„Wo bist du mein Sonnenlicht ?

Ich suche disch und vermisse dich“ … 

(www.conservo.wordpress.com)

von CC Meir

Proteste “Rücktritt der Regierung”. Berlin DDR 1989

… sang die deutsch-türkische Band „Grup Tekkan“ und leistete damit nicht nur 2006 einen unvergleichlichen Beitrag zur deutschsprachigen Sanges-Kultur, sie spricht mir auch an  trüben Tagen wieder aus dem Herzen !

Also, wir hatten zuletzt nicht nur den schneereichsten Winter seit langem, dann den „kältesten April seit über 90 Jahren“ und den kühlsten und regenreichsten Mai, nein, es kommen im Juli noch Dauerregen und Hochwasser dazu. Insgesamt sieht es nach einem verregneten und meist kalt-klammen Sommer aus. 

Greta, Luisa, wo bleibt die Klima-Erwärmung ? 

Es gab im Juni ein paar heisse Tage und „tropische Nächte“, die Klima-Apokalyptiker frohlockten schon und hatten auch im öffentlich-UNrechtlichen Staatsfunk wieder die orange-rot-dunkelrot flammig gefleckten Hitze-Wetterkarten startklar gemacht. Sie machten sich bereit, uns Klima-Sündern ein weiteres Mal drastisch vor Augen zu führen, dass wir als gerechte Strafe fürs Reisen, Heizen, Essen und unsere sonstigen Umweltsünden jetzt alle demnächst verdorren und unbarmherzig gegrillt werden würden.

Ich ersparte mir an den wenigen warmen Tagen die Unkerei der Propaganda-Medien, schaltete die Glotze ab und ging zum Schwimmen, endlich mal wieder nach dem langen Winter und kalten Frühjahr !

Ah, war die Sonne herrlich und das Schwimmen, diese wunderbare Kühle des Wassers, die schwerelose Bewegung !

Ich lebe an einem schönen grossen See.

Glücklicherweise muss ich zum Baden nicht zusammen mit „Gruppen junger Männer“ in ein überfülltes Freibad …

„Pack die Badehose aus,
versteck das Schwesterlein zu Haus,
denn der Achmed jagt am Wannsee …“

Das war der heimliche Sommerhit Berlins in den Jahren nach 2015, bis diese treffende Parodie der Youtube-Inquisition zum Opfer fiel. 

Durch die Corona-Schikanen durfte man aber sowieso nicht mehr ins Freibad, auch nicht ins Hallenbad oder Thermalbad, um die während der unsäglichen „Lockdowns“ steifer werdenden  Gelenke und abschlaffenden Muskeln geschmeidig zu halten. Erst recht war es nicht erlaubt, dem Winter, der Kälte und dem Gelenkrheuma in Richtung eines südlichen Strandes zu entfliehen, an dem man auch dann Sonne tanken und schwimmen kann, wenn es bei uns zu kalt dazu ist.

Unbeschwert feiern ? Tempi passati …

Sogar uns zu einem Fest im Freien zu treffen wurde uns verboten ! Uns bleiben Erinnerungen und Träume und die Hoffnung auf bessere Zeiten …

Una festa sui prati
una bella compagnia
panini, vino un sacco di risate
e luminosi sguardi di ragazze innamorate
ma che bella giornata
siamo tutti buoni amici …

Ein Fest auf der Wiese,
Eine schöne Gesellschaft,
Panini, Wein, viel Gelächter
Und strahlende Blicke verliebter Mädchen.
Was für ein schöner Tag,
Wir alle sind gute Freunde …

Man wäre auch auf der Wiese, wie uns die Panik-Experten täglich einhämmern, bedroht, nicht nur von den schröcklichen Corona-Viren und allerlei noch viel, viel, viel heimtückischeren Ablegern derselben, Varianten und Mutanten aus aller Herren Länder !

Nein, auch die Staatsmacht versteht da keinen Spass und reagiert äusserst unfroh bei solchen gefährlichen „Zusammenrottungen“ mit Familie und Freunden !

Zumindest, wenn sich nicht nur Linke oder „Gruppen Jugendlicher“, „Geflüchtete“, „Schutz Suchende“ zum „Party-Geschehen“ (mit ein ganz klein bisschen Ramba-Zamba aka Randale) treffen, sondern, wenn sich die eingeborenen Normalos „zusammenrotten“, könnte das für die „Elite“ gefährlich werden !

Die Staatsratsvorsitzende und ihr Gefolge haben nicht vergessen, wie die Menschen 1989 in Massen auf die Strassen gingen und damit das unrühmliche Ende der verlogenen DDR-Partei-Bonzokratie einläuteten ! 

(Foto Demonstrationen Berlin 1989)

„Corona“ kam gerade recht als Vorwand, um die mit den ReGIERenden und ihren Propaganda-Medien immer unzufriedener werdenden Leute davon abzuhalten, sich zu treffen oder gar zu organisieren.

Das Wetter taugt derzeit nicht zur Hitze-Panikmache.

Herforst Kyll Juli 2021

Immerhin wurde berichtet, es sei in abgelegenen Gegenden wie in Sibirien und Kanada angeblich fürchterlich heiss geworden. Aber das zieht nicht richtig, wenn es hier kalt und nass ist.

Die Rettung für Klima-Weltuntergangs-Orakler*innen :

Es gibt jetzt schliesslich heftige Regenfälle und da und dort Überschwemmungen.

Egal, dann werdet ihr eben ersäuft anstatt gegrillt, ihr Umwelt-Säue, Klima-Sünder, Corona-Ketzer und Leugner des menschengemachten Klimawandels !

Ätsch, geschieht euch recht !

Links- und grünbewegte Gutmenschen mit der richtigen antifaschistischen, antirassistischen und antikapitalistischen Gesinnung sind nämlich keinesfalls schuld am Klima ! Sie fahren nämlich nie irgendwohin, essen nur Dörrobst, selbstgesammelte Kräuter und verzweifelte Krabbeltiere, die sich freiwillig in den Selbstmord, das heisst in den Schlund der Woke-Bewegten stürzen ! Linksgrünlinge tragen aus selbst angebautem Hanf und aus dem Haarkleid glücklicher Tiere eigenhändig gesponnene, handgeklöppelte Gewänder und jesusmässige Bast-Sandalen, sie brauchen auch keine Technik, keinen Kunststoff, keinen Strom, keine geheizte Behausung und atmen kein böses CO2 aus, oder ?

Wie dem auch sei, nicht nur wegen des trüben Sauwetters und fehlenden Sonnenlichts, auch wegen des politischen Klimas vergeht einem leicht die Lust etwas zu unternehmen.

Keine Sommerfeste, kein Gelächter, kein Tanzen, kein Gesang, geschlossene Spiel- und Sportplätze, kein Treffen mit Familie, Freunden oder gar Gleichgesinnten. Tatenlos rumsitzen und widerspruchslos die tägliche Propaganda und die Segnungen von BionTech und Konsorten absorbieren, „Helden auf der Couch“, so wollen sie uns gern, so sind wir am bequemsten für die „Elite“.

Wenn die Leute durch Mangel an Licht, Bewegung, Freude und Kontakten depressiv werden, umso besser ! Dann scheffelt Big Pharma nicht nur dadurch Milliarden, dass alle 2 mal, nein jetzt schon 3 mal (und dann alle Jahre wieder ?) gegen Viren gespritzt werden sollen, die vielleicht eine grippeähnliche Erkrankung auslösen könnten. Weitere Milliarden kann man dann zusätzlich mit Tranquilizern und Antidepressiva abgreifen !

Wir aber lassen den Mut nicht sinken !

Che bella cosa è na jurnata ‘e sole
N’aria serena doppo na tempesta!
Pe’ ll’aria fresca pare già na festa
Che bella cosa na jurnata ‘e sole
Ma n’atu sole cchiù bello, oi ne’
‘O sole mio sta nfronte a te!
‘O sole, ‘o sole mio, sta nfronte a te
Sta nfronte a te! …

Wie schön ist ein sonniger Tag
Eine heitere Brise nach einem Sturm!
Es ist schon fast wie ein Fest
Wie schön ist ein sonniger Tag.
Aber noch eine Sonne,
noch schöner, scheint heute.
Meine Sonne leuchtet von deinem Gesicht !
Die Sonne, meine Sonne strahlt von deinem Gesicht ! …

Habt Sonne im Herzen !

Wir hoffen auf ein besseres Klima (nicht nur metereologisch gesehen) !

Hier solange einige Anregungen zum träumen, zum munter werden und mitsingen :

The Kinks – Sunny Afternoon – Studio Version (with lyrics)

——

Bryan Adams & Luciano Pavarotti – ‘O Sole Mio

——

Grup Tekkan – Wo bist du, Mein Sonnenlicht (Studio Version)

Für die gute Laune nochmal mit Text :

——

Adriano Celentano : Una festa sui prati

mit Text zum mitsingen :

——

Amira Willighagen & Patrizio Buanne ~ O Sole Mio

——

Und noch ein Klassiker – Porgy & Bess „Summertime“ :

(www.conservo.wordpress.com)

2 Kommentare

  1. „Wo bist du mein Sonnenlicht ?

    „ O Sonne, Sonne , Trägerin der tiefsten Wundergrößen, Die nie noch hat des größten Engels Geist erschöpft bemessen ! Da sieh´ hinab zur dritten Tochter, deiner kleinen Erde, Da weidet sich auf mag´ren Triften eine arme Heerde; Ich will darum aus deines Lichtes überreichen Tiefen Nun lassen einen Tropfen nur hinab zur Tochter triefen.

    Und dieser Tropfen wird da wohl zu reichlich nur genügen, Daß alle Kindlein deiner Tochter in den stärksten Zügen Davon zu trinken sollen haben für all´ Zeit der Zeiten, Und sollen sich darum nicht mehr um´s Lebenswasser streiten. O sieh´, die Tagesmutter, wie ihr leuchtend Haupt sie neiget Und Mir dadurch gehorsamlichst die alte Treu´ bezeiget !

    O freue dich, du ganze Erde, auf das Licht der Sonne; In diesem Lichte wohnt fürwahr der Weisheit höchste Wonne ! Es freut ja schon die Kindlein in ein Werk der Kunst zu blicken, Ich weiß, wie sehr die Räder einer Uhr sie all´ entzücken. D´rum will Ich hier ein gar kunstvolles Werk euch zeigen, Und auch das Schönst´ und Größte darin nicht verschweigen.

    Und werd´t ihr schauen, was zu allermeist euch wird beglücken, Wie sich da eure Kindlein hehr mit Lieb´ und Weisheit schmücken, Und wie sie sich da gegenseitig pflegen zu belehren; Auch Dieß sollt ihr so gut wie mit den eignen Ohren hören. Und endlich will Ich auch den hehren Trost euch nicht entziehen, Wie eure Kindlein hier um euer Heil sich stets bemühen !

    Doch Solches wird euch erst der größ´re Sonnenfunke bringen, Mit ihm werd´t ihr erst dann in all´ die Wundertiefen dringen; Dieß Lied ist nur ein Vorgesang zu jenen großen Gaben, An deren Fülle ihr euch stärken werd´t und wonnigst laben ! Darum nehmt dieses Vorlied an mit wahren Liebesfreuden, Denn Ich der Vater, pflege euch ja Solches zu bescheiden. “

    Hier in der geistigen Sonn´ erst strahlt geistig= volllichteste Wahrheit, Wie aus der Höhe der Höh ´n nie zuvor noch erseh´n !

    Möge Vielen dieß Licht nun den Geist im Herzen der Seele Wecken, damit sie mit ihm frei= einiges Leben erlangt,

    Dringend so dann Kraft Geist´s der ewigen Liebe und Weisheit Freudigst zum Ziele der Ziel´ zu seligst= liebthätigstem Sein !

    Das war ein Auszug aus: Die geistige Sonne

    Außerordentliche Kundgebungen, Eröffnungen und Belehrungen über die naturmäßige und geistige Beschaffenheit und Wesenheit der Sonne u. u. u. wie Solches in lieb´= und weisheitsvollster Gnade vom Herrn Selbst einem Ihn über Alles getreuest liebenden Erwählten vom innersten Grund des Herzens aus wörtlich vernehmbar in die Feder dictirt worden ist.

    Zweite und dritte Abtheilung:

    Die geistige Sonne, nebst Nacherinnerungen und außerordentlichen Nachtrag dazu.
    Herausgegeben aus innerst= geistigem Beruf für Gegenwart und Zukunft von Johannes Busch.
    Dresden. — Im Selbstverlage des Herausgebers. 1870.

    Zuruf und Fingerzeig an Jünger des neuen geistigen Morgenroths.

    Frei von ew´ger Lieb´ und Weisheit Tiefsterschloßnes suche Geistgeweckt in diesem sonnigst hehren Liebelebens= Wissens= Buche.

    Nicht wirst du anderweit noch licht´re Wahrheit finden, Die frei Dich macht, und so denn sicherst auch zu Willens frei´stem Streben.

    Nach hellstem Liebe= Licht zu Urseins neuem Leben Für ewig hin geist= sonnigst wird entzünden.
    Vorwortliches Bekenntnis des Herausgebers.

    Auf die bereits im Jahr 1864 erschienenen „ außerordentlichen Kundgebungen und Eröffnungen über die natürliche Sonne “, ist nun durch die unverkennbare gnädigste Vermittelung des Herrn der Herren und Königs der Könige auch der Druck des umfassenden, bogenreichen Werkes der „ Geistigen Sonne “ nebst den „ Nacherrinnerungen “ und dem „ außerordentlichen Nachtrage “ zu derselben möglich geworden.

    Jeder nur einigermaßen wahrhaft denkend Suchen= und Forschende wird darin in überreichen Maße tausenderlei Formen erschauen, und in einer jeden die innere Wahrheit kund gethan finden, so daß er nach vollernstem Durchlesen und Betracht des gesammten Inhalts des Werks, in innerstem Einverstand mit dem Wort des „Wortes “ Selbst wird sagen und bekennen müssen, daß er „in der Sphäre der Wahrheit den ganzen Umfang des geistigen Lebens gesehen“ hat, und daß, „ so lange diese Erde von Menschen bewohnt wird, die geistigen Lebensverhältnisse noch nie so umfassen und völlig enthüllt kundgegeben wurden, als dieses Mal. “

    […]

    Die geistige Sonne
    Außerordentliche Kundgebungen, Eröffnungen und Belehrungen über die naturmäßige und geistige Beschaffenheit und Wesenheit der Sonne u. u. u. [ PDF ]

    http://entsprechungskunde.de/Werke_LO/GeistigeSonne1870.pdf

Kommentare sind geschlossen.