Josef Schuster und judenfeindliche Juden

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dr. Hans Penner *)

Offener Brief an Herrn Dr. Josef Schuster, Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland

Sehr geehrter Herr Dr. Schuster,
Ihre Stellungnahme zur Thüringen-Wahl ist judenfeindlich. Diese Feststellung kann belastbar begründet werden.

Mein Schreiben vom 25.03.2019 haben Sie nicht beantwortet:
Der Bundestag hat am Donnerstag, 14. März 2019, in namentlicher Abstimmung einen Antrag der FDP-Fraktion für eine stärkere Unterstützung Israels bei Abstimmungen im Rahmen der Vereinten Nationen (Uno) (19/7560) mit 408 Stimmen gegen 155 Stimmen bei 65 Enthaltungen abgelehnt“  https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2019/kw11-de-deutschlands-abstimmungsverhalten-un-595180).

Die AfD hat für Israel gestimmt und damit bewiesen, daß sie keine nationalsozialistische Partei ist. Siehe dazu die Stellungnahme der AfD von Dr. Friesen: https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7335369#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03MzM1MzY5JnZpZGVvaWQ9NzMzNTM2OQ==&mod=mediathek.

Dr. Friesen (AfD) hat in seiner Rede vor dem Bundestag eindeutig für Israel Stellung bezogen. Es ist eine üble Verleumdung, die islamkritische AfD als nationalsozialistisch zu bezeichnen. Der Islam hat mit der NSDAP in der Judenverfolgung zusammengearbeitet. Es gab zwei islamische Waffen-SS-Divisionen. Hitler hatte sich sehr wohlwollend über den Islam geäußert.In klarem Gegensatz zur AfD bezieht Frau Dr. Merkel eine judenfeindliche Position. Sie lehnt die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ab. Als judenfeindlich muß auch die Ehrung eines mehrfachen Judenmörders durch die Kranzniederlegung des Bundespräsidenten bezeichnet werden.

Die Kanzlerin und ihre Regierungsmitglieder lehnen nicht nur den Staat der Juden ab, sondern unterstützen zusammen mit den muslimischen Diktaturen auch alle Resolutionen in den UN gegen den jüdischen Staat, den sie teilen wollen, indem sie Judäa und Samaria („Westbank“), also das Kernland ISRAELS und seiner 3000jährigen Hauptstadt den arabischen „Palästinensern“ überlassen wollen. Die Unterstützung der Terroristen in Gaza und in den Gebieten der PA („Palästinensisches“ Autonomiegebiet) mit deutschen Steuergeldern im dreistelligen Millionenbereich (ohne Parlamentsbeschluss!) ist gegen ISRAEL gerichtet und an sich schon ein großes Ärgernis. Dass die Bundesregierung nun auch noch freiwillig die inzwischen rückgängig gemachten amerikanischen Gelder für diese Gebiete übernommen hat, unterstreicht das zuvor Gesagte, das man nicht anders als antisemitisch bezeichnen kann.“ (H.N.)

Die AfD wehrt sich dagegen, daß Frau Dr. Merkel durch ihre Legitimierung des grundgesetzwidrigen Islams und durch ihre katastrophale Immigrationspolitik den Weg bereitet für ein islamisches Deutschland.

Nicht die AfD, sondern Sie sind demokratiefeindlich, weil Sie die üble Hetze gegen die AfD unterstützen. Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

—–
*) Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten, h.penner@fihp.eu
www.conservo.wordpress.com   28.10.2019

8 Kommentare

  1. Dass Russische Chabad-Lubawitsch-Judentum in RUSSLAND mit enge Verbindungen zu PUTIN scheint eine Führende Rolle zuspielen bei diesen Judenfeindliche Juden und bei Derem Paneuropäischem Bestreben die Juden auf die Seite des Islam zubringen zu wollen !

    “Die Jüdische Chabad-Lubawitsch-Connection von PUTIN und Trump und MerkeL !”

    https://player

    hd.mp4?s=32656cd827a72931b8410c0451f502812beef717&profile_id=175

  2. Frau Knoblauch – Abstand halten ! – hat sich doch auch gleich am Wahlabend entsprechend geäußert:
    “ … in unserem politischen System etwas grundlegend aus den Fugen geraten ist“

    JA – der Knoblauch ist ganz schön aus den Fugen geratenund stinkt zum Himmel!

  3. Liebe Mitstreiter,
    den vorherigen Artikeln von Pogge und Semenchkare ist nichts hinzuzufügen. Allerdings finde ich den Artikel von Herrn Penner mehr als fragwürdig. Aus meiner Sicht, sollte man endlich aufhören, immer wieder in der sogenannten „schlimmenen“ deutschen Vergangenheit rühren. Wir sind jetzt zig Generationen weiter. Die Menschen von heute haben ganz andere Probleme, die viel mehr in den Fokus rücken müssten. Nämlich die allmähliche Islamisierung unseres Landes. Jeder Furz in die eine wie in die andere Richtung wird mit Nazideutschland, Hitler usw. verglichen. Das dient doch zum großen Teil dazu, den noch halbwegs normal denkenden Menschen in eine radikale Ecke zu drücken, damit er ja nicht auf die Idee kommt, eine andere Meinung zu vertreten als die mittlerweile vorgeschriebene. Hier geht es nicht um Aufarbeitung oder gar Annäherung, sondern einzig und allein um die Ablenkung des Volkes von den tatsächlichen Problematiken. Leute, das was wir erleben, ist die DDR 2.0. Die Typen sind sogar so einfallslos und gebrauchen sogar nochdie selben Unterdrückungsmechanismen von damals. Glauben diese Verbrecher wirklich, das sie verschont bleiben von den Islamisten? Glauben sie das wirklich? Ich bin erschüttert, das man sich darüber auslässt, ob Jerusalem nun anerkannt wird oder nicht. Das steht überhaupt nicht zur Debatte. Holt Euch mal vor das geistige Auge, dass wir die Melkkuh der Eu sind, die Menschen, die ihr Leben in einer schweren Zeit gelassen haben, die Deutschland wieder aufgebaut haben, dürfen nicht einmal erwähnt werden. Wir müssen endlich einmal einen Schlussstrich ziehen. Wir müssen diese politischen Dreck zum Teufel jagen und jedem klar machen, wir sind Deutsche ,das ist unser Land und es bleibt unser Land. Wir sind jetzt hier. Wir haben eine Verantwortung unseren Naschfolgern gegenüber. Lasst Eltern Eltern sein und Kinder wieder Kinder. Gebt uns wieder unsere Familien zurück und lasst sie uns gründen. Das ist Zukunft unseres Volkes. Lasst uns arbeiten, davon hat die gesamte Welt profitiert. Und hört auf uns psychosomatisch selbst zu zerstören. Distanziert Euch von dem paranoiden Gedanken VOM BÖSEN DEUTSCHEN. So, ich weiß, dass es immer wieder Menschen geben wird, denen könnte man mit dem Hammer das restliche Hirn noch zu aktivieren versuchen, aber ich hoffe, dass die meisten Mitstreiter, die ich hier durch ihre Beiträge kennenlernen durfte, verstehen, was ich sagen wollte. In diesem Sinne.

    1. Wirklich eine Tragoedie wie Deutschland in den vergangenen 2000 Jahren, vor allem aber seit 1871 keine Ruhe von seinen Feinden hat finden koennen. Noch Heute glauben ( dank gezielter gehirnwaesche und Umerziehung ) zu viele Deutsche an die einseitige Luegenpropaganda der Alliierten ( England, USA, Frankreich, Russland).
      Leider ist Dr. Hans Penner wie viele andere seines gleichen voll und ganz dem juedischen Zionismus unterworfen.

      Hoechste Zeit das sich das Deutsche Volk an sein Ahnenerbe erinnert. Empfehlenswert ist das sehr aufschlussreiche Buch ‚Germanen Gegen Rom‘ Ein europaeischer Schicksalskampf, Author Dr. Konrad Hofinger, Grabert-Verlag-Tuebingen, 1986.

      ‚NEXUS‘ magazin ist auch ein Augenoeffner ueber die germanische Vergangenheit und Hoch-Kultur ( 40 000 Jahre plus).

  4. Dieser Sogenannter „Zentralrates der Juden in Deutschland (ZJD) ist eine SPD-Nahe-Organisation, Der von der SPD Ferngesteuert, Die für die Durchsetzung von SPD-Parteiinterressen vertretten tut und NICHT die Interressen der Juden, Jüdischen Menschen in Deutschland !

  5. Typen wie dieser „Mann“ haben für sich die Aufgabe, durch ihre Äusserungen den „Antisemetismus“ ,= indirekte Judenfeindlichkeit zu schüren, entdeckt. Denn:

    Durch solche Äusserungen werden unbedarfte Mitmenschen zu anderen judenfeindlichen Äusserungen hingerissen.

    Was es wiederum „Männern“ und „Frauen“ ermöglicht, vom gefährlichen Antesemitismus zu schwafeln und Staats (Steuer) geld abzufassen.!

    Ein gewisses Vorstandsmitglied der AAS ist genau deshalb ranghöster Beamter in einem Inlandsgeheimdienst geworden.

    1. Scharfe Kritik aus USA-Amerika und Deutschen Jüdischen Gemeinden gegen Theodor Herzl-Preises vergabe an MerkeL !”

      JAfD: Merkel spaltet Deutschland, der Zentralrat der Juden spaltet die Juden !

      In den USA und Deutschland Ablehnen Juden den Herzl-Preis an Merkel wegen Antiisraelischer Aktivitäten ab ! Der ZOA (Zionist Organization of America) zufolge „hat die Bekanntgabe des Preises in den jüdischen Gemeinden starke Kritik und Empörung hervorgerufen, nicht nur wegen der Unterstützung von Bundeskanzlerin Merkel für das iranische Atomabkommen, sondern auch wegen der von Frau Merkel verursachten muslimischen Masseneinwanderung nach Deutschland und Europa angesichts des bösartigen Antisemitismus, der unter den neuen Einwanderern weit verbreitet ist. “

      Auch ZOA Deutschland ist der Meinung, es wäre die Entweihung des Theodor Herzl-Preises und ein Schlag ins Gesicht von Millionen Juden, wenn ausgerechnet eine Frau diese Auszeichnung bekommen würde, die Millionen der schlimmsten Judenfeinde, gegen deutsches und europäisches Recht und Gesetz und auch gegen den überwältigenden Mehrheitswillen des deutschen Volkes, nach Deutschland einströmen ließ. Deutschland unterstütze zahlreiche Anti-Israel-UN-Resolutionen und -Initiativen in internationalen Gremien. „Deutschlands Weigerung, die Operationen der schiitischen libanesischen Terroristengruppe Hisbollah zu verbieten, die fortgesetzte finanzielle Unterstützung Deutschlands für das Hilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA), das Palästinensische Ablehnung und Extremismus festigt, und die Opposition der Deutschen Regierung gegen die Anerkennung Jerusalem’s als Israel’s Hauptstadt und der Souveränität Israel’s über die Golanhöhen durch Präsident Donald John Trump sind weitere Punkte bitterer Enttäuschung über die Merkel-Regierung !“ (Quelle)

      https://www.jpost.com/International/ZOA-opposes-oppose-Herzl-award-to-Merkel-604460?fbclid=IwAR3lLrFHZisqbNFF2EmhHVZAO_eeAza2fUjYIo-nolgt_QOVz5LLxMx81us

      USA Jews , German Jews oppose Herzl award to Merkel due to anti-Israel activity !

      https://www.jpost.com/International/ZOA-opposes-oppose-Herzl-award-to-Merkel-604460?fbclid=IwAR3lLrFHZisqbNFF2EmhHVZAO_eeAza2fUjYIo-nolgt_QOVz5LLxMx81us

      USA Jews , German Jews oppose Herzl award to Merkel due to anti-Israel activity !

      Merkel’s government voted 16 times for anti-Israel UN resolutions out of a total of 21 anti-Jewish state resolutions at the UN in 2018.
      By Benjamin Weinthal
      October 13, 2019 08:45
      3 minute read.

      USA-American and German Jews objected to the World Jewish Congress’s decision to honor German Chancellor Angela Merkel with the Theodor Herzl Award because of her support for the Iran nuclear deal and her failure to combat rising Jew-hatred in the federal republic. The Zionist Organization of America announced on Friday its opposition to honoring Merkel.

      “The ZOA firmly believes that a foreign leader who continues to support the disastrously flawed 2015 Iran nuclear deal, which will enable the Iranian regime in time to become a nuclear weapons state, is a singularly inappropriate recipient of the WJC’s prestigious award.”
      According to the ZOA, “The announcement of the award has produced strong criticism and upset in Germany’s Jewish community which, in addition to decrying Chancellor Merkel’s support for the Iran nuclear deal, is also deeply critical of her support for mass Muslim immigration to Germany and Europe in view of the vicious antisemitism that is rampant among the new immigrants.”

      ZOA added that “Germany’s support for numerous anti-Israel UN resolutions and initiatives in international bodies; its refusal to ban the operations of the Iranian Shia proxy Lebanese terrorist group, Hezbollah; Germany’s continued financial backing for the United Nations Relief and Works Agency (UNRWA) which entrenches Palestinian rejectionism and extremism; and the German government’s opposition to President Donald Trump’s recognition of Jerusalem as Israel’s capital and of Israeli sovereignty over the Golan Heights, are additional points of bitter disappointment with the Merkel government.”

      The Jerusalem Post was the first newspaper to report, in 2018, that Merkel intensely lobbied Central and Eastern European countries not to move their embassies to Jerusalem. According to a Post review of German intelligence reports from 2019, some 1,050 Hezbollah members and supporters operate in the federal republic.

      ZOA national president Morton Klein said, “The ZOA is stunned and deeply disappointed that the World Jewish Congress has chosen to bestow its Theodor Herzl Award upon German Chancellor Angela Merkel. By any reasonable yardstick, Chancellor Merkel has done little, if anything, to justify the bestowal of this award and a great deal that should disqualify her as a candidate for this award.”

      Israel Hayom reported last week that Dr. Rafael Korenzecher, deputy chair of the Coordinating Council of German Non-Governmental Organizations against Antisemitism, mocked the WJC award to Merkel, saying it is “justified.”

      Korenzecher, a German Jew, told Israel Hayom “To her credit and to the credit of the people around her, it should be said that they are contributing to German Jews making aliyah to Israel. Chances are thanks to current policy, Germany will be Judenrein (Free of Jews).”

      Korenzecher is the publisher of the monthly Jewish community newspaper Juedische Rundschau. Israel Hayom wrote that the local Jewish community is upset with Merkel’s administration because of her funding for NGOs that advocate the BDS campaign against Israel. The Jewish community in Germany, according to Israel Hayom, criticized Merkel’s anti-Israel voting record at the UN and in international forums, as well as her government’s refusal to outlaw Hezbollah.

      Henryk Broder, a German Jew and the country’s leading authority on contemporary antisemitism in the federal republic, questioned on the popular journalist website The Axis of Good, “What is Angela Merkel getting the Theodor Herzl award for?”

      He answered, with his famous biting sarcasm, for her UN Ambassador Christoph Heusgen “equating Hamas missile attacks on Israeli citizens to Israel’s demolition of homes?” Broder also asked if Merkel is receiving the award because Heusgen abstained a few times at the UN with respect to anti-Israel resolutions that amount to “in effect supporting them?”

      Merkel’s government voted 16 times for anti-Israel UN resolutions out of a total of 21 anti-Jewish state resolutions at the UN in 2018.

      Merkel’s government voted all 16 times with authoritarian regimes like the Islamic Republic of Iran. Broder also satirized the award to Merkel by asking if she received it because she warned other countries not to relocate their embassies to Jerusalem.

      When asked about Broder’s commentary, a spokeswoman for Merkel’s administration said the government does not comment on opinion articles from the media.

      https://www.jpost.com/International/ZOA-opposes-oppose-Herzl-award-to-Merkel-604460?fbclid=IwAR3lLrFHZisqbNFF2EmhHVZAO_eeAza2fUjYIo-nolgt_QOVz5LLxMx81us

Kommentare sind geschlossen.