conservo-Zitat des Tages über Armuts- und Reichtumsmigration

(www.conservo.wordpress.com)

„In der Süddeutschen die Zeitungsbeilage ‘Südtirol’ und darin ein ganzseitiger Artikel über das italienische Stabilitätsgesetz und die dortige Offerte an Ausländer, mit einem Umzug nach Italien die Einkommenssteuer unabhängig von der Höhe der Einkünfte auf 100.000 Euro zu begrenzen. Auch deshalb dürfte der Wechsel nach Italien für Cristiano Ronaldo attraktiv gewesen sein. Doch auch einen Berliner Freund zieht es in die Toscana. Die Armutsmigranten kommen, die Reichtumsmigranten gehen. Kluge Länder holen diese, andere jene. Denn mit den Erfolgreichen gehen oft auch Unternehmertum, Kreativität, Wissen.“  (von Nicolaus Fest, http://nicolaus-fest.de/marx-strache-constantin/)

* * *

3 Kommentare

  1. Ich kann derzeit den Namen “Südtirol” nicht lesen, ohne mich dieser tragischer politisch-gesellschaftlicher Geschichte zu erinnern:
    https://www.youtube.com/watch?v=JkmqR5jgrzY
    Übrigens: Von allen mitspielenden schafften Anna und Ettore es, allen Erwartungen entgegen, um ihre Liebe siegen zu lassen, auch noch 25 Jahren nachher (s. nächster Serie). Man schaute das mit Vergnügen an, denn man vergönnte es den Beiden!

  2. War auch als Beilage in der ‘Welt’ und der Artikel ein Beitrag eines Rechtsanwalts und Wirtschaftprüfers (nicht ohne Hintergedanken, versteht sich).

    Ein höchst interessanter Artikel, in der Tat.

  3. Kurz und bündig, sehr gut Herr Fest.
    Genauso geht es abwärts mit Deutschland.
    Die Firmen und Wohlhabenden gehen und die ins Sozialsystem wollen kommen scharenweise.
    So schlau sind unsere Nachbarn und unsere Superpolitik arbeitet eifrig an unser Zerstörung,bis die Kassen leer sind.

Kommentare sind geschlossen.