Reden wir doch einmal Tacheles!

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Dunkel*)

Auch wenn es jetzt bei einigen zu einem Aufschrei kommt, es ist mir egal.

Ja die Menschen in Deutschland haben sich polarisiert und ich mache dafür Politik und Medien gleichermaßen verantwortlich.

Wir sollten uns sehr klar und auch deutlich bewusst werden, seit wir in Deutschland wiedervereint sind, starteten Probleme in alle Richtungen.

Im Gegensatz zu den Westdeutschen, die, im Gegensatz zur heutigen ideologischen Propaganda, ihre Vergangenheit aufgearbeitet hatten und Nazis und andere kaum eine Rolle spielten. Dank eines polternden Strauß´ und auch konservativen Politikern wurde im Osten die Vergangenheit zur Seite geschoben und später bei der Wiedervereinigung nicht zur Rechenschaft gezogen.

Ein Helmut Kohl wollte auf keinen Fall Aufarbeitung voran treiben, weil er fürchtete, es könnte zu große Querelen geben, und deckte alles mit Wirtschaft und „blühenden Landschaften“ zu.Alle mit geprägter linker Gesinnung konnten sich so über den Westen ausbreiten, besetzten Medien und Politik, vereinten sich mit grünen Ideologien und betrieben offen und im Untergrund ihre Ideologie weiter.

Unser soziales Gefüge wurde so aus den Angeln gehoben, Familien auseinander getrieben, Frauen benutzt zur Zerstörung der finanziellen Sicherheit, und über die Kinder braucht man ja heute nun wirklich nicht mehr zu sprechen. Die sind schon lange in den Händen von denen, die neu formen wollen.

Heute wird auch Historie neu eingefärbt und an die immer weiter Geschichtsvergessenen im neuen Gewand vermittelt. Nur Wenige, die noch die Fakten kennen, gehen da auf die Barrikaden und müssen doch hilflos zusehen, wie diese Manipulationen weiter gehen.

Unabhängig bin ich es leid, dass heute wieder ganz Deutschland vorgeworfen wird, wir seien eine Nazi-Nation. Zur Freude all derer, welche nur eines im Sinn haben, Deutschland zu schaden.

Bitte, der NSU kam aus dem Osten, das neue Aufleben der Nazis kam aus dem Osten, selbst wenn es vielleicht auch aus dem „alten Deutschland“ ebenso gefördert wurde.

Ich will und kann es nicht mehr hören, wir, meine Generation, seien Nazis. Wir waren so frei wie kein anderes Land in Europa, von 1960 bis weit in die 80er. Erst seit 1990 kam ein fremder, unverständlicher Wandel in unserer Gesellschaft neu dazu.

Also hört auf, alles unter den Teppich zu kehren, sprecht darüber und lasst uns nicht alle weiter auf das ideologische Geschwätz hören, welches mehr und mehr Oberhand gewinnt!

Millionen Deutsche waren offen und frei, liebten ihre Italiener, ihre Griechen, ihre Spanier und ebenso auch ihre damaligen Jugoslawen und den Balkan.

Was heute geschieht, angestachelt durch falsche Propaganda, durch ideologische Verbissenheit und Manipulation haben wir einzig denen zu verdanken, die in der Politik schwach sind, die sich gebeugt haben, die sich den besetzten Medien unterworfen haben und denen, denen daran liegt, Demokratie auszulöschen.

Fangt wieder an zu denken.

Heute wird unsere Polizei, unser Militär ebenfalls in die Nazi-Ecke gestellt, exakt von denen, die damit unseren Staat weiter destabilisieren wollen, ihn in Einheitsbrei versinken lassen und gestützt von denen, die sich weiter Ausbreitung hier erhoffen.

Wir sind als Mittelstand nur noch zum Spielball degradiert worden, müssen hilflos alles über uns ergehen lassen und werden mürbe gekocht.

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.
www.conservo.wordpress.com     1.9.2020

27 Kommentare

  1. Ich hatte meinen Kommentar irrtümlich unter einen anderen Beitrag gestellt und bitte dies zu entschuldigen. Hier hoffentlich an korrekter Stelle:

    „Wir sollten uns sehr klar und auch deutlich bewusst werden, seit wir in Deutschland wiedervereint sind, starteten Probleme in alle Richtungen….“. Ja, Herr Dunkel, so ist es. Und dazu gehört insbesondere die Nichtaufarbeitung der DDR, die Übernahme von SED- und Stasikadern und die Ausgrenzung von Zeitzeugen, wie erneut das folgende ungeheuerliche Beispiel belegt:

    Ich hatte in einem Kommentar auf das Zitat „Man kommt sich mittlerweile vor wie in den letzten Tagen der DDR….“ wie folgt geantwortet:

    Leider ist es dahin noch ein langer Weg dahin, weil immer noch eine Mehrheit schweigt und der erwachende Teil Opfer der Spaltungsszenarien wird, die man in der „Operativen Psychologie“ des Ministeriums für Staatssicherheit der ehem. DDR nachlesen kann.

    Das habe ich gerade durch ein Forschungsprojekt der Freud-Uni Berlin vertiefend erfahren, die ein Forschungsprojekt zur „Operativen Psychologie“ durchführt und dabei gerade die Zeitzeugen ausgrenzt, die besondere „Erfahrungen“ damit gemacht haben.

    Fazit. Politik, Medien und auch Hochschulen sind in fester Hand der Ideologen. Von „Diensten“ und Behörden rede ich gar nicht erst. So lange das so ist, ist eine friedliche Umkehr undenkbar.

  2. Unfassbar. Jetzt wird es immer abenteuerlicher . Ein neues Kapitel in der Märchenstunde.
    Es ghet wieder um das Thema Querdenken-Demo in Berlin.

    Die Presse hat jetzt die bööösen Esoterischen Hippies und anthroposophischen Hausfrauen als Zielscheibe anvisiert, die angeblich einen „logischen“ Brückenschluss zur radikalen Rechten bilden sollen.
    https://www.zeit.de/kultur/2020-09/querdenken-demo-corona-protest-rechtsradikale-linksradikale-b2908

    So wer fehlt noch in der Liste von Staatsfeinden des korrupten Merkel-Regimes ?
    Patrioten, Putinversteher, Prepper, Gamer-Szene, Party-Szene, Hetzer, Eurokritiker, Rechtspopulisten, Merkel-kritiker, Corona-leugner, Klima-Leugner, Holocaust-Leugner, Ossis stehen bereits auf der Liste von Staatsfeinden des alternativlosen Merkel-Regimes….

  3. Wenn es die sog. Qualitätsmedien nicht schaffen (wollen), die Fakten zu recherchieren. Ich verlinke eine Klarstellung von Michel Ballweg zum Polizeieinsatz in Berlin:

  4. Ist Deutschland die Nazi-Seuche nie losgeworden?
    Ein Rückblick:

    https://www.youtube.com/watch?v=irvHsRYTL6w

    https://www.youtube.com/watch?v=beV5V5nrY20

    https://linksfaschisten.blogspot.com/2015/08/nationaler-sozialismus.html
    http://www.guidograndt.de/2018/06/07/verschwiegener-politik-skandal-so-bauten-nazis-die-brd-auf/

    Jesaja 41:24
    Seht, ihr seid nichts; euer Tun ist Nichts, einen Greuel wählt, wer immer euch wählt.

    Ich verstehe bis heute nicht, warum im Juni 1991 der Regierungssitz von Bonn nach Berlin verlegt wurde, jener Stadt in der sich Hitler´s Pergamonaltar befindet. Eine Freie Hansestadt, z. B. Hamburg – das Tor zu Welt wäre mir lieber gewesen.
    Ich bin dessen inzwischen überdrüssig.

    1. Der wurde nach Berlin verlegt um die “Einheit” zu demonstrieren.
      In Wirklichkeit sind wir damit den ostdeutschen Immersozialisten in den Hintern gekrochen und haben ihnen die administrative Möglichkeit gegeben sich besser einzunisten.

    2. Wenn die Fakten im Video verifizierbar sind, ist das bestätigt, was ich bereits 1990 gesagt habe und niemanden 30 Jahre interessiert hat.

  5. Der Verfasser schreibt:
    “Bitte, der NSU kam aus dem Osten, das neue Aufleben der Nazis kam aus dem Osten…”
    Lieber Michael Dunkel, für wie dumm hältst du mich eigentlich?
    Versuchst du jetzt genau so wie die Linke weiter einen Keil zwischen uns Deutsche zu treiben?
    Hast du aus dem ganzen NSU- Prozess nichts gelernt? Warum hat der BND damals Akten geschreddert? Die Pistole…, der Wahn, daß die Zschäpe gleichzeitig an mehreren Orten gesehen wurde, die CD die den Brand im Wohnwagen überstand…
    Wären die beiden Uwe’s tatsächlich die „Verbrecher“, die hätten sich nicht „erselbstmordet“ sondern die hätten sich gewehrt.
    Ich kann dir dazu noch mehr Fakten anbieten, doch das ist wohl leider nicht erwünscht.
    Der Berliner Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler, der Angehörige eines NSU-Opfers vertritt und eine der Anzeigen erstattet hatte, nannte die Staatsanwaltschaft “naiv”.
    Michael Dunkel, kannst stolz sein auf deinen Beitrag, ein linker Troll der hier oft dumpfe Sprüche von sich gibt zollt dir Beifall. Du sagst zu deinem Schutz::
    “Auch wenn es jetzt bei einigen zu einem Aufschrei kommt, es ist mir egal.”
    Denk vielleicht mal nach, recherchiere und analysiere. Es gibt genügend solide investigative Autoren, die dir dabei behilflich sein können.
    LG Ulfried

    1. DU kleine …… nennst mich einen linken Troll ???
      Also entweder Du hast Tomaten auf den Augen, kannst nicht lesen, oder bist des denkens nicht fähig. Ich tippe aber auf Westhass, damit liegt man immer richtig.

      Das war ja wieder sonnenklar : Für Putinanbeter sind Putinverschmäher linke Trolle.
      So war es immer, so wird es immer sein. Logik spielt da keine Rolle.

      Also DU brauchst dich über die Nazikeule hier nicht mehr aufzuregen, ist sie doch dein eigen Handwerkszeug.
      Kannst dich mit Centurio bei Merkel bewerben.
      Für ihr verlogenes Staatsgebilde habt ihr die besten Referenzen.

  6. “Fangt wieder an zu denken.”
    Wie soll das gehen, wenn den Leuten das Denken schon längst abgewöhnt wurde?
    Das eigene Denken wurde überflüssig gemacht wie das Kochen, wo Fertigprodukte die eigene Leistung ersetzen. Das Surrogat ist eben bequemer Ersatz. Gewollt und gefördert wird der Einheitsbrei – in diesem Fall der der “staatstragenden” Politiker, Parteien und Presse. Da braucht und vor allem s o l l doch auch niemand mehr zu denken, oder?
    Umgekehrt werden allerdings auch “besoffene” Emotionen für eigenständiges Denken gehalten. Besser ist das dann auch nicht. Der Vergleich wäre hier das versalzene, angebrannte, selbst gekochte Süppchen. Auch das bekommen wir leider viel zu oft vorgesetzt, obwohl sich der Magen dabei umdreht.
    .

    1. Wie soll das gehen?

      1. Auffordern, selber zu denken.
      2. Eine gute Show aufführen, indem man zeigt, wie das Denken-Dings funktioniert und das man einen Mehrwert davon hat. Eine gute Show animiert zur Nachahmung. Denken Sie an die Formel: Liebe Kinder, macht das nicht zuhause nach!
      3. Erneut auffordern, selber zu denken. Wiederholungen, wie bei der Werbung.

      Manipulation funktioniert nicht nur, wenn die Anderen sie nutzen.

      1. Gute Idee.
        Nur, um die Idee umzusetzen, braucht man eine Basis. Normalerweise ist das die Schule. Wenn man die Ergebnisse der Schulen allerdings betrachtet, wird das Niveau ständig gesenkt, und eigenständiges Denken nicht mehr gelehrt. Die Basis fehlt also.
        Im eigenen Bereich anfangen?
        Eine Kettenreaktion, wie sie nötig wäre, werden sie nach meiner Erfahrung nicht erzeugen, zumal die “staatstragenden” Institutionen, wozu auch Rundfunk und Fernsehen gehören, eher der weiteren Verdummung dienen, als der Förderung des Denkens. Schauen sie sich die Programme an, samt den jeweiligen Zuschauer- bzw. Zuhörer-Quoten. Das Ergebnis wird sie sicher traurig stimmen.
        Eine Schwalbe macht eben keinen Sommer, und viele Schwalben werden sie nicht erzeugen, und ich auch nicht.
        Versuchen wir es trotzden!
        Ich meine das durchaus ernst, auch wenn wir wie Don Quijote wohl vergeblich und gegen Windmühlen kämpfen.

  7. ,,Wir sind als Mittelstand nur noch zum Spielball degradiert worden, müssen hilflos alles über uns ergehen lassen und werden mürbe gekocht.”

    Genau, Herr Dunkel, das empfinde ich manchmal als das Schlimmste, diese Hilflosigkeit. Wir sagen was wir denken, wehren uns und doch ist alles für die Katz, weil die anderen am längeren Hebel sitzen.
    Auch wenn immer mehr Menschen aufwachen, hält man sie doch mit einer perversen Propaganda in Schach und es fehlt den Bürgern einfach an Information. Auch sind viele so von ihrer Obrigkeitshörigkeit gefangen, dass wir für sie die Aussenseiter sind.
    Wir müssen also hilflos zuschauen, wie diese Land, ja ganz Europa zerstört und so verädert wird, dass wir es in kurzer Zeit nicht wiedererkennen werden.

      1. wer sagt dass afd nicht schon längst unterwandert ist und nach Plan läuft. “Boxsack” des Pöbels,…

  8. Herr Dunkel, Sie erhellen mein Gemüt.
    Mehr davon, vieeeeel mehr davon.
    Es wird so unglaublich dringend Zeit, dass sich auch mal die Wessis restlos auskotzen. Und zwar RICHTIG, nicht nur immer mit verständnisvollem, nachgiebigem, schuldgeständigem, entschuldigendem und kleinlautem Mimimi.
    Und nicht, dass man mich schon wieder falsch versteht : Ich rufe hier nicht zu endlosen fruchtlosen Diskussionen auf. Ich meine : befreiendes AUSKOTZEN !
    Die so betröpfelten “Opfer” können mich mal. UND vor allem können sie Ihre Sozialistenscheiße gefälligst selbst aufarbeiten, anstatt sich an uns abzuarbeiten. Habt Ihr das verstanden ?
    Ihr macht die Wessis nicht zu Tätern an Euch, das könnt Ihr Euch restlos abschmatzen !

    Meine Güte noch eins, ich kann es nicht mehr ertragen, dieses :
    “Die arroganten Wessis, wenn wir das gewusst hätten … Die haben uns ausgebeutet … Die ruinieren unsere Heimat … Die kommen zu uns und wedeln mit ihrer kapitalistischen Kohle rum … Die Besserwisser haben ja gar keine Ahnung, was wir gelitten haben … Die wohlstandsverwöhnten, politischen Analphabeten schmoren im eigenen Fett und kriegen den Arsch nicht hoch … WIR haben für die Freiheit gekämpft und wären dafür gestorben, der Westen ist Dreck … und so weiter und so fort, bis zu : Putin wird uns vor Euch retten !”

    Ehrlich, ich bin so weit, Ihr habt es in nur fünf Jahren, eben seitdem ich im Netz Euren Jammerchören und Hasstiraden lausche, geschafft, dass ich jedem Ossi der heute noch auf Westopfer macht, den Hals umdrehen könnte.
    Und wahrlich, wenn ich einen treffe, dann ist es auch soweit !

    1. Die Vergangeheit wurde in westdeutschen Besatzungszonen nicht richtig aufgearbeitet. Vor allem die Kriegsverbrechen der Aliierten werden bis heute verharmlost oder unter den Teppich gekehrt:

      Nehmen Sie als Beispiel die Massenvergewaltigungen von deutschen Frauen, die von den Alliierten begangen wurden. Vor allem die triebgesteuerten US Soldaten kamen meist völlig ungestraft davon. Und die US Amerikaner wollen keine Aufarbeitung dieser Verbrechen an den deutschen Frauen.

      https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article137972349/Auch-US-Truppen-veruebten-brutale-Vergewaltigungen.html
      https://www.spiegel.de/spiegelgeschichte/deutschland-nach-dem-zweiten-weltkrieg-das-leid-vergewaltigter-frauen-a-1190761.html
      https://www.deutschlandfunk.de/zweiter-weltkrieg-massenhafte-vergewaltigungen-durch.1310.de.html?dram:article_id=318892

      1. Ganz genau : Die russischen Vergewaltigungsorgien waren für uns ein “Erlebnis”.

        “Vor allem die TRIEBGESTEUERTEN US-Soldaten”
        Zeigen Sie mir einen Vergewaltiger der nicht ‘triebgesteuert’ ist.

        Sie können sich gar nicht vorstellen, wie lächerlich ich Ihre Russenpropaganda finde.
        ____________________________________________________________________

        Sag mal Peter, wie lange willst Du uns das noch antun ?

    2. Meine Güte noch eins, ich kann es nicht mehr ertragen, dieses :
      „Die arroganten Wessis, wenn wir das gewusst hätten … Die haben uns ausgebeutet … Die ruinieren unsere Heimat … Die kommen zu uns und wedeln mit ihrer kapitalistischen Kohle rum … Die Besserwisser haben ja gar keine Ahnung, was wir gelitten haben … Die wohlstandsverwöhnten, politischen Analphabeten schmoren im eigenen Fett und kriegen den Arsch nicht hoch … WIR haben für die Freiheit gekämpft und wären dafür gestorben, der Westen ist Dreck … und so weiter und so fort, bis zu : Putin wird uns vor Euch retten !“

      @ Mona Lisa

      Noch einmal zur Erinnerung für sie.
      Die Deutschen waren noch nie eine vereinte Nation.Auch vor 1871 nicht. Auch nach der Wiedervereinigung 1990 nicht. Und auch nach dem Zweiten Weltkrieg als viele Vertriebene deutsche Flüchtlinge nach Deutschland geflohen waren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die vertriebenen Deutschen in Deutschland überall angefeindet:
      https://dieunbestechlichen.com/2020/08/tabu-fakten-zweiter-weltkrieg-so-wurden-deutsche-vertriebene-beschimpft-gesindel-dreckszeug-verfluchte/

      https://dieunbestechlichen.com/2020/08/tabu-fakten-zweiter-weltkrieg-die-unwillkommenen-deutschen-der-politische-mythos-von-der-willkommenskultur-deutscher-vertriebener-nach-1945/

      https://www.spiegel.de/spiegelgeschichte/deutsche-fluechtlinge-nach-1945-ignoranz-und-fremdenfeindlichkeit-a-1190780.html

      Lassen Sie mich raten, dass die vertriebenen Sudetendeutsche, Schlesier Deutsche nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland von den einheimischen Deutschen extrem diskriminiert und rassistisch beleidigt wurden, daran sind nicht die Alliierten und auch nicht die einheimischen Deutschen schuld, sondern ausschließlich die Sowjets und die Russen. Denn nach ihrer Logik sind die Russen immer an allem schuld….

      1. Ja, das war klar, dass Sie schreiben : Die Wessis hätten nichts aufgearbeitet und die Deutschen waren nie geeint.
        Ich hätte von Ihnen als Westhasser und sozialistischem Selbstabgrenzer nichts anderes erwartet.

        Und legen Sie mir keine idiotischen Worte in den Mund.
        Dass Menschen in großer Not ihre Brotkrumen zählen, ist normal. In keinem Land der Welt ist es während und nach einem Krieg anders.

      2. hehe köstlich, wie’s gerade passt, typisch linkes Paradox :

        Die Deutschen waren nie geeint, aber ich bin ein Spalter und linker Troll, weil ich die Uneinigkeit zwischen West und Ost seit 89 nicht unter den Teppich kehren will.

        Ihr seid solche Lügner, es geht auf keine Merkelhaut.

      3. Stellen Sie sich vor, es gab auch Gebiete, die von den Bombardements kaum betroffen waren. Aber das sind ja zu viele Fakten, die Sie am liebsten ignorieren würden…

  9. Deshalb fand ich die ‘Corona-Demo’ in Berlin am 29. und 30. Aug. 2020 richtig und gut.
    .
    Allerdings war das Einschreiten und Handeln einiger ehemaliger ‘Kollegen’ von mir nicht verhältnismäßig.
    .
    Und wie ich hörte, waren unter den ‘Erstürmern der Reichstagstreppe’ fotografierte – und damit enttarnte – Provokateure des Verfassungsschutzes.
    Sollte auf diese Art und Weise nicht schon einmal eine betimmte Partei diskreditiert und letztlich verboten werden? Wie sagt der Berliner? ,,Nachtigall, ick höre dir trapsen…”
    .
    MfG
    .
    Dienstag, 01. Sep. 2020, gg. 10:49 h (T20i01)

    1. Ohne Zweifel waren da auch ‘agents provocateurs’ darunter, die womöglich die Sache auch noch angeheizt haben.

      Selbst in der Presekonferenz gestern ist ja ‘regierungsamtlich’ der Einsatz von ‘V-Leuten’ bestätigt worden.

      1. Sehr erhellend dazu:
        ***************************

        Lady Rastalocke – durch Zeckenbiss die Reichstagstreppe hinaufgetrieben?

        Tamara Kirschbaum wurde als Tamara K. im Nachgang zu den #b2908 Protesten bekannt, da Sie mit ihren Aufrufen maßgeblich dazu beigetragen habe, dass es – von den Mainstreammedien und der Politik hochgespielt – zum „Sturm auf den Reichstag“ – gekommen ist. Tatsächlich rannten – nachdem K. den verbalen Startschuß dazu gab – die von ihr mobilisierten Demonstranten in Richtung Reichstag, erklommen die Treppe des Parlaments und erzeugten so die nun seit Samstag dominierenden Bilder für die Medien. Eine geplante und von politischen Kreisen gewünschte Aktion? Hat eine V-Frau die Demonstranten aufgewiegelt, um die passenden Bilder und die entsprechenden Reaktionen zu erhalten, damit die Bewegung noch mehr diskreditiert werden kann?

        Tamara Kirschbaum ist eine Heilpraktikerin aus Roetgen (NRW) in der Eifel. Sucht man im Internet nach K. dann trifft man auf die mutmaßliche „Reichstagsstürmerin“ im Branchenverzeichnis GoYellow:

        mehr hier:

        https://www.journalistenwatch.com/2020/09/01/lady-rastalocke-zeckenbiss/

        …!!

      2. Der erfundene Reichstagssturm

        Nebenan habe ich schon angemerkt:
        Motto: ‚… quidquid agas, prudenter agas et respice finem‘ – Was immer du tust – handele klug und bedenke das ENDE!

        Daran hat’s – wenn nichts Böses beabsichtigt war – ganz klar gehapert.

        Es war angesichts all der zuvorigen Vorkommnisse klar, daß die aufgehetzte Geisel-Bullentruppe Anweisung hatte ‚durchzuziehen‘ und so kam es denn auch.

        Auch im Nachhinein bestätigt durch die perfide Verdrehung und Instrumentalisierung sowie lächerliche Glorifizierung jener ‚Superhelden‘.

        Was also die durchgekallte Kirschkern-Tante da mit ihrem dummen Gelaber ins Rollen gebracht hat, ist MÄCHTIG nach hinten losgegangen und hat dem eigentlichen Anliegen unheimlich geschadet.

        In der Tat SOOO blöd kann man doch eigentlich gar nichr sein – es sei denn, man hat eine AGENDA! Ichhabe ja schon zuvor angemerkt daß mit die Sache suspekt und ‘bestellt’ vorkommt.
        Auch das ausdrückliche Gelaber (sh. Video), die ‘Polizei hätte sich zurückgezogen’ ….

        Und was der zitierte JouWatch Artikel dazu ausführt, erscheint mir sehr schlüssig.
        AGENT Provocateur?

        (Evtl, spater mehr zum Thema)

        Es ist wieder passiert. Chemitz 2.0 – wie passend!

Kommentare sind geschlossen.