Regenbogen-Demagogie beherrscht den Fußball

– Schnappatmung in den Medien und der einschlägigen Szene
– Ungarn zeigten sich nicht bunt, boten aber guten Fußball
– Zur Deeskalation ein Lösungsvorschlag von mir (Glosse)

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

Kennen Sie den? Im Fernsehen läuft ein wichtiges Fußballspiel. Und es dauerte fast bis zum Schluss, bis einer das entscheidende Tor schoss (was eigentlich Sinn und Zweck dieses Sports sein soll). Das Stadion tobt, und die Mannschaft stürzt sich so auf ihren Spieler, dass man ihn in dem Geknäuel nicht mehr sieht. Nur einer steht noch daneben und macht sich bemerkbar mit „ICH habe doch das Tor geschossen!“ Rufen die anderen zurück, „aber der küsst besser!

Dieser Schwank fiel mir ein, als jetzt die Wogen hochgingen wegen den Regenbogenfarben in Fußballstadien. Also, bisher mochte ich Regenbogen – sie halten sich meist einige Minuten, und lösen sich dann auf wie sie gekommen waren. Doch der politische Regenbogen hält sich hartnäckig, keine Nachrichtenstunde ohne „Regenbogen“. Jetzt war es für mich Zeit, mich nach dieser Fahne zu erkundigen, die ich das letzte Mal auf einer evangelischen Kirche sah. Deshalb dachte ich, solche Fahnen seien etwas Frommes.

Das habe etwas mit LBTQ zu tun, sagte man mir. Also steckt ein Geheimdienst hinter diesem Code? Nein, werde ich aufgeklärt. Bin ich denn der Einzige, der damit nichts anzufangen weiß? Das sei ein Schlüsselwort für (Geschlechter)Neutralität oder so. Aber der Neutrale auf dem Fußballplatz trägt doch schwarz und nicht bunt – noch nicht. Alles eine Frage der Zeit; „Kommt Zeit, kommt bunt“. Auch mir BLM habe es etwas zu tun – schon wieder so etwas Abstruses für mich.

Hier ein Vorschlag für den Fußball, wie Geschlechter, Aussehen, Herkunft vielleicht auch Begabung unter einen Hut zu bringen und in neue Spielregel gegossen werden könnte. Zuerst einmal wird der Frauenfußball aufgelöst, weil er männerdiskriminierend ist – auch umgekehrt.

Jede Mannschaft setzt sich zusammen aus

Je einem Vertreter jedes Erdteils, um die Hautfarbe abzudecken, = 5,

aber je Erdteil selbstverständlich mit männlich/weiblich besetzt = 10,

dazu jeweils fünf Zwischengeschlechter*innen aus jedem Erdteil = 15.

Weil es mehr Zwischengeschlechter gibt als 5 ist Losentscheid zulässig.

Der/die Tormann*in wird unter der Mannschaft ausgelost.

Sollte einer Mannschaft die Hautfarbe ausgehen, z.B. das europäische weiß, muss auch die gegnerische Mannschaft das farbige Pendant auf die Reservebank schicken – Regenbogen ist Regenbogen, da müssen alle Farben stimmen.

Wer einwendet, 15 Mann*innen bzw. 30 Menschen auf dem Spielfeld seien zu viel, dem sei Afrika entgegengehalten. Warum spielen die Schwarzen so gut? Afrika ist größer, weshalb sie größere Fußballplätze haben dürften. Das zahlt sich aus, wie man bei der EM sieht. Die Schwarzen können tatsächlich Fußball! Warum sie nicht im spanisch-afrikanischen Ceuta und Melilla bleiben? Könnte daran liegen, dass dort die Spielplätze zu klein sind.

Regenbogenfarbig sind künftig auch die Fahnen der Linienrichter und die Torpfosten. Warum nicht auch den Rasen in Regenbogenfarben, es würde die Arbeit der Linienrichter erleichtern. Doch das werden die GRÜNEN kaum mitmachen, denn „irgendwo ist Schluss mit (Regenbogen)-lustig“.

****

*) Der Autor Albrecht Künstle, Jahrgang 1950, ist im Herzen Südbadens daheim, hat ein außergewöhnlich politisches Erwerbsleben mit permanent berufsbegleitender Fortbildung hinter sich. Im Unruhezustand schreibt er für Internetzeitungen und Nachrichtenblogs der Freien bzw. Alternativen Presse zu den ihm vertrauten Themen Migration, Religionsfragen, Islam, Kriminalität, Renten, Betriebliche Altersversorgung, Wirtschaftsthemen u.a.. Zuvor schrieb er für Fachzeitschriften und seine Regionalzeitung, fiel aber bei ihr politisch in Ungnade.

Kuenstle.A@gmx.de

www.conservo.wordpress.com  

6 Kommentare

  1. Der obige Witz enthält für mich zwei witzige Pointen. Die erste lautet:
    “…Im Fernsehen läuft ein wichtiges Fußballspiel…”
    Was bitte schön ist daran wichtig wenn 22 erwachsene Männer mit einem Ball spielen?
    Löst das all unsere Probleme oder lenkt es nur von diesen ab?

    1. Und wie! War auch das erste, dass mich einfiel; besonders bei dem Grüngrauen und dem Graublauen (der Purpuren ähnelt noch nach Blutwurst – und die übrige drei? Ach, Salami und Curry, vielleicht.

    2. Nu, das passt für die Grünen, Linken und LSBQT Nutten, die gerne von Konzernen gelöhnt werden, damit die Industrie Fraßproduktion für jedermann, Mensch und Tier Fahrt aufnimmt und natürliche Nahrungsversorgung abgeschafft wird. Sonst könnte man ja den Pups der Kuh als Klimakiller nicht kriminalisieren, damit der dämliche ungebildete Michel sich einreden lässt, für das künstliche Ideologieprojekt noch zu löhnen. obwohl er bereists an der Tafel ansteht. Dabei wäre es viel schöner für die Flatulenzen der Grünen Abgabepflichten zu erheben, die etwas als unnatürlich erklären, was natürlich ist.

      Anton der Schlaue, äks, möchte Planfeststellungsverfahren abschaffen die notwendig sind, eine optimale Wirtschaft und unsere Natur Ressourcen umweltverträglich zu schützen.

      a) Planfeststellungsverfahren müssen vor jedem Bauprojekt durch geführt werden, damit Wirtschaft und Schutz unserer natürlichen Ressourcen nicht in Konflikt kommen.
      Verhaltenstaktik der Grünen, lauern bis Millionen verbraucht sind, um wichtige Wirtschaftsprojekte wegen 2 Grashalmen, einem Frosch zu stoppen, Projekt Bauruine, höchst mögliche Schädigung der Ökologie und Natur. .

      b) Mit den Planfeststellungsverfahren besteht im Vorfeld die Möglichkeit wirtschaftliche Projekte im Einklang mit Natur und Umweltschutz zu überarbeiten und nicht hinter her, wie die liebreizende äks Claudia Roth über den armen Schluchtenkäfer zu flennen. Dies ist billiger, weil natürliche Ressourcen erhalten bleiben und Bauprojekte im Einklang mit der Natur zielgerecht fertig gestellt werden können

      Daran sieht man unser verwahrlostes Bildungssystem, wo aus Dummheit Planfeststellungsverfahren durch fehlende Kompetent kalt gestellt werden. Also esst schön weiter mausgraue Veggie Burger wo der Salat knapp wird, schluckt Ernährungsergänzungspillen, weil Euch das Fleisch aus den Zähnen gerissen wird.

  2. Etwas was mir bisher nicht aufgefallen ist, weil es nebensächlich für mich ist
    1. Der Regenbogen in der Natur hat 7 Farben, die Beflaggung der LSBQT Community nur 6, von wegen Regenbogen, der von Alters her als Hoffnungssymbol galt und die Verbindung zwischen Himmel und Erde, Gott und Mensch darstellt. Es ist die absolute Verneinung der Schöpfung, wo allein Sex wie auch immer ohne Verpflichtung gegenüber Mitmenschen im Vordergrund steht
    2. Die Anordnung der Regenbogenfarben ist verkehrt herum, braun für die Erde ist oberhalb, lila zur göttlichen Verbindung unterhalb, die bewusst unterbrochen wird, als gäbe es nur den Menschen als Schöpfer und nicht Gott.

    Der Fußball Millionärsverein ist zum Diener von Gott Mammon verkommen und auch mit ursächlich für den Einkauf spitz gesagt von Menschenmaterial. Er war der Vorläufer zur Migrationswelle. Mit Menschlichkeit und nationalen Einsatz hat das nichts mehr zu tun.

Kommentare sind geschlossen.