(www.conservo.wordpress.com)

Die „Erklärung 2018“ – ein wichtiges Widerstandssignal. Einige Unterzeichner mussten ihre Unterschrift zurückziehen

Während die „Gemeinsame Erklärung 2018“ immer mehr Unterstützer findet – conservo hat ebenfalls unterschrieben -, hat längst der übliche Gesinnungsterror gegen die Unterzeichner begonnen:

Antifa-Drohanrufe, Shitstorms, Denunziationen bei Arbeitgebern, Vorgesetzten, Kollegen und Kunden, Aufrufe zur Distanzierung – was der deutschen Spitzel- und Anschwärzermentalität ohne RSHA und MfS halt zu Gebote steht. Einige wenige mussten ihre Unterschrift zurückziehen, aber jeden Tag kommen an die hundert neue Unterzeichner hinzu. Darunter befinden sich auch einige Agents provocateurs (leider nicht solche); ein auf wessen Rechnung auch immer arbeitender NPD-Mann hatte sich etwa als Politikwissenschaftler eingetragen – ohnehin eine Sparte, der gegenüber man gar nicht skeptisch genug sein kann –, konnte aber letztlich nur wenig ausrichten.

Zugleich versuchen ein paar publizistische Lakaien des Establishments, die beiden Sätze der Erklärung als einerseits zu dürftig, andererseits als auf falschen Prämissen beruhend zu diskreditieren. Weder finde eine Masseneinwanderung statt, noch sei sie illegal, noch werde Deutschland beschädigt. Zu Punkt drei muss angesichts der Analphabetenquote, der Kriminalitätsbilanz und der wahnwitzigen Kosten – 50 Milliarden Euro bis Ende 2017, wie das Institut der deutschen Wirtschaft noch tiefstapelte, denn die Schäden durch Kriminalität, Vandalismus, Einschleppung von Krankheiten etc. sollten noch dazugerechnet werden – nichts gesagt werden. Dass nach wie vor eine Masseneinwanderung stattfindet, hat zuletzt der BND bestätigt; nach wie vor schneit jährlich eine Stadt in der Größe von Kassel herein, bevölkert freilich von überwiegend Ungebildeten, Unausgebildeten und der Versorgung Bedürftigen. Was die Illegalität der Einwanderung betrifft, habe ich mehrfach auf dieses Urteil hingewiesen (Punkt 58), viele Staatsrechtler vertreten einen ähnlichen Standpunkt, und letztlich tut dies sogar die Kanzlerin tiefstselbst. Da ich gerade die Druckfahnen der Acta diurna 2017 durchsehe, verfalle ich auf die Unsitte des Eigenzitates, weil der folgende Passus – im Buch ist es der 7. Juni – einfach wie gerufen kommt; vielleicht hat ihn der eine oder andere Besucher meines kleinen Eckladens trotz der eindrucksvollen Conclusio nicht mehr im Kopf, außerdem stoßen ja auch ständig Neuleser in diesen edlen Kreis; also:… (Im Original erschienen bei michael-klonovsky.de/acta-diurnaGesamten Artikel weiterlesen hier: http://www.pi-news.net/2018/03/klonovsky-erklaerung-2018-der-gesinnungsterror-hat-begonnen/)

*****

Kleiner Auszug aus der Liste der Unterstützer der „Erklärung 2018“: (Quelle pi-news, Stand 24.03.2018, Hervorhebungen durch P. H.)

Wolfgang Hübner, Publizist und ehem. Stadtverordneter

Thor Kunkel, Schriftsteller

Gerd Leonhardt, Autor, Berufsmusiker

Heiner Garbe, Wirtschaftsjournalist

Dr. Frank Hirschinger, Musiker

Dr. Knut Bannier, Ökonom und Autor

Klaus Naeve, Schauspieler

Heiko Richter, Journalist und Kameramann

Dr. Dirk Reitz, Historiker

Klaus Weber, freiberuflicher Fotograf und Verleger

Prof. Dr. Cornelia Kirchner, Sozialwissenschaftlerin

Christian Wolter, Sporthistoriker

Prof. Dr. Hansjörg Geiges, Mathematiker

Andrea S. Klahre, Gesundheitswissenschaftlerin und Autorin

Ulla Geiges, Choreographin

Renate Zillessen, Kommunikationsmanagerin

Heidrun Rautenberg, Autorin, Journalistin, Bloggerin

Volker Witt, Musiker & Komponist

Dr. Claus Wolfschlag, Autor und Journalist

Ramin Peymani, Autor und Publizist

Dr. Hans-Peter Car, Augenarzt und Blogger

Peter Helmes, Buchautor, Publizist und Blogger (www.conservo) (und Hunderte weiterer Unterzeichner…), Erstmeldung: https://www.conservo.blog/2018/03/23/erklaerung-2018-gegen-die-zerstoerung-unserer-gesellschaft/

P.H./25.03.2018

Von conservo

Conservo-Redaktion