Die teuflische Liaison mit dem Islam

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel *)

Zeichnung: Fridolin Friedenslieb

Aus gegebenem Anlass hier noch einmal meine Ansicht mit Begründung und dem Aufzeigen von Zusammenhängen:

Die unheilige Verbindung von großen Teilen des linken Spektrums unserer Gesellschaft mit dem konservativen, ja auch radikalen Islam ist darauf ausgelegt, unsere Werteordnung und auch damit unsere christliche Kultur zu zerstören.

Was vor vielen Jahrzehnten eher schleichend begann, wird zu einer dramatischen Bedrohung unserer westlichen Lebensart.

Nichts hat da etwas mit Eingliederung oder gar Integration zu tun. Hier geht es um einen Kampf der Vormacht eines Glaubens, der sich gerade in diesem Jahrhundert auf die Fahne geschrieben hat, wir wollen die religiöse Herrschaft.

Eine Religion, die zulässt, dass man Menschen den Kopf abschlägt im Namen Allahs, eine Religion, die zulässt, dass Mädchen einer Verstümmelung in Form vonGenitalbeschneidung ihr Leben zerstört bekommen, kann keine ethische Religion sein.

Anhänger dieses Glaubens, die zusehen, wie in ihren Stammländern Menschen brutal gesteinigt, bis aufs Blut ausgepeitscht werden und Frauen gezwungen werden sich unsichtbar zu machen, dürfen das Wort friedlich nicht in den Mund nehmen.

Dramatisch dabei die Rolle von Menschen, die mit ihren linken Ansichten ja unsere christlichen Werte schon seit Jahrzehnten attackieren und sich in unverständlicher Allianz mit dem Islam verbunden haben.

Keine Diskussion in unseren Medien, wo jeder Kritiker umgehend mundtot gemacht wird, ihm vorgeworfen wird, er sei entweder einseitig in seinen Äusserungen oder schlimmer noch, rassistisch.

Da wird selbst vor zeitkritischen, mit dem Islam bestens vertrauten Muslimen nicht halt gemacht.

Sie werden häufig aus öffentlichen Gesprächen ausgegrenzt oder man lässt sie durch fanatische Befürworter einfach niederschreien.

Mit fadenscheinigen Bespielen wird versucht, den Islam als friedlich darzustellen, ihm den Nimbus des sanften und gütigen anzuhängen und gleichzeitig Gräueltaten aus dem Mittelalter hervorzuholen, um damit das Christentum anzuprangern.

Viele lassen sich mit dieser Methodik korrumpieren, begreifen noch nicht einmal, dass wir Gefahr laufen, Stück für Stück durch den Islam eingenommen zu werden.

Wir schauen in großen Teilen der Gesellschaft träge zu, wenn unser Leben derart auf den Kopf gestellt wird.

Wir lassen uns täuschen, von der immer währenden Propaganda der Medien und eben von Politikern, die ihrer Ideologie folgen, ohne Rücksicht auf die Auswirkungen.

Messermorde, Vergewaltigungen, Terroranschläge werden langatmig mit Ursachen-Erklärungen umrahmt, mit Relativierungen verharmlost.

Die Zersetzung unserer Gesellschaft ist im vollen Gange und viele in unserer Gesellschaft glauben immer noch daran, es sei mit Integrations-Geschwafel getan.

Nein, denn an allen Ecken werden Hebel angesetzt, unsere gesellschaftliche Ordnung zu zerschlagen, sie umzuwandeln in eine Lebensform, die wir hier nicht vertreten wollen und es so nicht dürfen.

Dabei findet ja auch schon Umerziehung statt, die sich schleichend in den Kindergärten, den Schulen etabliert hat und die darauf hofft, dass die älteren Generationen, die sich massiv wehren, ja doch bald ausgestorben sind oder einfach keine Stimme mehr haben.

Wir stehen an dem Scheitelpunkt, ob wir es zulassen, vereinnahmt und kulturell umstrukturiert zu werden oder ob wir sagen Stopp, ab hier nicht mehr ein „Weiter so“.

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.
www.conservo.wordpress.com       8.7.2018

8 Kommentare

  1. In der Tat ist der Islam eine tribalistische frauenfeindliche, in jeder Hinsicht zurückgebliebene Religion, die nicht mit unsern Werten vereinbarlich ist. Ihre Anhänger, sofern sie tatsächlich dran glauben, sind nicht integrierwillig. Wer sie ins Land holt, handelt fahrlässig, gefährdet den Bestand unserer Gesellschaft, gehört selbst abgeschafft!

  2. In der Tat ist der Islam eine tribalistische frauenfeindliche, in jeder Hinsicht zurückgebliebene Religion, die nicht mit unsern Werten vereinbarlich ist. Ihre Anhänger, sofern sie tatsächlich dran glauben, sind nicht integrierbar. Wer sie uns Land holt, handelt fahrlässig, gefährdet den Bestand unserer Gesellschaft, gehört selbst abgeschafft!

  3. Liebe Alexandra Hinkel, Gelbkehlchen und auch CONSERVO,
    als eine der besten patriotischen Autoren kenne ich seit vielen Jahren Inge M. Thürkauf. Wer etwas über die Immigration sagen oder besser wissen will, sollte diesen Artikel der Inge unbedingt lesen:
    „Eurabia, eine Kolonie des Islam – Nachfolge Jesu
    http://www.nachfolgejesu.com/Vortraege/PDF/Eurab... Anonym öffnen Markieren
    7. Jan. 2015 … von Inge M. Thürkauf. Wir stehen heute einer … Als im Herbst 2015 die Migrationsinvasion über uns hereinbrach, wurde die Prophezeiung…“

    Das muß aber so als Text in der Suchmaschine eingegeben werden weil PdF- Datei.
    Bitte lest diesen Text der Inge und verarbeitet das Gesagte. Wer das gelesen hat wird sehr nachdenklich – so ging es mir jedenfalls. Ich dachte schon einiges zu wissen, doch Inge M. Thürkauf toppt das. Ist ein langer Text, doch das Lesen lohnt. Ich freue mich, wenn ich eine Resonanz darauf bekäme, Gruß Ulfried

    1. Das PDF geht bei mir nicht auf.
      Wen es interessiert:
      Hier die Hauptseite mit allen Predigten, wahrscheinlich auch pdf.

      Auswahl guter und bedeutender Vorträge und Publikationen

      (die Auswahl wird ständig ergänzt – neue Beiträge werden jeweils in dieser Auflistung oben eingefügt)

      http://www.nachfolgejesu.com/Vortraege/menue.html

  4. So is es .
    Mir kommt es so vor das manche Menscgen ganz einfach realitätsblind sind .
    Ich finde das der Islam eine idiologie in Sektenform ist .
    Deshalb gehört er welt weit verboten ,unter drakonische Strafen gestellt .
    Mit knast hohe Geldstrafen etc. z.b Kopftuch oder Burkaträgerinnen mit 500.000€ Strafen ersatzweise knast ,weil das ein herrschaftsanspruch ist eine bedrohung für die Gesellschaft.
    Den Islamisten die Stütze komplett streichen des landes verweisen etc. man kann da noch mehr ausholen aber da reicht der platz nicht .

    Aber wenn es Dänemark machen kann wieso geht es nicht bei uns auch .
    Wir könnten dies auch machen wäre uns viel erspart geblieben stattdessen werden die gepampert .

    Und ich bin auch für Re-Migration alles wieder retour in deren länder.
    Denen kann man sowieso nicht mehr helfen .
    Der Westen muss dies sehr schnell begreifen sonst sind wir in kürzester zeit islamisiert und dann sieht es hier so aus wie in deren ländern .

    Man möge mich für einen Nazi halten aber wenn man mit offenen Augen durchs leben geht sieht man wo der zug abfährt.
    Und das sollten wir alle nicht wollen wir sollten an unsere kinder und enkel denken die müssen es ausbaden .

    1. Vollkommen richtig. Sowol der Artikel als auch dieser Kommentar!
      Der Islam gehört verboten in seiner Gesamtheit. Eas gibt auch keinen „moderaten“ Islam. Islam ist eine politische Ideologie mit Gottverbrämung. Geklaut aus Tora und Bibel + arabische „Volksweisheiten“!

      Unterwerfung:

      Mullah mit Familie offiziell eingereist: „Islamische Revolution exportieren“

      Hamburg – Deutschlands radikale Muslime bekommen Verstärkung: Der islamische Mullah Hojatoleslam Mohammad Hadi Mofateh ist mit seiner Familie ganz legal eingereist. Er wird demnächst das vom Verfassungsschutz beobachtete „Islamische Zentrum Hamburg“ (IZH) führen.

      Pikant: Das radikal-islamische IZH ist Mitglied im von deutschen Medien und Politikern hofierten Zentralrat der Muslime des Aiman Mazyek. Ziel des IZH laut Verfassungsschutz: „Export der islamischen Revolution“. Es wolle den schiitischen Islam iranischer Prägung verbreiten. Islam iranischer Pragung – das bedeutet: Scharia, Kopftuchpflicht, Hinrichtung von Ungläubigen.

      Querfront mit deutscher Politik

      Um die islamische Revolution nach Deutschland zu exportieren, kommt der Mullah Mofateh nun

      https://www.journalistenwatch.com/2018/07/08/mullah-familie-islamische/

    2. Kornwestheim: AfD-Kundgebung gegen Großmoschee

      Über 200 Bürger demonstrierten Samstag im baden-württembergischen Kornwestheim bei Stuttgart gegen den Bau einer Großmoschee in ihrer Stadt. Organisiert wurde die Kundgebung vom AfD-Kreisverband Ludwigsburg.

      Redner waren die AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Hess, Prof. Dr. Lothar Maier und der parteilose Ex-Grüne und renommierte Islamkritiker Michael Höhne-Pattberg aus Krefeld.

      Bevor die Veranstaltung begann, wurde der Zugang zum Gelände vor dem Kornwestheimer Rathaus von den in einem Trupp aus ca. 120 Personen angereisten „Antifas“ blockiert.

      Die starken Polizeikräfte setzte

      Bilder+Videos

      http://www.pi-news.net/2018/07/kornwestheim-afd-kundgebung-gegen-grossmoschee/

      …ganze 200 Menschen!
      Liebe Wessis, was ist nur los bei euch?

Kommentare sind geschlossen.