Weilers Wahrheit – Wer zuerst: Flüchtlinge oder Deutsche?

(www.conservo.wordpress.com)

Michael Weilers *)

„Abschottungspolitik“ oder Selbstschutz?

Gerade eben sah ich auf Focus-Online ein Video, indem sich eine journalistische Bessermenschin (Anja Willner), sehr betroffen über die sinkenden „Flüchtlingszahlen“ nach Europa äußert, da die Situation für sog. Flüchtlinge in Libyen aufgrund der europäischen Abschottungspolitik nun besonders schrecklich sei.

(Flüchtlinge: Synonym für zumeist versorgungssuchende, nicht selten kriminelle Analphabeten)

Wörtlich sagt sie:

„Wer für eine solche (Abschottungs)Politik eintritt, muss aber auch bereit sein, den Bürgern in Deutschland zu sagen was in Libyen geschieht, damit bei uns weniger Flüchtlinge ankommen“

(Ende Zitat)

Anders ausgedrückt will sie uns also sagen, dass wir diese sog. „Flüchtlinge“ aufnehmen sollten, weil diese ja sonst irgendwelchen Gefahren für Leib und Leben ausgesetzt sind.Richtig, oder?

Wisst ihr was ich wirklich zynisch finde?

Während mir diese Frau im Video gerade vom angeblichen Leid irgendwelcher, mich absolut nicht interessierender Afrikaner erzählt, die man unbedingt aus den angeblichen Gefahren erretten sollte, läuft zeitglich auf der Focus-Startseite eine Eilmeldung, dass irgend so ein Geretteter einen Anschlag auf den Karlsruher Schlosspark geplant hat.

„Die Polizei hat in Karlsruhe einen Mann (Dasbar W.) festgenommen, der dort einen Anschlag geplant und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützt haben soll.“ (Focus Online)

Ich möchte der Focus Frau deswegen mit ihrem eigenen, allerdings etwas abgewandelten Zitat, antworten:

Wer für eine Politik der offenen Grenzen eintritt, muss aber auch bereit sein, den Bürgern in Deutschland zu sagen was in Deutschland geschieht, wenn mehr Flüchtlinge bei uns ankommen.

Ergo:

Flüchtlinge in Libyen = Flüchtlinge in Gefahr.

Flüchtlinge in Deutschland = Deutsche in Gefahr.

Für die Focus-Frau mag die Sicherheit der sog. „Flüchtlinge“ Vorrang vor der Sicherheit der deutschen Bevölkerung haben, für mich definitiv nicht.

Um es ganz deutlich zu sagen:

Wenn Ali, Mohammed und Dashbar die Sicherheit von Eva, Kevin oder Anneliese gefährden, kann Ali, Mohammed und Dashbar bleiben wo der Pfeffer wächst – gerne auch im gefährlichen Libyen.

Ich habe nämlich die Schnauze voll von Anschlagsplänen , Merkelpollern, Vergewaltigungen oder Rentnerinnen mit zertrümmertem Gesicht.

Was Ali, Mohammed und Dashbar in Libyen erwartet interessiert mich nicht.

Nullkommanull!

*********
*) Michael Weilers ist seit Jahren Kolumnist auf conservo
www.conservo.wordpress.com   22.12.2017

9 Kommentare

  1. Wenn man einen Fuchs im Hühnerstall hat,dann stellt man keine Poller auf und überwacht auch nicht die Hühner…MAN SCHAFFT DEN FUCHS AUS DEM HÜHNERSTALL !!!!! so einfach is es.
    Trotz allem frohes Fest Euch allen…

  2. „In jenem Moment aber , wo sie entmachtet wäre ,würde sie von der eigenen Meute zerrissen werden !“ — Von mir aus lieber heute, wie morgen …

  3. ……… wann endlich stellt man Merkel vor Gericht?……..

    Ganz einfach : Wenn es einen Staatsanwalt gibt , der den Mut hat , Merkel anzuklagen und wenn es ein Gericht gibt das den Mut hat , Merkel zu verurteilen . Das wird aber solange nicht passieren , solange diese Kanzlerette im Amt ist . In jenem Moment aber , wo sie entmachtet wäre ,würde sie von der eigenen Meute zerrissen werden !

  4. Die Frage ist wohl überflüssig. Natürlich hat das deutsche Volk den absoluten Vorrang vor Dritten, so wie in allen anderen Ländern dieser Welt deren Völker Vorrang vor Ausländern besitzen.
    Die im GG verbrieften Rechte (und Pflichten) beziehen sich deshalb zuerst auf das Wohl und auf den Schutz des deutschen Volkes und des deutschen Staat und nicht auf bandenmäßig daher-geschleuste Armutsflüchtlinge aus aller Welt.
    Der Schutz des Staates und dessen Bevölkerung ist allererste Pflicht des Staates bzw. der Regierung. Das INDIVIDUAL (!)-Recht auf Asyl ist dem Wohl des deutschen Staates und seiner deutschen Bevölkerung klar nachgeordnet und auszusetzen, wenn das Aylrecht, wie seit 2015 durch DAS Merkel hundertausendfach praktiziert, strafrechtlich relevant mißbraucht wird.
    Wann endlich werden die Grenzen dicht gemacht und, wann endlich stellt man Merkel vor Gericht?

  5. Nach dem Krieg gab es die Parole : “ AMI GO HOME “ .
    Wir brauchen heute nur einen einzigen Buchstaben zu verändern und schon haben wir eine Forderung , die aus großen Teilen unseres Volkes kommt :
    “ ALI GO HOME “ !

Kommentare sind geschlossen.