(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel

Ich möchte es einfach verstehen. So viele Menschen in Deutschland haben erkannt und begreifen es Tag für Tag mehr, daß hier gewaltig etwas schiefläuft – z.B. in der Justiz, mit der Toleranz, mit dem Hass auf Juden durch instrumentalisierte Muslime aus allen Bereichen ihres Herkunfts-Hintergrundes.

Hier vertreten Linke und Grüne ganz offen, daß ihnen Deutschland in seiner gewachsenen Struktur egal und nicht Wert ist, es zu schützen.

Hier werden Menschen ausgebeutet, in Armut gedrängt und in stumme Lethargie versetzt. Kinder unser aller Gesellschaft erhalten durch Versagen des Staates, der Justiz und fast aller Pädagogen keine genügende und schon gar nicht vernünftige Ausbildung.Wir werden von Menschen, die hier angeblich Schutz vor Verfolgung suchen, in großen Teilen selber angegriffen, verfolgt und obendrein auch noch verlacht.

Wir haben, auf der Basis unserer schlimmsten Vergangenheit, eine Mentalität angenommen, die sich in Toleranz verbiegt, in sehr häufig falschem Mitleid zeigt und vor Angst, einen schlechten Ruf zu erhalten, kriminelle Handlungen von anderen Kulturen duldet.

Nicht zuletzt deshalb hat sich ja eine Partei entwickelt und auch etabliert, die genau auf diese Missstände hinweist. Die auffordert, dass Medien wieder ihrer Aufgabe nachkommen und wirklich objektiv berichten. Die verlangt, dass soziales Unrecht an der Bevölkerung endlich aufhört, die ohne Scheu auf die Missstände hinweist und zu den Auswüchsen versuchter Integration den Finger in die Wunde legt.

All dies würde auf Dauer eine große Anhängerschaft garantieren, weil auch immer mehr Menschen begreifen, was so entsetzlich schiefläuft in unserem Land.

Viele dieser Menschen waren gerade dabei, ihre Bedenken gegen diese Partei zurück zu stellen und eine Chance zu sehen, neue Weg zu beschreiten.

Genau in diesem Moment kommt ein Mann wieder einmal in den Fokus der Medien mit einer für alle intelligenten Menschen zu erkennenden Provokation daher. Nicht zum ersten Mal. Immer im Spagat der Deutungsvielfalt. Immer jedoch sehr ausgefeilt und abgesichert und genau deshalb für mich so gefährlich.

Ist es wirklich nur das Kalkül von ein paar Männern, damit eine Gruppe von ewig Gestrigen, von Unverbesserlichen und Hassern bei Laune zu halten? Ist dann dieser Partei wichtiger, diesen gedanklich Versprengten nach dem Mund zu reden und damit alles vorher Erarbeitete wieder auf den Müll zu werfen?

Wo bitte bleibt die Logik in solchen Handlungen? Alleine, was ich dann lesen musste, als auch Parteinahe berechtigte Kritik übten.

Da war sofort von „Nestbeschmutzern“, von „Verrätern“ die Rede. Nibelungentreue und Ehre wurde ins Spiel gebracht.

Mir lässt es dann das Blut in den Adern gefrieren, denn ich habe diese unheilvolle Zeit Gott sei Dank nicht selbst erlebt, habe jedoch so viel Kenntnis darüber, dass mir solche Töne mit Erschrecken vertraut sind.

Da wird die doch so vehement eingeforderte Meinungsfreiheit zur Farce, der Schrei nach Demokratie zum Hohn und der Wille, Missstände aufklären zu wollen, zur Scharade. Da kommen Bilder von frühmorgendlichen Abholungen, von zynischen Verhören und Bedrohungen in den Kopf.

Darf das als Endergebnis stehen?

Ich hoffe sehr, dass es noch Menschen gibt, welche die Intelligenz aufbringen, differenzieren zu können, und den Verstand, es auch zu wollen.

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.
www.conservo.wordpress.com       6.6.2018

Von conservo

Conservo-Redaktion