(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Vor zwei Jahren geschrieben, aktuell wie nie, und der Iran steht im Blickfeld:

Es ist beschämend, wie alle Politiker jeder Partei, sich in Diskussionen bringen, sich wechselseitig schlichte Antworten vorwerfen und dann genau diese praktizieren.

Gerade das Thema Niqab zeigt in erschreckender Weise, entweder haben sie keine Ahnung, oder sie ignorieren die Ursprünge dieser unseligen Vermummung. Anders ist es nicht zu erklären, dass Menschen mit Verantwortung oberflächlich von religiösen Praktiken sprechen, darüber diskutieren, ob es sich gehört oder nicht.

Es ist nicht das Thema, denn es geht viel tiefer und ist viel dramatischer.

Frauen werden in Afrika, in den arabischen Ländern wegen kultureller, traditioneller Verhalten verstümmelt, weggeschlossen, geschlagen und ausgestoßen, wenn sie sich nach der Meinung derer Kultur falsch verhalten, sich nicht demütig zeigen, oder angeblich obszön zeigen.

Genau deswegen werden sie unter Gewänder gesteckt und müssen sich verhüllen. Weil ihre Familie, ihre Männer, ihre Brüder es so wollen. Sollten sie sich dagegen wehren, werden sie geschlagen oder sogar getötet. Das sind Realitäten, und nur das darf und muss Thema sein, wenn es um Burka und Niqab geht.

Dann aber setzen sich eine Frau Hübsch, radikale Verfechterin des Islam und eine Frau Roth, Vize-Bundestagspräsidentin! in die Öffentlichkeit und zetern von Freiheit und Entscheidung jeder einzelnen Frau, und führen merkwürdige Konvertiten als Beispiel für so eine Entscheidung an.

So wird hier ein Bild vermittelt, jeder, der keine Akzeptanz zeigt, wäre intolerant. Das ist verachtend für die unterdrückten Muslime und beleidigend für die in unserer Gesellschaft, welche kritisieren.

Sträflich bei allen Parteien, sie bleiben an der Oberfläche mit Für und Wider.

All die Kriege der letzten Zeit in muslimischen Ländern haben mit dem Streit um den fundamentalen Islam zu tun. Dem Streit darüber, ob die eine oder die andere Strömung mehr Macht oder mehr Glauben hat.

Wir hier in Europa haben eine sehr hohe Verantwortung, wenn es um die Entwicklung unserer Lebensform als auch der Entwicklung des zukünftigen Islam geht.

Es ist ein Verbrechen an den Menschen, wenn dann eine Verschleierung als Thema banalisiert wird, als persönliches Recht deklariert wird, während täglich Frauen verstümmelt werden, getötet werden, geschlagen und verbannt werden, wegen genau diesem fundamentalen Denken.

Wenn das eine Frau Roth oder Frau Hübsch, oder egal wer, etablieren will, hier in Deutschland und Europa, der gibt alles auf, wofür Menschen Jahrhunderte kämpften. Der unterstützt die Islamisten, die von unserer Regierung gerade bekämpft werden. Wer das wirklich will, ist entweder eiskalt oder er weiß nicht mehr, was er da tut.

**********

*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter Liberalkonservativer und Literat sowie ständiger Autor bei conservo.

www.conservo.wordpress.com     4.2.18

Von conservo

Conservo-Redaktion