(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Weilers

Acht Jahre?

Vor einigen Monaten schrieb ich über einen deutschen Brandstifter (Maik Schneider), der eine leer stehende Turnhalle angezündet hatte und dafür zu acht Jahren Haftstrafe verurteilt wurde.

Acht Jahre deshalb, weil in die LEERE Turnhalle sog, „Flüchtlinge“ einziehen sollten und der Brandstifter ein NPD-Mann war.

Keine Toten, keine Verletzten, eine leer stehende Turnhalle – acht Jahre Haft!

In der Nacht von Freitag auf Samstag zündete mutmaßlich ein eventueller Syrer in Leipzig ein Wohnhaus an.

Die bisherige Bilanz:

1 Toter, 16 Verletzte und ein unbewohnbares Mehrfamilienhaus.

Ob der mutmaßliche Syrer nun wohl auch zu acht Jahren Haftstrafe verurteilt werden wird? Immerhin war das Haus bewohnt und keine leere Turnhalle. Oder wird die Merkel-Justiz hier wieder einmal sämtliche Register ziehen, um die Strafe so gering wie möglich zu gestalten?Die Vermutung liegt nahe, werden doch mittlerweile auch angeblich minderjährige syrische Messerstecher nicht mehr wegen eines Mordversuchs angeklagt, sondern, wenn sie sich auf einmaliges Abstechen beschränken, nur noch wegen gefährlicher Körperverletzung. (Burgwedel)

1 Toter, 16 Verletzte und ein unbewohnbares Mehrfamilienhaus.

Mal abwarten welche Nationalität die Opfer dieses Brandanschlages haben. Insofern sie Deutsche und keine Ausländer sind, macht die Justiz daraus ja vielleicht einen „Unfall“.

Der Stellenwert eines deutschen Lebens ist in dem Land, in dem wir gut und gerne leben, eben nicht mehr ganz so hoch.

Ganz sicher kann man aber davon ausgehen, dass dieser Brandanschlag inkl. der Opfer rein statistisch dem rechten Lager zugeordnet werden wird, zumindest aber die Motivation für dieses Verbrechen in erlebter Fremdenfeindlichkeit und erlebtem Alltagsrassismus gegenüber dem mutmaßlichen Syrer gesucht werden wird.

Für verlogene Statistiken gegen rechts sind schließlich alle Opfer gut zu gebrauchen.

Die linken Gesinnungswächter werden jedenfalls auch diesen Brandanschlag inkl. der Opfer dazu benutzen, die Realitäten in ihr Gegenteil zu verkehren.

Beispielsweise so:

Hätten sich die Deutschen halt mehr Mühe bei der Integration geben sollen, dann wäre es auch sicher nicht zu diesem Brandanschlag gekommen, kein Fußbreit dem Rassismus.

Deutsche, die leer stehende Turnhallen abfackeln – acht Jahre.

Syrer, die junge Frauen abstechen – gefährliche Körperverletzung.

*********

*) Michael Weilers ist seit Jahren Kolumnist auf conservo

www.conservo.wordpress.com     8.4.18

Von conservo

Conservo-Redaktion