(www.conservo.wordpress.com)

Von Philolaos *)

Nur Schwarze werden aufgefordert, in menschenunwürdige Löcher wie #Gambia zurückzukehren. Beschränkungen im Asylrecht dienen nur als Vorwand, um sich die #Flüchtlingsrevolution aus #Shitholia https://vk.com/wall-113930409_3375 vom Hals zu halten. Alles #Rassismus pur, finden die #MenschenrechtlerInnen, deren Schützlinge #Donauwörth seit Jahren kulturell bereichern.

Die Polizei kann kaum noch ihren eigentlichen Aufgaben nachgehen. Merkels Gäste machen es erforderlich, die letzten Reserven zu mobilisieren.

Über Wochen hatten Afrikaner, die sich weigerten, ihre Abschiebungsbescheide zu respektieren, die Polizeibeamte rund um Donauwörth mit beklagenswerter Aggressivität in Atem gehalten. So sehr, daß selbst der Bayerische Rundfunk nicht mehr umhin kam, über die Festnahme von 30 Flüchtlingen zu berichten, die nach einem Einsatz bereits letzte Woche festgenommen wurden. Joachim Herrmann (CSU) – der die Festgenommen Rädelsführer nennt – dazu im BR:

Das Verhalten einiger Asylbewerber ist völlig indiskutabel. Es kann nicht sein, dass einerseits jemand bei uns Schutz sucht, andererseits derartige Randale veranstaltet werden.

Nach dem Minister müsse möglichst schnell zur Verantwortung gezogen werden und rasch abgeschoben werden, wer als Asylbewerber Straftaten begehe.  Doch eine Abschiebung gestaltet sich in vielen Fällen als gar nicht so einfach.

Es werden dann im BR Bericht Fälle geschildet, wie diesen, das die Polizei nachts um 3 anrücken müsse, um beispielsweise einen Mann aus Gambia aus der Donauwörther Erstaufnahme zu holen. Doch die Beamten wissen nun nicht einmal bis heute, ob der Mann überhaupt anwesend war, denn die Landsleute von ihm seien durch den Einsatz geweckt worden und blockierten den Beamten den Zugang.

Flüchtlinge tauchen somit oft unter oder werden nicht angetroffen. Kein Wunder: Sie werden 6 bis 8 Wochen vorher per Bescheid gewarnt. Dort steht dann auch noch explizit drinnen, daß eine Abschiebung in Kürze vollzogen werden soll. Dann tauchen sie halt unter-  wie der Gambier in Donauwörth. Hermann klingt im BR dennoch zuversichtlich:

„Der ist untergetaucht – es ist aber derweil schon wieder ein andere abgeschoben worden – es geht schon weiter“.

In Erstaufnahmeeinrichtungen wie Donauwörth sollen sich  noch rund 300 Gambier befinden – die meisten deren Anträge werden wohl abgelehnt. Die Rücknahme ist schwierig, denn viele von diesen sind erst in Italien angekommen, und daher muss Italien sie auch erst mal wieder „aufnehmen“. Das geht nicht einfach, da Italien nur eine gewisse Anzahl pro Monat akzeptiert. Und in Italien dürfte dann das Prozedere von vorne losgehen.

Zudem hat Italien selbst schon genügend Probleme im eigenen Land. Die zusätzliche Belastung durch Flüchtlinge ist einfach nicht mehr hinnehmbar.

Spannungen, Unruhen und Anarchie. Italien verwandelt sich in ein Pulverfaß. Die bisherigen Regierungen unter Renzi und Gentiloni entpuppten sich als EU-Vasallen und stimmten mit ein in den Chor westeuropäischer Buntblödel und Realitätsverweigerer.

Bald können Sie sich selber ein Bild machen. Vielleicht auch in Ihrer Stadt oder vor Ihrer Haustüre.

*) Original: https://bayernistfrei.com/2018/04/03/asylrecht-verkommt-zur-farce/
www.conservo.wordpress.com     6.4.2018

Von conservo

Conservo-Redaktion