Luisa Neubauer, Carla Reemtsma und der Reemtsma-Neubauer-Clan um die Fridays for Future Führungsriege!

9 Kommentare

  1. Da lässt man so eine aufgeblasene Göre aus reichem Hause auf die dummen Zuschauer los, die sich diese manipulativen Sendungen noch anschauen.
    Sie bläst sich auf, massregelt Laschet und kommt sich vor wie die Spezislistin in Sachen Umwelt.
    Ein gemachtes und auf die Menschheit losgelassenes altkluges Mädchen, was meint mit ihrem Geplapper die Welt ändern zu können um das Klima zu retten. Kommt mir bekannt vor, denn so sehen auch die neuen Grünen- innen aus die uns das Fürchten lehren werden.

    Die Medien haben sich mit der Politik zusammengetan um uns das Fürchten zu lernen.
    Warlich eine brandgefährliche Mischung, die aber auch sie selber mit in den Abgrund reißen wird.

  2. Ha ha! Diese Grossindustriellen-Göre haben sich natürlich gelangeweilt, weil es in ihren Leben a nichts mehr zu wünschen übergeblieben war, und fühlen sich allenfalls jetzt wieder wichtig, weil sie den Thunfisch-Gör folgen! Ich sehe es vor mir!
    Man merkt aber dass jetzt die “Pandemie” langsam abnimmt, denn jetzt kriegen wir wieder mit diesen ärgerlichen Pubertätstypen zu tun! Schrecklich!
    (Ich werde niemals vergessen, dass Michael van Laack Monate her auf PP in einer seiner Artikeln etwa schrieb, wie: “Jetzt, wegen dem Corona, hören wir auch gleich nichts mehr von FFF und Greta Thunberg. Und das gefällt mich überhaupt nicht, liebe Leser/innen: Ich vermisse sie; ich möchte mich ärgern, und über sie schreiben können!” Und dass da ein Kommenter – der sich ‘Joachim de Jochel’ nannte – gleich ungefähr so reagierte: “Heeeeey Laackey! Mach’ mir einem Gefallen, Mensch: Jetzt herrscht gerade Ruhe, weil wir den Gör mal los sind!” – oder etwas Ähnliches. – Selbst hatte ich, weiss ich noch, schon vorher kommentiert mit: “Oh Gott im Himmel! Mein lieber Herr van Laack! Ich war gerade so froh… usw..”)
    Jedoch hört man nun den Nachtigall schon wieder trapfen!

  3. Maaßen nennt Antisemitismus-Vorwürfe »haltlos und beleglos«

    Grünen-Mitglied und Öko-Lobbyistin Luisa Neubauer hat gestern bei Anne Will den – nicht anwesenden – CDU-Direktkandidaten in Thüringen Hans Georg Maaßen des Teilens »rassistischer und antisemitischer Inhalte« beschuldigt. Hans Georg Maaßen nennt die Vorwürfe »haltlos und beleglos«

    »Sie legitimieren rassistische, antisemitische, identitäre und übrigens auch wissenschaftsleugnerische Inhalte, verkörpert durch Hans-Georg Maaßen«, hatte Neubauer bei »Anne Will« dem CDU-Spitzenkandidaten Armin Laschet gesagt. Nach mehrmaliger Nachfrage konnte sie jedoch keinen Beleg für ihre Behauptung nennen.

    »Was Frau Neubauer in der Sendung ‚Anne Will‘ über mich gesagt hat, sind haltlose und beleglose Äußerungen, die ich zurückweise,« so Maaßen gegenüber der »Welt« . Er warf Neubauer eine »Verrohung des politischen Diskurses« vor, »die man zur Kenntnis nehmen muss« und lobte die Haltung von Armin Laschet: »Ich verstehe Herrn Laschet, sein Ansatz ist zutreffend. In der CDU sollte kein Platz für Antisemiten sein.«

    »Luisa Neubauer hat sich gestern bei Anne Will den
    unglaublichen…

    mehr hier:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/maassen-nennt-antisemitismus-vorwuerfe-haltlos-und-beleglos-10084892/

    …!!

  4. Mit “Klima” kann man verdammt viel Geld machen!

    Die Anarchos radikalisieren, die Dummen schröpfen, die Investoren fehlleiten, die Politik unter vermeintlichen Zugzwang setzen, den Nationalstaat destabilisieren, die Bevölkerung in Angst und Panik versetzen.

    Die
    …Nazisten nutzten damals den “Rassefeind ->Juden”
    …Kommunisten nutzen den “Klassenfeind -> Kapital/Imperialist und Onworld-ideologie=Internationalismus”
    ..die Linksgrünbunten nutzen Klima, Islam ,Gendergaga, Familienzerstörung und all den anderen Dreck

    Um unser Land und die noch homogene zusammenhaltende Gesellschft zu zerstören.

    Die Neubauer war gestern bei der Will, ca 15 min habe ich vorhin zufällig auf Phoenix gesehen. Neubauer ist nicht nur ein “Klimapüppchen”, die ist eine brandgefähliche Fanatikerin.

    1. Genau deshalb habe ich diesen Text hineingesellt – wegen der Sendung bei Anne Will.

      Es gäbe sehr viel investigativ zu recherchieren – leider fehlt oft die Zeit.

    2. “Klimapüppchen” ist die treffende Bezeichnung. Wenn man sie in den Urwald schicken würde ohne “böse” Technik. würde dieses “Püppchen” verhungern.
      Wohlstandsverblödet und wohlstandsverweichlicht.
      Ich wäre dafür, diesen Leuten den Strom abzustellen, damit sie nach ihrer eigenen Ideologie leben können und sollen.

      1. Liebes Gelbkehlchen, Du hast ja so recht. Den Wänstern gehört mal eine harte Kur, wo man sie aussetzt jenseits ihrer Wohlstandsgesellschaft und sie hart für Mahlzeiten und Unterkunft schuften müssen. Dann sind sie kleinlaut mit Hut. Kotzbrocken Greta sollte man wirklich mal in Sibirien oder irgendeinen Urwald aussetzen, ohne jegliche Hilfe und Konsum und wehe, sie frisst, ähm isst Borkenkäfer vor Hunger, die stehen nämlich bei den Grünen als Borkenkäferliebhaberpartei unter Naturschutz! Andere Wildtiere darf sie ruhig selbst jagen und roh verspeisen, ein Notfallköfferchen, nein kein Sexköfferchen sollte allerdings mit, wo sie und die anderen Rotzgören durch eine vorherige Schulung genau wissen, wird ihnen ein giftiges Wildtier gefährlich, wie sie sich lebensrettend zu verhalten haben. Nein, ich trachte Gretchen als Abzockerin nicht nach dem Leben, aber der gehört eine richtige Überlebenskur mit Frätzchen Neubauer verpasst, wollen wir mal sehen, wenn die abgemagert und verheult angekrochen kommen und um ein normales Leben winseln. Dschungecamp ist als behütete Erziehungsmassnahme für die beiden viel zu lasch.

Kommentare sind geschlossen.