Papiermangel auf Toiletten, die Koalition berät (Glosse)

– Wieviel Blatt Papier stehen bei einer Rationierung zur Verfügung?
– Toilette oder nicht, das ist eine Frage für die Arbeitsgerichte

(www.conservo.wordpress.com)

Von Albrecht Künstle

Lieferengpässe auf allen Gebieten. Beim Beginn der Corona-Entdeckung Anfang letzten Jahres horteten die Verbraucher Toilettenpapier auf Teufel komm raus. Das kam so: Jemand sah beim Nachbarn, dass dieser mehr Toilettenpapier kaufte als sonst. „Das muss mit Corona zu tun haben“, mutmaßte er, setzte sich ins Auto und holte ebenfalls Toilettenpapier. Das beobachtete der Nachbar und sprach, „Mit diesem Corona muss es schlimm werden“, fuhr in den Supermarkt und lud den Kofferraum voll. Die Vorräte in der Regalen nahmen ebenso schnell ab wie die Coronazahlen selbst.

Auch heute wird vieles knapp, auch Papier. „Bevor sich das mit dem Toilettenpapier wiederholt, brauchen wir eine Regelung, sagten die ampel-farbigen Parteien in Berlin. „Lass uns das Problem im Koalitionsvertrag regeln“, war aus schlecht informierten Kreisen zu vernehmen. Gesagt, aber noch nicht getan, weil das gar nicht so einfach ist mit der Verwaltung des Mangels. Aus nächtlichen Beratungen sickerte nun der Verhandlungsstand durch, wieviel Toilettenpapier dem Volk zur Verfügung stehen soll:

Die Grünen sagten als Ökopartei, sowenig Papier wie möglich, jeweils drei Blatt müssen reichen! Vorwisch, Hauptwisch, Fertigwisch, basta. Das sei nachhaltig, „der Erfolg liegt auf der Hand“.

Die FDP ist freizügiger und billigt uns vier Blatt je „Geschäft“ zu: Neben Vor-, Haupt- und Fertigwisch gönnt sie uns noch einen Polierwisch.

Die SPD setzt noch eins drauf mit fünf Blatt gemäß Lenin der meinte, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Vor dem Polierwisch besteht sie noch auf einem Kontrollwisch.

Spart euch die Einigung, meinte der bestellte Mediator, der nebenbei Mathematiker ist. Er hat errechnet, dass das Toilettenpapier im Ernstfall nur für zwei Blatt am Tag reicht: „Durch euere Lockdowns explodierte der Onlinehandel dermaßen, dass der Papier-Rohstoff für die vielen Päckchen verbraucht wurde. Auch Toilettenpapier wurde frei Haus geliefert.

Ernst beiseite: Nicht jede Latrinenposse ist erdacht. Eine davon könnte vor dem Bundesarbeitsgericht landen. Ein Fall aus meinem früheren DGB-Kreis Rastatt, der vor dem Landesarbeitsgericht Freiburg landete und vielleicht bis vor das Bundesarbeitsgericht in Erfurt gehen wird https://www.badisches-tagblatt.de/Nachrichten/Print-Artikel-p238764.html. Aber dann wäre die E(h)r des hohen Gerichts furt.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

****

*) Der Autor Albrecht Künstle, Jahrgang 1950, ist im Herzen Südbadens daheim, hat ein außergewöhnlich politisches Erwerbsleben mit permanent berufsbegleitender Fortbildung hinter sich. Im Unruhezustand schreibt er für Internetzeitungen und Nachrichtenblogs der Freien bzw. Alternativen Presse zu den ihm vertrauten Themen Migration, Religionsfragen, Islam, Kriminalität, Renten, Betriebliche Altersversorgung, Wirtschaftsthemen u.a.. Zuvor schrieb er für Fachzeitschriften und seine Regionalzeitung, fiel aber bei ihr politisch in Ungnade.

Kuenstle.A@gmx.de

www.conservo.wordpress.com

21 Kommentare

  1. Lieber Herr Künstle, die wahren Hamster werden noch kommen, wenn die Versorgungslinien reißen und der wirkliche Kampf beginnt.

    Diese Politik hat nicht vorgesorgt, es wird ein Blättchen reichen müssen, oder wenn der Strom wegbleibt und die Toilette nicht mehr benutzbar sind im Hochhaus, dann wird die Notdurft wohl im Freien stattfinden müssen und da hilft doch ein bisschen Gras, so war das früher auch, wo man noch die alte Zeitung benutzte.
    Überlassen wir also das Klopapier lieber den Politikern, diese Ärsche brauchen das dringender als wir!
    Und den Hamster will ich gerne im Winter füttern.

      1. Endlich mal etwas zum Schmunzeln, ja dank der Grünen war der Feldhamster auch schon fast am Aussterben.

        Den Grünen schwant, wenn die Abwärtsspirale für das Volk so weiter geht, bekommen sie entweder den Latrinenorden, ähm quatsch, dachte an das Uni Sex Klo für alle Geschlechter, den Laternenorden als höchste Auszeichnung verliehen.

        Selbst Habeck bettelt schon den Scholz an um Steuererleichterung, bemerkte er den nicht, das unsere Staatskasse ein riesiges Loch aufweist, kaum ist Geld drin, ist es schon wieder in alle Welt, hauptsächlich nach Brüssel verschleudert.

        Bei dem Andrang von Neusiedlern muss man sich eher neue Steuerlasten für das einheimische Volk einfallen lassen, damit denen frisch gepampert an nichts mangelt, denn schließlich sollen sie sich in unseren Sozialsystemen wohlfühlen, KGE, Leistung bringen ist nicht, Deshalb plärrt uns Greta wie eine Schreihyäne ständig die Ohren voll, damit wir für den von der EU künstlich erfundenen Klimawandel bluten, schließlich müssen unsere Neusiedler was zu Essen auf dem Zahn haben.

  2. Rätselhafte Frage. was wäre wenn das Klopapier, was erst zum Propagandazweck gegen Rassismus missbraucht werden sollte, mit der liebreizenden Angela Merkel, KGE als Huldigung an die Regierungsarbeit bedruckt wäre, oder mit der kleinen Weltretterin Greta oder Spahn mit Spritze in der Hand, interessante statistische Aufgabe.

    Wie viele Bürger sparen verdrossen beim Anblick Klopapier ein und wie viele Bürger geraten so in Panik, dass sie die ganze Rolle gleich auf einmal verbrauchen, auch wenn sie das Klo verstopfen und kaum noch Klempner auf zu finden sind.

    Dieser ganze Wahnsinn ist nur noch zum Heulen.

    1. PS: Ich verwahre mich dagegen, das Klopapier als Propagandamittel verteuert wird, siehe Beiträge weiter unten, wo ungeladene Rassismusplärrer, um Forderungen zu erheben, uns auch noch auf dem Lokus erpressen wollen.

      Ich bin auch dagegen, dass durch Spaltung der Gesellschaft die von unfähigen Politdarstellen eingeläutete Mangelwirtschaft auf den Kosten der gesellschaftlich geächteten Bürger verschönt verklärt wird !

  3. Lieber Herr Kuenstle ! Danke für Ihre Glosse. Humor ist,wenn man trotzdem lacht. Ich habe mehrfach versucht, Ihnen zu danken für Ihren Beitrag EU-Polen, der mir sehr gefallen hat. Die größte! Gefahr geht von den größeren wahnsinnigen vdL und Timmerman aus. Sollten diese Personen den Bogen überspannen und einen Staat wie Polen hart abstrafen, werden sie die EU zerstören.

    Sie übersehen , dass Polen Mitglied der Visegradstaaten ist. Diese stimmen ihre Politik ab. Ich gehe davon aus, dass alle vier Staaten aus der EU austreten, was das Ende der EU bedeuten koennte. Das wäre eine große Chance, diese marode EU zu ersetzen durch eine solide , effizientere Allianz – wie z.B. eine Hanse.4.0, die ich schon vor Jahren als Nachfolgerin der EU empfohlen habe. Es wäre eine große Chance – ohne einen starken politischen Überbau. Es gibt bereits interessante Ansätze. Skandinavische Staaten und UK wären gute Kandidaten – im Gegensatz zu den südlichen Hungerleidern. Die Hanse hat mit etlichen europäischen Staedten Kim erweiterten Europa über vierhundert Jahre den Frieden gesichert. Eine einmalige Leistung. Die EU ist für mich ein Auslaufmodell mit Deutschland als Zahlmeister.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

  4. „….„der Erfolg liegt auf der Hand“. … Kontrollwisch …. Polierwisch ….“

    Einfach Prima! 😂🤣 !!!
    ==================

    1. …. und am besten ist, das Toilettenpapier wird beidseitig benutzt! Das ist sozial verantwortungsvoll und DA liegt der Erfolg wirklich auf der Hand!

  5. Gehört zwar nicht (oder eigentlich nicht) hierher, aber ich glaube es ist von Interesse, VOR ALLEM wenn man mit anderen Leuten spricht, im Verlauf einer Konversation, Monolog von DFD:

    “Wenn jemand/Sie geimpft ist/sind, dann ist diese Person/ sind Sie doch himmlisch sicher und geschützt. Also jedenfalls laut MSM und allwissender Regierung plus deren Experten.

    Also braucht man doch gar nicht gegen die ungeimpften Dummerchens (wie mich) zu diskriminieren. Man braucht auch keine Stoff Fetzen vorm Gesicht die einen vor dem “Tödlichsten Virus aller Zeiten” schützen. Und die Ungeimpften brauchten das denn ja auch nicht, denn den Geimpften kann ja so wieso nichts passieren.

    Also, warum regen Sie sich so auf? Was wollen Sie denn von mir?

    Übrigens, sagen Sie mal, es ist nicht Eigenartig das in den Bio-Laboratorien, wo man mit Viren umgeht, wo das Personal Gummiartige Schutzanzüge trägt, die noch dazu eine eigene Luftleitung haben? Denn alles was die brauchen in diesen Bio-Laboratorien ist doch nur ein Stück Stoff vorm Mund – und weiter nichts!”

    Und jetzt bin ich still und mein Gesicht ist ein Fragezeichen….

  6. Plane mit !
    Arbeite mit !
    Regiere mit !

    (DDR,Nationale Front, 1958)

    **********************
    oder, wir sind ja wieder auf dem Weg zum „neuen“ Menschen:
    **********************

    Durch die Verwirklichung der ökonomischen Strategie zu hoher Arbeitsproduktivität, Effektivität und Qualität!
    (DDR,SED,1989)

    1. Das Rentenniveau in Deutschland sinkt stetig weiter, obwohl die Arbeitsproduktivität in Deutschland sich vervielfacht hat. Seltsamerweise sieht es in den Nachbarländern von Deutschland ganz anders aus. Siehe zum Beispiel Österreich!

      In Deutschland werden heute innerhalb einer Arbeitsstunde um ein vielfaches mehr Güter und Dienstleistungen produziert als in den Nachkriegsjahren. Die Produktivität der Arbeit hat sich seit 1950 um den Faktor sieben erhöht.
      https://de.irefeurope.org/Diskussionsbeitrage/Artikel/Hoher-Wohlstand-durch-hohe-Arbeitsproduktivitat

      Daran sind aber nicht die DDR-Kommunisten/Sozen schuld und auch nicht die Ossis, sondern die westdeutschen Lobbykraten und Polit-Clowns….

      https://www.stc-makler.de/wp-content/uploads/2016/11/Entwicklung-des-Netto-Rentenniveaus2.jpg

      https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/0b06e7c3-0001-0004-0000-000000439052_w718_r1.6634050880626223_fpx46.24_fpy55.jpg

      https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=4000×3000:format=jpg/path/sab0e48930366d596/image/ic60d9c10f29de44a/version/1569611216/image.jpg

      Und wer hat die Rentenkassen seit 1990-er plündern lassen ?
      Nein nicht die SED-Politiker , sondern das waren westdeutsche konservative Politiker wie Helmut Kohl und sein CDU/CSU-Clan!
      Schröder unter Rot-Grün hatte diese Entwicklung nur weiterbetrieben…

  7. Jetzt wollte ich schon „köstlich“ schreiben. Hab’s mir gerade noch verkniffen. Bei den Grün:innen fehlt irgendwie der Vorschlag, das Papier beidseitig zu bedr … ecken. 😀

    1. „Der menschgemachte Klimawandel und seine daraus entstehenden Umverteilungen von heute, sind die Kapitalerträge von Morgen“

      🌈

    2. Ein Plädoyer:

      https://politikstube.com/wp-content/uploads/2021/10/M15586.jpg

      Prof. Dr. Knutt Löschke ist ein renommierter Unternehmer und Wissenschaftler. Mit deutlichen Worten formulierte er sein Statement zur geistigen und politischen Situation in Deutschland und spricht vielen Menschen aus dem Herzen. Nachfolgend der Kommentar, der auf Freizeit Stübchen (mit Angabe der Quelle) veröffentlich wurde:

      Ich habe es satt,
      oder, um es noch klarer auszudrücken: ich habe die Schnauze voll vom permanenten und immer religiöser werdenden Klima-Geschwafel, von Energie-Wende-Phantasien, von Elektroauto-Anbetungen, von Gruselgeschichten über Weltuntergangs-Szenarien von Corona über Feuersbrünste bis Wetterkatastrophen.Ich kann die Leute nicht mehr ertragen, die das täglich in Mikrofone und Kameras schreien oder in Zeitungen drucken.

      Ich leide darunter miterleben zu müssen, wie aus der Naturwissenschaft eine Hure der Politik gemacht wird.

      Ich habe es satt, mir von missbrauchten, pubertierenden Kindern vorschreiben zu lassen, wofür ich mich zu schämen habe. Ich habe es satt, mir von irgendwelchen Gestörten erklären zu lassen, dass ich Schuld habe an Allem und an Jedem – vor allem aber als Deutscher für das frühere, heutige und zukünftige Elend der ganzen Welt.

      Ich habe es satt, dass mir religiöse und sexuelle Minderheiten, die ihre wohl verbrieften Minderheitenrechte mit pausenloser medialer Unterstützung schamlos ausnutzen, vorschreiben wollen, was ich tun und sagen darf und was nicht.

      Ich habe es satt, wenn völlig Übergeschnappte meine deutsche Muttersprache verhunzen und mir glauben beibringen zu müssen, wie ich mainstream-gerecht zu schreiben und zu sprechen habe.
      Ich habe es satt mitzuerleben, wie völlig Ungebildete, die in ihrem Leben nichts weiter geleistet haben, als das Tragen einer fremden Aktentasche, glauben Deutschland regieren zu können.

      Ich kann es nicht mehr ertragen, wenn unter dem Vorwand einer „bunten Gesellschaft“ Recht und Sicherheit dahinschwinden und man abends aus dem Hauptbahnhof kommend, über Dreck, Schmutz, Obdachlose, Drogensüchtige und Beschaffungskriminelle steigen muss, vorbei an vollgekrakelten Wänden.

      Ich möchte,
      dass in meinem Land die Menschen, gleich welchen Geschlechts, welcher Hautfarbe und gleich welcher Herkunft wertgeschätzt und unterstützt werden, die täglich mit ihrer fleißigen, produktiven und wertschöpfenden Arbeit den Reichtum der ganzen Gesellschaft hervorbringen: die Mitarbeiter in den Unternehmen, die Handwerker, die Freiberufler, die vielen engagierten und sozial handelnden Unternehmer der kleinen und mittständischen Wirtschaft. Ich möchte, dass die Lehrer unserer Kinder, die Ärzte und Pfleger unserer Kranken und Hilfebedürftigen die Anerkennung, die Wertschätzung und die Unterstützung erhalten, die sie täglich verdienen. Ich möchte, dass sich die Jungen und Ungestümen in den wohlgesetzten Grenzen unseres Rechtsraumes austoben aber sich auch vor ihren Eltern und Großeltern, vor den Alten und Erfahrenen verneigen, weil sie die Erschaffer ihres Wohlstandes und ihrer Freiheit sind.

Kommentar verfassen