(www.conservo.wordpress.com)

Von Petra Janine Sulima Dröscher – Autorin | Literatin  (Schriftstellerin) *)

,,Erwachet – oder wollt ihr euer gelobtes Vaterland verschlafen?!”

(Anm.: ℹ Definition (Kunst)märchen:

„Kunstmärchen werden sich von einem namentlich bekannten Autor ausgedacht. Das Kunstmärchen – und dazu gehören wohl auch die großen Lügenmärchen bezüglich Merkels auserkorener Asylpolitik – ist auch eine phantastische Erzählung, bei der Ort und Geschehen unbestimmt bleiben.

Es übernimmt Erzählweise und Motive des Volksmärchens und variiert sie, ist aber im Gegensatz zum Volksmärchen nicht an traditionelle Erzähltypen und -motive gebunden.

Das Kunstmärchen unterliegt in der Wahl der Requisiten und der Handlungselemente dem schöpferischem Gestaltungswillen des Verfassers.“)

Anmerkung der Autorin:

,,Und Co’s”, in der Hauptschlagzeile meines Artikels habe ich deshalb gewählt, da ich weiterhin meine, dass sich die etablierten Altparteien – innerhalb ihrer desaströsen politischen Entscheidungen zu den elementaren Themen Deutschlands – nicht wirklich ‘was nehmen.

An anderer Stelle schrieb ich beispielsweise erst jüngst, in diesem Zusammenhang, an eine “giftgrüne”, bös’ hetzende und keifende “Regierungsnatter”:

,,WER  kann denn nun  ENDLICH  mal diesen stinkenden “grünen Mülleimer” dahin katapultieren, wo der Dreck hingehört?!

Ganz gleich, welche politische – “kluge oder weniger gescheite” – Auffassung man vertritt, aber das – und auch die verabscheuenswürdige “Gesinnung” und Ausrichtung, einer gewissen linksradikalen “Fraktion” hierzulande – ist für gewaltlose Andersdenkende “das Allerletzte”!

Und,  WER  hetzt denn neuerlich gegen  WEN, wenn es um die Einforderung der zuständigen, geregelten demokratischen Meinungsfreiheit geht?!”

🛶 Übrigens könnte die AfD-Großdemo, am 27.05.2018 in Berlin, spannend werden.

Da wollen sich dann die linken extremistischen, schwarz vermummten, feigen Chaoten – laut ihrer vorangekündigten Drohaufrufe – in der Regierungshauptstadt versammeln, um “schweres Geschütz” aufzufahren.

Als die harmloseste Maßnahme dabei soll das “Wegbassen” der “bösen rechtsradikalen AfD” dienen.

Nun bin ich sehr gespannt und aber auch etwas beunruhigt, was wohl die friedlichen Bürger “der Mitte”, die sich morgen für die Zukunft Deutschlands aussprechen wollen, dort erwarten wird.

Auch die ,,SPD” erscheint mir als völlig weltfremd und obsolet!

Denn wenn eine  Justizministerin schon fordert, sogenannten «geläuterten Gefährdern unter Flüchtlingen mit subsidiärem Schutz das Recht auf Familiennachzug» zu geben (in Ausnahmefällen?), dann “kann kein Gott der SPD mehr helfen”, wenn bei einem solchen Vorschlag nicht ein Sturm der Entrüstung in den eigenen Reihen losbricht.

Was soll eigentlich ein «geläuterter Gefährder» sein? Also ein ehemaliger  oder potenzieller Terrorist, der mündlich bekundet, dass er keinerlei böse Absichten mehr hegt?

Woran würde man das festmachen?

Und ist er überhaupt noch ein Gefährder, wenn er eigentlich geläutert ist?

Vielleicht ist das ja diese berühmte Politikersprache, die kein Mensch versteht und die bar jeder Logik war – schon immer.

Ein Gefährder, wenn erwiesen, gehört höchstens ins Gefängnis oder in das nächste Flugzeug in das Shithole-Country seiner Herkunft.

Und die Behörden des betreffenden Landes gehören informiert, sodass er sofort bei der Ankunft in Ketten gelegt wird. Anspruch auf Asyl kann er ja nicht haben, wenn er nicht der Gefährdete, sondern der Gefährder ist.

Aber mit gesundem Menschenverstand hat man es wohl in der SPD einfach nicht mehr. 

Das ist dort scheinbar ein Auslaufmodell.” (Quelle, ,,YOUNGGERMAN.com”, vom 11.08.2018)

Ebenfalls am 11. Mai 2018, berichtete ,,bild.de” über das “abgebrühte” Kapitalverbrechen des geständigen Mörders,  Asylbewerber Soueymane Sidiki T. (23).

Er hätte bei der Tat schon seit zwei Monaten abgeschoben sein müssen. Souleymane T. reiste am 30. März 2017 nach Deutschland ein, äußerte einen Tag später in Heidelberg seinen Asylwunsch und wurde am 21. April nach Regensburg verlegt, wo er den offiziellen Antrag stellte. Sein Heim liegt gegenüber der Wohnung des späteren Opfers.

Im Mai fiel T. dann wegen Körperverletzung im Asylheim auf.
Schon am 20. Juni wurde der Asylantrag abgelehnt. Doch abgeschoben wurde T. nicht. Grund:  Er hatte keine gültigen Ausweispapiere.

Also beantragte die Ausländerbehörde Passersatzpapiere bei der Republik Mali.

Weiter heißt es, er habe Geld für seine kranke Tochter in Afrika gebraucht und in seiner Flüchtlingsunterkunft auch erfah­ren, wie er es besorgen kann: „Geh zu den Prostitu­ierten über die Straße, schlag sie bewusstlos und bestehle sie“, habe ein Landsmann ihm gesagt.”

Die absolute “Krönung” bildet – die mittlerweile zum Dauerthema mutierte -“Migration”.

Siehe hierzu die Berichterstattung am selben Tage seitens ,,philosophia perennis”.

,,Die durch die Flüchtlinge im Asylheim Ellwangen ausgelösten Randale angesichts der geplanten Abschiebung eines sich illegal in Deutschland aufhaltenden Afrikaners waren erneut ein schwerer Schlag für die Akzeptanz von Merkels Flüchtlingspolitik.

Jetzt setzten sie noch eines drauf, indem sie die Polizei des Rassismus und illegaler Gewalt beschuldigten.

Gestern demonstrierten sie in Erlangen gegen Rassismus und Polizeigewalt.

Dazu sangen sie das Lied „Refugees are welcome here“.

Aber damit noch nicht genug, mit den fast alltäglichen sogenannten “bedauerlichen Einzelfällen” in dem einzig so sicheren und gut überschaubaren Deutschland…

Eine couragierte Schwedin, die sich in einer Anti-Abschiebungs-Gruppe für den Verbleib von Migranten in Schweden einsetzte, wurde selbst Opfer von „Schutzsuchenden“. 

Die Frau, die in den 40ern ist, wurde von zwei jungen Afghanen vergewaltigt und missbraucht, nachdem sie freiwillig mit in deren Unterkunft ging, um dort mit ihnen zu trinken.

Sie wollte damit beweisen, dass Afghanen nicht gefährlich und solche Unterstellungen fremdenfeindlich seien, sagte sie der Polizei.

Seit ihrer Vergewaltigung hat die Schwedin ein Trauma und leidet unter Schlaflosigkeit. (Quelle: www.wochenblick.at)

Das hier ist kein Artikel aus dem Jahre 2015, sondern vom 16. Mai 2018, (Quelle, dpa | t-online)! Hierin wird darüber berichtet, dass der Massenansturm auf Deutschland weitergeht.

,,Die Zahl der Migranten, die illegal über die Türkei in die EU kommen, ist in den vergangenen Monaten drastisch angestiegen.

Über die Landgrenze nach Griechenland seien seit Jahresbeginn bereits 6108 Menschen unerlaubt eingereist, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit.

Dies seien neun Mal so viele gewesen wie im Vorjahreszeitraum.

Weiter heisst es darin, ,,Ankara droht mit Grenzöffnung!”

Was das im Ergebnis für die EU – und somit für Deutschland bedeuten könnte –  kann sich wohl Jeder ganz gut vorstellen…!

,,Déjà vu.”

Zitat: Dies habe ein interner Bericht des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) ergeben.

Demnach erhielten mehr als 1.000 Flüchtlinge einen positiven Asylbescheid, obwohl die rechtliche Grundlage oft gefehlt habe, oder der Antrag nicht gründlich geprüft worden sei.

Die wirft dem Artikel zufolge den beiden Juristen vor, mit der damaligen Leiterin der Außenstelle – und weiteren Beschuldigten -“bandenmäßig” zusammengearbeitet zu haben.

Aus dem Bericht der Innenrevision der Behörde, vom 11. Mai, gehe hervor, dass die Rechtsanwälte Irfan C. und Cahit T., von Januar 2013 bis November 2017 deutschlandweit für 4.568 Asylfälle ein Mandat gehabt hätten. Davon wurden demnach 1.371 Fälle in der Bremer Außenstelle entschieden. Die Quote von 97 Prozent, zugunsten der Antragsteller, liege weit höher als in anderen Dienststellen; dort betrage sie etwa 75 Prozent.

(Quelle zum Artikel: https://www.focus.de/politik/deutschland/bamf-skandal-im-news-ticker-akten-aus-bremer-aussenstelle-gesichert_id_8985581.html?fbc=fb-shares).

Ich könnte hier nun noch unzählige weitere Beispiele zu dem beinahe alltäglichen, (fehl)politisch ausgelösten Wahn- und Irrsinn in Deutschland aufführen, aber ich glaube, dass es derer “bereits genug” ist, so wie es auch “schon längst genug” für “die schon länger hier Lebenden” und “die gut Integrierten” sein sollte!

Apropos: Der Gipfel der Meldungen des Tages kommt heute vom ,,Focus”:

… ,,Aufgrund der Vorkommnisse beim ,,Bamf” seien die “Flüchtlinge” verunsichert”. 🤢

*****
* ( ℹ ) Die politikkritischen Artikel von Frau Dröscher werden auch regelmäßig veröffentlicht auf ihren offiziell betriebenen Facebook-Seiten:
,,International POLICY in the FOCUS of critical PUBLICITY” und ,,Deutschland ,,first” Gewaltlose freie Meinung & Contra Extremismus.” )
www.conservo.wordpress.com     26.05.2018

Von conservo

Conservo-Redaktion