Sehr geehrter Herr Ralph Brinkhaus (CDU),

Von Klaus Hildebrandt

Der Wendehals sondiert die Lage. Photo: Arnstein Rønning

ich staune immer wieder, wie Sie und Ihre Partei, die CDU, sich in Sachen “Flüchtlinge, Migranten, Asylanten” seit der katastrophalen Wahlniederlage Ende September wie ein Wurm winden, versuchen sich neu zu positionieren, und zwar so unauffällig, dass es am besten niemand bemerkt. 

Der von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer an den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko gerichtete Vorwurf des “staatlich organisierten Menschenhandels”  https://www.tagesschau.de/ausland/belarus-polen-fluechtlinge-103.html , – unterstützt durch die Kanzlerin und auch von Ihnen -, belegt, was wir Bürger und auch die AfD schon immer befürchteten, nämlich dass die Migrationspolitik unser Land spaltet und nach rd. 30 Jahren selbst die so kostbare Wiedervereinigung gefährdet. Dass die Basis Ihrer Partei dieses Dilemma schon seit geraumer Zeit kommen sah und zunehmend kalte Füße bekam, war für mich und viele Bürger offensichtlich. Da half es auch nicht mehr, Kritiker Ihrer Politik des Rassismus zu bezichtigen. Was Sie dafür ernteten war genau das Gegenteil, nämlich das Wiedererstarken des Antisemitismus, die Abspaltung des Ostens und ein Auseinanderbrechen der EU. 

Nun wird getrickst was das Zeug hält, in der Hoffnung, dass Sie sich auf der Oppositionsbank wieder einigermaßen reinwaschen können, um dann später erneut an Ihre gescheiterte (“wir schaffen das”) Willkommenspolitik anzuknüpfen, aber das Volk und die Länder Europas werden es Ihnen nicht mehr verzeihen, weil es doch Ihre eigene Partei die CDU war, die diese Situation provozierte und die Massenbewegung mit allen Mitteln herbeiführen wollte. Dass Sie sich der Gefahr und möglichen Konsequenzen durchaus bewusst waren, zeigte sich insbesondere durch Ihr bis heute undefiniertes “weiter so” und “wir schaffen das”. War es doch die Kanzlerin selbst, die die Grenzen freihändig und eigenmächtig, – ohne jegliche Konsultationen mit dem Parlament – für jeden Beliebigen öffnete und sich dann später sogar vehement gegen die Einführung einer Obergrenze für Nachrücker aussprach. Auch ihr Engagement bei der Ausarbeitung der VN- und EU-Migrationspakte bleibt uns Bürgern und Wählern in “guter” Erinnerung, und nun dieser 179-Grad-Schwenk! 

Wir, das Volk, haben viel dazu gelernt. Wir brauchen wieder eine Politik geprägt vom Rechsststaatlichkeit, Vernunft und Anstand. Helfen Sie Polen und schicken Sie deutsche Soldaten dorthin. Sorgen Sie dafür, dass die Eindringlinge ohne großes Federlesen wieder in ihre Heimatländer zurückgeführt werden, und das auf deren eigene Kosten. Wer so viel Geld besitzt, sogar per Flugzeug nach Minsk und Warschau zu reisen, der hat auch genug Geld in der Tasche für die Rückreise. Alternativ, so mein Vorschlag, könnte man deren Rückführung über den Reisekostentitel des Dt. Bundestags und die der Bundesministerien finanzieren, die allesamt eine Mitschuld am Zustandekommen des von ihnen selbst geschaffenen Problems tragen. Viel wichtiger aber, signalisieren Sie der Welt Ihr absurdes Migrationsexperiment für beendet, und das sollte unsere Noch-Kanzlerin Angela Merkel am besten höchst persönlich verkünden, und sich danach nie wieder zu Wort melden. Ihre CDU hat unser Land ruiniert und das wird sich auch auf die in 2024 stattfinden Wahlen zum Europäischen Parlament auswirken.

Es kingt naiv, aber neben der gebotenen Korrektur könnte nur noch eine E N T S C H U L D I G U N G  dieser Bundesregierung an unser Volk und an die Völker Europas schnelle und wirksame Abhilfe bringen.  Corona sehe ich inzwischen als Barometer der Angst der Politiker vor dem eigenen Kontroll- und Machtverlust. Die Anzahl der Corona-Infizierten dürfte sich stark an der Anzahl der Testungen orientieren, eine wichtige Zahl, die uns die Politik bei der täglichen Berieselung einfach unterschlägt. Dabei wäre es doch ganz einfach, auch diese zu liefern. Was wurde eigentlich aus den beiden fetten Corona-Nachtragshaushalten, die Sie in Höhe von mehr als 200 Mrd. Euro in Windeseile aus dem Boden stampften und an denen noch unsere Kinder zu knabbern haben. Nun, nur wenig später, sind die Kassen angeblich schon wieder leer. Öffentliche Haushalte nach knapp zwei Jahren Corona-Krise erschöpft — RT DE   ? 

Wenn nun zumindest die CSU zu erkennen gibt, die “einladende Migrationspolitk sei falsch”, und selbst unser knallroter SPD-Außenminister Heiko Maaß inzwischen “Polen helfen möchte”, dann zeugt das von einem ganz neuen Migrationsverständnis, was ich sehr begrüße. Dass dies inzwischen auch zu Frau von der Leyen durchgedrungen ist, begrüße ich sehr. Von der Leyen unter Druck: EU will Polens Grenzwall-Bau DOCH finanzieren – Politik Ausland – Bild.de . Ich hoffe sehr, dass sich dem nun auch die christlichen Kirchen anschließen werden und ihre Schlepperdienste auf der Stelle einstellen.

Wer unsere Geschichte schlichtweg ignoriert, der sollte die Politik auf der Stelle verlassen. Besorgte Staatsbürger mit gesundem Menschenverstand wegen ihrer Kritik als Nazis und Rassisten zu bezeichnen, ist einfach primitiv und unseriös. Und genau so würde ich die gesamte Regierung unter Kanzlerin Angela Merkel beschreiben.

Kümmern Sie sich wieder um uns Bürger, wie es Ihnen das Grundgesetz auch auferlegte. Alles andere ist Machtpolitik, von der wir die Nase gestrichen voll haben.

Klaus Hildebrandt

(Rheinland-Pfalz)

21 Kommentare

  1. Lieber Herr Hildebrandt !
    Danke für Ihren klaren Kommentar.
    Brinkhaus ist ein Weichei.
    Aber er darf wohl weitermachen.
    Hoffentlich wirft ihn Merz raus.

    Mit besten Grüßen

    Ihr

    Dieter Farwick

    1. Brinkhaus ist am Ende auch nur einer von MerKILL’SS Speichellecker.
      Und ‘Weichei’ trifft es auch genau.

      Aber leider haben solche Leute ein ziemlöiches Behaerrungsvermögen…..

  2. Die CDU ist mit ihrem Latein am Ende. Wie will sie sich in der Opposition von der AfD abgrenzen? Sie wird die 5 Kolonne der Regierung spielen müssen und dadurch nie wieder in die Regierungsverantwortung kommen. In der Migrationsfrage hat sie die Staatsgrenzen de facto abgeschafft mit Hinweis auf die EU-Vorschriften. Frau Merkel hat die liebenswerte Gönnerin gespielt statt ihrer Pflicht zur Grenzsicherheit nachzukommen. Jeder Staat hat begrenztes Staatsgebiet und hat diese Grenzen gegen Unbefugte zu schützen. In Deutschland haben wir dafür übrigens den Bundesgrenzschutz. Gegen das kleine Einmaleins des Staatsrechts hat Frau Merkel mit frenetischem Applaus der Medien und der Bevölkerung verstoßen und einen Sog von Migranten nach Deutschland in Gang gesetzt, der allenfalls durch eine unliebsame Härte zu stoppen ist. Ob Herr Scholz diese Härte aufbringen wird, ist zu bezweifeln. Man lässt dann besser andere – Polen, Griechenland – die Drecksarbeit machen. Die CDU hat die Staatsgrenzen aufgelöst und damit indirekt auch den Staat. Dass ihre Abgeordneten in Berlin in einem Gebäude residieren, das “Dem Deutschen Volk” gewidmet ist, muss man inzwischen als Scherz betrachten. Missachtung des Rechts, das eine Einreise nach Deutschland nur Genehmigung vorsieht und nicht dadurch, dass man einfach Asyl beantragt, führt zur Anarchie. Davor schützt uns auch die EU nicht, die nichts anderes zu bieten hat als salbungsvolle Worte. Arme CDU, armes Deutschland.

    1. Merkel hat die Grenzen von Deutschland abgeschafft und hat dreist und frech behauptet, man könne sie nicht schützen. Und in der Corona Pandemie hat sie dann die Grenzen für normal Bürger geschlossen.
      Und sie überbietet ihre Dreistigkeit nach, indem sie das Parlament der Volksvertreter in Berlin in dieser angeblichen Volksherrschaft = Demokratie schützen will vor dem eigenen Volk und einen Burggraben um das Parlament bauen lassen will. Da müssen dann plötzlich Grenzen sein. Meine Wut kennt keine Grenzen.In meinen Augen ist sie fast genauso schlimm wie Hitler. Selbstzerstörerisch.

  3. 2019

    Unions-Fraktionschef Brinkhaus kann sich Muslim als Kanzler vorstellen

    “Kann ein Muslim Kanzler werden?” Ralph Brinkhaus sagt: “Warum nicht?”. Entscheidend sei nicht, welche Religion ein Mensch habe, sondern welche Werte. …

    https://www.tagesspiegel.de/politik/unions-fraktionschef-brinkhaus-kann-sich-muslim-als-kanzler-vorstellen/24073142.html

    ..sollte reichen. um den Charakter und seine Weltsicht kenntlich zu machen..!

  4. Mit einer Entschuldigung ist es allerdings nicht mehr getan.

    Das würde ja auch noch fehlen, dass man sich für Hochverrat entschuldigen kann. Da hätte ich ganz andere Ideen zur Sühne derartiger Verbrechen, denn nichts anderes ist das, was diese politisch verantwortlichen Leute getan haben. Ein Verbrechen gegen Volk und Staat; und sie führen ihre Verbrechen fort bis zum heutigen Tag. Wenn das nicht dereinst einen ganz großen Strafprozess nach sich zieht, wird es nie mehr Gerechtigkeit geben.

    Allein die vielen Opfer, die aufgrund einer irrsinnigen und bösartigen Willkommenskultur ihr Leben lassen mussten, mahnen uns Deutsche, ihren Tod nicht zu vergessen und ihre Mörder samt Schreibtischtäter zur Verantwortung zu ziehen. Von nachfolgenden Generationen, denen wir ein völlig zerstörtes Land hinterlassen werden, ganz zu schweigen.

    Und auch jetzt wieder ist es die Raute des Grauens, die unser Volk zu einer experimentellen Impfung drängt. Was muss die eigentlich noch unternehmen, um endlich verhaftet und vor Gericht gestellt zu werden?!

    Ansonsten: Danke, Herr Hildebrandt. Vieles sehr gut auf den Punkt gebracht. Wir müssen nur endlich lernen, Hochverrat als das zu benennen, was es ist: Ein Verbrechen und strafbar. Ich fordere dafür die Höchststrafe.

    mit patriotischen Grüßen
    von Freya

      1. Danke Dir, lieber Gelbkehlchen und wünsche Dir/ und euch allen hier bei conservo einen gesegneten Sonntag.
        🙏💜🍀
        lGF.

    1. Eine ganz intressante Betrachtung. Leider kann es sich so abspielen https://ansage.org/der-untergang-letzte-nacht-im-kanzleramt/
      Die sorgen allerdings schon für die Ihren, Herr Brinkhaus. FragenSie sich mal ernsthaft, wie lange sich das “Volk” dieses noch gefallen lassen will. Wir sind am Ende der Fahnenstange angelangt. https://www.bild.de/politik/ausland/politik-inland/polizei-schnappt-schleuser-tausende-migranten-draengen-weiter-ueber-die-polen-gr-78235168.bild.html
      Einen schönen Sonntag allen Forianern.

      1. Dann soll Baerbock die über 9000 Flüchtlinge aufnehmen. Oder die beiden Grazien, die vor kurzem auf dem Sofa darüber räsonnierten, dass wir 200 Millionen Flüchtlinge aufnehmen sollen.

  5. Liebe Leute, ihr könnt den deutschen Politikern schreiben was ihr wollt. Es wird nichts nützen. Die haben doch nichts, rein gar nichts mehr zu sagen. Das sind doch Marionetten und hängen an den Strippen der globalistischen Milliardärs-„Eliten“. Hier dürfen nur Leute an die „Macht“, die sich willenlos in dem Kasperletheater führen lassen. Eigentlich sollte die Marionette Baerbock ja ran. Aber die hat ihrem Namen Ehre gemacht und die Schose verbockt. Nun muss es der blasse scholz richten. Aber sicher wird Baerbock als Vize ihm den Schneid abkaufen. Und Lindner? Entweder fügt er sich den Strippenzügen, oder er wird an die Wand genagelt. Es sei denn, er hat den Mut vorher auszusteigen. Sollte er das tun und Jamaica platzen lassen, hat die CDU bereits vorgesorgt. Helge Braun, der Oberscharfmacher Merkels soll denn ran und die Merkel Schön Kniefälle vor den Strippenziehern weiter machen. Warum wird in Deutschland eigentlich noch gewählt. Es kommt doch alles, wie es kommen muss. Das ist die wahre Demokratie.

  6. Und das zum Thema Rassismus:

    Zum Winterstart
    8:00 Schneemann gebaut
    8:10 Die erste Emanze auf dem Weg zur Arbeit beschwert sich, warum das keine Schneefrau ist
    8:15 Schneefrau dazu gebaut
    8:17 Die Kindergärtnerin beschwert sich über die angedeuteten Brüste der Schneefrau
    8:20 Der Schwule eine Straße weiter beschimpft mich, weil es auch 2 Schneemänner geben sollte
    8:25 Meine vegan lebende Nachbarin pöbelt über die Strasse, das die Wurzelnase Verschwendung von Lebensmitteln sei….
    8:30 Ich werde als Rassist beschimpft weil der Schnee weiß ist.
    8:35 Fatma von der Ecke fordert ein Kopftuch für die Schneefrau
    8:40 die Polizei trifft ein und beobachtet das Szenario
    8:45 Das SEK (SonderEinsatzKomando) trifft ein weil der Besenstiel als Schlagwaffe benutzt werden kann.
    8:50 Der IS bekennt sich zu dem Schneemann.
    8:55 mein Handy wird beschlagnahmt und ausgewertet während ich mit verbundenen Augen im Hubschrauber zum Generalbundesanwalt unterwegs bin.
    9:00 Ich bezahle 1.000 Euro Bußgeld , weil Schneemann und Schneefrau keine Maske tragen und der Mindestabstand nicht eingehalten wird.
    Schneemann bauen 2020. Ich war dabei

    1. 🙂

      10:30 In der Untersuchungshaft wurde mir der neue Gefängnis-Imam
      vorgestellt.
      10:32 Er erklärte mir die Shahada und die Möglichkeiten die ich nun hab
      11:45 Entlassung

      Isch baue nie wieder wehrlose Schneefiguren

      … der rest ist, mhhhm, Geschichte! 😯

    2. Liebes Gelbkehlchen !
      Danke für Ihre Glosse.
      Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

  7. Wendehälse wie 1989. Hier etwas dazu etwas zum Lachen:

    Aus dem Tagebuch der Bahnhofsklatscherin Ingeborg, 33, alleinstehend, 133 kg
    Tag 1:
    Habe heute Kulleraugen im TV gesehen, das macht mich traurig
    Tag 2:
    Im Fernsehen waren auch einige junge Männer zu sehen, die schauen toll aus.
    Tag 3:
    Ich fühle mich einsam, ich brauch einen Mann. Ob vielleicht einer von denen….
    Tag 4:
    War heute auf dem Bahnhof, da waren viele junge Männer, aber auch viele Frauen aus meiner Nachbarschaft. Die schnappen mir noch meine Männer weg. Ich hasse die.
    Tag 5:
    Hab heute Plüschtiere bei Ebay bestellt. Verdammt sind die teuer!
    Tag 6:
    War heute nochmal auf dem Bahnhof. Zum Glück sind noch Männer da, es kommen jeden Tag neue. Ich bin happy.
    Tag 7:
    Verdammt, wo bleibt mein Paket?
    Tag 8:
    Ich mag meinen Vibrator, aber ein Mann wäre mit viel lieber. Mein Gott ich
    will so gern einen Mann!
    Tag 9: Mein Paket ist endlich da. Drei Teddys, neun Hasen und ein Zuglufttier.
    Tag 10:
    Habe alle Plüschtiere am Bahnhof jungen Männern zugeworfen. Einer hat mich angelacht. Ich könnte da hinschmelzen.
    Tag 11:
    In den Plüschtieren waren Bettwanzen. Dieser verdammte Kammerjäger hat 278 Euro verlangt!
    Tag 12:
    Ich muss sparen, ich beschränke mich jetzt auf Klatschen.
    Tag 13:
    Hab´ einen angesprochen. Er heißt Ali. Er sagt, er mag keine fetten Schweine, aber ich könnte ihm etwas Geld geben dann ändert er seine Meinung. Ich bin zum Geldautomat gelaufen, er hat sich bedankt. Ich glaub ich habe mich verliebt.
    Tag 14:
    Meine Hände tun weh.
    Tag 15:
    Ali wollte heute zum Bahnhof kommen. Ich kann ihn nicht entdecken. Hoffentlich ist ihm nichts passiert.
    Tag 16:
    Habe heute drei Stunden geklatscht. Neben mir stand eine blöde Schlampe die hat immer versucht lauter zu klatschen als ich. Ich hätte sie umbringen können.
    Tag 17:
    Habe Hornhaut an den Händen. Es tut weh.
    Tag 18:
    Habe heute trotz Schmerzen vier Stunden und 25 Minuten geklatscht. Eine Frau mit einem schwarzen Umhang umarmte mich. Die sind alle so freundlich. Verdammt, mein Handy ist weg!
    Tag 19:
    Ich brauch endlich einen Mann.
    Tag 20:
    Habe heute von einer Nachbarin gehört das Flüchtlinge in dasTreppenhaus gekackt hätten. Die Alte spinnt doch! Ich hasse die.
    Tag 21:
    War wieder auf dem Bahnhof. Hab´ zwei Stunden geklatscht. Hab´ Mohamed kennengelernt. Hab ihn mit nach Haus genommen.
    Tag 22:
    Hab´ Frühstück für Mohamed gemacht. Er sagt, er braucht Geld für seine kranke Mutter. Ich liebe ihn so sehr.
    Tag 23:
    Die Bank hat mir den Kredit bewilligt. Habe Mohamed die 5000 Euro gegeben. Er muss leider schnell weg um das Geld seiner Mutter zu bringen.
    Tag 24:
    War heute nochmal kurz Klatschen. Musste nach einer halben Stunde aufhören. Diese verdammten Schmerzen.
    Tag 25:
    Hab von meinem letzten Geld Hornhautentferner gekauft.
    Tag 26:
    Die Schmerzen sind unerträglich. Das verdammte Zeug hilft nicht.
    Tag 27:
    Meine Nachbarin sagte wieder, das Flüchtlinge ins Treppenhaus gekackt hätten. Die Alte lügt!
    Tag 28:
    Die Hornhaut ist jetzt 4 cm dick. Ich konnte heute nicht Klatschen
    gehen.
    Tag 29:
    Bin heute im Treppenhaus in einem Kackhaufen ausgerutscht. Hab´ mir drei Rippen geprellt.
    Tag 30:
    Diese verdammte Hornhaut! Kann den Vibrator nicht mehr einschalten.
    Tag 31:
    Mohamed hat sich noch nicht gemeldet. Ich hoffe, ihm ist nichts passiert.
    War beim Arzt wegen meinen Händen. Er sagt, so was hätte er noch nie gesehen. Der spinnt doch!
    Netzfund

    1. Ja, und immer noch aktuell.
      Beim Lesen sehe ich die “Flüchtlings-Rakete” (Schlepperin) geistig vor mir!

      1. Haha und ich hatte mir die Dicke, die so gerne Börek backt vorgestellt. Ach, ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich denen allen die volle Bereicherung mitsamt Kontenabräumung gönne.
        lGF.

Kommentare sind geschlossen.