Abgrundtief böse und menschenfeindlich: Sind Kinder „Klimakiller“?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Martin E. Renner *)

Ein Werbeplakat im HBF Berlin mit dem Photo einer stillenden Mutter. Dazu folgender Text:

„Zukunft oder Klimakiller?“

Ich sage:

„Wer so einen Zusammenhang herstellt und ein solches „Werbeplakat“ platziert, dessen „Botschaften“ toleriert werden von einer gewissenlosen und verantwortungslosen Politkamarilla, die unterstützt wird durch eine „haltungsgeprägte“ Medienlandschaft, der ist abgrundtief böse und menschenfeindlich.

Das, was hier in unserem Land passiert, sind die letzten Zuckungen eines untergehenden gesellschaftlichen Kadavers, ohne Verantwortung und ohne Gemeinsinn und ohne christliche Wertvorstellungen und ohne jegliche ethische Grundsätze.

Die Dekadenz und der Verfall einer solchen Gesellschaft kann nicht mehr mit „gut zureden“ und Freundlichkeit aufgehalten werden, sondern kann nur gelingen durch Einkehr, Reue, Buße und Umkehr (Metanoia) und mit der Gewinnung einer neuen „Weltsicht“, die einhergeht mit der Änderung der eigenen Lebensauffassung.”

Ihr

Martin E. Renner MdB

*******
*) Martin E. Renner MdB ist Betriebswirt und Freier Autor (regelmäßige Kolumne bei PI und conservo – wie auch diese hier). 2013 war er einer der 15 Gründungsinitiatoren sowie Mitglied im Gründungsvorstand der Partei Alternative für Deutschland (AfD).
www.conservo.wordpress.com     9.9.2020

19 Kommentare

  1. Heut rief mich mein früherer Chef an und gratulierte zum … Nicht ganz ohne Hintergedanken: Ulfried, kannst du wieder mal fahren auch nach England? Ja, ab Oktober fahre ich wieder. Auch mit jetzt 67, Der Alte kann halt die Füße nicht stillhalten. Ich muß wieder mal raus. Und wer hats gewußt? Der Peter Helmes (lol). Ich werde dann wieder einen Reisebericht hier bringen.Mal sehen was mich jetzt in Calais erwartet. Wird das dann meine letzte Reise??? Ja, ich glaube es selbst nicht.

    1. @ Ulfried, das war mir klar! Es ist gut so, daß Du das tust! Viel Glück.
      Und ich freue mich schon auf Deinen Bericht. Liebe Grüße! P.

  2. Das letzte Mal als ich in Polizeigewahrsam “übernachtete” war 1997 am fränkischen Untermain. Hab mit einem guten Bekannten (er ist Marokkaner) ganz gelassen mein Bier getrunken. Da kamen Linke Störenfriede die uns im Festzelt provozierten. Als die mein Bierglas auskippten war es vorbei. Da gab es richtig was auf die Gosch’n. Hat mir eine Nacht im Gewahrsam eingebracht und 2.400,- DM gekostet. Das war mir die Sache wert. Am nächsten Abend hat uns kein linker Arbeitsscheuer mehr belästigt. Ja, die gute alte Zeit.

  3. Ich stelle mir vor, daß ich vor ca. vierzig jahren in meiner Stammkneipe am Tresen stehe und friedlich mein Feierabend Bier trinke. Neben mir steht ein langhaariger Zottel und sagt, daß er bei den Linken oder “grünen” ist. Ein dumpfer Schlag, ich trinke mein Bier aus und gehe nach hause. Tja, die gute alte Zeit ist vorbei. Leider gibts keine Stammkneipen mehr.

  4. Für wen soll das Klima eigentlich “gerettet” werden wenn nicht für unseren deutschen Nachwuchs? Die Linken und “grünen” brauchen deutsche Kinder zum Abschlachten im Mutterleib wegen (lobbyistischer) Verwertung in der Kosmetik und Pharma- Industrie. Wer es dennoch wagt geboren zu werden wird zum Sex- Spiel (Cohn- Bandit) oder als ideologische Gender- Verwertung ab Kinderkrippe mißbraucht. Warum nicht das “Wahlalter” auf 10 Jahre herunterschrauben? In dem Alter sind die Kinder in der Schule besonders überzeugt von Links- “grün”. Das würde den Linken furiose Wahlerfolge bescheren. Deren Lehrer…

  5. Also, “Kinder Klimakiller?”
    Na gut: Zwar wussten, oder ahnten wir mindestens, dass dieser Gedanke im Klimaschützkreisen herumging, denn neu ist er gerade nicht:
    Die Linke versucht schon ab den Sixties, plausibele Argumente zu finden für Abtreibung usw., und auch dieses passt “perfekt” in der Reihe….
    Bin gespannt, ob es noch Berliner Bürger gibt, die sich trauen, eine Klage einzureichen: Solche Geschmacklose Propaganda gehört höchstens zu den alten DDR-Zeiten! Widerlich!

    1. Theresa Geissler,
      Die Linke ist volksfeindlich und lebensfeindlich, da haben Sie völlig recht!
      Aber die DDR hat erfolgreich Bevölkerungspolitik durchgeführt, sehr zum Unterschied von der BRD. Etwa bekamen Paare oder Alleinstehende eine der knappen Wohnungen zugetilt, wenn ein Kind auf die Welt kam. Kinderkleidung und Spielzeug waren staatlich bezuschußt, usw.

      1. Überzeugt mich leider noch nicht ganz, werter Dr. Kümel:
        Das Beispiel, dass Sie hier geben, kann ganz gut gestimmt haben in Zeiten, in welchen die Statistiken zeigten, die Bevölkerung sollte wachsen, aber im umgekehrten Fall würden die Eltern wohl ebenso fröhlig gefördert, so nicht gezwungen, das Kinderzahl zu ‘beschränken’ was so ab und zu auch Abtreibung einhielt, das schlagen Sie mich doch nicht auf dem Kopf.
        Aber vielleicht hatten die DDR-Bürger das Glück, dass so etwas während den 40 DDR-Jahren gerade nicht notwendig geachtet wurde, das sei schon möglich.

      2. @Dr. Gunther Kümel

        Die Neo-Liberalen sind viel schlimmer.
        Sie sollten sich mal informieren was diese westlichen Neoliberalen Volksfeinde für Zukunfts-Pläne für die Menschheit entworfen haben. Dagegen wirken die Sowjet-Kommunisten im Vergleich noch wie wahre Engel!

    1. Ich hab auch existenzielle Fragen … hmmm, wat nun ?
      Sag ich zum Richter : Ich hatte Lebenskunde, Sie offenbar nicht. Pech für Sie.

  6. ZITAT: “Die Dekadenz und der Verfall einer solchen Gesellschaft kann nicht mehr mit „gut zureden“ und Freundlichkeit aufgehalten werden,…”

    Eben. Einen Krebs wird man nicht durch Anstarren los. Man muss ihn schon herausschneiden.

  7. Dann aber Ausländer mit ihren vielen Kindern ganz schnell raus aus Deutschland. Sonst werdet ihr noch von den FFF rausgeprügelt oder geht mit uns unter. Wollt ihr das wirklich?

  8. Oh Herr Renner, diese paar Sätze zeigen den schlimmen Zustand unseres Landes.
    Ich hatte beim Lesen wirklich einen Kloß im Hals.
    ,,Kinder Zukunft oder Klimakiller”
    In diesem Satz ist die ganze Verkommenheit und Bosheit dieses Systems zu erkennen.
    Weil der Kontext nicht auf Zukunft, sondern auf Klimakiller liegt, wird es dem Leser unterschwellig aufgezwungen.

    Da holen wir Millionen Menschen hier rein, dessen Streben eine reiche Kinderschar ist und wir wollen im selben Atemzug unsere eigenen Kinder verbieten, abtreiben und zu Klimakillern machen.
    Daran erkennt man ihr Vorhaben, die Vernichtung des eigenen Volkes.

    Alles was die machen ist pervers, aber dieses Plakat übersteigt dieren Perversität noch.
    Ich bin wirklich entsetzt!!
    Danke für die Aufklärung.

Kommentare sind geschlossen.