Behindertenbeauftragter a.D. Hubert Hüppe: Drohungen der Abtreibungsbefürworter werden gefährlicher

(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Sehr geehrte Frau Frauenministerin Franziska Giffey (SPD),

in Zeiten von Corona ist buchstäblich alles anders. Der Schmutz der vergangenen Jahre und Jahrzehnte kommt zur Oberfläche, und Menschen entdecken wieder Werte, die in den letzten Jahren zunehmend von der Politik attackiert und abgebaut wurden. Dadurch scheint auch das Bewusstsein für die traditionelle Familie wieder zu wachsen, denn sie ist das Kostbarste, was wir haben, wurde doch ausnahmslos jeder von uns in eine Familie hinein geboren. Es scheint, als trete die Natur wieder in Erscheinung und wehre sich – in vielen Bereichen. Ich begrüße diese Entwicklung ausdrücklich.

Und ich habe echt überlegt, wem ich diesen Artikel (s.u.) federführend zusende, ob Ihnen, der Kanzlerin oder dem Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, und die Wahl fiel auf Sie als Verwalterin des Extremismustitels. Wer sich für die Abtreibung von Kindern starkmacht, wie es insbesondere Ihr Ressort unter Leitung der SPD tut, der macht sich mitschuldig.

Ich bitte Sie inständig, dies wieder zu ändern. Unser Land und die Seelen der abgetriebenen Kinder würden es Ihnen danken.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für Ihre weitere berufliche Karriere in Berlin,

Klaus Hildebrandt

(Gesendet: Dienstag, 29. Dezember 2020 um 05:47 Uhr)

*****

(Gesendet: Montag, 28. Dezember 2020 um 22:18 Uhr, Von: „Frank H“,

Betreff: Behindertenbeauftragter Hüppe: Drohungen der Abtreibungsbefürworter werden gefährlicher)

Im nachfolgenden Bericht geht es um ein Anliegen, das auch mir sehr am Herzen liegt, nachdem ich nach Jahren der Arbeit am Gymnasium u. a. 7 Jahre mit mehrfach Schwerstbehinderten in der Evangelischen Stiftung Alsterdorf und anschließend 16 Jahre an einer Förderschule, der früheren Behindertenschule, gearbeitet habe. 

In all den Jahren habe ich den mir anvertrauten Junglehrern zu vermitteln versucht, dass sie „nur mit Liebe mit diesen Menschen erfolgreich arbeiten“ können. 

Darin scheint mir ein heute grassierendes zeitgeistiges Übel zu liegen, der Verlust der Liebesbereitschaft und -fähigkeit für die Schwächsten unter uns, insbesondere die Ungeborenen, die Behinderten und die Alten. Es herrscht in nahezu allen Bereichen unserer westlichen Gesellschaften das EGO – auf Kosten des jeweils Schwächeren, in Schule, Betrieb, Nachbarschaft, ja, nicht selten selbst in der eigenen Familie!

Auch dies nicht zuletzt eine Folge des von meiner Generation der 68iger vergötterten Strebens nach der „Selbstverwirklichung“!

F.H.

https://www.idea.de/spektrum/hueppe-drohungen-der-abtreibungsbefuerworter-werden-gefaehrlicher?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=idea+%7C+Der+Tag+-+Christen+des+Jahres+-+UN-Resolutionen+-+%22Pro+Choice%22-Szene 

*****

Hüppe: Drohungen der Abtreibungsbefürworter werden gefährlicher 

28.12.2020 

Hubert Hüppe

Unna (idea). Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe (Werne), hat sich für eine Einstufung von Teilen der „Pro Choice“-Szene (Für Wahlfreiheit) als Verdachtsfall durch den Verfassungsschutz ausgesprochen. So nennt sich die Bewegung, die für Abtreibungen eintritt. 

Hüppe bezog sich auf Facebook dabei unter anderem auf Farbanschläge gegen Schwangerenberatungsstelle, etwa in München und Münster. In der bayerischen Landeshauptstadt hatten in der Nacht zum 26. November bislang unbekannte Täter die Eingangsfassade zum Büro der überkonfessionellen Beratungsorganisation „Pro Femina“ mit rosa Farbe beschmiert. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden Kleiderbügel mit Parolen wie „Föten töten“ aufgehängt. 

Diese Aussage bezeichnete Hüppe auf Facebook als einen menschenverachtenden und brutalen Spruch der „Lebensfeinde“ von Pro Choice. Auch Kirchen würden zunehmend von ihnen angegriffen, Demonstrationen von Lebensrechtlern mit zunehmender Gewalt blockiert: „Ich habe noch nie gelesen, dass Linke, Grüne, SPD und Pro Familia, die ebenfalls gegen Lebensrechtsdemos aufrufen, sich davon distanzieren oder solche Aktionen verurteilen.“ Er frage sich: „Wann greift endlich der Verfassungsschutz ein? Das ist aus meiner Sicht schon mehr als ein Verdachtsfall.“ 

Abtreibungsbefürworter kämpfen gegen das fundamentale Grundrecht auf Leben 

In einem Interview mit dem katholischen Nachrichtenportal kath.net ergänzte Hüppe, dass die Drohungen der Abtreibungsbefürworter immer gefährlicher und die Sprache immer brutaler werde. Sie kämpften gegen das fundamentale Grundrecht auf Leben: „Das allein ist schon verfassungsfeindlich. Auch das Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstrationsfreiheit wird nicht akzeptiert.“ 

Unter den „Lebensfeinden“ gebe es offenbar gewaltbereite Gruppen, von denen sich Organisationen wie „Pro Familia“ aber auch manche Parteien gar nicht oder unzureichend distanzierten: „Man verlangt auf der einen Seite mit Recht, dass sich die Organisatoren von sogenannten ,Querdenker-Demos‘ von Rechtsradikalen besser abgrenzen. Warum gilt das eigentlich nicht für Demonstrationen, die sich gegen das Lebensrecht von ungeborenen Kindern richten?“ 

Hüppe: Die Abtreibungslobby verdient Millionen 

Unter einem anderen Facebook-Beitrag bezog Hüppe ferner Stellung zu der Aussage eines Kommentators, dass sich keine Frau eine „Entscheidung zum Abbruch“ einfach mache. Hüppe fragt, warum dann nicht auch die Pro-Choice-Gruppen den Frauen helfen: „Wer bei der Tötung ungeborener Kinder für die freie Entscheidung ist, müsste dann doch auch alles tun, um diesen die Entscheidung für das Kind zu ermöglichen. Das tun aber nur die Lebensrechtler. Die Abtreibungslobby verdient stattdessen Millionen.“ 

Was absurd ist 

Er fragt weiter, wieso es noch so viele Abtreibungen gebe, wenn es doch so viele und so sichere Verhütungsmittel gebe wie „noch nie in unserer Geschichte“: „Es ist absurd, wenn bei Themen wie Klimawandel und Corona alle sagen, man muss auf die Wissenschaft hören, beim ungeborenen Kind aber von einem Zellhaufen sprechen. Der einzige Grund, warum ich gegen Abtreibung bin, ist der, dass dabei ein Mensch getötet wird.“ 

—–

*) Zur Person Hubert Hüppe . https://www.huberthueppe.de/

www.conservo.wordpress.com     29.12.2020

20 Kommentare

  1. Habe leider keinen Beitrag zum Neuen Jahr gefunden und werde wie versprochen hier meine neue Bach-Bearbeitung verlinken. Verbunden mit des besten Wünschen für 2021, besonders für Peter Helmes. 2021 wird ein Jahr der irreversibler Entscheidungen. Den Lesern hier ist das sicher bewusst, vielen Menschen in unserem Land leider immer noch nicht. Es ist nicht auszuschließen, dass sie erst nach dem Kollaps unserer Finanz-, Wirtschafts- und Sozialsysteme (Gesundheit eingeschlossen) aus ihrem Tiefschlaf erwachen. Denen kann ich auch nicht mehr helfen (vielleicht will ich es auch nicht mehr), nicht einmal mit Musik von BACH!

    1. @ text030: Von Herzen danke! Ich wünsche Ihnen ein friedvolles, gutes Neues Jahr und danke Ihnen für Ihre Treue! Herzlichst grüßt Ihr Peter Helmes

  2. https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zdf-show-brandenburger-tor-live-moderation-ja-beifall-vom-band-und-proteste-vor-der-tuer-a3414244.html

    Die Elite feiert und lacht uns alle aus! Das ist eine riesen Schweinerei! Wo ist Berlins Innensenator Andreas Geisel und warum verbietet er nicht diese Veranstaltung? Die Demos verbietet er doch auch ständig!

    Ja wo ist denn die SED Fratze Geisel?Wahrscheinlich auf einer roten Couch mit einem üppigen,,Tischlein deck dich,,,,davor im warmen VIP Zelt.
    Wie hieß es damals noch zu deiner SED Ära?
    DER SOZIALISMUS IN SEINEM LAUF, HÄLT WEDER OCHS NOCH ESEL AUF.
    Ratten sind hartnäckig und leben lang.

  3. Noch ein Vatikandokument: „Impfen eine moralische Pflicht“
    https://katholisches.info/2020/12/29/noch-ein-vatikandokument-impfen-eine-moralische-pflicht/

    “ „Impfstoff für alle“ lautet die neue Parole zur Weltbeglückung. Sie wird von der Bill-Gates-gelenkten-WHO ausgegeben und von zahlreichen Regierungen wiederholt. Manche wollen es dabei so genau nehmen, daß sie offen oder versteckt einen Impfzwang verordnen möchten. Die Propagandisten der neuen Parole erweisen sich daher bei näherer Betrachtung als Zwingherren zum Glück und der Vatikan dient sich diesen Zwingherren eifrig an und liefert die moralische Rechtfertigung.

    Hauptakteur dabei ist die Päpstliche Akademie für das Leben (unter der Leitung von Kurienerzbischof Vincenzo Paglia von der Gemeinschaft von Sant’Egidio), die unter Papst Franziskus einem „Reset“ unterzogen wurde. die unter Papst Franziskus einem „Reset“ unterzogen wurde. 2016 wurden alle Akademiemitglieder, obwohl auf Lebenszeit ernannt, vor die Tür gesetzt. Parallel wurde auch der Gründungsauftrag „annulliert“, wie ihn Papst Johannes Paul II. zur Verteidigung des Lebensrechts festgelegt hatte.

    Die solcherweise „gewandelte“ Akademie hat keine Probleme damit, Abtreibungsaktivisten als Referenten in den Vatikan einzuladen. Da erstaunt es auch nicht, wenn sie keine Probleme damit hat, einen Corona-Impfstoff zu empfehlen, der aus Zellinien abgetriebener Kinder entwickelt wurde.“

  4. Mona, ich geb dir da teils recht. Doch wie ich schon in anderen Kommentaren betonte, müssen wir Katholiken das Haus unseres Herrn selbst reinigen bevor Er es selbst tut. In vielen Prophetien wie Alois Irlmaier, SANG DER ALTEN LINDE etc ist von einer 72 Stunden dauernden Finsternis die Rede. In seinem Buch DAS LETZTE GEHEIMNIS VON FATIMA hat Michael Hesemann wie gewohnt sehr sauber Fakten investigativ recherchiert. Die beiden spontan Heilungen an mir und unserer Enkelin Lourdes 2001 bestätigten mir dabei vieles. Das Sonnenwunder am 13. Oktober 2017 sahen wahrscheinlich ca. 100.000 Menschen. Selbst linke Skeptiker gaben zu, dass dies ein Wunder des Himmels war und es war Monate vorher von Lucia angekündigt. Ich könnte hier noch sehr viele Bei bringen wie im ukrainischen Dorf Hrushiv uvm doch das sprengt hier den Rahmen. Wer liest und sich eingehend mit dem Thema befasst Wird erstaunt sein.

    1. Ulfried
      „… müssen wir Katholiken das Haus unseres Herrn selbst reinigen, bevor Er es selbst tut.“
      Siehgstes, sind wir uns doch einig. Falls Ihr Hilfe braucht : Wir sind Startklar !
      Es gibt nur eine Bedingung : Wenn es staubt und raucht, dürft Ihr keine Panik kriegen und eure nur gutmeinenden Helferlein mit dem Unrat verwechseln.
      Ich verstehe den schützen wollenden Impuls, aber der wäre dann ziemlich kontraproduktiv.

  5. volksvertreter du schreibst:
    „…die katholische Kirche, ethisch flexibel wie eh und je mit Hilfe abgetriebener Föten…“
    Oft hab ich auch hier schon mich als Katholik bekannt, habe selbst vier Kinder und neun Enkel. Warum werde ich mit den freimaurerischen Dunkel- Eliten die meine Kirche besetzt halten immer wieder in einen Topf geworfen. Bischof Dyba, Pfr. Pietrek, Gunter Annen und viele andere Katholiken standen und stehen für das Leben ein. Auf vielen Foren werden wir regelrecht mit Kot beworfen. Was soll das? Soll die kleine Flamme des bekennenden katholischen Christentum endgültig erstickt werden. Dann haben die unmenschlichen Bestien, die ihre Morddrohung auf die Stele in Georgia geschrieben haben endgültig gewonnen. Dann kommt vielleicht die Total- Impfung und der Chip.
    Hier mein Credo:
    Mt 22,34 Als die Pharisäer hörten, dass Jesus die Sadduzäer zum Schweigen gebracht hatte, kamen sie (bei ihm) zusammen.
    Mt 22,35 Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, wollte ihn auf die Probe stellen und fragte ihn:
    Mt 22,36 Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste?
    Mt 22,37 Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken.
    Mt 22,38 Das ist das wichtigste und erste Gebot.
    Mt 22,39 Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.
    Mt 22,40 An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.

    Warum versteht kaum wer, daß die katholische Kirche nicht den Dunkel- Eliten auf Dauer gehört, sondern das Haus Jesus Christus ist. Vor zweitausend Jahren hat ER schon mal das Haus des Vaters gereinigt…

    1. Ulfried,
      ich denke, dass erstens die katholische Kirche zuviel Sex-Dreck am Stecken hat, zweitens die Katholiken selbst nicht in der Lage sind, ihre Kirche von den Ungestalten zu reinigen, und drittens, die allermeisten Katholiken dein zweites Gesetz derart falsch verstehen, dass sie an alle denken, nur nicht an die eigenen.

      Es sind nicht die anderen, die dies tun oder lassen, es sind die Katholiken selbst. Die anderen sehen es nur und kritisieren es, begreifen und ändern müssten sie es aber selbst. Das beschriebene Prinzip finden wir auch in der CDU/CSU.
      Ja, auch die Protestanten und die SPD sind so gestrickt, allerdings stellen sie ihre „wahre Christlichkeit“ auch nicht in den Vordergrund bzw. auf den obersten Sockel. Diesen Anspruch der Oberchristlichkeit, tragen vorallem und als erstes die kath. Kirche und die Katholiken vor sich her. Ergo bekommen sie auch die meiste Kritik.

      „Vor zweitausend Jahren hat ER schon mal das Haus des Vaters gereinigt …“
      Wer sich als guter Katholik nicht als Hand seines Herrn begreift, sondern auf seinen Erlöser wartet, kann lange warten. Und das ist nicht nur meine Meinung, sondern es ist das was wir sehen.
      Man kann den redlichen Katholiken nur raten, sich auf die Hinterbeine zu stellen und ihr Haus zu reinigen. Tun sie dies nicht und wenden sich nur ab, dann wird es sich verhalten wie mit einem verlassenen Haus : es wird zur unbewohnten, verfallenen Ruine.

      Ich verstehe das Dilemma der kath. Christen, aber ich billige es nicht – nicht für mich, sondern für sie selbst. An den eigenen Grundfesten zu rütteln und daran zu glauben, dass es die einzige Möglichkeit ist, das Haus zu erhalten, ist bestimmt das schwerste was man tun kann. Ihr müsst es aber tun ! Anders wird eure Kirche und am Ende auch eure Glaubensgemeinschaft nicht überleben. Die kath. Kirche muss unter allen Umständen und besonders in Krisenzeiten ihrem moralischen Anspruch gerecht werden und dafür müssen ihre „Mitglieder“ sorgen.

  6. Die katholische Kirche, ethisch flexibel wie eh und je:

    « Impfgegnern wirft das Dokument eine Gefährdung anderer vor.
    […]
    Bedenken hinsichtlich der Verwendung von Stammzellen abgetriebener Embryonen bei der Entwicklung der Vakzine räumen die Ethiker aus.
    Zwar könne ein Schwangerschaftsabbruch nicht durch Zwecke der öffentlichen Gesundheit gerechtfertigt werden und bleibe die Verbreitung und der Verkauf embryonaler Zelllinien „prinzipiell moralisch unerlaubt“; dennoch könne im Rahmen einer abgestuften Verantwortung die Nutzung solchen biologischen Materials zulässig sein.
    […]
    Die persönliche Entscheidung, inwieweit eine Impfung moralisch geboten ist, muss aus Sicht des Vatikan die öffentliche Gesundheit in Rechnung ziehen. Eine verweigerte Immunisierung könne zum Risiko für andere werden, heißt es.
    Die moralische Verantwortung greife auch dann, wenn nur Impfmittel zur Verfügung stünden, die mit Hilfe abgetriebener Föten hergestellt worden seien. »

    1. Lieber Artushof, die Schatzsucher hätten in Deutschland Freispruch erhalten.Bin mir da sehr sicher.

  7. So rührend und bewegend das alles ist, ich kann mir trotzdem meine sarkastischen Kommentare nicht verkneifen:

    – „…Hubert Hüppe (Werne), hat sich für eine Einstufung von Teilen der „Pro Choice“-Szene (Für Wahlfreiheit) als Verdachtsfall durch den Verfassungsschutz ausgesprochen…“

    Wenn der VS. in diesem Zusammenhang „Beobachtungen“ ausführen sollte, dann nur auf die, die den Mord an ungeborenen Kindern ablehnen. Sie leben schließlich im Morgenmerkel, errr… Merkelthauland. Errrr… Na sie wissen schon, sone Demo_dingsda, wie heißt die doch? Kratie, ja das wars, die Kratie. Oder ist die auch schon abgerückt?

    – „…Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden Kleiderbügel mit Parolen wie „Föten töten“ aufgehängt…“ —- „…Wann greift endlich der Verfassungsschutz ein?“

    Der würde schon eingreifen wenn jemand derartige ***Verfassungsfreundliche*** Bügel entfernen würde. Auf der anderen Seite, die Polizei würde das bestimmt mit Hundertschaften verhindern. Ein derartiges Grundrecht wie das ermorden ungeborener Kinder darf doch nicht verletzt werden. Das ist nicht akzeptabel! Nein, nein, nein!

    Wem das alles nicht passt, der sollte auf gar keinen Fall „Deutschland erwache!“ rufen. Das waere ja nun wirklich undemokratisch! Nicht akzeptabel, wie z.Bsp. ein unpassendes Wahlergebnis. Also, Deutschland schlaf weiter!

    Oder?

  8. https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/gruene-an-die-macht-ihr-neues-grundsatzprogramm-verheisst-nichts-gutes-a3408215.html

    Ein alter Grundsatz der Grünen lautet: „Wir verbieten alles, was uns nicht gefällt. Gleichzeitig zwingen wir die Bürger, das zu finanzieren, was uns gefällt.“ Diese Mentalität setzt sich im neuen Grundsatzprogramm nahtlos fort.
    Die Grünen behaupten, dass „selbstbestimmte Schwangerschaftsabbrüche […] nichts im Strafgesetzbuch verloren haben“ und fordern zudem eine vollständige Kostenübernahme durch die Allgemeinheit (Punkt 198). Diese Denkweise steht im krassen Widerspruch zu Artikel 1 GG sowie der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zum Thema Abtreibung.

  9. Abtreibung ist in den allermeisten Fállen schlichtweg Mord. Sie wird gefördert weil man damit unsre Rasse auszuradieren versucht – leider mit grossem Erfolg. Sie spielt eine grosse Rolle bei den Befürwortern der Kaufman, Hooten und Lindemann Pläne. Was diese Teufel in Menschengestalt für uns ersonnen haben trifft in der Zwischenzeit auf ganz Europa zu. Wir werden ¨ausgestorben¨, nicht etwa die Chinesen, Afrikaner oder die Inder. deren Fruchtbarkeit so immens ist, dass Abtreibung keine Rolle spielt. Man hat uns seit Anfang des 20ten Jahrhunderts im Fadenkreuz. Es war der schwedische Entdecker, Sprachler und Intellektuelle Sven Hedin der sagte: ¨Mit einem intakten Deutschland ist Europa sicher, ohne es ist es verloren¨. Ergo – Tschüss!

    1. Das ist „negative Eugenik“ zu Lasten unseres Volkes….
      ***********************************************************
      Die frühe Eugenik
      – auch links und feministisch

      Heute gilt Eugenik vielen als rechts und unwissenschaftlich. In der frühen eugenischen Bewegung waren aber zu viele Sozialisten und Frauenrechtler aktiv, um dieses Vorurteil aufrechtzuerhalten…..

      https://www.gen-ethisches-netzwerk.de/behinderung/246/die-fruhe-eugenik

Kommentare sind geschlossen.