www.conservo.wordpress.com

von Peter Helmes

Die revolutionäre links-grüne Umgestaltung unserer Demokratie und unserer Wirtschaftssysteme hat merklich an Fahrt aufgenommen. Nicht nur die Virus-Mutationen wie D614G wurden seit Juli 2020 von Politik und Medien gezielt verschwiegen. Über die Ursache darf spekuliert werden:

Schlampiges politisches Fehlverhalten aus Dummheit – von Merkel, Laschet, Schulze, Spahn, Söder u.v.m. –

oder

absichtliches, lange vorher geplantes Kalkül zur Erfüllung der Wünsche des CoR (Club of Rome) und des Klaus Schwab als Wegbereiter zum „Great Reset“?

 Das Ziel steht jedenfalls fest:

Die irreversible Verankerung einer links-grün transformierten totalitären „Pseudo-Demokratie“ mit autoritären Befehlen von oben!

 Der „Great Reset“ soll um den 23. Mai 2021 herum in Luzern als seit Jahren feststehendes „Ergebnis“ des World Economic Forums als politisch und ökonomisch verbindliche Agenda für die EU-Kommission, den Europarat und für alle EU-Länder verkündet werden.

Um die Akzeptanz der Bevölkerung für diese links-grün-sozialistische „Große Transformation“ unserer Demokratien hin zu streng autoritären Regierungsformen zu erhöhen und um die permanent durch „Pandemie-Auflagen“ unterdrückten Bevölkerungsschichten weichzuklopfen – mit all den negativen Folgen wie…

  • Freiheitsberaubung
  • oder die Massen-Insolvenzen mittelständischer Betriebe,
  • die restlos „eingefrorene“ Mobilität, die finanziellen Belastungen der Bürger,
  • die Staatsverschuldung,
  • die mit dem Pseudo-Argument des CO2-verursachten Klimawandels noch hinzu kommenden, das soziale Leben und die Volkswirtschaft totschlagenden Grundgesetz-Änderungen
  • und die transformativ-revolutionären Vernichtungen des bisherigen demokratischen Lebens…

…um all das zu erreichen und gewährleisten zu können, dafür war die „Corona-Pandemie“ ein willkommenes „Geschenk“, all diese neuen Gesetze mit frustriertem Ab-Nicken der zermürbten Bevölkerung durchsetzen zu können.

Nachdem die „erste Corona-Welle“ mit den Ursprungsviren namens SARS-CoV-2 spätestens Mitte Juli 2020 schon völlig abgeebbt war, mußten wir erleben, daß die Virus-Variante D614G – also völlig andere, nämlich zehnmal infektiöser auftretende Viren – eine zweite Welle verursachten, sodaß bereits im Oktober zu fast 100% alle Infektionen und positiven Tests auf diese „Variante“, die über Algeciras/Spanien ganz Europa in Süd-Nord-Ost-Richtung erfasste, zurückgingen.

Im Gegensatz zu den politischen Statements fast aller anderen europäischen Regierenden wurde die Variante D614G in Deutschland totgeschwiegen, absichtlich nicht wahrgenommen, als „Verschwörungstheorie“ rechtsradikaler Populisten niedergemacht und generell geleugnet.

(siehe die Veröffentlichungen auf „conservo“ am 18. Oktober 2020: „Viren, Panikmache, Macht-Mißbrauch – die zweite Corona-Welle(https://www.conservo.blog/2020/10/18/viren-panikmache-macht-missbrauch-die-zweite-corona-welle/ )

und

  1. Oktober 2020: https://www.conservo.blog/2020/10/30/der-zweite-corona-lockdown-wird-unsere-demokratie-zerstoeren-und-ist-der-todesstoss-fuer-unseren-mittelstand/

Der „ARD-Fakten-Check“ ließ sich sogar dazu hinreißen zu sagen, daß es viele „Mutationen“ gäbe, die alle keine Bedeutung bezüglich der SARS-CoV-2-Viren-Statistik haben.

Nur so konnte die Bundesregierung ihre im Oktober/November bis heute politisch erwirkten restriktiven Entscheidungen auf den Weg bringen – von einem Lockdown zum anderen -, wobei die Regierung in Salami-Taktik immer schneller und härter den ganzen Staat samt seiner Bevölkerung vergewaltigte, die Freiheit kastrierte und das Wirtschaftsleben mit riesengroßen Schäden für uns alle lahmlegte!

Bereits Anfang Oktober hat conservo mit großem Nachdruck und unmißverständlich darauf hingewiesen, daß es die Viren der ersten Welle gar nicht mehr gibt und daß es völlig unwissenschaftlich und unlauter ist, die Folgen der zweiten Welle, verursacht durch völlig neue Viren namens D614G, NICHT statistisch zu addieren zu den Zahlen der ersten Welle.

Aber bis zum heutigen Tag zählt man völlig unlauter und statistisch total falsch die Äpfel zu den ganz anderen Birnen und zu „neuen Früchten“ wie den Infiziertenzahlen durch B.1.1.7 („England“) und B.1.351 („Südafrika“).

Daß die Zahlen in einer dritten Welle auf Spitzenwerte hochkletterten, daran war die hohe Infektiosität der neuen Viren schuld und keinesfalls irgendwelche angeblichen Disziplinlosigkeiten der Bevölkerung, die von Merkel und Co. bis hin zu Lauterbach und bis hin zu allen Medien-Talkmasterinnen in einer allgemeinen Publikumsbeschimpfung als Haupt-Verantwortliche niedergemacht werden. Da die meisten ernstzunehmenden Virologen bei solchen Publikumsbeschimpfungen heute nicht mehr mitmachen wollen – z.B. Prof. Streeck aus Bonn – fanden die Regierenden und die Medien neue Pappkameraden, die allesamt dem Club of Rome nahe stehen und/oder zumindest in solchen Institutionen wie der „Leopoldina“ oder der „Helmholtz-Gesellschaft“ und ähnlichen Vereinigungen federführend aktiv sind.

Aber das sind nun keine medizinisch ausgebildeten Virologen mehr, sondern Physiker, Statistiker, Modellierer (die ihre unwissenschaftlichen Grafiken und Kurven künstlich am Computer „modellieren“, frisieren, manipulieren).

Da gibt es den Physiker Dirk Brockmann (Leopoldina-RKI) und den Physiker Richard Neher (Basel), die sich aufs medizinische Glatteis begeben haben und längst auf dünnem Eis eingebrochen sind.

Der Österreicher Dr. Andreas Bergthaler, Wien, reiht sich hier ebenfalls ein und spricht davon, daß man 17 Mutationen an den B.1.1.7 nicht sicher sequenzieren kann, daß man das alles nicht richtig feststellen kann. Er meint, man müsse über neue Maßnahmen die Bevölkerung durch weitere drastische Einschränkung sozialer Kontakte dazu bringen, endlich zu akzeptieren, daß ein Systemwandel von Nöten ist (ZDF-Nachrichten 00:40 – 15.01.21).

Wir fordern: Die Bundesregierung und die Behörden müssen endlich dazu übergehen, bei jedem positiven Test eine Sequenzierung der Viren vorzunehmen und so die Ausbreitung der Viren bis zum Ausgangspunkt zurückzuverfolgen.

Die Wege, die die Viren bei ihrer Verbreitung über ganz Europa einschlugen, sagen mehr aus über die Urheber all dieser Pandemie-Wellen, die uns ganz sicher NICHT schicksalhaft getroffen haben, sondern mit der teuflischen Absicht, unsere Demokratien und unser europäisches Wirtschaftssystem derart zu destabilisieren, daß auf den übrig bleibenden Ruinen ein sozialistisch-grünes Transformationsgebäude entstehen soll – „Auferstanden aus Ruinen….da war doch schon mal was Ähnliches?“

Was bereits bei der „Verkündung“ der Restriktionen durch Merkel vor Weihnachten abzulesen war, auch bei der Verschärfung des Lockdown Anfang Januar 2021 klar, und genau das wird nun auf uns zukommen: eine weitere deutliche Verschärfung der gesetzlichen Regelungen mit erneuter Verlängerung des Lockdown, wahrscheinlich bis einschließlich der Verkündung des Great Reset um den 23. Mai 2021 in Luzern.

Nicht erst am 31. Januar – NEIN – bereits am Dienstag nächster Woche wird ein erneutes Treffen der Kanzlerin und der Bundesregierung mit den Länder-Ministerpräsidenten stattfinden.

Geplant ist dann vor allem eine drastische, strikte Ausgangssperre in der Zeit zwischen 18 Uhr und 7 Uhr morgens! Die Viren wird das nicht „jucken“, die Viren verbreiten sich nicht weniger, wenn es Ausgangssperren gibt….

Aber der Mittelstand kann so restlos vernichtet werden. Und das ist im System der Großen Transformation ideologisch dringend so vorgesehen, denn im grün-roten Sozialismus stört ein solcher „Mittelbau“…

Der ÖPNV ist eine der schlimmsten Virusschleudern

In Abwandlung eines linksradikalen Sponti-Spruchs (Wenn Deine Eltern um die Ecke glotzen, sollst Du ihnen in die Fresse rotzen) heißt es scheinbar heute:

„Wenn Busfahrer um die Ecke glotzen, sollst Du ihnen in die Fresse rotzen“

Nachdem es seitens Merkel zuerst hieß, daß der schlimmste Mega-Virus-Spreader, der ÖPNV, nun endlich auch eingeschränkt werden soll, dementierte Merkel eiligst diese Meldung schon zwei Stunden später.

Nee – die heilige Kuh der Busse und Bahnen, das Symbol für kollektivistische Personenbeförderungen – darf nicht „auf dem Corona-Altar“ geschlachtet werden. (www.tagesspiegel.de/politik/will-kanzlerin-an-busse-und-bahnen-ran-merkel-draengt-auf-weitere-lockdown-verschaerfung/26819396.html)

Denn: der ÖPNV als kollektivistisches Mobilitätsmittel – stets favorisiert in sozialistisch-kommunistischen Diktaturen – wird noch gebraucht bei der Realisierung der „großen Transformation“. Und der ÖPNV garantiert eine lückenlose Kontrolle jeder individuellen Bewegungsfreiheit.

 Stattdessen wäre es an der Zeit, die große Bedeutung der Privat-PKW endlich wieder zu würdigen, die noch nie als „Virus-Schleudern“ in Erscheinung getreten sind:

  • Laßt die PKW mit ihren Virus-Filtern der Innenraumluft wieder ungehindert in unsere Städte fahren!
  • Baut zentral gelegene Parkhäuser und Parkplätze in Nähe der Einkaufszentren und Fußgängerzonen, und…
  • …hört endlich mit der Verdammung und der Verteufelung des freien Individualverkehrs auf.

Bis zum 23. Mai, zum Tag des „Great Reset“ in Luzern, sind noch zahlreiche Grundgesetz-Änderungen durch Merkel und Co. geplant! Die Änderung des GG in Richtung größerer politischer Mitsprache der Kleinkinder und Grundschüler wurde in der letzten Woche mit Mehrheit verabschiedet. Es lebe die Indoktrinierung der Kleinkinder in KIGA und KITA mit den Lehren von Marx, Engels und Lenin! Ja, da kommt Freude auf für die Kleinen, wenn der Heilige Nikolaus von Karl Marx mit roter Pelzmütze abgelöst werden wird.

Wir fordern: Schluß mit der unerträglichen sozialistischen Indoktrinierung unschuldiger kleiner Kinder! Hände weg vom Grundgesetz!

All diese Dinge werden wir besonders aufmerksam bis 23. Mai inhaltlich weiter beobachten und die Untaten der Regierung, der Grünen und Roten, dokumentieren und publizieren, auch wenn solche Systemveränderungsschritte von Merkel gern zu Zeitpunkten realisiert werden, in denen die Bevölkerung durch andere Themen abgelenkt ist – vom damaligen „Fußball-Sommermärchen“ bis zur Wahl des CDU-Vorsitzenden am letzten Samstag.

Bereits im conservo-Beitrag vom 02. Januar 2021 – „Was ist denn da in Thüringen los, Herr Ramelow?“  https://www.conservo.blog/2021/01/02/was-ist-denn-da-in-thueringen-los-herr-ramelow/ ) warnten wir vor einem kommenden möglichen Wählerbetrug durch Ramelow, der die Corona-Zeiten für eine unanständige Verlängerung seiner Amtszeit als thüringischer Ministerpräsident nutzen wird.

Amtsmißbrauch durch illegale Amtszeit-Verlängerung bis zum Sankt-Nimmerleinstag!

Zitat:

„Bleibt nur zu hoffen, daß Ramelow den auf 25. April 2021 fest terminierten Tag der Landtagswahl in Thüringen aufgrund seiner rasant schwindenden Erfolgsaussichten – unter dem „Feigenblatt“ der „voraussichtlich über den April und Mai 2021 hinaus anhaltenden Corona-Pandemie“ – NICHT um z.B. weitere sechs Monate nach vorn verschieben wird zur Verlängerung seiner Amtszeit als „Linken-Ministerpräsident“.  https://www.conservo.blog/2021/01/02/was-ist-denn-da-in-thueringen-los-herr-ramelow/

Und kaum sind weitere zwei Wochen seither vergangen, geschieht das stets von Ramelow so hartnäckig mit Händen und Füßen Geleugnete:

Er wird die Landtagswahl in Thüringen „coronabedingt“ verschieben auf den Tag der Bundestagswahlen im September 2021.

Und dazu sagt conservo:

„Herr Ramelow, das war doch lange vorher schon klar!

Lassen Sie bitte in Zukunft solche verlogenen Winkelzüge! Oder können Sie nicht anders, weil die Lüge zur dialektischen Strategie im Marxismus-Leninismus einfach mit dazu gehört? – „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!“…Da war doch was?…

Vor kurzem noch sprachen Sie in diversen Talkshows und Nachrichten der Medien, daß Sie leider bezüglich der Corona-Pandemie unendlich viele Fehler gemacht haben – und kaum ist der Applaus für Ihre Beichte verstummt, der Ihnen die totale Absolution erteilen sollte, da geht’s mit Lügen und Fehlern Ihrerseits munter weiter.

Ich kann nur hoffen, daß Ihre linken Tricks zu einem völligen Vertrauensschwund der Wählerinnen und Wähler Ihnen gegenüber führen wird.

In der Vergangenheit haben Sie unzählige Male den Rücktritt so vieler anderer Politiker gefordert. Wie wär’s, wenn Sie einmal mit gutem Beispiel voran gegen würden?

Könnten Sie irgendwann auch einmal die Wahrheit sagen, dass Sie in politischen Ämtern total überfordert sind?“

***

Wir werden jeden Schritt der Regierenden auch künftig sorgfältig kontrollieren und an dieser Stelle aktuell über alle politischen Entscheidungen berichten, die im Dauer-Kniefall vor dem Great Reset, dem European Green Deal, der großen Transformation, der fernöstlich-anthropogen verursachten „Corona-Pandemie“ oder der „ersten globalen Revolution“ des Club of Rome erfolgen werden. (s.a.a.O.).

Denn: Ceterum Censeo – „Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf“

www.conservo.wordpress.com    18.01.2021

Von conservo

Conservo-Redaktion