Britische Arbeiter jubeln: der Brexit ist ein großer Erfolg!

Explodierende Löhne, sinkende Mieten, boomende Wirtschaft: für sozialistische Medien wird es immer schwieriger, das Erfolgsmodell Brexit kaputt zu reden.

Von Steven Garcia

Was müssen wir uns nicht alles für Märchen über den Brexit anhören: Wirtschaft am Boden, Fachkräftemangel, Tankstellen ohne Benzin. Die Wahrheit ist eine ganz andere: nie in der Geschichte des heutigen Englands sind die Arbeitereinkommen stärker und schneller gestiegen, hatte Handwerk einen höheren Stellenwert als jetzt. Denn: die Wirtschaft Großbritanniens boomt wie selten zuvor.

63.000 Euro Lohn für LKW-Fahrer

Der Brexit macht`s (nicht mehr) möglich. Wenn die Löhne für Arbeiter (wie jetzt) zu steigen „drohen“, können (nicht mehr wie früher) einfach Billigarbeiter aus Osteuropa herangekarrt werden, um die Löhne zu drücken. Jetzt funktionieren Nachfrage und Angebot endlich wieder!

Der Grund: wegen Corona haben circa 1,3 Millionen EU-Bürger England verlassen, alleine 700.000 die Hauptstadt London. Nun fehlen alleine 100.000 LKW-Fahrer.

Was jetzt geschieht, übersteigt die kühnsten Träume selbst radikaler Gewerkschafter: die Industrie überbietet sich geradezu bei Lohnerhöhungen – und liegt vielfach höher als es die Gewerkschaften je zu fordern gewagt hatten.

Supermarktketten wie Waitrose müssen LKW-Fahrern mittlerweile 63.000 Euro im Jahr zahlen, um welche zu bekommen1 . Das ist mehr, als Finanzanalysten in der Londoner City verdient (55.000 Euro). Oder Lehrer.

Franzosen für Brexit?

Schon fordern die französischen Gewerkschaften ähnliche Lohnsteigerungen wie drüber dem Kanal. In Frankreich fehlen etwa 43.000 Fahrer. Doch hoffen die Franzosen vergeblich – denn in Frankreichs Grenzen sind (für fleißige Migranten aus Osteuropa) noch immer sperrangelweit offen.

Es ist wohl kein Zufall, dass die Tories („Konservativen“) gerade in den nordenglischen, früheren Labour-Wahlkreisen, 2019 große Wahlerfolge feierten. Und dass die Euphorie auch in London Einzug hält: wo das Mietenniveau langsam wieder zurückkommt.

Johnson hebt Mindestlöhne um 5,7% an

Wer hätte das vor kurzem noch gedacht: ausgerechnet ein konservativer (!) Premier drängt auf die massive Erhöhung britischer Mindestlöhne. Dann würde ein ungelernter Arbeiter in Großbritannien mindestens 11 Euro die Stunde bekommen (also 1.900 Euro brutto den Monat).

Der Unternehmensverband „Confederation of British Industry“ tobt. Und er warnt: die höheren Löhne könnten zu höheren Preisen führen. Doch die Unkenrufe der Bosse sind zu durchsichtig.

Tatsächlich könnten höhere Löhne zu einem gewaltigen Modernisierungsschub führen. Denn nur, wenn Arbeiterlöhne dauerhaft hoch bleiben, rentieren sich Rationalisierungsinvestitionen.

Fake „Gasknappheit“

Wochenland schimpften sozialistischen Medien über das „Gas-Chaos rund um den Brexit“. Und tatsächlich schimpfen auch Engländer über das Anziehen der Gaspreise. Aber erstens tun das die Preise auch in der EU.  Und zweitens ist der Grund in England die boomende Wirtschaft (eine Information, die Sie auf ZDF, ZEIT und Co wohl nicht erfahren werden). Bis zu sieben Prozent Wachstum könnten heuer drinnen sein. Und das bei weniger Arbeitskräften als vor dem Brexit – was das BIP je Einwohner an die Europa-Spitze katapultieren könnte!

Und last but not least: sind hohe Gaspreise nicht schlimm – wenn man genug Kaufkraft besitzt. Und die explodiert im Vereinigten Königreich geradezu – während sie in vielen Teilen der EU hartnäckig stagniert.

In Wahrheit zittert die Europäische Union samt ihrem „roten“ Medienapparat. Denn der britische Boom wird die Bank of England schon sehr bald veranlassen, ihre Zinsen anzuheben. Was die EZB zwingen würde, es den britischen Kollegen gleichzutun.

Das könnte der Anfang vom Ende des Paneuropäischen Sozialismus sein: denn Zinsen von 2% und mehr bedeuten für sozialistische Pleitestaaten wie Griechenland, Italien, Portugal – oder Frankreich – das sichere Ende!

In Wahrheit ist das sogenannte „Brexit-Chaos“ eines der „roten EU“.

Orwells „1984“ geht weiter: „Orwell 2024“

„Fake News, Political Correctness, Meinungskontrolle. Alles, was George Orwell in seiner Dystopie ‚1984‘ vorhergesehen hatte, ist eingetroffen!“, betont Romanautor Steven Garcia, „ich musste geradezu eine Fortsetzung schreiben!“

Der packende Thriller spielt in London, Frankreich und Deutschland. Für Garcia ist das Werk die „pure Revolution gegen Deutschlands linkes Establishment – und gegen den Kulturmarxismus der EU.“

www.orwell2024.com  Facebook: Orwell 2024

„Orwell 2024“, 2021 bei Baier Media erschienen

€ 19,90 Taschenbuch, ca. 352 Seiten

€ 9,99 eBook

1 „Mehr verdienen als ein Anwalt: 63.000 Euro Fahrerlohn in UK“, www.eurotransport.de, 11.10.2021

99 Kommentare

      1. @Shinobi. Keine Ahnung. Ich kann mir nur vorstellen, dass sie meiner Löschaktion gegenüber der Frau mit den vielen Namen (Goldener Löffel, Giftspritze) zum Opfer gefallen sind. Falls ja, tut mir das leid!
        Liebe Grüße von Maria

      2. ‚ …… Frau mit den vielen Namen (Goldener Löffel, ……..) – Der Namensreuchtum ist wirklich unermeßlich
        (Goldene Löffel schreibt:
        29. Oktober 2021 um 07:16 ) – 😱 😱 😱 😱 😱

      3. PS: Ich habe nun extra in den Papierkorb gesehen. Dort sind keine gelöschten Kommentare von Dir. Ich habe wirklich keine Ahnung, was mit Deinen Kommentaren passiert ist.
        Liebe Grüße von Maria

      4. @Maria

        Hier sind sogar mehrere Kommentare nicht nur von mir, sondern auch von von anderen Kommentatoren verschwunden, die noch vorgestern hier vorhanden waren. Zum Beispiel eine kleine Diskussion über
        Frau M. Thatcher…

      5. @Shinobi. Ich habe überhaupt keine Ahnung, was damit passiert ist. Dass jemand Externes zensierend eingreift, mag ich mir gar nicht vorstellen.

        Da ich aber sowieso in nächster Zeit den Blog sicherer gestalten werde, bitte ich einfach um Eure Geduld.

        Ich MUSS Kommentare löschen, wenn sie auf bestimmte Weise mit den 12 Jahren zu tun haben, da wir sonst in der Haftung sind.

        Bei anderen Kommentaren wird nur bei Beleidigungen oder Flooding gelöscht. Ansonsten soll hier so viel wie möglich diskutiert werden.

        Wer Tipps zu den verlorenen Kommentaren hat, darf bitte gern dazu schreiben.

      6. Zum Beispiel Okkulte Mächte u. Weltgeschichte der Lüge
        Kommentare wurden wieder gelöscht !

        Mein Vater sagt,
        ICH BIN das Ewig= unendliche Wort, das Alpha und Omega, und bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, das Licht im Lichte des Lichtes !
        Niemand kommt zum Vater denn durch Mich, der Ich mit Ihm Eins bin; und so denn auch kann ohne Mich nichts dieser Einheit Entsprechendes, nichts Ihr wahrhaft Wohlgefälliges getan, geschafft und gewirkt werden.
        Jesus — Jehovah – Zebaoth ! — Immanuel.
        ————————————————————
        Ein Reich, wo keine Liebe, Wahrheit, Gerechtigkeit, Freiheit und Selbstständigkeit geachtet wird, verdient und muß aufgelöst werden.

        Siehe, Mir ist nichts verborgen, Ich kenne die tiefsten Geheimnisse des Staates, und dennoch werde Ich ihre Pläne und Unternehmungen vereiteln !

    1. Mir ist es heute auch so ergangen, Kopf hoch es wird schon gehen. Der ÖR Mainstream in SPD Grüner Hand jetzt zitiere ich die Band Allgemeine Verunsicherung lauert immer und überall.

      Das in das Netz eingegriffen wird um Kritik zu unterbinden ist nicht neu und gerade weil es zur Diplomatie gehört, trotz unterschiedlicher Meinungen, um der Wahrheit auf den Grund zu gehen, ist es unerwünscht.

      Na, das Bild mit dem neuen Gruselkabinett Hahn im Korb und Claudia Roth im Ballerina Röckchen, wuff einfach zum Umwerfen.

    1. Weltgeschichte der Lüge

      Aus dem Vorwort zur ersten Auflage

      Bekanntlich hat Gustav Freytag „Bilder aus deutscher Vergangenheit“ geschrieben, um die Eigenart und das Wesen unseres Volkstums aufzudecken.

      Mein Buch “ Weltgeschichte der Lüge“ könnte man „Spiegelbilder aus der Vergangenheit“ nennen; es kam mir darauf an, zu zeigen, wie groß seit Jahrtausend der Unterschied ist zwischen arisch= germanisch= deutschem und fremden Volkstum, zu zeigen, daß die ganze Weltgeschichte ein gewaltiger Kampf der Nichtarier gegen das Ariertum ist, wobei die Hauptwaffen der äußeren und inneren Feinde in Schein, Heuchelei und Lüge bestehen.

      Ich weiß im voraus, daß man meinem Buch den Vorwurf der „Einseitigkeit“, „Rückständigkeit“, „Reaktion“ machen wird; es sei eine „Tendenzschrift“, „nicht objektiv“. O über die moderne „Wissenschaft“, die alle Unterschiede zwischen Gut und Böse, Wahrheit und Lüge, Gott und Teufel verwischen möchte ! Wie Sokrates und Plato, so müssen wir heute den Kampf aufnehmen gegen eine falsche Aufklärung, gegen alle Sophistik und Rabulistik.

      Rückständig sind heute die Leute, die noch in der Ideenwelt des 18. Jahrhunderts stecken und sich einbilden, mit ihrem bißchen Menschenverstand ergründen zu können, was für Kirche und Staat, Gesellschaft und Wirtschaftsleben allüberall und zu allen Zeiten das „Vernunft= und Naturgemäße“ sei, und die Kuren nach Art des Doktor Eisenbart vornehmen.

      Wie ein vorsichtiger Gärtner müssen wir alle Schädlinge, alles Unkraut sorgsam entfernen, damit das echte Christentum und das unverfälschte Deutschtum aus der erstickenden Umklammerung befreit werden und sich wieder frei entfalten können.

      Und da gilt es, rücksichtslos den Kampf gegen die Lüge und den Schein, gegen Wahnvorstellungen und Selbsttäuschungen aufzunehmen.

      Richard Wagner sagt: “ Wir dürfen nur wissen, was wir nicht wollen, so erreichen wir aus unwillkürlicher Naturnotwendigkeit ganz sicher das, was wir wollen, das uns aber erst ganz deutlich und bewußt wird, wenn wir es erreicht haben.“

      https://archive.org/details/WolfHeinrichWeltgeschichteDerLuege19372007478S.ScanFraktur/mode/2up

  1. „Die Macht aber, der wir dies alles verdanken, der jüdisch= internationale Weltfeind, er wird bei diesem Versuch, Europa zu vernichten und seine Völker auszurotten, nicht nur scheitern, sondern sich die eigene Vernichtung holen.“

    Jetzt kommt der wieder mit seiner jüdischen Weltverschwörung.
    Europas Monarchien hatten auch vor dem dem Zeitalter von Marx, Engels und Kommunismus ständig gegeneinander Kriege geführt. Die Monarchien haben EUropa auch nicht friedlicher gemacht als der Kommunismus. Das sind nun mal historische Tatsachen. Daran sind aber nicht die Juden schuld. Denn die haben damals kaum Einfluss und Macht in Europa gehabt…

    Wer will Europa zerstören, umbauen oder umformen ?
    Vor allem die Freimaurer, Bilderberger, Finanzoligarchie, Islam-Religions-Vertreter, Stalinisten , Öko-Fanatiker und okkulte New Age Religionsfanatiker…

    Die Freimaurer sind nicht jüdisch. Die sind antichristlich und stehen eher uralten hednischen, paganistischen sowie polytheistischen antiken Religionen nahe.
    Schweiz und USA werden von den Freimaurern beherrscht. Die Gründungsväter der USA waren Hochgradfreimaurer…

  2. EuGH-Urteil
    Polen muss jeden Tag eine Million Euro Zwangsgeld zahlen
    https://www.focus.de/politik/urteil-vom-eugh-polen-muss-jeden-tag-eine-million-euro-zwangsgeld-zahlen_id_24367371.html

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat Polen im Konflikt um die umstrittenen Justizreformen angewiesen, der EU-Kommission täglich eine Million Euro Zwangsgeld zu zahlen. Das Land habe eine EuGH-Entscheidung zu den Reformen nicht umgesetzt, begründete das Gericht am Mittwoch seinen Beschluss.

      1. So einfach wird das nicht gehen, Gelbkehlchen, wenn man bedenkt das Ballerina Claudia Roth aus persönlicher Gier und als Kitt für unsere Volk Zertreter unrechtmäßig als Vize gehalten wurde, obwohl nach der Wahl der Posten eindeutig an einen Vertreter der AFD hätte übergeben werden müssen.

        Es ist ein Kampf David gegen Goliath. Deshalb ist es auch wichtig, das trotz unterschiedlicher Ansichten und Prägungen die uns bewusst eingehämmerten Feindbilder West gegen die Ossi Barbaren und Ost gegen den Klassenfeind endlich einmal aufgearbeitet werden, damit ein Volk in seiner Überlebenskrise zusammenhält!

  3. Goldener Löffel,

    hier geht es nicht um die Glorifizierung von Margret Thatcher, im Gegensatz zu Annalena Bärbock die immer mit ihrer grenzenlosen Dummheit Böckchen schießt, Tiefkühltruhen mit Gefrierhähnchen als Akku um Stromschwankungen aus zu gleichen, war Thatcher klug uns sie fühlte sich dem britischen Volk verpflichtet.

    Thatcher hat sich von Vernunft leiten lassen, wo sie sah, das die Gewerkschaften mit überzogenen Forderungen für die einen Arbeitnehmer und mit Abdrängen der anderen Arbeitnehmer die Reallöhne der Wirtschaft kaputt machen, hat sie diese ausgebremst.

    Auch war Thatcher, vielleicht auch aus der Vorahnung heraus, wenn die EU in falsche Hände kommt, was der Fall heute ist, das es ein Monster wird, das den Mitgliedern die letzten Ressourcen raubt. Sie hat das britische Geld für das britische Volk eisern zusammengehalten, sich nicht ausnehmen lassen wie eine Weihnachtsgans. Was machen die Grünen, sie laden alle Invasoren ein, die wir auf unsere Kosten durchpampern sollen, nein danke.

    Auch war Thatcher sofort als verantwortliche Regierungschefin sofort bei den Opfern von Lockerbie, wo blieben den unsere Politschranzen bei den Opfern von Berlin, Würzburg und sonst wo.

    Thatcher hatte Verantwortungsgefühl für das eigene Volk, Bärbock nicht.

    Ach so, Madame Bärbock haben studiert, aber man ist erst mit dem Studium fertig, wenn man das Abschluss Diplom in der Tasche hat, ansonsten ungelernt wie Bärbock, KGE und Roth.

    Wer weiß was das für eine politisch dressierte Klippschule in London ist, die statt praktisches Wissen zu lehren eine neue Brut ideologischen Schwätzertums heranbildet.

    Thatcher hatte auch ihre Schwächen, menschlich, aber sie hatte Schnei, Verantwortungsgefühl und war nie ein überheblicher Prahlhans.

  4. Das große britische kulturelle Erbe, bekommen die Briten dennoch nicht wieder, weil Prinz Charles käuflich die Interessen der globalen Finanzoligarchie vertritt. Ganze britische Städte wie Birmingham sind schon in muslimischen Händen, die Ureinwohner ziehen in die Vorort Slums. Lady Di stahl ihm deshalb die Show, weil sie Hilfe vor Ort anprangerte !

    Auch die Briten haben trotz allem Positiven was sie erreicht haben, ihr kulturelles Erbe verspielt. Sarkastisch könnte man darauf hinweisen, das Elisabeth I ihre Schwester Maria Stuart hinrichten ließ.

    Die Briten haben mit ihrem Austritt viel geschafft, wäre ganz im Sinn Thatchers gewesen, aber das ramponierte kulturelle Erbe bleibt.

    1. Ein paar Fakten :

      • Bürgermeister von London … Moslem
      • Bürgermeister von Birmingham … Moslem
      • Bürgermeister von Leeds … Moslem
      • Bürgermeister von Blackburn … Moslem
      • Bürgermeister von Sheffield … Moslem
      • Bürgermeister von Oxford …Moslem
      • Bürgermeister von Luton … Moslem
      • Bürgermeister von Oldham … Moslem
      • Bürgermeister von Rochdale … Moslem

      • Über 3.000 Moscheen
      • Mehr als 130 Scharia-Gerichte
      • Über 50 Scharia-Räte
      • 78% der muslimischen Frauen sind arbeitslos und Wohlfahrtsempfänger
      • 63% der muslimischen Männer sind arbeitslos und Wohlfahrtsempfänger
      • ALLE Schulkantinen in GB servieren nur noch Moslem-Gerichte (Halal)

      https://nixgut.wordpress.com/2018/02/01/armutsflchtlinge-manche-wten-wie-raubtiere-in-unserer-befriedeten-gesellschaft/

      1. „Not kennt kein Verbot“
        Diese Not haben diese Moslems in ihren Ländern aber selbst verursacht, weil sie zu blöd und zu faul sind zum arbeiten, und wirtschaftlich zu feige, ein gutes Unternehmen zu gründen und Arbeitsplätze zu schaffen. Stattdessen sind sie destruktiv anstatt konstruktiv und berauben sich gegenseitig und führen Krieg gegen einander. Und mit dieser destruktiven Raubtiermentalität kommen sie nach uns. Die Briten sollten unbedingt alle Moslems rausschmeißen.

      2. Kehlchen,
        leider. Die Briten tun alles andere als die Parasiten rauszuschmeißen.
        Die Küstenwache importiert täglich Hunderte bis tausend, die in kleinen Bootchen über den Kanal kommen, und „in Seenot geraten“.
        Seit vielen Jahrzehnten haben die Briten so vielen Farbigen die Staatsbürgerschaft nachgeschmissen, daß es seit ebenso langer Zeit keine Hoffnung mehr gibt.
        Während meiner Studentenzeit waren die deutschbesiedelten Länder und der Ostblock die einzigen wirklich weißen Gebiete in Europa. NL hatte die Indonesier, GB die Pakistaner und Inder, F die Marokkaner und Algerier.

      3. nixgut,
        In Mittelengland gibt es eine Stadt, da gibt es keinen einzigen Weißen mehr. Die letzten wurden brachial rausgeekelt. Die lieben mohammedanischen Interessensverbände feiern das als „zukunftsweisendes Modell“.
        Die Briten sind in der gleichen katastrophalen demographischen Lage wie die Deutschen.
        Die Geburtenrate der Einheimischen (zwar erheblich höher als bei uns) ist so niederig, daß die Einheimischen aussterben würden, selbst wenn es die Einschleusung nicht gäbe.
        Die Einschleusung macht die Lage vollends hoffnungslos.
        Übrigens geht die massive Förderung der Einschleusung trotz Brexit ungebrems weiter.
        Die brit Küstenwache übernimmt die Rolle der Wassertaxis im M.-Meer übertragen auf den Kanal.

      4. Der Sozialstaat muss weg, die Moslems dürfen keine Sozialleistungen mehr bekommen. Es könnte sein, dass es dann einen Aufstand gibt, der dann hoffentlich zu einem Bürgerkrieg führt, den die weißen Briten hoffentlich gewinnen werden. Die Moslems sind unfähig, sich selbst zu ernähren, sie sind auch unfähig ganz sicher zum kämpfen. Wir Weißen müssen uns unserer Fähigkeiten wieder bewusst werden. Und dürfen uns nicht mehr von unseren eigenen Gutmenschen auf der Nase herum tanzen lassen.

      5. Kehlchen,

        Einfach „Transferleistungen für alle Staatsbürger streichen“. Ein hervorragender Gedanke.
        Allerdinbgs setzt er die Machtergreifung der Vernünftigen voraus, denn diese Maßnahme durchzuführen, ist eine MACHTFRAGE!
        Wir brauchen ein KONZEPT, das unter den gegenwärtig real gegebenen politischen Bedingungen greift.
        Das tut der MODIFIZIERTE SACHS-PLAN!
        Ich habe ihn neu formuliert gegenüber der veröffentlichten Fassung (https://conservo.wordpress.com/?s=sachs-plan).

    2. Thatcher stand im Dienste der oberen 1%, der Großkonzerne und Großbanken.
      Sie bekämpfte außerdem die Gewerkschaften. Der Manchester-Kapitalismus liegt ihr.
      M. Thatcher war eine eiskalte Neoliberale Politikerin…

      1. Nun, das mag alles sein, aber so eiskalt wie unsere Politiker das eigene Volk über die Klinge springen lassen, war sie dennoch nicht.

        Die von den Konzernen gekauften Gewerkschaften sind längst nicht mehr mit denen von früher zu vergleichen, sie sind zu Spaltpilzen der Wirtschaft und der Nation geworden.

        Ich habe nicht die Absicht Frau Thatcher zu glorifizieren, aber so wie die Brüsseler Eurokraten Europa verheizen und unsere Politiker das eigene Volk, das sie abschaffen möchten, hat sie dennoch nicht agiert.

        Der goldene Löffel glorifiziert jedoch Bärbock ohne Studienabschluss und stellt sie auf eine Stufe mit Thatcher, was ein Unding ist. Zumindest war zu Zeiten Thatchers GB nicht so schwarz und die Neger haben die weiße Bevölkerung verdrängt und die Muslime britische Städte übernommen.

        Mir geht es nur darum, dem goldenen Löffel zu zeigen, wie absurd dieser Vergleich Annalena Bärbock und Thatcher ist.

        Das nicht legitimierte EuGH verklagt Polen zu 1 Milliarde Euro, mit Peanuts fangen die gar nicht erst an. Selbst die Polen dürften gemerkt haben, nachdem die Brüsseler Troika Griechenlands Ressourcen geraubt hat, Erdgas was sie selbst hätten für ihre Wirtschaft fördern könnten, an einen globalen US Konzern verscherbelten und Griechenland jetzt ganz im Stil der Brüsseler Erpressung auf Erdgaslieferungen aus Russland angewiesen ist.

        Auch dürfte man dort die deutsche Schaumschlägerei, Wir sind ein reiches Land, wo man die Bürger immer mehr zur Kasse bittet bis zum Existenzverlust das Deutschland dank seiner Politiker zum Schulden Billionär aufgestiegen ist und das Volk weiter ausgeraubt wird.

        Außerdem sind die Polen stolz auf ihre christlichen Wurzeln, können stolz sein, das Frauen aus Angst vor Überfällen und sexuellen Übergriffen bei Dunkelheit die Bordsteinkante hoch klappen müssen und schlimmer wie jeder Weckdienst in Köln von dem islamischen Dauer Gequäke aus dem Schlaf gerissen werden.

        Liebe Polen bleibt hart, lieber den Spatz in der Hand, als die räuberische EU Taube auf dem Dach!

      2. Mein Gott ne, Shinobi, die Gier der Gewerkschaften hat die Unternehmer ins Ausland vertrieben und Arbeitsplätze kaputt gemacht. Du musst den Unternehmer schon leben lassen, denn der Arbeiter ist zu feige, ein Unternehmen zu gründen und sich dem rauen Wind der freien Marktwirtschaft zu stellen. Wenn du die Unternehmen kaputt machst, dann bleibt dem Arbeiter nichts anderes übrig als Gras zu fressen wie eine Kuh. Oder sollen wieder die Produktionsmittel in die Hand der Gemeinschaft, das ist doch schon 100 mal kaputt gegangen, erkennst du das nicht? Um Gemeinschaftsgut kümmert sich kein Mensch, das wird ausgebeutet und ausgenutzt, weil es keinem gehört und sich keiner drum kümmert. Außerdem arbeitet keiner, wenn er die Früchte seiner Mühsal nicht ernten darf, und die Früchte seiner Mühsal der Allgemeinheit gehören. Hättest du jemals produktiv gearbeitet, dann wüsstest du das. Du bist mit Sicherheit irgendein akademischer Schmarotzer, der noch nie produktiv gearbeitet hat und der immer von der Hand des Arbeiters gelebt hat. Nicht der Unternehmer ist der Ausbeuter der Arbeiter, sondern so akademische Schmarotzer wie du. Oder wie Sarah Wagenknecht, die auch noch nie produktiv gearbeitet hat. Oder wie die Sesselfurzer der Gewerkschaftsbonzen, die zwar für hohe Löhne sorgen, aber in der Folge auch für hohe Preise, so dass der Arbeiter nichts davon hat, weil er nicht nur Produzent ist sondern auch Konsument. Davon hat nur der Gewerkschaftsbonze etwas, weil er einen bequemen faulen „Arbeitsplatz“ hat als Sesselfurzer. Anscheinend muss man mal richtig körperlich im Akkord gearbeitet haben, um das zu erkennen. Als akademischer Sesselfurzer, der von der Hand der anderen lebt, lebt man offensichtlich im Wolkenkuckucksheim und kann das nicht erkennen.

      3. Eiskalte, hinterhältige Ausbeuter sind akademische Schmarotzer wie du, Shinobi, die von den Steuern der Arbeiter leben, und nicht der Kapitalist, der Arbeitsplätze schafft, und als Folge Steuern für den Staat, von denen du Schmarotzer und Ausbeuter lebst.

      4. Kehlchen mausert sich zum Anarchisten: Keine Steuern, kein Staat, keine Straßen.

      5. Haha, schon wieder verdreht. Natürlich will ich einen Staat für Gemeinschaftsaufgaben, aber ich will keine akademischen Ausbeuter, die auf Kosten der Arbeiter leben. In einer Gemeinschaft sollte jeder die gleichen Abgaben haben und keiner sollte das Recht haben, irgendwie über Steuern oder wie auch immer auf Kosten des anderen zu leben. Jeder hat die Pflicht, sich selbst zu ernähren. Wenn du natürlich freiwillig jemandem hilfst, finde ich das sehr gut, aber du hast kein Recht, andere dazu zu zwingen, weil du kein Recht hast auf die Arbeitskraft des anderen. Hättest du dieses Recht, wäre das das Recht eines Sklavenhalters.

      6. „Mein Gott ne, Shinobi, die Gier der Gewerkschaften hat die Unternehmer ins Ausland vertrieben und Arbeitsplätze kaputt gemacht.“

        Wollen Sie mir etwa erzählen neoliberale gierige Politiker wie der Ex- US Präsident Ronald Reagan wären gute Menschen ? Reagan ist fast schon eine politische Kopie von Thatcher.
        Da ist mir sogar die SPD von Helmut Schmidt eine Million mal lieber als dieser gierige Ex US Präsident Reagan, der die USA mit seinen neoliberalen Reformen udn Steuersenkungen für die Superreichen damals extrem tief gespalten hatte!
        Reagan hatte auch die Gewerkschaften bekämpft. Und die US-Gewerkschaften waren damals in den 1980-ern schon viel schwächer als die Gewerkschaften hier in Europa!

        Und das sage ich als Nicht SPD-Wähler…

      7. Es hat keinen Zweck, wir haben wohl sehr unterschiedliche Vorstellungen von gut und böse. Für mich ist es gut und gerecht, wenn die Menschen in ihrer eigenen Gemeinschaft gleich behandelt werden, mit gleichen Rechten und gleichen Pflichten. Und für mich ist es böse, wenn die Menschen unterschiedlich behandelt werden, mit Doppelmoral, wenn sie unterschiedlich viel Steuern bezahlen müssen und wenn der eine sogar von Steuern lebt, für die der andere schuften muss. Wenn umverteilt wird von dem einen zum anderen. Das ist unterschiedliches Recht und unterschiedliche Pflicht und völlige Doppelmoral.

    3. Baerbock und die Grünen sind aus dem Kommunismus hervorgegangen, das sind akademische Schmarotzer, die den Arbeiter über hohe Abgaben berauben. Thatcher hatte mit der Umverteilung des Kommunismus vom fleißigen Arbeiter und Handwerker zum faulen akademischen Sesselfurzer nichts zu tun.

      1. Liebes Gelbkehlchen, sieh es doch einmal anders. Meinst Du nicht das die Giftspritze nicht auch schon in Foren bedroht wurde und auch persönlich schon bedroht wurde?
        Klar ist es eine Zumutung, wenn man aus seinen Gedankengängen gerissen wird, aber auch sie wird wissen, wir haben keine Zeit mehr Probleme die in unserem Land lichterloh brennen ansprechen zu können.

        Die Zensur ist schon da, kommen die Grünen an die Macht, Scholz fährt schon in Panzerlimousine, das wir eines Tages als von Türken titulierte Straßenköter nur noch mit Maulkorb kläffen können. Natürlich übertreibt die Giftspritze aus Frust in manchen Punkten, aber sie hat halt Angst. Es kann keiner das Interesse haben, das man unsere Heimat raubt.

        Ich glaube sie wird es dir nicht übel nehmen, sie ist halt nicht so tapfer wie Du.

      2. Sie ist der Mainstream und unterstützt deren Propaganda, ARD + ZDF + Süddeutsche + DW, der das eigene Volk versklavt, sie will noch mehr Umverteilung und Steuern und Ausbeutung, ich kenne sie schon seit Jahren. Sie ist nicht der Widerstand.

      3. Die Giftspritze ist eine Hetzerin ersten Ranges, sie verdreht alles, sie beschreibt die Leistungen anderer Menschen, meist männlicher Menschen, als wenn diese Männer mit einem goldenen Löffel geboren wären. Dabei steckt hinter diesen Männern extreme Leistung, Schweißtropfen gedanklicher und muskulöser Art und Mut dahinter, hinter Firmengründungen, hinter Forschung in Technik, Physik, Naturwissenschaft, Mathematik, Erfindungen. Das weiß sie gar nicht zu würdigen, obwohl sie von der Technik profitiert. Weil sie einfach ein elender Neidhammel ist. Und dergleichen nicht leisten kann. Deswegen will sie in ihrer Gier von den Leistungen der Männer etwas abhaben. Anstatt sich selbst zu ernähren. Und denunziert dann die Leistung der Männer mit goldenem Löffel. Pervers und verdreht.

      4. „Die Giftspritze schreibt:
        27. Oktober 2021 um 19:58

        Ich will zu den aktuellen Problemen unserer Zeit nicht schweigen und wenn die nächste Stasi Drohne an die Macht kommt, werden wir zum Schweigen verurteilt und heulen uns aus im Kämmerlein.“

        @Die Giftspritze

        Nur mal so zur Info: Wer hatte denn in Deutschland in den letzten 25 Jahren den Überwachungsstaat massiv ausgebaut?
        Nein nicht die Ex-SED PDS/Linke Politiker, denn die haben bei 97% aller Überwachungsgesetze dagegen gestimmt.
        Es waren die CDU/CSU/SPD, vor allem Wessis-Politiker wie Kohl, Seehofer, Schily, Schröder, die den Überwachungsstaat massiv ausgebaut haben und der NSA grünes Licht gaben in Deutschland alles udn jeden auszuspähen und zu überwachen!

      5. @Giftspritze. Ihre Texte werden liquidiert, weil sie beleidigend sind. Dies werde ich weiterhin so handhaben. Da Sie nun anonym unterwegs sind und sich diese Adresse nicht blockieren läßt, werde ich Ihren Kommentar löschen.

  5. Es wurden die Bundestagsvizepräsidenten gewählt. Wie seit Jahr und Tag liebgewonnene Tradition der amtierenden Blockflöten, wurden der AfD und ihren Millionen von Wählern – gegen geltendes Recht – ein Bundestagsvizepräsident vorenthalten. Allerdings darf man sich für Frau Pau, die demokratische Spitzenkraft von DIE LINKE, freuen. Obwohl unter der 5% Marke und nur wegen 3 Direktmandaten im Bundestag vertreten, darf Sie weiterhin als Bundestagsvizepräsidentin ihr zittriges Stimmchen erheben. Ich frage mich da was einen Demokraten eigentlich ausmacht – ich meine Demokraten, nicht Politiker! Ich komme zu keinem Schluß. Ich kann lediglich benennen was einen Demokraten NICHT ausmacht.
    Es ist nicht das Parteibuch.
    Es ist nicht die schmierige Freibiervisage.
    Es ist nicht der auf Steuerzahlerkosten fettgefressene Breiarsch.

  6. Conservo ist ein wichtiger Hafen der Sachlichkeit und Information. Die Spektrum der Beiträge und der Meinungsbeiträge sind ein Bestandteil meiner politischen Resilienz. Danke dafür an alle…..

    Warum sollte das Establishment in den Klassenkampf ziehen? Nein, sie werden die Inflation fördern. Der klassische Weg Staatsschulden zu kompensieren. Das System fördert die 1% der Gesellschaft, die in immobile Vermögenswerte und Edelmetalle, bzw. Rohstoffe investieren können. Die 1% benötigen auch die Wertsteigerungen ihrer Assets, denn der Traum vom Transhumanismus, (eine technokratische Form des Strebens nach der Unsterblichkeit), ist teuer. Die nächste Phase des kontrollierten gesellschaftlichen Niedergangs wird die Stagflation sein. In dieser Phase befindet sich bereits seit Monaten die USA. Bei steigendem Wertverlust des Geldes, durch Ausweitung der Geldmenge , aber gleichzeitigem Einbruch der Produktivität, sind wir in der Stagflation angekommen. Geldwertverlust trifft auf sinkendes Warenangebot und Wertschöpfungsverlust. Und wieder gewinnen die 1%, die in boomenden Anlagenklassen investiert sind. Die Gesellschaft, die gerade im geformt werden soll, ganz nach Plan der Partei von Davos, kennt nur noch Funktionseliten und das gesichtslose Heer der Tagelöhner, Staatsabhängigen und der Arbeitsdrohnen. Deshalb die unkontrollierte Migration. Aber keine Sorge, der Plan scheitert. Denn der „Schlussstein“ des woken Universums, der Hauptpreis, die USA, erlebt eine patriotische Renaissance der „Somewheres“ – der dem Land, Familie, Glauben, Tradition, Freiheit und Verfassung verpflichteten Menschen. Wir haben die einmalige Chance die Eliten für hundert Jahre oder mehr zu zerstören. Und wir werden gewinnen. Globalisten wie Martin Horx, „Zukunftsforscher“, versuchen uns den Patriotismus auszureden. Aber ihre Heilsbotschaft ist nur ein neuer Faschismus, begründet auf Beliebigkeit und paternalistischem Staatsverständnis. Eine kranke Illusion einer Neuen Weltordnung für Soziopathen. Aber ihr Ende ist eingeläutet. Nicht ihr physisches, aber das ihrer Dystopie. Die Corana Diktatur hat sich in einen politischen Katalysator bzw. Wachmacher gewandelt. Schauen Sie zu, wie der Spuk, der in Davos seinen Ursprung nahm vor 40 Jahren, sich in Luft auflösen wird. Seien Sie fest im Glauben, es entrollt sich Gottes Plan. Er wird nicht zulassen, dass die Verwirrten, Demagogen, die Atheisten siegen werden. Aber um an das Licht zu kommen, werden wir uns noch durch manch dunkle Zeit bewegen müssen. Aber der Herr geleitet und schützt uns. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin nicht auf einem neuen Kreuzzug und respektiere alle verantwortungsethisch handelnden Menschen. Nur sollten wir uns immer wieder vor Augen führen, dass wir uns in einem spirituellen Kampf befinden. Und wer den gewinnt, ist seit Anbeginn der Zeit, klar!

    1. „Die Gesellschaft, die gerade im geformt werden soll, ganz nach Plan der Partei von Davos, kennt nur noch Funktionseliten und das gesichtslose Heer der Tagelöhner, Staatsabhängigen und der Arbeitsdrohnen. Deshalb die unkontrollierte Migration.“
      Die Rechnung geht deswegen schon nicht auf, weil die Migranten, die hier hinkommen, ja vom Sozialstaat leben wollen und nicht arbeiten wollen, weil sie in ihren Heimatländern zu dumm und zu faul waren, zu arbeiten und sich als selbst ein gutes Land aufzubauen. Deswegen sind die Migranten ja überhaupt gekommen, nicht um zu arbeiten. Die Eliten können durch die Migranten gar nichts verdienen, sie werden mit in das Chaos, dass sie verursachen, hinein gerissen.

      1. Das Rentenniveau in Deutschland sinkt stetig weiter, obwohl die Arbeitsproduktivität in Deutschland sich vervielfacht hat. Seltsamerweise sieht es in den Nachbarländern von Deutschland ganz anders aus. Siehe zum Beispiel Österreich!

        In Deutschland werden heute innerhalb einer Arbeitsstunde um ein vielfaches mehr Güter und Dienstleistungen produziert als in den Nachkriegsjahren. Die Produktivität der Arbeit hat sich seit 1950 um den Faktor sieben erhöht.
        https://de.irefeurope.org/Diskussionsbeitrage/Artikel/Hoher-Wohlstand-durch-hohe-Arbeitsproduktivitat

        Daran sind aber nicht die DDR-Kommunisten/Sozen schuld und auch nicht die Ossis, sondern die westdeutschen Lobbykraten und Polit-Clowns….

        https://www.stc-makler.de/wp-content/uploads/2016/11/Entwicklung-des-Netto-Rentenniveaus2.jpg

        https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/0b06e7c3-0001-0004-0000-000000439052_w718_r1.6634050880626223_fpx46.24_fpy55.jpg

        https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=4000×3000:format=jpg/path/sab0e48930366d596/image/ic60d9c10f29de44a/version/1569611216/image.jpg

        Und wer hat die Rentenkassen seit 1990-er geplündert ?
        Nein nicht die SED-Politiker , sondern das waren westdeutsche konservative Politiker wie Helmut Kohl und sein CDU/CSU-Clan!
        Schröder unter Rot-Grün hatte diese Entwicklung nur fortgeführt…

      2. Shinobi,
        Gut, daß Du die Kurven bringst.
        Bismarck würde sich im Grabe rumdrehen, wennn er den Niedergang seines Sozialsystems sehen könnte. Vom Vollender dieser Sozialreform im 20. Jh. ganz abgesehen.

    2. DAX schon seit vielen Jahren fast vollständig in ausländischer Hand (dank der Deregulierung der Finanzmärkte und Globalisierung)
      http://www.faz.net/aktuell/finanzen/cfo/wie-viel-vom-dax-gehoert-auslaendern-die-besitzquote-13166927.html
      http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Auslands-Investoren-Den-Auslaendern-gehoert-der-DAX-Diese-Top-Konzerne-sind-in-auslaendischer-Hand-3994717

      Ausverkauf Deutschlands wird systematisch forciert
      ausländische Spekulanten verdrängen deutsche Bauern von den Äckern
      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/16/spekulanten-verdraengen-bauern-von-den-aeckern-in-deutschland/

      Deutsche Wälder werden zu Schleuderpreisen an Fremdstaaten verhökert
      http://www.naturwelt.org/der-wald/ausverkauf-unserer-buchenw%C3%A4lder/
      http://www.welt.de/regionales/hamburg/article940599/Chinesen-kaufen-in-Deutschland-ganze-Waelder.html

      Alle internationalen Schiedsgerichte fest in der Hand von US-Anwaltskanzleien
      http://www.hintergrund.de/201501143384/wirtschaft/wirtschaft-welt/das-juengste-weltgericht.html

      “Marktkonform bedeutet dabei insbesondere gewinnträchtig für die Dienstleistungsanbieter, die insbesondere aus den USA kommen.
      Innovativ heißt, unter Kontrolle der westlichen IT-Unternehmen.”
      Globalisierung bedeutet Amerikanisierung

      https://jungefreiheit.de/politik/2009/globalisierung-heisst-amerikanisierung/
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/lobbyismus-wie-deutschland-amerikanisiert-wird-gastbeitrag-a-1166454.html

      1. Shinobi,
        „Markt“ wär schon gut, aber dieses Stück spielen sie nicht.
        Durch „Deregulierung“, „Privatisierung“ und „Entbürokratisierung“ sind längst die staatlichen Regeln (etwa bei der Deregulierung der Banken) und die Besitztümer (z.B. Post, Bahn, Telekom, Wasser usw.) abgeschafft , die den Staat befähigt hätten (wenn er es gewollt hätte), den Markt zu schützen und zu garantieren. Heute tobt der „NEO“-Liberalismus und erzwingt lächelnd die Umverteilung von „unten“ nach ganz „oben“.

    3. Die Eurokraten wollen übrigens noch mehr Pleitestaaten
      (WestBalkan-Länder) in die EU aufnehmen.
      Diese Forderung kommt mitten in einer der schwersten Krisen seit dem Zweiten Weltkrieg.
      https://www.mmnews.de/politik/165746-sassoli-wirbt-fuer-eu-beitritt-des-westbalkans

      https://www.mmnews.de/politik/171422-oesterreich-fordert-mehr-tempo-bei-eu-beitritt-von-westbalkanstaaten

      Fehlt nur noch, dass unsere Parteien noch Rente bis 80 einführen und höhere Steuern für Rentner, damit Deutschland als Melkkuh die gesamte EU-Finanzoligarchie und
      EU-Krisenstaaten durchfüttert und alimentiert …

      Die Eurokraten haben komplett den Verstand verloren!

      1. Bismarck hätte niemals die Zwangsversicherungen einführen dürfen. Zur Freiheit eines mündigen Bürgers gehört die Eigenverantwortung und nicht das Abgeben der Verantwortung nach oben. Die akademischen Sesselfurzer oben missbrauchen diese nach oben abgegebene Verantwortung schon mehrfach, indem sie immer wieder in die Rentenkasse eingegriffen haben für Leute, die nicht eingezahlt haben, für Rosslanddeutsche, für DDR Bürger usw.

      2. Kehlchen,
        Vor Bismarck sind Arbeiter vor Hunger auf der Straße umgekippt, auch nicht gut.
        Und die Frauen hatten Fehlgeburten, weil es nicht einmal Mutterschutz gab. Der wurde erst etwa 60 Jahre später eingeführt. War ein Arbeiter noch so tüchtig, und er wurde krank, hatte einen Arbeitsunfall, wurde arbeitslos, oder wurde alt, dann konnte er verrecken. Von seinem Hungerlohn konnte er keinen Heller absparen.
        Dann kamen Bismarcks Sozialgesetze. Bismarck wäre noch erheblich weiter gegangen, aber er konnte sich im Parlament gegen die Parteien der Industriellen und Besitzenden nicht durchsetzen.

        Immerhin führte Bismarck eine Sozailversicherung auf Kapitalbasis ein, d.h., es gab einen Kapitalstock, der arbeitete und erwirtschaftete einen großen Teil der Versicherungsleistungen.
        Dieser Kapitalstock hielt viele Jahrzehnte und überstand WW.-Krise, Drittes Reich, Welkrieg und Nachkrieg.
        Aber dann wurde er vebraten für den Aufbau der brd-NATO-Truppe und für die Waffen, die der Ami grad vorher zerstört hatte. Aber die brd-ler kauften US-Waffen, und US-Waffen sind ja nur für die Kriege notwendig, die den Frieden bringen, auch in Hiroshima.

      3. Und jetzt fallen die Arbeiter um vor Hunger wegen der hohen Zwangsversicherungen durch Bismarck, wegen der vielen Abgaben, wegen der hohen Steuern. Und die Rentner müssen Flaschen sammeln auch wegen der hohen Abgaben. Und wegen der hohen Preise, in den hohen Steuern stecken.
        Und wer hat damals die Versicherungsleistungen erwirtschaftet? Der Sesselfurzer Bismarck doch nicht, sondern das waren die Arbeiter selbst. Da hätten sie sich auch gleich selbst versichern können, beziehungsweise selbst Geld an die Seite legen können. Ohne dass irgendein Politiker dazwischen fuscht. Eigenverantwortung ist immer besser. Oder willst du das Mittelalter zurück mit der Bevormundung von oben durch Adel und Klerus? Dann hast du auch die Ausbeutung durch das Mittelalter zurück.

      4. Shinobi,
        Verstand verloren??
        Nichts in der Politik geschieht durch Zufall. Es ist immer so geplant, wie es rauskommt.
        Die EU will die brd auspressen, bis sie pleite ist (dauert nicht mehr lange). Dann implodiert auch die EU: es zahlt ja keiner mehr.

  7. Bärbel Bas: sinngemäs:

    …..Sie erwarte von den Abgeordneten Respekt für die Bürger, von den Bürgern aber auch Respekt für das Parlament, sagte Bas in ihrer Antrittsrede…..

    *ttps://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article234645918/Baerbel-Bas-mit-grosser-Mehrheit-zu-Bundestagspraesidentin-gewaehlt.html

    ****************************
    Hallo Bundestag?
    *******

    https://twitter.com/Freddy2805/status/1452723039032971273

  8. In der BRD können wir davon nur träumen. Warum eigentlich nur träumen? In Berlin haben in manchen Wahlbezirken 150% der Wähler abgestimmt.

    1. Das fiese daran ist, das es in Berlin keine Neuwahlen gibt.
      Denn möglicherweise könnten dadurch die Linkspartei=SED aus dem Bundestag fliegen, denn sie ist nur Dank der Direktmandatsregel da drin!

      3 Direktmandate errungen bedeutet:
      Mitglied im Bundestag in Fraktionsstärke…!

    2. Hier mehr zu der Kungelwirtschaft!
      *******************************************
      Das letzte Aufgebot der Linken
      1. Oktober 2021

      Nur durch ein Wunder ist der Linkspartei der Einzug in den 20. Deutschen Bundestag gelungen. Obwohl sie unter der Fünf-Prozent-Hürde blieb, darf sie 39 Abgeordnete in das deutsche Parlament entsenden. Wer vertritt die Partei demnächst im Bundestag – und wer muss seine Sachen packen? Ein Blick in die künftige Fraktion der Linken.

      Von Hubertus Knabe

      Der Mann, der die Linke vor dem Untergang gerettet hat, ist ein unscheinbarer Grundschullehrer aus Leipzig. Ohne den 44jährigen Sören Pellmann hätte die Partei mit ihrem Wahlergebnis von 4,9 Prozent nicht erneut in den Bundestag einziehen dürfen. Nur weil er – neben den Altvorderen Gregor Gysi und Gesine Lötzsch – ein Direktmandat erreichte, gilt für die Linke die Fünf-Prozent-Klausel nicht.

      Die Linke profitiert dabei vom Bundeswahlgesetz, das einer Partei den Einzug in den Bundestag ermöglicht, wenn sie mindestens drei Direktmandate erringt. Ihr kommt aber auch die Geschäftsordnung des Bundestages zugute, der zufolge die Anzahl der Abgeordneten – und nicht der Wählerstimmen – darüber entscheidet, ob eine Partei eine Fraktion bilden darf. Da die Stimmen für die sonstigen Parteien unter den Tisch fallen, kommt die Linke im Bundestag auf 5,3 Prozent und überschreitet damit doch noch die Fünf-Prozent-Hürde.

      Trotz ihres schlechten Wahlergebnisses kann sie deshalb die Vorrechte einer Fraktion in Anspruch nehmen. …

      mehr hier:

      https://hubertus-knabe.de/das-letzte-aufgebot-der-linken/

      1. „Die Linke profitiert dabei vom Bundeswahlgesetz, das einer Partei den Einzug in den Bundestag ermöglicht, wenn sie mindestens drei Direktmandate erringt. “

        Drei Mal dürfen Sie raten, wer die Reform des Wahlrechts blockiert. Nein nicht die Linke, sondern die Altparteien von der SPD/CDU/CSU…
        https://www.bild.de/geld/mein-geld/mein-geld/wahlrechtsreform-wird-dem-blaeh-bundestag-heute-die-luft-abgelassen-71662244.bild.html

        „Deutschland leistet sich mit 709 Abgeordneten das zweitgrößte Parlament der Welt – hinter Chinas Volkskongress (2897 Abgeordnete). Nach 2021 könnten es sogar mehr als 800 sein.

        FDP, Grüne und Linke hatten einen Entwurf vorgelegt, wollte ihn zur Abstimmung bringen. Jedoch blockierte die Koalition den Oppositionsvorschlag. Sie verhinderte mit ihrer Mehrheit, dass überhaupt über einen Gesetzentwurf abgestimmt werden darf!“

        Aber nee ist klar. Lassen Sie mich raten. Schuld sind trotzdem die DDR Bürger und die SED Politiker, obwohl in Deutschland nur ca. 1,7% der Führungskräfte Ostdeutsche sind…

    1. Zwang, eins der schlimmsten Übel, als ehemaliger Zwangskranker habe ich da schlimme Erfahrungen. Freiheit ist das Gegenteil, Freiheit macht glücklich. Zwangsbeglückung macht unglücklich.

  9. Erdogan will IS-Kalifat in Syrien-Irak.

    https://i2.wp.com/unser-mitteleuropa.com/wp-content/uploads/2021/10/TAI-ANKA-UAV-FAR14-3659.jpg?w=1280&ssl=1

    Am 17. August führte das türkische Militär im Irak einen Luftangriff auf ein Krankenhaus in der Provinz Sindschar durch, wo die jesidische Minderheit bereits 2014 einem Völkermord durch den IS zum Opfer gefallen war.
    Ein weiterer türkischer Luftangriff am 16. August zielte auf einen hochrangigen jesidischen Führer, Hassan Saeed, und tötete ihn.

    https://unser-mitteleuropa.com/luftangriffe-der-tuerkei-auf-syrien-und-den-irak/

      1. Trotzdem, wenn wir von der Islamisierung reden:
        Was der „Brexit“ in Grossbritanien gerade noch immer n i c h t gelöscht hat, ist dieselbige Islamisierung – der Zuwanderung entsprechend.
        Man kann da auch sagen: Brexit oder nicht, für die Islamisierung Grossbritaniens macht es überhaupt nichts aus. Und wir alle wissen, dass sie eben dort, auf dem britischen Insel, gigantisch ist!
        Also, mal abwarten, wieviel auf die Dauer wesentlich für sie verbessert; was die Islamisierung angeht nicht allzu viel, fürchte ich….

      2. Ja, aber die Briten haben es nun selber in der Hand, den Islam los zu werden.
        Denn die EU-Büttel können sich nicht mehr so einfach einmischen! DARAUF kommt es an!
        *********************
        Britain First

        https://www.britainfirst.org/
        *****************************************
        😍

      3. Na, hoffentlich!
        Aber ich bin mir da nicht sicher: Vor wenigen Jahren waren die meiste britische Behörden so islamophil wie noch nie, und wer dagegen rebellierte, wurde gleich schwer bestraft – sehe Tommy Robinson, Jayda Franzen u. A.
        Andererseits wurde deutlich nicht eifrig ermittelt in, z. B., die Rotherham-Fällen…
        Das Alles wirkte sogar auffällend; ich bin nicht sicher, ob da lauter die Mitgliedschaft der EU schuld war, oder die kollektive britische Angst um als „Nazis“ geprägt zu werden (Wahnsinn natürlich, aber trotzdem…)

  10. Wenn die EU zerbricht (hoffentlich!!) wird es ein böses Erwachen für die Mittelmeerländer geben: brd zahlt nicht mehr!
    Aber es wird auch ein böses Erwachen für die brd-Bewohner geben: Die Target2-Salden werden unserer Staatschuld von 2000 Milliarden Euronen aufgeschlagen.
    Und das ist nicht wenig: 1000 Milliarden.

  11. Nieder mit dem schmarotzerhaften Sozialismus und Kommunismus, keine Umverteilung, der Leistungsträger muss von der Sklaverei der linksgrünen akademischen Speckmadengutmenschen befreit werden.
    Proletarier und Kapitalisten = Unternehmer und aller Länder (die Produktivkräfte) vereinigt euch und überwindet die Ausbeutung durch linksgrüne, unproduktive, akademische Schmarotzer.

    1. Kehlchen,
      Keine Umverteilung ???
      Da bin ich voll dafür!!
      Aber keine Sorge, umverteilt wird garantiert nicht von den Superreichen (0,5%) an die kinderreichen Rest-Deutschen.
      Das verhindern die „Entscheider“, die zufällig mit den Superreichen identisch sind.

      Die Umverteilung belastet nicht die unteren 50%. Die haben längst nichts mehr, was umverteilt werden könnte.
      Die Umverteilung erfolgt ganz real vom tüchtigen Mittelstand an die 0,5 % Superreichen.

      1. Kehlchen,
        ja, das wär schön, wenn jeder Kontrolle über die Umverteilung hätte.
        Leider, leider, es ist nicht so.
        Dir wirds weggenommen und Du kannst Dich nicht weheren. Und automatisch gehts an diejenigen, um deren Hungertuch ich mir keine Sorgen mache.
        Es gibt mehrere Mechanismen, einer davon:
        Was immer Du kaufst, bezahlst Du die Kreditzinsen für die Kredite, die der Verkäufer für Import, Errichtung der Fabrik, Transportflotte (usw., usw.) aufgenommen hat. Das können leicht 20-40 % des Preises sein. Die Zinsen fließen an die Banken. Rat mal, wem die gehören.

      2. Wenn Du die Zinswirtschaft abschaffst, musst Du auch die Schuldenwirtschaft abschaffen, denn dann verleiht keiner mehr Geld. Vielleicht gar nicht so schlecht.

      3. Ich bin ein wenig enttäuscht.
        Keiner hier von den Kommentatoren hinterfragt die Rolle der Globalisierung und die Rolle des Neoliberalismus, der die Massenverarmung in den letzten Jahrzehnten massiv gefördert hatte, die Gesetze der Nationalstaaten ausgehöhlt untergraben, nationale Souveränität untergraben, die Landwirtschaft geschwächt, Schwächung der bäuerlichen Wirtschaft , massive Ausweitung der sozialen Apartheid, die Stellung und Einfluss der Großkonzerne und Großbanken massiv erweitert hat.
        Dieses Buch ist sehr empfehlenswert:
        https://www.amazon.de/Global-brutal-entfesselte-Welthandel-Armut/dp/3861504413

      4. Hier noch einmal der Link
        *ttps://www.amazon.de/Global-brutal-entfesselte-Welthandel-Armut/dp/3861504413

      5. Also Shinobi, da tust Du dem Forum Unrecht, es ist schon von einigen Kommentatoren mehrfach ansatzweise durch gesickert, das die Globalisierung der große geopolitische Krieg ist.

        Hauptzentrum ist Brüssel, das die Idee der Gründerväter verraten hat, Hauptdrahtzieher Papst Franziskus. Auch die Kirchen haben anteilig die Christenschafe und Bürger verraten.

        Du kannst nicht allen Ernstes erwarten, das wir unsere Zeit aufwenden können, um ganze Themenfelder auf zu arbeiten, das schaffen wir nicht, wir haben noch andere Aufgaben im Leben.

      6. „Hauptzentrum ist Brüssel, das die Idee der Gründerväter verraten hat, Hauptdrahtzieher Papst Franziskus. Auch die Kirchen haben anteilig die Christenschafe und Bürger verraten.“

        Hauptdrahtzieher sind definitiv die Freimaurer und die Bilderberger!
        Außerdem die Finanzoligarchie, Die Skull & Bones Sekte und die okkulte Öko New Age Fanatiker und die Stalinisten…

        In den USA und in der Schweiz befinden sich jeweils die Zentren der Freimaurerei!
        DIe Gründungsväter der USA waren übrigens Hochgradfreimaurer.

        USA: Bis 2018 waren 14 Präsidenten Freimaurer
        https://freimaurer-wiki.de/index.php/USA:_Bis_2018_waren_14_Pr%C3%A4sidenten_Freimaurer

        Unglaublich aber wahr: Fast jeder Dritte der 45 amerikanischen Präsidenten war ein Freimaurer. Es begann mit George Washington, dem ersten Präsidenten; und der bisher letzte „Freimaurer-Präsident“ war Gerald Ford.

        Freimaurer spielten bei der Staatsbildung 1776 und danach eine tragende Rolle
        https://freimaurer-wiki.de/index.php/Vereinigte_Staaten_von_Amerika_(USA)

        Der erste US Präsident George Washington war ein Freimaurer

        Traktat: Die Freimaurer in der Amerikanische Revolution
        https://freimaurer-wiki.de/index.php/Traktat:_Die_Freimaurer_in_der_Amerikanische_Revolution

      7. TISA: Alles wird vermarktet
        Ein neues Abkommen könnte Bereiche wie Trinkwasser und Gesundheit durch die Hintertür privatisieren
        https://www.heise.de/tp/features/TISA-Alles-wird-vermarktet-3366088.html

        Globalisierung versus Antiglobalisierung:
        Was lehrt uns die Coronakrise?
        http://www.anti-globalisierung.de/

        Das Lügengebäude der allmächtigen Globalisierungslobby stürzt mehr und mehr ein – und immer noch versucht man, den massiven Zollabbau der letzten Jahrzehnte zu rechtfertigen.

        Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Regierungen der Industrienationen eine Heidenangst vor einem Zusammenbruch des fragilen Kasinokapitalismus haben. Dabei drohte das Unrechtssystem des globalen, ineffizienten Lohn-, Konzernsteuer-, Zins- und Zolldumpings schon vor Corona zu kollabieren. Nur über eine kriminell anmutende Billiggeldschwemme und Nullzinspolitik konnte dieser Offenbarungseid bisher vermieden werden. Ein wirtschaftlicher Lockdown würde die fatalen Fehler und Irrlehren des globalen Vernichtungswettbewerbs offenlegen. Und das darf nicht geschehen, das soll verhindert werden. Die Welt soll weiter an den Nutzen und die Notwendigkeit des Zollfreihandels, der vernetzten, unkontrollierbaren Finanzströme und der Billiggeldschwemme glauben. Nur so kann der Aktien-, Immobilien- und Bitcoinhype weiterleben.

        Selbst im Coronajahr 2020 gab es 740.000 Zuwanderungen aus dem Ausland. Warum muss das so sein? An die zehn Millionen Deutsche waren arbeitslos, befanden sich in Kurzarbeit oder der verdeckten Massenarbeitslosigkeit. Warum muss es in einer solch prekären Lage noch so viel Zuzüge geben? Nimmt man die Coronapandemie gar nicht ernst? Ist Corona nur ein Thema, wenn es um private Restriktionen und Einschränkungen der persönlichen Freiheitsrechte geht.

        Der Neoliberalismus als Antwort auf die Globalisierung?
        http://www.neo-liberalismus.de/

        Erst der künstlich aufgebaute Wettbewerbsdruck durch die Instrumentalisierung und Ausbeutung der Billiglohnländer hat den Neoliberalismus salonfähig gemacht. Über eine Flexibilisierung des Arbeitsmarktes (befristete Arbeitsverträge, Bereitschaftsdienste, mehr Schichtarbeit, Leiharbeit, Subunternehmertum, unbezahlte Praktika, Scheinselbständigkeit, Ignoranz der Tariflöhne, Lohnsenkungen), über einen Sozialabbau in bestimmten Bereichen (zum Beispiel bei Rentnern, bei Arbeitslosen mit Geld- oder Hausbesitz), über Sanierungsstaus im öffentlichen Bereich, über eine Billiggeldschwemme (die Sparguthaben und Lebensversicherungen schleichend entwertet) und über ausufernde Staatsschulden würde niemand reden, wären die Hochlohnländer wegen des Zollabbaus nicht längst zum Opfer der Globalisierung geworden.

      8. Zollabbau ist gut, Migration ist schlecht. Zollabbau verhindert unnötig hohe bürokratischer Preise, wir sind ja auch Konsumenten, Migration aber ermöglicht Fremden, sich in einem Land nieder zu lassen, das sie nicht aufgebaut haben und sich dort ins gemachte Nest setzen. Und drückt die Löhne.

      9. „Zollabbau ist gut, Migration ist schlecht. Zollabbau verhindert unnötig hohe bürokratischer Preise, wir sind ja auch Konsumenten, Migration aber ermöglicht Fremden, sich in einem Land nieder zu lassen, das sie nicht aufgebaut haben und sich dort ins gemachte Nest setzen. Und drückt die Löhne.“

        Und hier liegt der Denkfehler vieler nationalliberaler Denker und auch Kommentatoren hier.
        Es wird ja immer wieder auf Foren wie dieser einsuggeriert, dass ausschließlich die Linken und Kommunisten die Massenmigration fördern. Das stimmt aber überhaupt nicht. Die Massenmigration in den Westen wird auch seit Jahrzehnten von der Industrie udn von den rechten Neoliberalen gefördert und unterstützt . Denn neue Migranten sind neue billige Arbeitskräfte . Außerdem wird so der Druck auf die einheimischen Arbeitslosen erhöht und die Löhnen können so weiter gedrückt werden…

        In den USA wurde die Massenmigration in ihr Land jahrzehntelang nicht nur von den Linksliberalen, sondern auch von den rechtskonservativen Politikern und Lobbyisten vorangetrieben und gefördert…

        Dass es unter den Kommunisten/Sozialisten durchaus auch migrationskritische,
        anti-globalistische und globalisierungskritische Flügel in den jeweiligen Parteien gibt, wird von Leute wie Sie, gerne einfach ignoriert und verschwiegen!

      10. Shinobi,
        Dein Grundgedanke ist richtig: Nicht alles, was schlecht ist, kommt von den Linken.
        Aber ich möchte Dir vehement widersprechen:
        Der „NEO“-Liberalismus ist nicht „rechts“, die „NEO“-Cohns sind keine „Konservativen“!
        Diese beiden Gruppierungen dienen der Clique der Ultramilliardäre, punkt.
        Klar, daß sie „arbeiterfeindlich“ sind, wenns das noch gibt „Arbeiter“; also sind sie nicht „links“.
        ABER: nicht alles, was „nicht links“ ist, ist automatisch „rechts“!
        DENN:
        Was ist das, „rechts“?
        Ich glaube ja, daß die beiden Begriffe mittlerweile sinnentleert sind. Aber wenn „rechts“ irgendwas bedeutet, dann „bezogen auf ‚Volk‘ als Kulturträger“, also völkisch.
        Das GG etwa ist völkisch (Art.1 und 56).

        Nochwas: Wagenknecht, die Intelligenteste und Mutigste unter den Vertretern der „Linken“, findet leider gar nichts Schlechtes an der Migration. Dabei müßten doch Linke wie Rechte die Migration ablehnen. Sie schadet dem Arbeiter, sie vernichtet das Volk.

      11. Ja, wie vielleicht Sarah Wagenknecht, aber Leute wie Sarah Wagenknecht sind bei den Linken leider in der Minderheit. Deswegen lohnt es sich kaum über die zu reden. Ich sage selbst auch, dass die Fremden die Löhne drücken, damit bin ich mit dir einer Meinung. Das Links-Rechts-Schema passt wohl nicht immer, ich weiß das, aber auch du solltest das berücksichtigen.

      1. Nochmal: Zwang, eins der schlimmsten Übel, als ehemaliger Zwangskranker habe ich da schlimme Erfahrungen. Freiheit ist das Gegenteil, Freiheit macht glücklich. Zwangsbeglückung macht unglücklich.

Liebe Foristen, bitte diskutieren Sie ohne persönliche Beleidigungen und vermeiden Sie justiziable Äußerungen. Denn Big Brother, Big Sister und alle anderen Geschlechter beobachten uns von ihrem Sessel aus, den wir für sie bezahlt haben.