Gates- und Rockefeller-Stiftungen finanzieren WHO-Richtlinien für den digitalen Impfpass (Textauszug)

(www.conservo.wordpress.com)

Vollständiger Text bei Norbert Häring

„(…) Aber wenn man alle, die bereits eine Infektion durchgemacht haben, den Geimpften gleichstellen würde, könnte die ganze Aktion mit den Impfpässen schnell ihren Reiz verlieren, weil dann relativ bald fast alle als geschützt gelten könnten. Die Nachweispflicht per Impfpass würde ihren Sinn verlieren.

Dazu passt die absurde Art, wie die Regierung in Deutschland mit den Genesenen umgeht. Als genesen gelten offiziell nur diejenigen, die ihre Infektion mit einem PCR-Test vom Zeitpunkt der Infektion nachweisen können. Es gibt zuverlässige Tests, mit denen eine frühere Infektion nachträglich feststellbar ist. Hinzu kommen starke Indizien, dass die Immunität nach überstandener Infektion länger anhält als nach einer Impfung. Trotzdem werden die nachträglich nachgewiesenen Genesenen nicht als Genesene nach dem Infektionsschutzgesetz akzeptiert. Und dennoch wird der Status derer mit PCR-Nachweis der Infektion auf ein halbes Jahr beschränkt, während er für Geimpfte bisher zeitlich unbefristet ist.

Das sind weitere von den vielen scheinbaren Verrücktheiten rund ums Impfen und Testen, die sich schön unter die Rubrik einsortieren lassen: macht Sinn unter dem Aspekt der Durchsetzung von digitalen Impfpässen und Umsetzung von ID2020, sonst nicht.“

Weiterlesen: https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/gates-rockefeller-who/

(www.conservo.wordpress.com)

7 Kommentare

  1. Zu Afghanistan, Corona, der Union und anderem mehr….
    ****************************************************
    06.09.2021

    Ist dieses Land noch normal? – Statement von Alice Weidel und Alexander Gauland

    ca 13 min.

  2. Ab jetzt nur noch mit Fingerabdruck

    Gates? Rockefeller? Denkste!
    *
    Das kommt aus der versiff… EU!
    Fingerabdrücke. Denn die sind in jedem Falle digital abgleichbar!
    Und die EU Vorschriften haben Gesetzeskraft.
    ****************************************************************

    Wie ist die neue Rechtslage?

    Ab Montag, dem 2.8.2021, ist jeder verpflichtet, beim Beantragen eines neuen Personalausweises seine Fingerabdrücke im Einwohnermeldeamt abnehmen zu lassen. Mit der neuen Regelung setzt Deutschland eine Verordnung der Europäischen Union um, die die Sicherheit der Personalausweise erhöhen soll.

    Dafür werden künftig zwei Fingerabdrücke im Chip des Ausweises gespeichert. …

    https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/personalausweis-115.html

    …demnächst, die digital signierte DNA Sequenz im Perso?

  3. @Gates- und Rockefeller-Stiftungen finanzieren WHO-Richtlinien für den digitalen Impfpass
    und noch vieles mehr um Umfeld von Corona – von Expeditionen und Laboren über test- und Impffirmen bis zu den Medien, die die Chaos-Nachrichten bringen.
    Was ich noch nicht gesehen habe, sind Partei- und Politikerspenden – aber Vorstandsposten sind in dem verzweigten und unübersichtlichen Firmennetzwerk fraglos genauso einfach wie hinter Unterfirmen versteckte Parteifinanzierungen.
    Offen ist nur der Zweck hinter der für CORONA wirkungslosen Gen-Therapie ! Abgesehen von der inzwischen erkennbaren Schädigung des Immunsystems, die jeden Impfling langfristig an die Nadel zwingen wird – der WHO hat ja schon gefordert, zukünftig nur noch genveränderte Medikamente für alles anzubieten – und das wird bei jedem Mückenstich notwendig werden.
    Ich bin schon so langsam gespannt, ab welcher Gen-Modifikation die Betroffenen juristisch nicht mehr als Mensch gelten – da werden sich die Schwarzkittel auch noch dumm und dämlich verdienen.

  4. Drei Reanimationen nach Drittimpfung in Seniorenheim – ein Patient stirbt
    18.42 Uhr: Drei Bewohner eines Altenheims in Oberhausen-Holten mussten drei Tage nach der Auffrischimpfung reanimiert werden mussten, bestätigte die Stadt dem „WDR“. Eine der drei Personen sei gestorben, die beiden anderen befänden sich in einem stabilen Zustand, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Die verstorbene Person sei zuvor bereits palliativ betreut worden. Die Stadt teilte auch mit, dass es insgesamt bei ca 10% der 90 geimpften Personen zu auffälligen gesundheitlichen Störungen gekommen sei, „im Wesentlichen in Form von Herz-Kreislauf-, Atemwegs- und neurologische Störungen“.

    https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/impfung-gegen-corona-niedersachsen-beginnt-ab-oktober-mit-auffrischungsimpfungen_id_12775218.html

  5. Es geht einzig und allein darum, dass die Wahnsinnigen jedem Menschen einen RFIP Chip einpflanzen wollen, um ihn bei jedem Schritt zu kontrollieren und zu überwachen. Bei Hunden und Katzen geht es ja auch. Ferner will man auch die finanzielle Kontrolle.

Kommentare sind geschlossen.