Die EU mit Deutschland schießen sich auf Polen ein

– EU-Fundamentalisten sprechen einigen Ländern jede Souveränität ab
– Polen will nicht jede Freiheit aufgeben – wird „zurückgeschossen“?

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

Mateuz Morawiecki. Bild: Kancelaria Premiera, PDM-owner, via Wikimedia Commons

Polen versus Deutschland. Wieder wird zurückgeschossen wie am 1.9.1939, nur anders. Diesen Eindruck konnte man gewinnen beim Anschauen der Fernsehnachrichten dieser Woche und beim Aufschlagen der Zeitung. „Vertragsverletzung, Schlagabtausch, Sanktionen, Ächtung …“ beherrschen die Schlagzeilen und das nur, weil Polen sich vorbehält, sich von Brüssel und Straßburg nicht vollends auf der Nase herumtanzen zu lassen, und in der Justiz unabhängig bleiben will.

Die Visegrad-Staaten sind den Westeuropäern schon lange ein Dorn im Auge, Ungarn im Allgemeinen und jetzt Polen im Besonderen. Unisono beschuldigen die deutsche Kommissionspräsidentin v.d.L., der bayrische Berufseuropäer Manfred Weber und fast alle Medien-Kommentatoren und deren weibliche Spezies die Polen, „Europa in eine Krise zu stürzen“. Alle deutschen Parteien im Europaparlament außer der AfD forderten am Dienstag einen harten Kurs gegen die polnische Regierung und attackierten Morawiecki. „Hart wie Kruppstahl“? Sind die Polen so stark, dass sie Europa in eine Krise stürzen könnten?

Was hat Polen verbrochen? Es möchte seine Gerichtsbarkeit behalten und sein Rechtssystem nicht auch noch der EU opfern. Müssten sie das denn? Nein, müssen sie nicht. Entgegen anderslautender Behauptungen ist ein Vorrang des EU-Rechts in den Verträgen nicht manifestiert. Die Doktrin, dass EU-Recht nationales Recht breche, ist zum Erbrechen. Sie beruht nur auf einem einzigen EuGH-Urteil aus dem Jahr 1964. Seither glaubt man daran, dass dies für alles und alle gelte. Aber ist es für Europa elementar, ob es in Polen ein paar Geschlechter weniger gibt? Für bestimmte Sachbereiche ist das einheitliche Recht tatsächlich geboten.

Im Arbeitsrecht besteht diese Rechtshierarchie. Ich nenne das Beispiel, weil ich als Ex-Landesarbeitsrichter damit vertraut bin. Über allem Arbeitsrecht steht EU-Recht mit seinen EU-Richtlinien. Darunter das Grundgesetz, die Bundesgesetze und Tarifverträge in einem Konkurrenzverhältnis (Günstigkeitsprinzip), Landesgesetze, Verordnungen und nachgeordnete Rechtsnormen. Aber diese Systematik ist dem Postulat des freien Verkehrs von Waren, Dienstleistungen, Arbeit und Kapital geschuldet. Diesbezüglich sollen einheitliche Normen gelten, um Wettbewerbsverzerrungen zwischen den Mitgliedsländern weitgehend zu vermeiden. Trotzdem gab es nach arbeitsrechtlichen Vorlagebeschlüssen schon Zoff zwischen dem EuGH und dem BVerfG.

Auch das Bundesverfassungsgericht sagte einmal, dass es selbst das letzte Wort habe und nicht der EuGH. Im Mai 2020 ging es um das Anleihekaufprogramm der EZB. Und siehe da: Unsere Verfassungsrichter erklärten den Eurozauber der EZB und auch das Urteil des EuGH als nicht vereinbar mit dem deutschen Grundgesetz. Letztes Jahr gab es über die Kompetenz der einen und anderen Robenträger einen Gelehrtenstreit. Aber traute sich jemand, Deutschland dermaßen ans Bein zu pinkeln wie man das jetzt mit Polen tut?

Das höchste Gericht müsse politikfrei sein, fordert man von den Polen. Aber ist unser Verfassungsgericht politikfrei? Nein, ist es nicht, darüber gibt es sogar Streit. Auch in Deutschland besteht keine politikfreie Gerichtsbarkeit, dafür aber weit mehr „rechtsfreie Räume“, wenn man unsere laxe Kriminalitätsverfolgung mit Nachbarländern vergleicht.

Auch in anderen Ländern Europas gibt es Vorbehalte gegen den Absolutheitsanspruch der EU. Hier in alphabetischer Reihenfolge: Auch Gerichte in Belgien, Deutschland, Dänemark, Estland, Frankreich, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Polen, Spanien und der Tschechei tun sich schwer mit den europäischen Machtzentren Brüssel (EU-Institutionen), Frankfurt (EZB), Luxemburg (EuGH) und Straßburg (Parlament). Aber mit unseren östlichen Nachbarn scheint man alles machen zu können. Im privaten Bereich würde man das Mobbing oder Bashing nennen.

Vielleicht sollten unsere Scharfmacher einmal einen Blick zurückwerfen und den Polen dankbar sein. Deren Vorfahren waren es, die unser Europa im Jahre 1683 vor dem Ansturm der Türken gerettet haben. Und das war nicht das einzige Mal. Sie scheinen sich der außereuropäischen Gefahr eher bewusst zu sein als unsere Polit-Oberlehrer. Ohne die Polen würden unsere Politiker heute nicht ihren leidenschaftlichen Fehden frönen können.

Statt der EU hätten wir wahrscheinlich ein islamisches Europa und somit auch keine Richter in roten Roben und seltsamen Hüten. Die Scharia-Rechtsprechung (?) läge in der Hand eines islamischen Herrschers. Dieser würde sich vielleicht eine „Fatwa“ schreiben lassen, mit der die Polen geächtet würden. Aber noch herrscht er nicht, der zentralistisch-autoritäre grüne Islam. Das Trommelfeuer gegen Polen, Ungarn und andere durch die jetzigen EU-Machthaber ist eine Schande.

Wen es interessiert, hier die Morawiecki-Rede: Veröffentlicht von Achgut

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

****

*) Der Autor Albrecht Künstle, Jahrgang 1950, ist im Herzen Südbadens daheim, hat ein außergewöhnlich politisches Erwerbsleben mit permanent berufsbegleitender Fortbildung hinter sich. Im Unruhezustand schreibt er für Internetzeitungen und Nachrichtenblogs der Freien bzw. Alternativen Presse zu den ihm vertrauten Themen Migration, Religionsfragen, Islam, Kriminalität, Renten, Betriebliche Altersversorgung, Wirtschaftsthemen u.a.. Zuvor schrieb er für Fachzeitschriften und seine Regionalzeitung, fiel aber bei ihr politisch in Ungnade.

Kuenstle.A@gmx.de

www.conservo.wordpress.com  

29 Kommentare

  1. Die Linke hat es nur knapp geschafft in den Bundestag einzuziehen.
    Drei Mal dürft ihr raten, wer die Reform des Wahlrechts blockiert. Nein nicht die Linke, sondern die Altparteien von der SPD/CDU/CSU…
    https://www.bild.de/geld/mein-geld/mein-geld/wahlrechtsreform-wird-dem-blaeh-bundestag-heute-die-luft-abgelassen-71662244.bild.html

    „Deutschland leistet sich mit 709 Abgeordneten das zweitgrößte Parlament der Welt – hinter Chinas Volkskongress (2897 Abgeordnete). Nach 2021 könnten es sogar mehr als 800 sein.

    FDP, Grüne und Linke hatten einen Entwurf vorgelegt, wollte ihn zur Abstimmung bringen. Jedoch blockierte die Koalition den Oppositionsvorschlag. Sie verhinderte mit ihrer Mehrheit, dass überhaupt über einen Gesetzentwurf abgestimmt werden darf!“

    Aber nee ist klar. Schuld sind trotzdem die DDR Bürger und die SED Politiker, obwohl in Deutschland nur ca. 1,7% der Führungskräfte Ostdeutsche sind…

  2. Als Jugendliche habe ich mir die Biografie von Otto von Bismarck gekauft, russischer Autor Arkadi Jerusalimski, bereue es nicht. Zur Erinnerung an die scheidende Kanzlerin, möchte uns eine amerikanische Autorin Merkel persönlich näher bringen, natürlich erscheint es zunächst nicht in deutsch. All die Opfer die Merkel auf dem Gewissen hat, wie sie gnadenlos das deutsche Volk für die Finanzoligarchie verheizt hat, wird ausgeblendet.

    Dieser Couths Mahler Kitsch ist eine Beleidigung für all die Opfer, die Merkel in ihrem Größenwahn zu verantworten hat und verkennt, das sie das eigene Volk für Fremde die letzten Jahre gequält hat, so einen verherrlichenden Kitsch, braucht kein Mensch, der zwar das menschliche an Merkel betonen soll, aber die wenig Menschlichkeit für das eigene Volk übrig hatte ausblendet.

    Früher war ich gerne mal Gast auf der Frankfurter Buchmesse, bis sie zum linken Propagandazirkus verkommen ist! Ausgerechnet Frankfurt, deren Universität den Namen Goethe Universität trägt, eine Stadt wo Heinrich Heine seine literarischen Spuren hinterließ und in das Ausland floh, tritt immer mehr die deutsche Literatur, die Aufklärung und den harten Kampf des Volkes für humanitäre Werte mit Füßen.

    Die diesjährige Preisträgerin aus Kamerun stammend, gibt die sexuellen Kulturbräuche Afrikas/Kamerun wieder, die sich in unserem Sozialsystem eingenistet hat. Sollen jetzt negride Sexualvorstellungen unsere Kultur bereichern, wo selbst unsere Kinder zu Sexsklaven erzogen werden sollen? Natürlich musste eine Grüne für die Laudatio unterbrechen, wie toll die afrikanische Bumskultur ist, sorry die bösen sich hellhäutigen Menschen sich afrikanischer Kultur verschließen und sich den pornografischen Inhalten verweigern.

    Wer gibt diesen afrikanischen, negriden Schmierfinken das Geld um sexuelle Gewalt zu verherrlichen, die Grünen sehen uns ohnehin schon als aus zu beutende Sexualsklaven, auch die Kinder. Vergewaltigungskultur ist bei denen in, von wegen das Kinder behütet und geschützt aufwachen können. Auch die Frauen werden immer mehr zum sexuellen Beutevieh verklärt.
    Früher war die Frankfurter Buchmesse eine Vorzeigemesse, heute ein pornografisches Shitstole. Reich Ranicki schien es damals schon zu ahnen , als er seinen Buchpreis zurück gab, Hochachtung. Alle Autoren gehen, wenn sie ein Buch schreiben wollen in finanzielle Vorleistung, woher haben die propagandistischen Porno Schmierfinken das Geld? .

    1. Man sollte eine Autorin die beide Eltern im KZ verloren hat nicht verteufeln, weil sie Merkel mit glorifizierten Augen sieht, sondern ihr Nachhilfe geben, wer das eiskalte Biest Merkel wirklich ist. Auch Hillary Clinton konnte es in einer E-Mail nicht vermeiden, ihren Spott über die Deutschland zerstörende Kanzlerin zu verkneifen.

      Auch stimmt es nicht, das Merkel die AFD gefördert hat, sie hat die AFD mit brutalen Mitteln bekämpft, Kleinigkeiten die durchaus in dieser Biografie Berücksichtigung finden sollten und natürlich ist die Literatur nicht dazu da, Schmutzwäsche zu waschen, aber wenn man schon über Merkel schreibt, sollte man auch deren Charakterlosigkeit einfließen lassen.

      Merkel buhlt nur um die Lobby Juden, die anderen Juden deren Leben durch Merkels geladene Neusiedler bedroht wird, gehen ihr eiskalt am Hintern vorbei.

      Weil ich mich in dieser Person Merkel so getäuscht habe, wo ich damals noch CDU wählte, habe ich auch versucht mir ein Bild von diesem Monsterweib zu machen. Die Raute hatte sie schon als Jugendliche als Schutzsymbol, dies Foto tauchte mal auf. Ist ihr etwa im Familienkreis sexuelle Gewalt geschehen, wäre eine Spekulation dazu.

      Merkel Feministin, das ist der Kracher der Autorin, Merkel zeigt es mit ihrem Gefolge den Frauen und Kindern aus dem Volk jeden Tag neu, wie sie Frauen verachtet und schamlos den Neusiedlern als Beute überlässt.

      Ihre stahlblauen Augen haben wie bei Hitler hypnotisches, aber bei all dem Leid zieht selbst das nicht mehr.

  3. Habe unlängst die Doku gesehen über Marie Antoinette, ich muss mein Geschichtsbild revidieren, bei unseren willfährigen Merkel Hofschranzen nicht, die sind was sie sind, gierig und größenwahnsinnig.

    Früher war es üblich zum Erhalt der adligen Macht Struktur, Kinder auf die Erfahrungen vor zu bereiten, ob sie den Ehemann mochten oder nicht, Marie Antoinette wurde verheiratet, um die Macht Ansprüche der adligen Familie ab zu sichern. Während ihr Gemahl zu Recht wegen seiner Prunksucht ohne Rücksicht auf das Volk geköpft wurde, legte Voltaire vermutlich aus Verbitterung über den Adel den geläufigen Spruch ihr in den Mund, so wie der Adel sich über das hungernde Volk erhob.

    Die historisch recherchierten Prozessakten sagen etwas anderes, was vertuscht wurde. Auch der Adel hat sich an den Zwangsverheiratungen wegen der Macht schuldig gemacht.

    Wir haben aber diesen Zwang noch nicht unsere Politiker auch nicht, die uns die UNO Zwangsherrschaft aufbürden wollen. Deshalb bin ich noch lange kein Fan von Marie Antoinette. wenn ich den Umstand juristischer Willkür hinterfrage.

  4. Wofür haben wir 1989 Kopf und Kragen riskiert, um die Diktatur zu überwinden, Sehnsucht zu stillen das durch die Teilung Deutschlands getrennte Familien wieder zusammenfinden?
    Danke liebe Altpartei Wähler und nicht Wähler, das dieser Albtraum in noch viel schlimmerer Form zurück gekehrt ist. Ein Gutes hatte die Wiedervereinigung doch, viele Oppositionelle auch aus den Kirchen, die für das Internierungslager kurz vor dem Zusammenbruch der DDR vorgesehen waren, denen blieb es erspart.

    Ich brauchte gestern nur einen Namen lesen, wer das Bundessozialministerium anstrebt, die Seit an Seit Genossin KGE, da wurde mir übel. Was wir damals überwunden glaubten, das Menschen aus dem eigenen Volk selektiert werden, hurra, heul kommt zurück. Hat denn nicht auch die Nachkriegsgeneration schon genug gelitten?

    Davon abgesehen, dass die Einkommen im Osten niedriger waren, die Gewerkschaften für die Spaltung in Reich und Arm für wenige hohe Gehälter, die Mehrheit Hungerlöhne erkämpft haben, stehlen unsere Regierungsbonzen noch Geld von der Rentnergeneration deren Einkommen unter 1000 Euro ist, über die Klimawandel Abzocke, damit es deren Willkommens Gäste ohne Willen zur Integration und Leistungsbereitschaft so richtig vergoldet gut hat.

    Auch unsere heute verzogene junge Generation, die schon Arbeitgeber erpresst, die per Faulheit bei Anruf Krankenschein den Mittelstand schwächen, glaubt mir, ihr werden noch heulen, wenn die Einnahmequellen, weil niemand mehr Bock auf Arbeit hat, die politischen Räuber kaum noch Einnahmen haben, es zum Bürgerkrieg durch Mangel für die Existenzgrundversorgung eventuell kommt und die Konzerne die Macht übernehmen.

    Alles wird dann zugeteilt, wer sich vor der Arbeit drückt, könnte wie in der DDR in Haft kommen, kein Kuschelknast oder auch nur für ein Leben auf der Straße ausgespuckt werden.

    Ich sagte vor vielen Jahren einmal, hoffentlich kommt die Stasi nicht wieder an die Macht, die auch nach der Wende in den Amtsstuben des Ostens vereinzelt noch präsent waren, ich will nicht hoffen das es Merkel ist. Das der Westen so doof ist, dieses Klientel nach oben zu spülen, besonders die radikalen Grünen als Nachfolger der RAF aus dem Westen, hätte ich mir nicht träumen lassen.

    Die gelbe Quietche Ente FDP, weiß sie was sie tut? Jetzt brauche ich Erholung!

  5. So sieht es aus. Früher vor ca. 11 Jahren waren es die faulen Pleite-Griechen, die Europa in eine Krise gestürzt haben. Jetzt sind es die Polen. Die tyrannischen Eurokraten haben bis heute nichts aus ihren Fehlern dazugelernt…

  6. Polen hat 2 gute Gruende in der EU zu sein. 1. Der freie Marktzugang der polnischen Oligarchen, und 2. die EU-Sozialtransfers vom Bruesseler Steuerverschiebebahnhof. Alles andere ist politisches Theater.

    Die (noch) produzierenden EU Laender – BRD, Niederlande, immer weniger Frankreich und Italien – haben Interesse am freien Marktzugang in Polen/Tschechei/Slowakei/Ungarn. Die EU Buerokratie ueberwacht nur, dass alle Oligarchen genug vom Markt abkriegen.

  7. Passt zwar nicht in diese Thema, aber generell. Aus dem Oesterreichischen “WochenBlick”, Link zum Original: https://www.wochenblick.at/der-schwur-den-wir-alle-vergassen/

    Ein Gedicht von Mag. Dr. Albert Scherzer, LL.M.

    Der Schwur, den wir alle vergaßen
    Leer ist’s geworden auf den großen Plätzen,
    wie schnell wir es lernten unser Gefängnis zu schätzen.
    Leer sind die Straßen und noch leerer die Herzen,
    Flamme der Hoffnung im Winde einsamer Kerzen.
    Sie sah’n endlose Schrecken vergangener Zeit,
    und schwuren einig die ewige Wachsamkeit.
    Es kam der Tag als das Übel war geschlagen,
    Doch nun kehrt es wieder und trägt andere Farben.
    Um die Gewalt zu erschleichen und über alles zu walten,
    trachten sie stets uns zu trennen, immer tiefer zu spalten.
    Das Gute vom Bösen, das Alter von der Jugend,
    Wahrheit wird zur Lüge und Angst wird zur Tugend.
    Es herrsche große Gefahr machen sie uns glauben,
    zu unserem Wohle will man die Freiheit uns rauben.
    Doch still sie es ahnen, die ihre Stimme nun schonen,
    denn sie glauben ihr Schweigen wird dereinst sich lohnen.
    Geschieht es nun wirklich, das was scheint zu gescheh’n?
    Konnten wir es wirklich nicht kommen sehen?
    Der Blick durch das Fenster auf die verwaisten Straßen,
    und in Gedanken kreist der Schwur, den wir alle vergaßen.
    #######.

    Mein persoenlicher Senf dazu: Prima, passt genau auf ganz W Europa und N Amerika.
    Besser kann man es eigentlich nicht zusammenfassen was “da so laeuft”.
    ==================================================================.

  8. Wie es aussieht, hat Brüssel aus dem BREXIT nichts gelernt. Wenn sich die EU über die Verfassungen der Mitgliedsstaaten hinwegsetzt, ist das eine Ohrfeige für die Völker.

    1. Dazu passend ein Beitrag von Roger Köppel, Weltwoche:
      Roger Köppel: Großbritannien geht es gut

      London
      Dieser Tage bereise ich das Vereinigte Königreich. Ich bin unterwegs mit einer Gruppe von Schweizer Parlamentariern, alle Parteien. Die Mehrheit ist gegen den Brexit. Die Sympathien für Premier Boris Johnson halten sich in Grenzen. Im Unterschied zu mir sind auch die meisten für eine engere Anbindung der Schweiz an die Europäische Union. Man kann sich also vorstellen, wie scharfäugig meine Kollegen Ausschau halten nach allem, was sie in ihrer Ansicht bestätigt, mit Brexit-Britannien gehe es nach dem EU-Ausstieg den Bach runter.

      Die erste Überraschung folgt bereits kurz nach dem Auschecken: London steht noch. Grossbritannien ist weder im Kanal versunken, noch ist es von einem schwarzen Loch politischer Antimaterie verschlungen worden. Wir sehen keine kilometerlangen Warteschlangen vor den Tanksäulen. Der Strassenverkehr schleppt sich, ein Ärgernis wie immer, in quälender Zeitlupe dahin. Alle Geschäfte sind geöffnet, von einem Gütermangel keine Spur. Macht sich erste Enttäuschung breit unter den zugereisten Schweizern, von denen einige fest mit der Apokalypse gerechnet hatten? ( … )

      https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2021-42/diese-woche/grossbritannien-steht-noch-die-weltwoche-ausgabe-42-2021.html

  9. Poland wants only The Treaties to be respected. Huge majority of Poles want the country to stay within the EU, yet the Poles do not wish to surrender their sovereignty for the advantage of a group of judges within the ECJ and some EC clerks. Why ECJ want power? We all need a democracy in Europe, not the terror of the judges. The EU has all the power within the areas ceded to it by the member states and within the shared competence. Poland joined the union of free, national sovereign countries and wants it to stay this way. Were a one, consolidated, United States of Europe country to be constructed, all the Poles want is to be able to discuss and negotiate it as partners, not a colony. It’s nothing unusual and nothing to be afraid of. Greetings!

    1. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte im Sold von George Soros
      https://npr.news.eulu.info/2020/03/01/europaeischer-gerichtshof-fuer-menschenrechte-im-sold-von-george-soros/

      George Soros und Bill Gates auch Großspender beim Europarat – mit verhängnisvollen Folgen
      https://www.unzensuriert.at/content/127027-george-soros-und-bill-gates-auch-grossspender-beim-europarat-mit-verhaengnisvollen-folgen/

      Nicht nur bei der Weltgesundheitsorganisation, auch beim Europarat haben Privatpersonen und Unternehmen massiv an Einfluss gewonnen – und zwar wieder die gleichen. Das zeigt aktuell eine Recherche des französischen Anwalts und Leiters des „European Center for Law and Justice“, Grégor Puppinck.

      Black Lives Matter: George Soros nimmt massiven Einfluss auf US-Justiz
      https://www.unzensuriert.at/content/106555-black-lives-matter-george-soros-nimmt-massiven-einfluss-auf-us-justiz/

  10. ZUR KLARSTELLUNG: Die Schlacht um Wien war keine Polnische Angelegenheit wo die Polen als Retter kamen.

    Die Armeen die Wien retteten bestanden aus denen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, das war der größte Teil, und DANACH denen des Polnisch-Litauischen Commonwealth (‚weiß nicht wie ich ‚Commonwealth‘ auf Deutsch heißt). Dieser bestand aus Ukrainischen, Belorussischen, Estländischen, Litauischen UND Polnischen Truppen.

    Die Belagerung Wiens war kritisch, der kommandierende General Niklas Graf Salm hatte nur 21.000 Soldaten zur Verfügung, gegenüber circa 100.000 Soldaten Suleimans (des Grossartigen / the Magnificient – das war wirklich sein Titel, in aller Bescheidenheit).

    Es war das erste mal das das Heilige Römische Reich und der Polnische Commonwealth kooperierten. Die Mehrheit der Truppen waren Deutsche, dazu kamen noch Franzosen und (Nord) Italiener. Diese als Freiwillige – späte Kreuzritter? 😉😁 ? Die Litauischen Truppen erreichten ihr Einsatzgebiet erst nachdem die Schlacht schon vorbei war. Verschiedene Gründe, Planung, Wetter – Kriegsglück, oder Pech. Je nachdem.

    Die Führung fiel auf den Polnischen König und General John/Johann Sobiesky III. Dieser hatte nicht nur Seniorität und die meiste Kampferfahrung, er war auch schon am nächsten dran. Und Eile war geboten, denn wie lange die 21.000 Mann noch durchhalten konnten… Da kann man nur spekulieren.

    Es ist schon Eigenartig das die Polen immer wieder als Retter Europas serviert und angepriesen werden. Die haben auch ihre Pflicht getan, mutig und tapfer, wie alle Anderen, und Sobiesky war ein guter Kommandeur.

    Und das wars, aber nicht die Retter Europas. Glatter Blödsinn.

    Nochmals, die Polen hatten gute Arbeit geleistet, wie alle Anderen. Eins sei hier aus historischen Interesse bemerkt, die Polnische Kavallerie war der letzte große militärische Einsatz von Rittern, also gepanzerten Reitern.

  11. Betonkopf Uschi von der Leyen weiß schon das sie eine Zündschnur unterm Hintern hat und je mehr Aufklärung und Wehrhaftigkeit der Völker gegen diese Abzocker Bande aus Brüssel, auch gegen die verräterischen Politiker, wie Draghi in Italien usw aufkommt, desto mehr wird die EU zur Zitter Partie, die man versucht mit Gewalt zusammen zu pferchen.

    Nur die Deutschen finden es toll von Brüssel geknechtet zu werden, bei vielen anderen Ländern brennt die Lunte schon. Alle Politiker der Vernunft in der EU, mit Verantwortungsgefühl für die Völker, jagt die Ganoven von dannen.

    1. Die Eurokraten wollen übrigens noch ein paar Balkan-Krisenstaaten in die EU aufnehmen.
      Diese Forderung kommt mitten in einer der schwersten Krisen seit dem Zweiten Weltkrieg.
      https://www.mmnews.de/politik/165746-sassoli-wirbt-fuer-eu-beitritt-des-westbalkans

      https://www.mmnews.de/politik/171422-oesterreich-fordert-mehr-tempo-bei-eu-beitritt-von-westbalkanstaaten

      Fehlt nur noch, dass unsere Parteien noch Rente bis 80 einführen und höhere Steuern für Rentner, damit Deutschland als Melkkuh die gesamte EU-Finanzoligarchie und
      EU-Krisenstaaten durchfüttert und alimentiert …

      Die Eurokraten haben komplett den Verstand verloren!

    1. … und ich erst! Weg mit diesem widerlichen Bevormundungs- und Bürokratie-Monstrum.

      Ein aller’feinstes‘ Beispiel, wie eine – in den Anfängen durchausgute – Idee ins gegenteil pervertiert wird!

  12. Vergessen sie nicht, daß Westeuropa – an der Spitze Deutschland – nur der Wurmfortsatz des US-Empires ist. Was immer hier passiert, wird von drüben gesteuert und entspricht nicht den eigenen Gedanken !
    Die Polen sind in der Geschichte etwas zwiespältig – auf der einen Seite treten sie schon als sehr willfährige Sklaven auf, auf der anderen Seite haben sie auch Leute, die noch für ihr eigenes Land eintreten !
    Dummerweise werden sie sich an Russland halten müssen, wenn sie ihre eigene Zukunft haben wollen – von Wertewesten werden sie immer verraten – diese Erfahrung haben sie auch schon gemacht ! Da werden sie noch über ihren Schatten springen müssen !

  13. Kaum zeigt ein Land mal Eigeninitiative gegen diesen Migrationswahnsinn, da geht das Geplärre gleich los und VdL von der man sonst nur die Betonfrisur sieht geht dann gleich aufs Ganze und droht mit der Einfrierung von Geldern und Rausschmiss.
    Ich habe Hochachtung vor Polen, die denken nämlich noch an ihr eigenes Land.
    Bitte macht den Exit, damit diese EU bald untergeht, diesen Sauhaufen kann doch keiner mehr Ernst nehmen und auch bezahlen.

    1. Die Polen sitzen am längeren Hebel. In Brüssel und vor allem in Berlin zittern die doch schon davor, daß die Polen sich EU-konform verhalten und den Versorgungssuchenden den Zutritt gewären könnten.

    2. Eine Billion Dollar war die Schätzung des polnischen Innenministers Mariusz Balszczak gewesen. „Vielleicht sogar mehr“, fügte Außenminister Witold Waszczykowski hinzu. Damit wollte er die Summe umreißen, die seinem Land von Deutschland zustehe – als Reparation für Terror und Besatzung im Zweiten Weltkrieg.
      https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/polen-fordert-eine-billion-dollar-reparationen-von-deutschland-15183441.html

      Polen will bis zu 1 Billion € Reparationen!
      http://www.michaelgrandt.de/polen-will-bis-zu-1-billion-e-reparationen/

      Polen fordert knapp eine Billion Euro KriegsReparationen von Deutschland
      https://de.rt.com/europa/91531-offene-rechnung-vor-versoehnungsfeier-polen-fordert-billion-euro-reparationen/

      Bumerang „Politisierung der Justiz“ – Jetzt will Polen Deutschland verklagen
      https://journalistenwatch.com/2021/10/19/bumerang-politisierung-justiz/

      Polens Justizminister Zbigniew Ziobro will gegen Deutschland wegen „Politisierung der Justiz“ vor dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) Klage einreichen. Es ist die gleiche Beschuldigung, die die Europäische Kommission, die eine Reihe von Verfahren gegen das Land beim EuGH eingeleitet hat, gegen Polen erhebt.

Kommentar verfassen