(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Warnung aus Spanien

Mein hochverehrter Brieffreund aus Spanien, Wolfgang Steiger, gebürtiger Deutscher, der seit vier Jahrzehnten in Spanien wohnt, aber die Vorgänge in seiner Heimat kritisch beobachtet, sendet mir immer mal wieder besonders auffällige Beispiele seiner Beobachtungen (conservo hat schon mehrfach berichtet, z. B. https://www.conservo.blog/2017/04/21/eine-parallele-zum-untergang-des-roemischen-reiches-ich-werde-mein-vaterland-nie-verachten-aber-dessen-gutmenschen/ oder: https://www.conservo.blog/2016/10/30/ein-auslandsdeutscher-haelt-uns-den-spiegel-vor/ und weitere).

Heute erhielt ich von ihm ein Beispiel, das die ganze Misere der Sprachschlamperei offenlegt. Er schrieb (wieder ´mal) einen geharnischten Brief an einen Sender, diesmal RTL:

„Sehr geehrte Herren,

nachdem sich Ihre silberblickende Sprecherin Maihoff am 10-IX-17 nicht entblödete, Meersburg in Bayern zu vermuten, hat Ihr Sprecher, der Spuchtfink Meuserich, gestern Abend noch eine Schippe nachgelegt und die urbayrische Stadt Kempten, ohne mit der Wimper zu zucken, in SCHWABEN verortet. … Risum non tenetis, amici?Eine Richtigstellung bzw. Entschuldigung für diesen Affront erfolgte bisher nicht …

Inzwischen habe ich spanischen Freunden, die ihre deutschen Sprachkenntnisse mit Hilfe des Fernsehens aus Schland verbessern möchten, dringend davon abgeraten, da die Gefahr besteht, dass sie mit Unwahrheiten und Barbarismen bzw. (für Sie!) Sprachwidrigkeiten konfrontiert werden, wie e.g.:

– über eine Sportlerin: “Sie steht unter die besten 20” (statt “den”, aber klar, “sie ist ja weiblich)

– über die Auftraggeber eines Auftragsmörders: “Das verliebte Paar will ihren Wunsch verwirklichen” (statt “seinen”, von das Paar)

ferner, als weiteres Indiz für die galoppierende deutsche Unbildung und Zunahme von funktionellen Analphabeten, die falsche Betonung

auf der ersten Silbe, wie z.B. bei:

– insolvent

– Exponat

– Filetstücke

– grandios

– kreativ

– total

– Radiologe (kommt wohl von “Radio” 😂 ?)

– emotional   (= alles aus den vergangenen Tagen – wer so etwas absondert, hat noch nicht einmal das kleine Latinum!),

aber auch vorurteilsfrei, gentechnisch und Selbstmordattentäter (auf der zweiten Silbe betont).

Hinzu kommt die oft falsche Aussprache bei Wörtern wie z.B. “Journalist”, ein Wort, das zweifelsfrei aus dem Französischen stammt, und nicht aus dem Englischen, weswegen es nie “Dschournalist” ausgesprochen werden darf, sondern Schournalist (ohne „D“)!

Ich kann nur hoffen, dass eine neue Partei in Schland, die sich der kulturellen, sprachlichen und völkischen Wurzeln unseres Vaterlandes noch bewusst ist, immer stärker wird, damit sie bald dafür sorgen kann, dass der liederliche Umgang mit unserer Muttersprache aufhört und auch entsprechend geahndet wird.

Wer nachlässig mit seiner Sprache umgeht, ist auch sonst ein liederlicher Mensch!

Ich gebe eine Kopie meiner Rüge an die GESELLSCHAFT FÜR DEUTSCHE SPRACHE und auch an die ARD und an hr, deren Sprecher unter ähnlichen Problemen mit gutem DEUTSCH leiden.

Mit auslandsDEUTSCHEM Gruss!

Wolfgang Steiger Trebus

www.conservo.wordpress.com   22.10.2017

Von conservo

Conservo-Redaktion