Die neuen Feinde der freien, geistig offenen Gesellschaft

(www.conservo.wordpress.com)

von Jürgen Fritz *)

Jürgen Fritz

Von Jürgen Fritz

„Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ – „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist. Wenn das gewährt ist, folgt alles weitere.“ – George Orwell

Ja

Die Welt ist sehr, sehr kompliziert. Manchmal, nein oft so kompliziert, dass sie uns überfordert, wenn wir ehrlich sind. Und einfache Antworten sind meist nicht die richtigen. Manchmal sind die richtigen Antworten dann aber doch einfach, so zum Beispiel hier.

Ja, die Nationalsozialisten waren mit der letzte Dreck, den die Menschheit jemals hervorgebracht hat. Ja, es ist schrecklich, dass solches ausgerechnet in Deutschland stattfinden konnte, in einem Land, das in weiten Teilen hoch zivilisiert war. Ja, es ist eine Schande für unser Land und unser Volk, die wir nie vergessen, derer wir immer wieder gedenken müssen. Und ja, es ist erschütternd, dass so etwas überhaupt passieren kann, zumal in einer Hochkultur.

Nein

Aber nein, dieser Tiefpunkt der Moralität und Menschlichkeit ist kein singuläres Ereignis in der Menschheitsgeschichte. Diese ist vielmehr voll davon! Nein, die Deutschen sind nicht schlimmer und gefährlicher als alle anderen. Nein, wir dürfen die deutsche Geschichte nicht auf diesen Tiefpunkt reduzieren und uns darauf fixieren. Nein, es ist nicht gut, in einen ewigen Schuldkomplex zu verfallen, weil das nichts mehr ändert, was schon geschehen ist. Sinnvoller ist es, zukunftsorientiert zu denken und dafür zu sorgen, dass a) ähnliches nie wieder auf deutschem Boden passiert – auch nicht auf inverse Art! – und b) dass wir es dergestalt „heilen“, dass wir zukünftig in vielem Vorbild werden für alle anderen, indem wir vorleben, wie Menschen solidarisch und fair miteinander leben können, ohne es anderen mit Gewalt überstülpen zu wollen.

Das ist der richtige Weg, diese Schuld zu sühnen und nicht die Grenzen zu öffnen und Leute massenweise einreisen zu lassen, die nicht selten ähnlich schlimme Weltanschauungen in sich tragen wie die, die damals diese Verbrechen begangen haben, und dann alle zu unterdrücken, auszugrenzen, einzuschüchtern und Gewalt gegen sie ausüben, die daran völlig berechtigte Kritik üben.

Die neuen Feinde der freien, geistig offenen Gesellschaft

Und nein, Ursache dieses Desasters damals war nicht zu viel Hochkultur, sondern zu wenig davon, vor allem im ethisch-moralisch-charakterlichen Bereich (sittliche Bildung). Insofern spricht dieses Desaster auch nicht gegen den Humanismus, sondern zeigt, dass davon zu wenig vorhanden war.

Vor allem aber: nein, die aktuellen Gefahren drohen nicht von Neonazis – ein paar tausend Spinner in ganz Deutschland -, sondern von anderer Seite. Hier hätte es heißen müssen: Wehret den (strukturähnlichen) Anfängen! Über diese sind wir aber längst hinaus. Die freie, geistig offene Gesellschaft ist akut gefährdet und es gilt die neuen Gefährder a) in aller Schärfe zu erkennen, b) zu benennen und c) sie aufzuhalten.

*

Titelbild: Youtube-Screenshot aus 1984 George Orwell Movie Trailer

**

Spendenbitte: Wenn Sie Jürgen Fritz Blog – vollkommen unabhängig und völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, um deren Erhalt langfristig zu sichern, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

(Quelle: https://juergenfritz.com/2018/02/03/neue-feinde-der-freien-gesellschaft/

***********

*) Jürgen Fritz zählt zu den renommiertesten politischen Bloggern (https://juergenfritz.com/). Es ist mir eine Ehre und Freude, ihn seit Oktober 2017 zu den Gastkommentatoren von conservo zählen zu dürfen.

Jürgen Fritz studierte in Heidelberg Philosophie (Schwerpunkte: Erkenntnis-/Wissenschaftstheorie und Ethik), Erziehungswissenschaft, Mathematik, Physik und Geschichte (Lehramt). Für seine philosophisch-erziehungswissenschaftliche Abschlussarbeit wurde er mit dem Michael-Raubal-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet.

www.conservo.wordpress.com  

6 Kommentare

  1. https://www.n-tv.de/politik/Arme-Familien-sind-aermer-als-gedacht-article20264110.html

    So eine Entwicklung gibt es nicht von heute auf morgen.

    Ein Land, das es versäumt hat, die Schwächsten zu schützen, Mütter als „Nur“ Hausfrauen und Mütter zu ächten .. und das es immer noch nicht schafft, eine anständige Mütterrente einzurichten, geht zu Recht unter.
    Aber eine kinderlose Kanzlerin wird sich dafür nicht interessieren Wieso auch.
    Ein Land, dessen Politiker sich bedienen beim Steuerzahler, ohne Hemmungen sich immer höhere Diäten zu erlauben – ausser der Afd – was soll man denn von denen erwarten ?
    Dass sie die Karre aus dem Dreck ziehen ?

    Wieso überhaupt gibt es keine Männer mehr in der Politik ?

    Hypnotisiert diese Kanzlerin alle ?

  2. Was ist denn „Humanismus“ ?
    Humanismus im Westen scheint zu sein: gut ist, was gut für mich ist und wenn andere das anders sehen, muss man/ich sie zwangsbeglücken.

    Wann hätte die Welt – in welcher Kultur auch immer – je eine wirklich freie und geistige und offene Gesellschaft gekannt ?

    Und spätestens seit den 1968ern war es vorbei mit der Freiheit und vor allem der Geistigkeit … aber auch die Bigotterie der Römisch-Katholischen Kirche und der Evangelischen Kirche boten ja nie eine echte Alternative.

    Mir kommt grade der Gedanke: vielleicht fing die Radiaklisierung des Islam zeitgleich an, mit dem Wachsen der Abartigkeit der westlichen Gesellschaft.
    Auch wenn man das immer nicht gerne hört, gibt es in den muslimischen Gesellschaften auch viel Liebe und Fürsorge, und ein echtes Sehnen nach Gott.
    Wo gibt es das in der wesltichen Welt noch ? In der man lnur noch eicht amüsiert oder verurteilend – den Kopf schüttelt und nur noch sagt: ja, wenn es dir hilft, wenn man vom Schöpfergott redet ? Die meisten Muslime wissen das ! Und auch von Sünde und vom ewigen Leben ! Die meisten – von der Warte der sogenannten zivilisierten westlichen Welt aus so bezeichnet – „primitiven“ Völker wissen um einen Schöpfergott und dass sie ihn brauchen.
    Bei „uns“ gehen sogar die Kirchen mit der Abschaffung Gottes voran, wie im Dritten Reich schon einmal. Dass es immer hingegebene Christen gegeben hat, die geholfen haben, und auch ihr Leben riskiert haben, sowie nichtchristliche Menschen mit einem klaren Gewissen – und das Gewissen ist uns von Gott gegeben – sowie es auch Muslime gibt, die Christen helfen usw .. das ist tröstlich und beruhigend.

    Ich werde nie vergessen, wie eine Nachbarin, Italienerin, 5-köpfige Familie – sagte, sie wäre so froh, dass sie hier in Deutschland leben könnten, denn in Italien ist die Korruption so eklatant, dass ihre Kinder niemals hätten etwas lernen können und Arbeit finden.
    Italien ! Da lebt der „Papst“ … ! Angeblich Stellvertreter Christi auf Erden ! Und der Vatikanstaat – ein Staat im Staate – sagt der Herr Jesus Christus nicht: Mein Reich ist nicht von dieser Welt ? – ist der reichste und verderbteste überhaupt.

    Wieso haben sich denn die Grünen formatiert in Deutschland, damals ?
    Was haben die CDU und CSU alles für Dreck am Stecken ?
    Wie hat die SPD ihre Stellung als Volkspartei jetzt aufgegeben … und damals gegen die Ausbeutung der Arbeitnehmer auch hier bei uns im ach so freien und geistigen Deutschland gekämpft ?

    Was habe ich mich mit ehemaligen DDR Bürgern angelegt, die meinten, hier im Westen Deutschlands wären einem die gebratenen Tauben ins Maul gestopft worden, dabei gab es Korruption, Ausgrenzung und Mobbing genauso wie dort, nur eben viel subtiler.

    Ja, Gott hat uns gesegnet als Land, nach dem 2. Weltkrieg, immer wieder wurde sich aufgebäumt gegen den Zerfall .. der schon im Keim auch damals existiert hat, vor allem seit Anfang des 19 Jhrdt als die östlichen Religionen, und der Okkultimsus im großen Stil Einzug hielten.

    Aber unten drunter hats gegärt … auch ich bin damals in meiner Jugend auf diesen „Freiheitszug“ aufgesprungen.
    Erlaubt ist was Spass macht. Das Erwachen war scheußlich. Und ich bin um einen gnädigen Gott sehr dankbar. Der Herr Jesus hat ( noch ) eine offene Tür und wird ein geknicktes Rohr nicht brechen.
    Aber wenn wir als Land nicht zur Umkehr kommen … zu IHM, wenn diese sogenannten Oberhäupter der Kirchen weiterhin das Christentum diskreditieren, aber auf ihre Pfründe nicht verzichten wollen, dann lachen die Muslime zu Recht über uns und sagen: unser Glaube ist stärker, und Gott wird es zulassen, dass sie uns kaputtkriegen.
    Zuallererst gehören die Abtreibungen gestoppt.
    Ich habe wieder gelesen, in einem seriösen Blatt, dass die Zahl der Abtreibungen mit der Zahl der Einwanderer – wie immer man nun sie auch nennen will, soll , darf – korreliert.
    Je mehr Abtreibungen – je mehr Einwanderung. Und was für ein Missbrauch von Einwanderern, sie nur hereinzulassen, damit der Lebenstandard ( welcher genau ?? ) der Deutschen erhalten bleibt.

    Ich empfehle die Offenbarung des Jesus Christus, das letzte Buch in der Bibel, zu lesen, mit der Auslegung von Fritz Grünzweig, Hochspannend. Und erhellend.

  3. ……Falls irgendwer tatsächlich ein Land kennt, dessen Grad der Zivilisation hier höher, dort niederer ist, bitte melden! ……

    Vorsicht , das ist Glatteis !!!

  4. Die Welt ist gar nicht kompliziert, sie wird nur von Kasperköpfen so verklausuliert, daß sie dem einfachen Mann schwierig erscheint. Und sie überfordert auch nicht. Was uns überfordert, ist die aufgezwungene Unfreiheit. Denn nein, ich erkenne in den Nationalsozialisten eben nicht den letzten Dreck. Naja und so weiter….

    Kurz: Die Position des Autors ist für mich etwa so verständlich, wie die von Claudia Roth.
    Der Text ist ein ganz wunderbares Beispiel für den Unterschied zwischen liberal und libertär. Der Autor ist unfähig sich zu befreien. Ein out of the box Denken verbietet sich ihm. Er ist ein Gefangener, weil er in unüberwindlichen Strukturen denken muß.

    Wer sind eigentlich diese Juden? Und wer sind eigentlich diese Nazis? Für den Autor ist das ein Schema in welchem sein Denken verbleiben muß, so als prallte eine Billardkugel an die Bande. Für den freien Geist sind das alles Deutsche. Keine Bande. Das Denken geht einfach weiter.

    „…in einem Land, das in weiten Teilen hoch zivilisiert war.“
    Sowas gibt es doch gar nicht! So reden dummschwätzige Politiker, die sich gegenseitig nicht zuhören. Ich würde mir so sehr wünschen, wir würden anfangen OFFEN und EHRLICH zu reden, aber dafür müssen wir erst einmal das entsprechende Denken lernen. Vielleicht fehlt es dem Autor an Selbstvertrauen und/oder Mut?

    Anm: Falls irgendwer tatsächlich ein Land kennt, dessen Grad der Zivilisation hier höher, dort niederer ist, bitte melden!

    In Weimar gab es viele Parteien, die sich nicht einigen konnten und siehe, wie ist es heute? Und am Ende standen nicht auf einmal irgendwelche bösen, unzivilisierten, vom Himmel gefallenen Nazis da sondern Menschen wurden gegeneinander aufgehetzt und siehe, wie ist es heute?
    Alles läuft in Zyklen! Und die Menschen, die das nicht sehen, werden Opfer – so oder so.

Kommentare sind geschlossen.