(www.conservo.wordpress.com)

Von Inge Steinmetz, Satirikerin

Ei gude, Lisbeth!

Ei gude, Lisbeth! Dich hab ich ja schon seit Ewigkeite nit mehr gesehen.

Hallo, Babett! Ja, wir sind wieder neu hergezogen, oben auf die Höhe.

Du meinst des Nob-Hill von Dolledorf?

Ja, mein Mann ist doch der neue Bürgermeister.

Ach, des is dei Mann? Nobel, nobel! Ich hab jo eigentlich gar ko Zeit um zu schwätze, ich muss mich jo beeile.

Warum, was hast du denn vor?

Ich muss gleich uff die Arbeit, aber vorher geh ich noch und hol schnell Brötcher für die Flüchtlinge. Die arme Bube solle doch was Anständisches in die Bauch kriege.

Das finde ich sehr nett von dir. Ja, wir sollten uns alle Mühe geben, dass es ihnen hier gut geht. Mein Mann lässt ja jetzt neue Häuser für sie bauen.Die, wo ich hingeh, die wohne do in der alt Villa.

Du meinst die schöne Fabrikantenvilla?

Jo, mir nenne sie jetzt Villa Kunterbunt. Do lebe jetzt auf den 190 qm ein Schwarzer, ein Tunesier, ein Syrer und ein Afghane. Alles sehr kultivierte Bube, die lege viel Wert auf ordentliche Ernährung, also viel Fleisch und alles hallalal oder wie des heßt und uff Sauberkeit. Sie habe jetzt gefragt, ob ich zweimal am Tag putze komme kann. Aber ich muss jo ach noch zum Aldi an die Kass. Muss gucke, ob ich des irgendwie hinkrieg, vielleicht doch früher uffstehe. Un was machst du so?

Ich treffe mich mit der Frau Pastorin. Wir wollen einen Clubraum eröffnen, in dem sich die jungen Männer mit einheimischen Mädchen treffen können. Ach Gott, gut, dass du mich daran erinnerst, eine Putzfrau für die Räumlichkeiten brauchen wir ja auch noch. Wir werden die Räume so einrichten, dass die Männer sich wie zuhause fühlen. Wir haben Orient-Teppiche gekauft, damit sie mit den Mädchen auf dem Boden sitzen oder liegen können. Es soll alles sehr authentisch werden. Du glaubst gar nicht, was das für eine Arbeit ist, die richtigen Teppiche zu finden. Hast du nicht auch eine Tochter? Wie alt ist sie und hat sie nicht auch Interesse zu kommen?

Des Nadin is siebzehn. Sie geht noch zur Schul, will Sozialtherapeutin werden. Ich denk schon, dass sie Interesse hat. Ich frag sie mal, wenn ich sie seh. So, jetzt muss ich aber los, sonst wer`n die Bube sauer, wenn sie uff ihr Frühstück warte müsse!

Ja, beeil dich nur. Soweit ich weiß, haben die heute ein volles Programm. Sie werden nachher vom Taxi abgeholt, sollen sich ihr Taschengeld beim Amt abholen.

Oh, dann nix wie ab. Do muss ich mich aber spute!!! Mir sehen uns dann ja jetzt öfter, Lisbeth.

Bis dann Babett!

www.conservo.wordpress.com   7.1.2018

Von conservo

Conservo-Redaktion