sollte damit rechnen. Sollte es soweit kommen müssen sich die Muslime in Deutschland entscheiden, entweder der Religion den Rückenkehren oder sich der IS anschließen bzw. den radikalen Flügel des Islam. Sieht man das Wahlergebnis bei der letzten Wahl von Erdogan, vor allem das Ergebnis der Wahlberechtigten Türken in Deutschland kann man erahnen wie deren Entscheidung ausfällt. Auch die Reaktion beim Fußballspiel wo der Trauerminute einen Einblick gab wie die meisten Türken denken. Sollte es so kommen, haben wir mehr Probleme als wir dachten, denn dann kann Deutschland nicht mehr unterscheiden zwischen “gut” oder “böse”.

Kommentare sind geschlossen.