(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

(Brief an Karl Lauterbach@bundestag.de)

Betr.: AstraZeneka; Ihr Rückzieher

Vorlektüre: Bedrohungslage? Lauterbach lässt sich nun doch nicht mit AstraZeneca impfen! (www.philosophia-perennis.com )

Sehr geehrter Herr Karl Lauterbach (SPD),

bitte nehmen Sie’s den Bürgern nicht übel, wenn sie sich in Zeiten von Corona besonders mit Ihnen und anderen Gesundheits-Protagonisten wie Herrn Spahn, Wieler und Drosten beschäftigen, denn das gehört einfach zur Demokratie und Meinungs- bzw. Pressefreiheit (s. Art. 5 GG) https://www.alexander-wallasch.de/politik/boris-reitschuster-soll-aus-bundespressekonferenz-entfernt-werden  .Nach der anhaltenden Kritik am Impfstoff des Herstellers AstraZeneca, hatten Sie zur Freude der Impfbefürworter vollmundig demonstrativ angekündigt, sich dieses Serum spritzen zu lassen, obwohl die Anzahl der Nebenwirkungen und Beschwerden nach der Impfung bekanntlich sehr hoch ist (angeblich sogar bis zu 70 Prozent). Doch nun “mussten” Sie den Dienst im Impfzentrum wohl doch absagen, was bedauerlich ist. Egal was der Grund für den Rückzieher war und ist, eine vorgezogene Impfung für Sie und andere Politiker würde sicherlich eine wichtige Rolle bei der Stärkung des Vertrauens in die Corona-Politik Berlins so kurz vor dem Abgang unserer Kanzlerin und den Wahlen im Sept. d.J. spielen.

Es klingt makaber und unprofessionell, wenn Sie den deutschen Vorsitzenden des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, auf Twitter für seine Aussage, er „…habe Verständnis etwa für medizinisches Personal, das sich nicht mit dem AstraZeneca-Impfstoff impfen lassen wolle”, als „völlig verantwortungslos“ kritisieren.

Das Argument, Sie möchten keinem Bedürftigen seine Ampulle wegnehmen, klingt edel, ist es aber nicht, denn meinen Informationen zufolge gibt es viele tausende Bürger im Lande, zu denen auch ich gehöre, die sich definitiv nicht impfen lassen wollen und die ihre Ampulle liebend gerne und auch kostenlos Ihnen und anderen Politikern und Abgeordneten überlassen würden.

Auch wenn das Risiko einer Erkrankung nach der Impfung sicherlich hoch ist, so könnte eine “erfolgreiche” Impfung Ihrer Person der Berliner Corona-Politik einen wichtigen Impuls verleihen, warum ich vorschlage, Ihre Impfung möglichst bald nachzuholen und am besten vor laufenden Kameras zu dokumentieren.

Vielleicht nehmen Sie noch den von der Bundesregierung nun eingesetzten Sonderbeauftragten für die Produktion und Beschaffung von Impfstoff Christoph Krupp sowie Gesundheitsminister Jens Spahn mit dazu https://www.tagesschau.de/inland/impfstoff-beauftragter-101.html .

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

______________________________________________________________

Auch interessant:

https://www.focus.de/politik/deutschland/um-massnahmen-repressiver-natur-zu-planen-innenministerium-liess-wissenschaftler-modell-entwickeln-um-corona-massnahmen-zu-rechtfertigen_id_12953818.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article225864597/Interner-E-Mail-Verkehr-Innenministerium-spannte-Wissenschaftler-ein.html

www.conservo.wordpress.com     20.02.2021

Von conservo

Conservo-Redaktion