Verdrängung der Deutschen, Sprachpolizei, Asozialismus – was tun?

Von Maria Schneider

Die derzeitige Lage in Deutschland sieht angesichts der anhaltenden Massenmigration aus Shithole-Ländern mau aus. Hinzu kommen die Coronahysterie, die Impfapartheid und der drohende, real existierende Sozialismus mit Wirecard-Scholz, Kobold-Annalena und Laschet aus dem Kalifat NRW. Wie verhalten sich die unterschiedlichen, gesellschaftlichen Schichten angesichts dieses geistig-seelischen Niedergangs und den materiellen Härten, die spürbar zunehmen?

Bei gutsituierten Rentnern und Pensionären, die sich in ihre Einfamilienhaus mit Garten zurückziehen und morgens – wenn die Migranten noch schlafen – einkaufen gehen, wird kaum mehr etwas auszurichten sein. Nach meinen jahrelangen Beobachtungen und Gesprächen und basierend auf der Theorie des „Fourth Turning„, in dem sich bestimmte Archetypen in jeder Generation in Zyklen wiederholen, ist der Großteil dieser Wirtschaftswundergeneration nicht mobilisierbar und zu sehr auf Ruhe, Konsum, Fressen und Feiern fokussiert. Wie sagte eine ehemalige Freundin: „Ich will meine Ruhe und meine Rente verfressen.

Die „Tagesschau“ wird als Tagesbefehl für das angesagte Verhalten konsumiert, welches sklavisch eingeübt wird. Rebellen werden sanktioniert und ausgespien. Die eigene Ruhe und das Dasein als Mastsau im wohlig warmen Stall sind die alleinige Maxime. Diese geburtenstarken Jahrgänge könnten als letzte, sehr große deutsche Kohorte sehr viel bewegen, fallen jedoch fast komplett als übersaturierte Generation aus, die sich lieber am Trog sattfrißt.

Übersaturierte Generation am Trog

Fast alle Frauen meines Jahrgangs (1967) in der Mittel- und Oberschicht sind kommunistisch indoktriniert und „verloren“. Ähnliches beobachte ich bei nahezu allen Frauen der Generation der Alt-68er, die tiefe Verachtung für Mutterschaft und Ehe sowie eine kranke Form der Fremdenliebe pflegen. Diese sind meist überhaupt nicht mehr zu erreichen und zeichnen sich durch extreme passive und aktive Aggressivität aus.

Die intellektuelle, klassische bürgerliche „Elite“ verweigert sich aus Abgrenzungs- und Edelmutsgründen der Fraternisierung mit dem Schmuddelkind AfD. „Sprache und Stil“ sind nach wie vor wichtiger als dutzendfache Morde und Vergewaltigungen durch illegale Migranten, von denen jeder einzelne einer zu viel ist. Werden diese von „Rechten“ thematisiert, so wenden sich gerade die edlen Damen mit Helmfrisur und Perlenkette eiskalt ab, sobald die Sprache zu deutlich wird und ihren distinguierten Sitten nicht mehr entspricht. Ausdruck und Knigge sind in diesen Schichten um ein Vielfaches wichtiger als das Leben junger (deutscher) Frauen – und die nächste Tennis- oder Pilatesstunde sowieso.

So bleiben für mich, nach jahrelangen Überlegungen und als Ergebnis meiner eigenen Analyse, lediglich Selbstständige, Unternehmer, Handwerker und ein Teil der Arbeiterschaft übrig, sowie die ideologisch unkontaminierten Menschen in „Dunkeldeutschland“. Ferner gibt es tatsächlich zahlreiche Jugendliche aus konservativen Elternhäusern, welche die ideologische Vergiftung in den Schulen ablehnen.

Weitere Verbündete wären echte hochqualifizierte ausländische Fachkräfte sowie orientalische Christen, die die Entwicklung hier mit großer Sorge beobachten, aber bislang ebensowenig zu mobilisieren waren. Uns haben sie jedoch die Erfahrung jahrhundertelanger Verfolgung heraus und wissen daher, wie wichtig familiärer Zusammenhalt, das Pflegen des Urchristentums und Traditionen sind. Mit Bedauern habe ich allerdings bei einem großen aramäischen Familientreffen festgestellt, dass die hier geborene Jugend kaum mehr etwas mit diesen Traditionen anzufangen weiß.

Sorge auch bei echten ausländischen Fachkräften

Dies kann wiederum ein Ansatzpunkt für uns sein: Es ist schwer für die Migranten, ihre Strukturen hier weiter aufrechtzuerhalten, da der Westen auch vielfältige Versuchungen bietet. Dies hat mir auch eine junge Iranerin erläutert, um mir etwas meine Frustration wegen der Zunahmen an Kopftüchern zu nehmen. Die Verführungen des Westens wären also ein Hoffnungsschimmer, wobei zugegebenermaßen derzeit die Corona-Diktatur dagegenläuft.

Als kleinster gemeinsamer Nenner für stark zersplitterte und individualisierte „Rechte“ wäre –  neben abgeschotteten, deutschen Siedlungsgebieten im Osten, die nicht jedermanns Sache sind – eine Strategie, ausschließlich mit Deutschen zu arbeiten und nur dort zu kaufen, ohne dies allerdings groß publik zu machen. Die Schwulenbewegung hat es uns mit ihren diskreten Regebogenfahnenaufklebern an „schwulenfreundlichen“ Geschäften vorgemacht, die jahrelang von „Normalos“ als Code nicht erkannt worden waren. Wenn schon alles in in sich geschlossenen Parallelgesellschaften zersplittert, dann sollte wenigstens auch die deutsche zusammenhalten.

Ferner erachte ich es als einen der entscheidendsten Faktoren, bei Aktivitäten die Frauen ins Boot zu holen und die Mutterschaft wieder als erstrebenswertes Ziel anzusehen. Dieser Punkt fehlt mir leider immer wieder bei den Rechten. Es muss dabei auf die entsprechende Würdigung der Frau und Mutter geachtet werden, während Frauen zugleich zu ihrer Macht als Frauen zurückfinden müssen. Denn tatsächlich haben sie ihre eigentliche Macht durch eine pervertierte Emanzipation und damit auch den Zusammenhalt mit Männern verloren. Dies heißt ausdrücklich nicht, dass Frauen nicht mehr arbeiten sollten. Sie sollten jedoch die Wahl der Mutterschaft zu Hause haben, was derzeit kaum mehr gegeben ist.

Frauen müssen zu ihrer Macht als Frauen zurückfinden

Die Frau ist in vielem der Schlüssel und der zentrale Angriffspunkt der Globalisten, denn sie ist das Zentrum der Familie. Wenn sie jedoch in einem Quadratmeter im Großraumbüro „Karriere“ macht, zerfällt die Gesellschaft, was wir in Echtzeit beobachten können, während Parallelgesellschaften mit „traditionellen“ Familien gedeihen. Trotz der düsteren Aussichten gebe ich die Hoffnung nicht auf, da ich sehe, in welch kurzer Zeit es mir gelungen ist, mit Freunden funktionierende Parallelstrukturen aufzubauen.

Für mich ist auch die Maxime sehr wichtig, die Lüge als Parasiten nicht zu füttern. Deshalb kaufte ich schon vor Corona nur auf Wochenmärkten und bei Erzeugern ein. Online-Riesen wie Amazon verbieten sich ohnehin.

Schließlich ist auch das Schöne wichtig. Beispielsweise ein Chor, ein nettes Café, ein nettes Frühstück – Kuschelzonen, wie sie Linksalternative schon ewig pflegen und uns zeigen, wie es geht. In meinem extremst gentrifizierten, idyllischen, 95-prozentig deutschen Bullerbü-Dorf beobachte ich die Linken regelmäßig bei losen Treffen in überteuerten Cafés, während sie Projekte, Aktionen, Seenotrettungen, Menschenketten etc. besprechen und ALLES regelmäßig mit ihrer Posterpropaganda plakatieren, die ich ebenso regelmäßig entferne. Immer wieder bemerke ich zudem, dass ich nicht die Einzige bin, die den penetranten, grünen Postermüll entfernt. Übrigens: In diesem Falle scheinen die dafür gefällten Bäume keine Rolle zu spielen.

Auch die Transzendenz sollte nicht zu kurz kommen. Der christliche Glaube kann stark verbinden, durch die schwere Zeit tragen und Berge versetzen.

39 Kommentare

  1. EU-Migrationskommissar
    “Europa braucht mehr als 70 Millionen Zuwanderer”
    “Europa vergreist”, warnt EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos. In den nächsten beiden Jahrzehnten sind mehr als 70 Millionen Zuwanderer nötig, um die Überalterung des Kontinents zu verhindern.
    http://www.kleinezeitung.at/politik/aussenpolitik/4880668/EUMigrationskommissar_Europa-braucht-mehr-als-70-Millionen-Zuwanderer

    Landeshauptmann Peter Kaiser gibt unter dem Druck von Fakten und Öffentlichkeit im Kärntner Landtag zu: Er kennt die Pläne 70 Mio. Migranten in der EU in den nächsten Jahren anzusiedeln. Es wurde in der EU besprochen & geplant!!!
    https://marbec14.wordpress.com/2017/12/04/landeshauptmann-peter-kaiser-gibt-unter-dem-druck-von-fakten-und-oeffentlichkeit-im-kaerntner-landtag-zu-er-kennt-die-plaene-70-mio-migranten-in-der-eu-in-den-naechsten-jahren-anzusiedeln-es-wurde/

  2. Sandra,
    Hier noch eine Graphik zur Veranschaulichung; Relative Stärke der Geburtsjahrgänge:

    http://schutzbund.de/images/deutsche_lebenskurve.gif

    Im Jahr 1969 (!!!) konnten die deutschen Neugeborenen zum letzten mal die Generation ihrer Eltern ersetzen. Die Kurve zeigt hier den Wert 1,0 an. Heute ersetzen die einheimischen Neugeborenen nur noch zu etwa einem VIERTEL ihre Eltern! Die Zahlen beziehen sich auf brd-Staatsbürger 1969 und deren Nachkommen. 1969 waren aber bereits etliche Türken “eingebürgert” worden.

    http://schutzbund.de/bundestag_2.htm

  3. Eine Familie mit 3-4 Kindern aufzubauen, ist ganz genauso Sache der Männer!
    Jeder Deutsche, ob Männlein oder Weiblein, der nicht wenigstens 3 Kinder hinterläßt, hat seine Pflicht zur Erhaltung des Volkes nicht erbracht.
    Ein Volk ist eine Kulturgemenschaft. Wer an der Kultur seines Volkes vorbeigeht, der ist seinen Beutrag ebenso schuldig geblieben.

    1. Tja, wenn eine “Volkspartei” nicht will, daß diese Familie überleben kann, den Fakt nicht begleitet, sich abwendet von solch “Gedöns”, dann braucht’s keine Erzählungen, sondern die passende gesellschaftliche Mobilisierung. Einzelkämpfer landen im Suppentopf der Geschichte.

    2. Sie sehen, daß wir in unserem Blog das zwar ansprechen, abere damit nicht lösen können.
      Übers Ansprechen hinaus muß mehr passieren : Netzwerke…. es muß einfach mehr passieren, das ! ist das Problem, darüber sollte dikutiert werden.

  4. Das ist halt genau das, was nie funktionieren wird. Ich hoere das immer wieder, dass man doch nur diese oder jene 3 Dinge aendern muesste und dann flutscht alles wieder (und jedermanns 3 Dinge sind anders). Das machen Politiker und scheitern damit. Eine Gesellschaft ohne Kinder kann nicht ueberleben, sondern stirbt aus. Es gibt eben so einige biologische Grundvoraussetzungen fuer den Menschen, denen er sich nicht entziehen kann.

    Ich will niemanden bekriteln, der aus medizinischen/psychologischen Gruenden keine Kinder haben kann/will. Jeder nach seiner facon. Aber solche Leute koennen keine Verantwortung in der Gesellschaft uebernehmen, weil sie nur am Rande (ggf. unverschuldet) dazugehoeren. Und vor allem sollte man deren Forderungen i.d.R. ignorieren.

    1. Also, ich meine :

      1. brauchen Frauen zum Kinderkriegen ein sicheres Nest. Das haben wir nicht, also müssen wir es ihnen bereiten. Da diese Aufgabe niemand erfüllen will, müssen es die Frauen selbst tun. Und dafür ist frau besser gerade nicht schwanger und hat etliche weitere Kinder zu versorgen. Das sollte ohne weitere Ausführungen einleuchtend sein.

      2. tragen Kinderlose eine ganze Menge zur Gesellschaft bei. Sie zahlen sehr viel mehr Steuern und sie engagieren sich in unzähligen gemeinnützigen Vereinen und Initiativen. Ohne Ehrenamtliche wäre der Staat längst aufgeschmissen.

      3. übernehmen sie oft die Rolle der Ersatzeltern durch Adoptionen oder Betreuung.

      Und 4. tragen Kinderlose Paare nicht gerade unerheblich zum Wohlstand des Landes bei, weil sie natürlich ganz andere berufliche Pläne verwirklichen können.

      Sieht man doch, wohin es die Vielkindervölker gebracht haben. Null Fortschritt, Stagnation wohin man schaut.

      Selbstverständlich muss sich ein Volk erneuern, aber dazu genügen in der Regel 2-3 Kinder pro Paar. Und wenn nun ein Paar 4-5 hat, dann darf ein anderes auch mal null Kinder haben.

      Im Übrigen muss unser Land mit bald 85 Mio. Einwohnern nicht aus allen Nähten platzen. Weniger ist oft mehr. Qualität statt Quantität.

      1. Sandra,
        Die Grundlagen der Bevölkerungswissenschaft sind eigentlich einfach, dennoch werden sie sehr oft verkannt. Tatsächlich erleben die Deutschen eine unumkehrbare demographische Katastorphe.

        Jedes Kind hat zwei Eltern.
        Wenn also die einheimischen Frauen im Laufe ihres Lebens im Durchschnitt (!!!) weniger als 2 Kinder zur Welt bringen, fehlen 20 Jahre danach die Zwanzigjährigen, die ihrerseits (“potentielle junge Eltern”) Kinder in die Welt setzen könnten. Wegen der Strebewahrscheinlichkeit der Menschen im Alter bis 20, ist sogar eine Geburtenrate von 2,2 – 2,3 notwendig.

        In brd und Österreich liegt die Geburtenrate der Einheimischen bei einem Wert wenig über eins.
        Das heißt, alle 20 – 25 Jahre HALBIERT sich die Zahl der “pot. j. Eltern”, die Geburtenlücke ist also eine geometrisch wachsende Größe. In 40 Jahren ein Viertel, dann 1/8, usw., bis nur noch eine sehr kleine Zahl von “Jungen” existiert. Die Geburtenlücke der brd besteht schon über 50 Jahre.

        Das betrifft FAST nicht die Volkszahl. Das Fehlen der Jungen wirkt sich nicht stark aus, weil ja die Älteren bleiben.

      2. Ich weiß das, in Mathe bin ich gut.
        Das heißt aber immer noch nicht, dass jede deutsche Frau auch Mutter sein muss. Den Ausgleich dafür erwähnte ich bereits.
        Was wir jetzt brauchen, sind aber auch keine Gebärmaschinen, die sich in den Geburten- Wettstreit mit Muslimen begeben, sondern Frauen die um ihr Land kämpfen !
        Dass diese Aufgabe ohne große Kinderschaar am Rockzipfel besser zu bewältigen ist als mit, muss ich dem Gesangsverein nicht erklären – denke ich.
        Wenn die Frauen alle ständig Schwanger sind, Kinder kriegen und großziehen, wer soll sich denn dann kümmern ? Die Männer haben doch beleidigt den Rückzug angetreten. Nicht wenige sind selbst zum Kind mutiert.

      3. Sandra,
        Wenn Sie die Zahlen und die Argumente kennen, dann stimmen Sie also auch darin überein,
        daß die Geburtenrate der Einheimischen DOPPELT so groß sein müßte, um das Aussterben zu verhindern?
        Überlegen Sie einmal, was das bedeutet! Eine auch nur annähernd so starke Erhöhung der Geburtenrate ist in der gesamten Geschichte der Menschheit noch KEINEM Politiker gelungen, selbst jenen nicht, die eine erfolgreiche Bevölkerungspolitik durchgeführt haben.

        Es kommt noch etwas hinzu:
        Selbst wenn die Geburtenrate ab sofort doppelt so hoch wäre, wäre die Lücke in der Geburtenzahl der letzten 2-3 Generationen dadurch keinesfalls aufzuholen.
        Dieses Problem wurde von den Wissenschaftlern schon frühzeitig erkannt und angemahnt.
        Prof. DDr. HERWIG BIRG hat schon vor 36 Jahren (!!!) für die damals (1985) erst am Anfang stehende Geburtenlücke (am Beginn einer exp. Entwicklung sieht der Anstieg harmlos aus!) berechnet, daß bereits damals JEDE FRAU in der brd VIER KINDER haben müßte, um die bis zu diesem Zeitpunkt eingetretene Lücke halbwegs zu schließen.

        Das ist natürlich utopisch, also stellt sich heraus, daß auch durch extreme Bevölkerungspolitik heute das Aussterben nicht mehr zu verhindern ist, schon gar, wenn die Einschleusung nicht radikal rückgängig gemacht wird.

      4. ML,
        “Was nicht geboren wurde, kann auch nicht nachgeboren werden”.
        Richtig.
        Deshalb ist eine gerationenlange schwere Geburtenlücke nicht mehr zu beheben.
        Schon gar nicht dann, wenn das aussterbende Volk durch andere Völker okkupiert und ersetzt wird.

        Gäbs überhaupt keine Migranten, dann würde das Deutsche Volk dennoch aussterben.
        Nur dann, wenn AUF DAUER eine ganz entschieden familienfreundliche Politik durchgesetzt werden könnte, die AUSSERDEM den Menschen Grund auf Zukunftshoffnungen gäbe,
        DANN wäre die lange Lücke innerhalb von 150 -200 Jahren auszubügeln.

  5. Die richtige Antwort auf die unsägliche, unerträgliche Hetze wg. ‘Idar-Oberstein’ (‘shithole’) (INKL. LASCHET!):

    Pastor Tscharntke:

    https://nbc-jakob-tscharntke.de/kurz-bemerkt/144-kategorie-uebersicht-kurz-bemerkt/gebetsinitiative/703-26-9-2021-307-abend-der-gebetsinitiative

    Ja, vielen gehen mehr und mehr die Nerven durch. Viele sind zunehmend an der Grenzen der psychischen Belastbarkeit angekommen und drohen, durchzudrehen. 1 ½ Jahre mehr oder weniger ununterbrochener Terror mit allen Formen der Beraubung unserer Menschenwürde und Freiheitsrechte haben ihre Spuren hinterlassen, die Gesellschaft, Familien und Ehen zerrissen und schwere psychische Schäden angerichtet.’

  6. Griechenland leert „Flüchtlings“-Lager: Zig-Tausende kommen nach Deutschland
    https://zuerst.de/2021/09/25/griechenland-leert-fluechtlings-lager-zig-tausende-kommen-nach-deutschland/

    Alle reden über Afghanistan – dabei ist auch die europäische Südostflanke für vorgebliche „Flüchtlinge“ offen wie ein Scheunentor. Hauptbetroffen ist wieder einmal Deutschland – und die griechische Regierung unterstützt Tausende von Asylanten bereitwillig bei der Reise nach Deutschland.

    Tatsache ist: Deutschland muss derzeit Tausende Asylsuchende versorgen – obwohl sie bereits Schutz-Anspruch in Griechenland haben. In den vergangenen zehn bis elf Monaten betraf dies laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mindestens 27 500 Antragsteller.

    Zum Vergleich: im gesamten ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt in Deutschland 58.927 Erstanträge auf Asyl gestellt.

    Möglich wird die Einschleusung griechischer „Schutzbedürftiger“ durch zwei Gerichtsurteile. Obwohl in der EU von jedem Asylbewerber nur ein Schutzantrag gestellt werden darf, entschieden zwei Obergerichte, daß die Abweisung von Bewerbern aus Griechenland unzulässig sei, weil dort die Unterbringung und Verpflegung „menschenunwürdig“ sei.

    Am Rande des Europäischen Polizeikongresses in Berlin beschwerten sich kürzlich nordeuropäische Sicherheitsbehörden, daß Griechenland Asyl-Bescheide wie am Fließband erteile, um seine Flüchtlingslager zu leeren. Das Problem dabei ist, daß nach ihrer Anerkennung in Griechenland für die „Flüchtlinge“ die EU-Reisefreizügigkeit gilt. Viele gelangen mit Flügen nach Italien und von dort mit dem Bus nach Deutschland.

    Infolgedessen hat sich die Zahl der „Flüchtlinge“ in Griechenland halbiert – von 82.119 (August 2020) auf 42.181 (August 2021). Gleichzeitig explodiert die Zahl der Griechen-„Flüchtlinge“ in Deutschland.

  7. Die Frauen der Babyboomer Generation, die schon in Rente sind oder kurz davor stehen, sind der groesste Waehlerblock. Die haben kaum noch Kinder bekommen, dafuer die Haelfte der Rentenpunkte ihrer geschiedenen Ehemaenner. Da laesst sich gut die Rente verfressen. Die Maenner dieser Generation wollen auch nichts anderes mehr.

    Jede Partei, die gewaehlt werden will, verspricht den Rentnern etwas. Das ist ‘alternativlos’.

    Es gab auch keine Diskussion um das ‘Klimadingens’. Da wird einfach behauptet, dass das wissenschaftlich eindeutig ist, obwohl das Gegenteil der Fall ist. Klimamassnahmen sind ebenso ‘alternativlos’. Und bei COVID hat man die selbe Nummer durchgezogen, mit Erfolg. Denn auch dabei waren nur die Rentner betroffen. Egal welche Partei sich am Ende durchsetzt, es wird gruene Politik gemacht, selbst wenn die Gruenen in der Opposition sind.

    Erzaehl doch mal jemandem, der jetzt in Rente geht, dass er die letzten 45 Jahre einen ziemlichen Scheiss zusammengewaehlt hat, und sein Leben lang dumme Entscheidungen getroffen hat. Das wird nix. Die leben in ihrer Blase, und lassen sich darin nicht stoeren. Jetzt muss man halt 20-30 Jahre warten, bis die (wir) noch die letzte Briefwahlstimme aus dem Grab abgeben.

    1. Doku. Manchmal sieht man eine 89jährige Schweizerin, von ihrem Endsechziger- Sohn in ein thailändisches Ressort (Vollpflege) verfrachtet. Wie oft Besuch mit ökologischem Massiv-Fußabdruck? Oder das Paar, welches auf einem Moped durch überschwemmte Straßen von einem Fresstempel zum nächsten knattert, der Sprache nicht mächtig, der trostlosen Wohnbehausung entflohen.. Lebens”entwürfe”. Naja….andere zählen in Erbsenzählermanier die grünen Schnipsel am Wegesrand und übersehen die überwiegend schwarzen(roten) millionenfachen Kleinstpartikel, die sich mittels Nahrungskette längst in ihren winzigsten Winkeln bis ins Erbgut verbreitet haben. Dank wessen Politiken?
      Ich bin immer gerührt, welche Männer den Frauen die Kinder andichten wollen! Oder welche “dirty pastors” als Vorbilder hingestellt werden.
      Was zählt da schon eine Zweidrittelseite Papier(Wald)verschwendung in der SZ der weinenden Mittelstands-Familienunternehmer, die sich der Vermögenssteuer entziehen wollen? (1%) Lach! Eigentum verpflichtet halt nicht. …und die privaten Karossen werden brav abgeschrieben….

    2. Ich fürchte, Du hast recht. Man braucht eine ganze Generation in Schule, Uni etc. , um die Unterwanderung wieder rückgängig zu machen. Alternativ bricht der Sozialismus zusammen (was ja auch von manchen postuliert wird) – dann kommt die Änderung schneller.
      Liebe Grüße von Maria

  8. Zur WAHREN Lage der Nation

    Besatzungszustand wo, Befreiungsmöglichkeit von außen, warum ?

    Wird die heutige deutsche Jugend fragen, die von Schule und Medien über geschichtliche Zusammenhänge entweder gar nicht oder völlig falsch unterrichtet wird:

    “Wir leben doch in einem souveränen Staat, wir haben doch den freiheitlichsten Rechtsstaat den es je gab, sagen unsere Politiker und Präsidenten, Lehrer und Journalisten und die müssen es doch wissen, oder ?”

    Weit gefehlt ! Das ist alles plumpe Irreführung des Deutschen Volkes ! Wer bei dieser Feindpropaganda nicht linientreu mitspielt, verliert seine behördliche oder politische Anstellung und meist auch seine staatlichen Bezüge und daher läßt sich die erzwungene und erkaufte Lüge so einfach aufrecht erhalten.

    Wir leben seit 1945 in einem mehrfach geteilten und total besetzten Land und das ist wohl einmalig in der Weltgeschichte:

    Wenn immer wieder Eiferer in der jetzigen Besatzungs=Ära auftreten, sei es als Gruppen= oder Partei=Führer, die dem Volk glauben machen möchten, sie würden den Durchbruch, die Erneuerung und Befreiung Deutschlands von innen heraus in die Tat umsetzen, so sind es Illusionisten, die sich mit Fragen der Macht und militärischer Stärke offenbar nie beschäftigt haben.

    Deutschland, besetzt wieso — befreit wodurch ?
    https://archive.org/details/HaarmannD.H.DeutschlandBesetztWiesoBefreitWodurch198772S.

    Unser Ziel ist die Freiheit unseres Volkes und dem Reich der Sozialen Gerechtigkeit in einer kommenden glücklichen Zukunft. Reichsminister Joseph Goebbels

    https://www.youtube.com/watch?v=IaGTmc5wt4g

    “Eine kuriose Eroberung der Nazis” nannte Guido Knopp in seiner History-Reihe die hoheitliche Inbesitznahme von Neu-Schwabenland, Ostantarktis, im Jahre 1938. Der Namenspatron des 600.000 qkm großen Gebietes auf dem fernen Kontinent war ein deutsches Forschungsschiff, der Flugzeugträger “Schwabenland”.

    “Kurios” ist gut gesagt: Es stellt sich nämlich die Frage, was am Ende des Zweiten Weltkriegs aus Neu-Schwabenland wurde. Wurde es auch besiegt und besetzt?

    Immerhin war Neu-Schwabenland (NSL) 1945 der Größe nach gut die Hälfte, die südliche Hälfte, des Deutschen Reichs! Und die deutsche Hoheit über NSL war eine international akzeptierte Tatsache, Querelen mit dem norwegischen Königshaus waren nachrangig. Seit 1939 pendelten über 100 riesige Eil-U-Frachter mit “Walter-Schnorchel” zwischen Altreich und Antarktis, wo Städte und Fabriken des “Deutschen Reichs der Reserve” für den “Krieg nach dem Krieg” gebaut wurden, sie transportierten Fertigteile für Maschinen, Gebäude, U-Boote, Flugscheiben.

    Weiter lesen bitte hier:

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2020/04/26/das-ding-mit-corona-eine-viruspandemie/#comment-51877

    1. … Und wie!
      Ich kann es ‘hautnah’ im – angeheirateten’ Verwandten Kreis beobachten: Schwager & Schwägerin, sie tiefgrün, lauft mit ‘Dreifuß’ Symbol- und ‘FCK N*zis’ Armbändchen herum, er desgleichen, im Fahrwasser, beide tief verstrahlt. Ein Kind, ZWEI Autos, davon ein SUV . usw. usw.

      WAS DIE WÄHLEN, KANN ICH MIR NUR ALLZU GUT AUSMALEN. Argumente helfen nicht das Geringste. Da hilft nur: ABSTAND (ganz I.S. des Zeitgeistes… 😇😰 😱)

      ICH wenigstes aber habe meine Kreuzchen an der richtigen Stelle gemacht!

      1. … ach ja, den HUND hatte ich vergessen. Und eine Katze-

        Und wie gesagt, nach einem ‘Konzert’ der (vollgesch…..) ‘UNToten Hosen’
        vor einiger Zeit lief der ‘Gute’ noch monatelang mit einem dabei in ‘rechter’ (= LINKER) Gesinnung und ‘Haltung’ ausgegebenen Armbändchen herum – damit ein jeder gleich die Hirnlosigkeit des Trägers erkennen konnte – Leider aber haben das nur die wenigsten begriffen ….

  9. Die NPD war vor langer Zeit einmal eine starke bügerliche Mittelpartei. Trotz aller Skandale in der Brandt-Wahl in bayrischen Städten (z.B.WÜ) 15 %, in der Spitze 56 %.
    Wenn die NPD sich der Etkettierung als NS-Nostalgie-Partei verweigert hätte; statt dessen sich profiliert hätte als “Partei des Deutschen Kindes” und “Partei der Deutschen Familie”, dann hätte die Partei ihren Erfolg gehalten.

    1. Die REPs (Republikaner) waren 8 Jahre lang im BA-WÜ Landtag vertreten.
      Aber dann wurden die von der CSU zu Feinden erklärt, dämonisiert und später demontiert.
      Jetzt machen unsere Altparteien das gleiche mit anderen missliebigen Parteien, Bewegungen oder Konkurrenten (AFD, PEGIDA, Querdenker).
      Überall werden U-Boote und Provokateure infiltriert und installiert um die politischen Gegner und die politische Opposition von Innen zu schwächen…

      1. Das nennt man Zersetzung. Die Politik bzw. die dafür auserkorenen Spezialisten beherrschen ihr “Handwerk” bravorös! Viel zuviele lassen sich dvon kirre machen, leider!

      2. … und vornweg die gelernte FDJ-Sekretärin für Agitattion und Propaganda gelernt ist eben gelernt!

        Und die ganze ihr folgende blökende Hammelherde genannt ‘C’du macht mit. 😰 😱 😰 😱 😰 😱

        So manchmal wünsche ich mir doch ein Überangebot an Hammelfleisch ….. 😇 😇 😇 😇 😇 😎 😍 😘

  10. da gibt es nur eine politische Möglichkeit: die Mehrheit der Deutschen muß sich entschließen, dem entgegenzutreten:
    – die Multi-Kulti-Blockpartei abwählen – austreten
    – eine Partei wählen die für Deutschland steht – gibt es derzeit nur eine – wählen und eintreten
    Danach kann der Kampf gegen Deutschland( rechts ) eingestellt werden, die Sprachpolizei abgeschafft werden, zurück zum sozialen Rechtsstaat gegangen werden
    Allerdings sehe ich keine Hoffnung mehr, daß dieser Weg noch gegangen werden kann – der Beweis wird am 26.09.2021 erbracht werden.

  11. Die Ideologie des totalitär- faschistischen Politischen Islam präzis definieren. Etablierten diesen Faschismus um den Hals hängen, ins Gesicht schmieren, sie markieren, sie moralisch denunzieren.
    Otto u. Achmed müssen verstehen : Muslime in moderat u. fundamental spalten : Sich zum islam. Glauben bekennen!! ihn akzeptieren! Von Einem der verstanden, kriegen Sie auch ein Kreuz auf dem Zettel !
    Kurz in AT bringt diese Steilvorlage : Diskurs zum Politischen Islam – niemals über “Islam”.
    Permanent tagende hochkarätige Spezialisten, die Rethorik, Systematik minutiös steuern.
    Dies ist “ein” wesentlicher Teil ihres Themas, Netzwerke, Lobbyarbeit, Alternative aufwecken.

  12. Hallo liebe Konserven,

    Ich würde gerne mal wieder mitschreiben, aber ich habe irrsinnig viel zu tun. Komm nicht mal dazu alles so lesen. Und das betrifft nicht nur Konservo.

    Vielleicht gelegentlich mal ein bisschen. Alles Gute jedenfalls und nicht unterkriegen lassen, nicht aufgeben.

    Für die die sich wundern wer hier schreibt, das war für die „Alteingesessenen“.

    Grüße
    DFD

    1. Na, jedenfalls schön, daß Du Dich wieder meldest.
      Dachte schon, Du wärest uns verlorengegangen … 😇 😇 😇
      Cheers!

Kommentare sind geschlossen.