32. Anti-Lockdown-Demo, die SPD mit Diskursverächtung und lustige Antifant*_Innen

Von Aktion Nordost

http://(conservo.wordpress.com)

Stralsund Alter Markt und Innenstadt, Montag 07.12.2020

Als wir den Alten Markt betraten, fiel auf, dass die gesamte Weihnachtsbeleuchtung ausgeschaltet war. Als ob man so eine nichtgenehme Demo behindern könnte. Wie naiv und kindisch von den Stadtoberen. Zu den Kindern kommen wir noch.

Seit 32 Wochen rufen die Veranstalter, „Politiker redet mit uns!“, “Kommt an das offene Mikrofon!“ Kein Redner der sogenannten Altparteien fand bis dato den Weg an das offene Mikrofon.

Nun wurde als Redner im Vorfeld Andreas Kalbitz angekündigt. In einem offenen Diskurs spielt es keine Rolle, ob man mit den Positionen von Herr Kalbitz übereinstimmt oder nicht. Sinn eines offenen Meinungsaustausches, wenn Meinungsfreiheit herrscht, ist insbesondere das Aufeinandertreffen kontroverser Standpunkte.

Das sieht die SPD-Bürgerschaftsfraktion Stralsund anders: https://www.facebook.com/SPD.Fraktion.Stralsund

Heute wird die Montagsdemo gegen die Corona-Maßnahmen in Stralsund von einer traurigen “Prominenz” unterstützt: Andreas Kalbitz, ehem. AfD-Mitglied, bekannt für seine Besuche bei Nazi-Camps.

Für uns als demokratische Partei und Fraktion ist es unvereinbar, zusammen mit Rechtsextremen “für” Demokratie und Grundrechte zu demonstrieren. Wir verurteilen diesen Schulterschluss aufs Schärfste und stehen für ein weltoffenes und buntes Stralsund!

#stralsund #hansestadtstralsund #weltoffen #solidarität #Demokratie #Grundrechte #“

Mit den „falschen“ Leuten über Demokratie reden, geht gar nicht. Was Diskursverweigerung und –verhinderung mit Weltofenheit, Demokratie, Solidarität und Grundrechten zu tun hat, erschließt sich uns nicht.

Jedenfalls mobilisierte man zum „letzten Gefecht“ vor dem Gewerkschaftshaus Fridays for future (https://www.instagram.com/fridaysforfuture.stralsund/).

Nun kann man nicht hüpfende Freitagskinder Montagabend auf die Straße schicken. Offensichtlich hatten sie keine Ahnung vom Thema der Demo und brachten die Plakate „Rassismus tötet“, „Gegen rechts“, „Stralsund bleibt bunt“ und die Schreilosungen „Alerta, alerta, Antifaschista“, „Nazis raus“ usw., die sie immer dabei haben, mit. Dazu kamen undefinierte Laute, die vermutlich aus der Tiersprache stammten, vielleicht auch ein antifaschistischer Geheimkode war.

Jedenfalls bekamen sie von den Rednern ordentlich „Feuer“. Die Beschallungsanlage des Veranstalters „Bürgerbewegung MV-HST“ leistete gute Arbeit, so dass man davon ausgehen kann, dass unsere „aufrechten“ Gegendemonstranten akustisch die Botschaften besser verstanden, als umgekehrt. Vor Veranstaltungsende waren sie auch alle weg. 22 Uhr gehören Kinder auch ins Bett.

Andreas Kalbitz kam dann doch nicht, da er in Bergen mehrere Stunden von der Polizei festgehalten wurde. https://www.facebook.com/AfD.VR/videos/751413535460382

Schlussendlich zog der Demonstrationszug, wie geplant, durch die Innenstadt und am offenen Mikrofon ergriffen u.a. neben dem Veranstalter, Künstler, ein Gastronom und ein Lokalpolitiker der AfD von der Insel Rügen das Wort.

Nicht nur die Teilnehmer werden mehr (begonnen wurde mit 5 Leuten), sondern die Töne werden ebenfalls schärfer. Dieser Trend wird sich nächstes Jahr verschärfen, je mehr Menschen durch die Maßnahmen ruiniert werden und nichts mehr zu verlieren haben.

Da der Lockdown weitergeht, gehen auch die Demonstrationen weiter.

Die Polizei hat einerseits die Demonstranten beschützt, anderseits fing sie zum Ende an, Ordnungswidrigkeiten (Verstoß gegen die Maskenpflicht) aufzunehmen. Dies nahm eine interessante Wendung. Zum Demonstrationsgeschehen veröffentlichen wir demnächst mehrere Videos (https://www.youtube.com/c/AktionsgruppeNordOst/videos).

Sie, liebe Leser, werde sehen, Norddeutsche können sich auch im Winter erhitzen.

Trotz aller Diffamierungen, Störversuche und Repressionsversuche, keine Chance – die Grundrechte werden verteidigt!

https://www.facebook.com/AktionNordOst/

https://www.youtube.com/AktionsgruppeNordOst

https://www.instagram.com/aktionsgruppe_nord_ost/

16 Kommentare

  1. Von wegen “konservativer Hoffnungsträger”
    Merz schließt Zusammenarbeit mit AfD kategorisch aus – „No way“

    http://www.pi-news.net/2020/12/no-way-merz-schliesst-zusammenarbeit-mit-afd-kategorisch-aus/

    Im Rahmen eines Gesprächs mit Journalisten des Vereins der Ausländischen Presse in Deutschland e.V. (VAP) hat Friedrich Merz zahlreiche Fragen zu seiner Kandidatur für den CDU-Vorsitz beantwortet. Auch das Thema eines möglichen Koalitionspartners für die CDU/CSU wurde angesprochen. Eine Kooperation mit der AfD schloss Merz dabei komplett aus.
    https://youtu.be/bI24Ah2te6c
    „No way, nicht einen Millimeter. Es gibt keinen Spielraum für eine Zusammenarbeit zwischen AfD und CDU. Null.“ Das betreffe nicht nur die Bundesebene, sondern „alle gesetzgebenden Körperschaften, alle Parlamente, Regierungen sowieso.“

    „Es gibt keine Zusammenarbeit mit dieser Partei. Punkt.“ Deutlicher als der „konservative Hoffnungsträger“ der CDU konnte man die Blütenträume mancher Werteunion’ler, aber auch besonders eilfertiger „AfD-Koalitionäre“ nicht zerstören.
    (…) *ttp://www.pi-news.net/2020/12/no-way-merz-schliesst-zusammenarbeit-mit-afd-kategorisch-aus/
    *****************************
    Tja, liebe ‘Werte – Union’–ler: Ist DAS Euer Hoffnungsträger?

    Und an Herrn Meutherer: Hören Sie endlich auf mit der dämlichen Anbiederei an die Halbmond – Demagogen Union, und nehmen Sie Versager und U-Boot endlich Ihren Hut!

    1. Bemerkenswerte Rede! Und wie richtig:
      <b<'Wir werden zugeballert mit Infektionszahlen' …
      nun, macht unser Kümmel – Chemologe hier auch ……

    1. Der Nikolaus “plädiert” ….
      Der scheint irgendwie seine Kompetenzen nicht zu kennen.
      “Bild” dir eine Kompetenz.
      Außerdem ist er drei Tage zu spät, bis nächstes Jahr ist seine Plädier-Zeit abgelaufen.

    2. Maria,
      auch hier meinen Kommentar gelöscht ?
      Willst Du vielleicht meine Kommentare schreiben, damit sie dir gefallen ?

  2. Nach Absage: Papst ehrt Unbefleckte Empfängnis mit einem privaten Frömmigkeitsakt
    https://philosophia-perennis.com/2020/12/08/der-teufel-lacht-sich-eines-papst-franziskus-sagt-feierliche-ehrung-der-unbefleckten-empfaengnis-ab/

    “Keine Ehrung der Unbefleckten Empfängnis seit 1857

    Doch auch damit scheint es nun vorbei zu sein. Der Vatikan hat heute eines der wichtigsten Ereignisse im römischen Festkalender mit dem Papst, die Ehrung der Unbefleckten Empfängnis am Piazza di Spagna absagen lassen:

    Katholisches.info berichtet dazu: „Wegen des Coronavirus wird Papst Franziskus am 8. Dezember, dem Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria, auch nicht die Säule der Unbefleckten Empfängnis in Rom besuchen, um der Gottesmutter dort die Ehre zu erweisen.”

    “Keine öffentliche Weihnachtsfeiern

    Im Sinne eines vorbildlichen Vollstreckers der staatlichen Corona-Maßnahmen gab Papst Franziskus bereits Ende Oktober bekannt, daß er die Weihnachtsliturgie ohne Volk zelebrieren werde.“

    Der Vatikankenner Armin Schwibach sieht das ähnlich und hat jetzt getwittert: „8. Dezember 2020: Papst Franziskus wird nicht auf den Spanischen Platz gehen. Somit stehen wir vor einem historischen Nicht-Ereignis: privater Akt der Frömmigkeit, Empfehlung an die Muttergottes der Stadt Rom, ihrer Bewohner und def. vielen Kranken in allen Teilen der Welt … Dann beginnen wir mal mit den weihnachtlichen Rückzügen. Rom „natürlich“ steht da ganz vorne dran. Und der Teufel lacht sich eins.“

    1. Ich will ja hier nix gesagt haben, nur ganz leise, damit es sich nicht herumspricht :
      Es gibt keine “unbefleckte” Empfängnis. Pssst !

      1. Liebe Mona Lisa,
        bitte halte Dich etwas zurück. Die “unbefleckte Empfängnis” ist ein Dogma der katholischen Kirche. Auch ich habe meine Zweifel, aber für manche Menschen, die diesen Blog besuchen, ist dies eines der Geheimnisse ihres Glaubens, das man respektieren sollte. Hier geht es zudem um eine weitere Absage eines Festes – nicht um die unbefleckte Empfängnis als solche.

        Man mag diese als Heilige Kuh betrachten und in der Tat ist dies für viele Menschen der Fall. Es gibt sehr viele andere Themen, die es auch gezielt zu diskutieren und zu lösen gäbe. Beispielsweise, dass selbst der Papst bei dieser Plandemie mitmacht.

        Selbst wenn du nun diese Thema ansprechen wolltest, dann bitte mit entsprechendem Respekt und ohne Ironie und Satire.

        Jeder weiss, dass Satire mein Hauptmedium ist, aber eben nicht gegenüber den Foristen hier auf diesem christlich gepräten Blog.

        Viele Grüße von Maria

  3. Hi gelbkehlchen, die Spezialdemokraten wurden seit Marx und Engels über August Bebel und Wilhelm Liebknecht schon immer von London dirigiert. “Einer muß der Bluthund sein…” sagte Genosse Gustav Noske nach dem Massaker an unschuldigen Menschen:
    Die Rolle linker SPD-Führer bei der blutigen Niederschlagung der revolutionären Bewegungen Ende 1918/Anfang 1919 erwähnte Sigmar Gabriel in seiner Lügenrede zum 150. Jahrestag des Lassalleschen ADAV, den er mit der SPD gleichsetzte nicht.
    Gabriel erwähnte auch nicht das Kriegsverbrechen der Spezialdemokraten und “grünen” an Serbien von 1999 wohl weil er damals ein aktiver politischer Mittäter war. Dafür isser jetzt geadelt als Strippenzieher der “Atlantikbrücke”. Und ich behaupte steif und fest, daß diese Volksver… auf Bilderbergerversammlungen ernannt werden. 18:00 an jedem Wahlabend verkünden die Müllstream- Medien fast 99% sicher das Wahlergebnis. Komisch?! Und wer hat den Händedruck von SPD und Kommunisten in DDR besiegelt? Pieck und Grotewohl. Diese Leute sind für alle Verbrechen an der innerdeutschen Demarkationslinie mit hauptverantwortlich.
    Die Spezialdemokraten haben genau so viel Blut an ihren Händen und Seele wie alle anderen Linken Sozi’s. Einschließlich den (National)- Sozi’s
    Wer hat uns verraten…???

    1. “18:00 an jedem Wahlabend verkünden die Müllstream- Medien fast 99% sicher das Wahlergebnis. Komisch?!”
      Sehr, sehr komisch! Die Wahlen stimmen spätestens seit 2013 nicht mehr, als die AfD knapp an der 5% Hürde scheiterte.

  4. Zitat: “Wir verurteilen diesen Schulterschluss aufs Schärfste und stehen für ein weltoffenes und buntes Stralsund!”
    Die “Volksvertreter” der SPD stehen vielleicht für ein weltoffenes Stralsund, aber nicht für Deutschland offenes Stralsund, was sie eigentlich als Volksvertreter des Deutschen Volkes tun sollten. Diese “Volksvertreter” der SPD wurden vom Deutschen Volk gewählt und werden vom Deutschen Volk bezahlt und wurden nicht von der Welt gewählt und werden auch nicht von der Welt bezahlt. Und wenn sie dennoch die Welt vertreten, sind sie bösartige Volksverräter und haben ihren Job total verfehlt.

    1. hm – “Job verfehlt” ?
      Ich würde eher sagen betrügerisch ausgenutzt.
      In der Wirtschaft nennt man sowas Wirtschaftsspionage.
      In der Politik ist das Hochverrat, dafür geht’s hinter die Gardinen – woanders an den Galgen.

Kommentare sind geschlossen.