Corona und kein Ende

Von Klaus Hildebrandt

Die Jahre kommen und gehen. Die Angst bleibt.

Corona und kein Ende”. Wenn ich Ihnen und Euch diese Zeilen schreibe, dann ist es weiß Gott nicht, dass ich jemanden vom Impfen abhalten will, denn es muss das gute Recht eines jeden freien Menschen sein, über seinen eigenen Körper und den seines Kindes zu befinden. Nein, es geht um unsere Grundrechte, die eben unantastbar sein sollten, also niemandem und unter keinen Umständen versagt und damit genommen werden dürfen. Die Sache rundum diese Grippe wird immer skurriler.

Wenn nun rd. 70 Prozent der Menschen in Deutschland durchgeimpft sind, dann sollte man logischerweise erwarten, dass  die Infektionszahlen auch um etwa 70 Prozent fallen, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Sie steigen – angeblich – exorbitant, was zeigt, dass hier etwas nicht stimmt. Hieß es doch noch bis vor Kurzen, dass nur die Impfung einen echten Schutz vor Corona böte. Was nun? Werden nun sogar gesunde Menschen durch die Impfung krank, was sich mit jeder weiteren Booster-Spritze fortsetzen und verstärken könnte? Gestern hieß  es, dass in Bayern angeblich sogar 30 Prozent der dort registrierten Coronatoten wohl voll durchgeimpft waren https://www.stimme.de/deutschland-welt/politik/dw/viele-corona-tote-in-bayern-waren-vollstaendig-geimpft;art295,4556882 . Hinzu kommt, dass nach rd. 2 Jahren Pandemie doch wohl sehr viele, wenn nicht sogar Millionen Infizierte, – ob mithilfe von Ärzten oder völlig unbemerkt “genesen” -, eine natürliche Immunisierung durchlaufen haben müssen, was die Sache noch dubioser macht. Dass der Genesen-Faktor für die Regierung als real und wichtig zählt, zeigt sich auch durch die 2G-Regelung (Geimpft und “Genesen”), die bisher sogar Vorrang vor der Regelung mit Testpflicht, also 3G hat. Gesunde Menschen zu zwingen, nicht mehr das Haus verlassen und vom gesellschaftlichen Kontakt abzuhalten, ist im höchsten Maße diskriminierend und erinnert an die dunkelsten Zeiten deutscher Geschichte mit dem gelben Stern. 

Unsere Politiker drehen am Rad. Sie überbieten sich gegenseitig mit Verboten und wollen Härte zeigen,  glauben so, sich in den Augen der Bürger profilieren zu können. Dabei belegen Zahlen, dass diese Grippe in Deutschland nicht schlimmer verläuft als alle anderen zuvor. Was mag noch folgen, wenn die 5., 6. oder 10. Variante auftritt? Kommt die Wiedereinführung der sofortigen Todesstrafe für Ungeimpfte? Was steckt hinter alldem?

Folgen Sie Ihrer Intuition und informieren Sie sich ausführlich von allen Seiten, denn mehr können Sie nicht tun. Gehen Sie an der frischen Luft spazieren und ernähren Sie sich gesund. Machen Sie sich nicht zu viel Sorgen und Sie werden sehen, alles ist nicht so schlimm wie es von der Politik dargestellt wird. Ich jedenfalls sehe immer noch keine Leichenberge, kenne Corona nur aus dem Fernsehen und wegen dem Schnabel nur von Aldi, Lidl und Co..

Wie man mir wiederholt sagte, könnte auch die prophylaktische Einnahme von völlig unschädlichem Vitamin C (“das Sonnenvitamin”) hilfreich sein Newsletter Archives – Dr. Schmiedel (dr-schmiedel.de)  .

In einigen Jahren wissen wir mehr, ich garantier’s. Ich wünsche allen einen guten Wochenstart.

Klaus Hildebrandt

___________________________________________________________

Hier noch eine Info zur Situation in Sachsen, die mich am 14.11.2021 erreichte, wo Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sich für den harten Lockdown für Ungeimpfte ausspricht, dann aber auch für die Abschottung Deutschlands gegen die vielen Eindringlinge an der polnischen Grenze zu Weißrussland. Er arbeitet an allen Enden und könnte von seiner Partei als Scharfmacher und mit Blick auf die kommende Legislaturperiode als Vorbereiter einer neuen Migrationspolitik aufgebaut werden. Alles ist möglich.

___________________

Hier ein Vergleich von Zahlen für Sachsen, die ich nicht geprüft habe bzw. nicht prüfen kann:

Aus Kretschmers “Ostern” wird vermutlich wieder Weihnachten werden, usw. usw. usw.

” Derzeit liegen 320 Menschen in Sachsen mit Covid auf ITS; auf dem Höhepunkt der 2. Welle waren es 608.

Derzeit liegen 1.280 Menschen in Sachsen mit Covid auf Normalstation; auf dem Höhepunkt der 2. Welle waren es 2.824.

Insgesamt (ITS+Normal) liegen derzeit 1.600 Menschen in Sachsen mit Covid im KH; auf dem Höhepunkt der 2. Welle waren es 3.427.

Die Impfquote lag voriges Jahr bei 0 %. Heute liegt sie in Sachsen bei 60 % (bei Erwachsen plus 10%) und dazu kommen noch sicherlich 20 % Genesene. “

Frage: Was passiert hier?

Kretschmer rechnet mit Rekordzahl an Coronatoten im Winter

Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, rechnet mit einer Rekordzahl an Todesopfern der Coronapandemie und einem Andauern der vierten Corona-Welle bis Ostern. »Wir stehen erst am Anfang eines harten Winters: Die Welle, die wir vor uns haben, wird alle bisherigen Wellen in den Schatten stellen«, sagte Kretschmer der »Bild am Sonntag«. »Diese vierte Welle wird mehr Opfer, auch mehr Todesopfer, verlangen als alles, was wir bisher kannten. Aus dem vergangenen Jahr wissen wir: Wir müssen bis Ostern durchhalten. Vorher wird diese Welle nicht zu Ende sein.

weiterlesen: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-sachsens-regierungschef-michael-kretschmer-rechnet-mit-rekordzahl-an-toten-im-winter-a-d17b6c27-22b9-44f2-bcef-79e41654d061

8 Kommentare

  1. Flächendeckende 2G-Regel soll kommen
    https://www.neopresse.com/politik/bericht-bund-und-laender-einig-bei-flaechendeckender-2g-regel/

    Bund und Länder sind nach den jüngsten Problemen in der Einigung über mögliche Maßnahmen nun einen Schritt weiter. Bundesregierung und die Ministerpräsidenten wollen in den nun beginnenden Gesprächen darüber befinden, dass die Maßnahmen verschärft werden. Flächendeckend soll 2G gelten, also der Zutritt zu diversen Veranstaltungen etc. nur noch für Geimpfte und Genese (der zurückliegenden sechs Monate). Die Beschlüsse dürften nun schnell gefasst werden. Dazu zählt auch, dass die Kontrollen in Deutschland ausgeweitet werden.

    Schwellenwert – Merkel hat sich durchgesetzt
    Angesichts der zunehmenden Infektionszahlen beraten Bund und Länder am Donnerstag über verschärfte Corona-Regeln. Das berichtet das Portal „Business Insider“ unter Berufung auf einen Beschlussentwurf vom Mittwoch.

    Im Papier heißt es demnach: „Die Länder werden daher, sofern noch nicht geschehen, den Zugang zu Freizeitveranstaltungen und -einrichtungen, Kulturveranstaltungen und -einrichtungen, Sportveranstaltungen und -ausübungen und übrigen Veranstaltungen – insbesondere in Innenräumen, gastronomischen Einrichtungen, körpernahen Dienstleistungen und Beherbergungen auf Geimpfte und Genesene (flächendeckende 2G-Regelung) beschränken, um die Infektionsdynamik zu brechen.“ Die Einhaltung der Zugangsregelungen werde „konsequent und noch intensiver als bisher“ kontrolliert. „Wo möglich, wird die Bereitstellung einer QR-Code-Registrierung angeordnet, um die Nachverfolgung und Unterbrechung von Infektionsketten zu erleichtern.“ Weiter heißt es: „Die beschriebenen Schutzmaßnahmen können nur dann ihre volle Wirkung entfalten – und in der Folge zügig wieder zurückgefahren werden – wenn sie verlässlich eingehalten werden.“

    Dies erfordere eine strikte Kontrolle etwa von Impf-, Genesenen- oder Testnachweisen bei entsprechenden Zugangsbeschränkungen. „Hier stehen die Veranstalter und Betreiber von Einrichtungen in der Verantwortung, da nachlässige Kontrollen die Ansteckungsgefahr erhöhen und die Verbreitung des Virus begünstigen. Die Länder werden deshalb die Bußgeldrahmen anheben, ihrerseits die Kontrolldichte erhöhen und Verstöße entschieden sanktionieren“, zitiert „Business Insider“ aus dem Dokument. Konkrete Details zur Höhe der Bußgelder nennt der Beschlussvorschlag laut Bericht nicht.

    Im öffentlichen Nah- und Fernverkehr soll es eine 3G-Regel geben. Bei Fahrantritt darf der Test höchstens nur 24 Stunden alt sein. Dort wo die Hospitalisierungsrate einen bestimmten Schwellenwert überschreitet, soll sogar 2G+ gelten.

    1. So spaltet man die Gesellschaft und inzwischen sickert durch, das auch Geimpfte schwer an Corona erkranken, Placebo Effekt?

      Wenn die Impfung wirklich vollständig schützen würde, gäbe es nicht so viele Gegner und das ist dreist, Mediziner für unterlassene Hilfeleistung zu missbrauchen. Hier werden die wahren Gründe für die Überlastung des Gesundheitssystems vernebelt.

      wird auch ungeimpften Migranten der Zugang zu Kliniken verwehrt, sicher nein
      warum sind Stationen übervoll mit Migranten die uns fröhlich die TBC wieder einschleppen?
      warum wurden kommunale Kliniken für die Privatisierung geopfert und ausgedünnt?

      Um die Misswirtschaft im Gesundheitswesen das kommerzialisiert wurde zu vertuschen und die Kapazitäten zur gesundheitlichen Versorgung aller nicht mehr reichen, dafür sollen Ungeimpfte als Lückenbüßer her halten. Faire Aufarbeitung des Sachverhaltes gibt es nicht, obwohl erwiesen ist, das sowohl Ungeimpfte als auch Geimpfte schwer an Corona erkranken können. Tony Marschall ein Beispiel.

      Die Geimpften Kreuz und Quer Bums LSBQT schert sich einen Teufel um Sicherheit durch Corona Schutzmaßnahmen, die Bordellbesucher ebenso. Wie ist es mit den Drogenabhängigen, wie war es mit Aids. Den Sex Touristen ist es egal, ob sie Infektionen trotz Impfung einschleppen, hier wäre doch Überlegung geboten. Mit Massenimpfzwang bekämpft man die Pandemie nicht, das ist Scharlatanerie, die Wunderglauben nährt.

      Inzwischen ist bekannt, das trotz Impfung einige Menschen durch ihr Immunsystem keine Abwehr aufbauen können, auch da bleibt die Antwort aus.

      Nicht jeder, der sich gegen Grippe impfen läßt ist tatsächlich dagegen immun, das hat mit dem individuellen Immunsystem zu tun.

      1. Wie soll das bitte werden, wo doch unsere Politiker so hungrig nach Diäten sind, wenn sie in ihrem neurotischen Zwangsverhalten über 2 und 3 G die gesamte Wirtschaft lahm legen?

        Statt zu arbeiten und damit Steuern und Beiträge für die Sozialkassen zu erwirtschaften, stehen die Ungeimpften über Stunden in der Warteschlange, wegen einem Corona Schnelltest in der Apotheke und man fördert höchstens Meuterei auf der Bounty. Auch das ist planlos, wie alles was unsere Politiker anfassen.

        Übrigens, da die Sozialkassen dank Neusiedler geplündert sind, werden demnächst 20 Cent pro verschreibungspflichtigem Medikament fällig, anstatt das Plündern unserer Sozialkassen zu stoppen.

  2. In Sachen Corona fehlt es an Methodik, und zwar in mehrfacher Hinsicht:

    Die täglichen Inzidenzwerte sagen nichts über die Erkrankung (Symptome) der Getesteten aus. Eine Aussage kann man nur durch einen zweiten Test nach kurzer Zeit gewinnen. Es entsteht ein unzutreffendes Bild von der Gefährlichkeit des Virus.

    Es gibt keine genauen Zahlen über die Hospitalisierten. Sind diese wegen Corona oder wegen einer anderen Krankheit (Herzinfarkt) ins Krankenhaus gekommen, wobei Corona dann ein Zufallsbefund war? Spielt hier etwa die Finanzierung von Coronapatienten eine Rolle?

    Die Sterbefall-Zahlen (mit oder an Corona gestorben) sind ungenau und vermitteln ebenfalls ein falsches Bild über die Gefährlichkeit des Virus.

    Die Impfung ist ein besonderes Kapitel. Hier wurde offensichtlich das Problem der Mutation verkannt, das von Influenza allgemein bekannt ist. Die Impfstoffe gegen Influenza werden den Mutationen angepasst. Influenza und Corona sind RNA-Viren und mutieren fortwährend. Man ist wohl davon ausgegangen, dass die Impfung gegen die Variante Alpha auch gegen andere Varianten (Delta etc.) schützt und man hat den Geimpften versprochen, sie seine immun und hätten ihre volle Freiheit. Diese Annahme war offensichtlich falsch. Dass die Inzidenzwerte heute höher sind als vor einem Jahr, ist damit zu erklären, dass die Geimpften an Veranstaltungen ohne Maske und Abstand teilgenommen und sich infiziert haben. Wenn nun das Boostern propagiert wird, ist die Frage, mit welchem Impfstoff? Ist es etwa der alte Impfstoff gegen die Alpha Variante, die in Unmengen gekauft wurde und noch vorrätig ist, die aber nichts mehr nutzt? Solange es keinen Impfstoff mit Breitenwirkung auch gegen etwaige Mutationen gibt (Totimpfstoff mit dem kompletten Virus) dürfte das Impfen fraglich sein. Was den Anteil der Geimpften und Ungeimpften an Erkrankungen betrifft, ist auch hier eine echte Vergleichbarkeit anzumahnen. Es geht nicht an, die einfach Geimpften einfach den Ungeimpften zuzuordnen.

    Methodisch liegt Vieles im argen. Dass die Bettenzahl reduziert wurde und das Pflegepersonal fehlt, sei nur am Rande erwähnt. Das Gesundheitssystem als solches ist krank. Statt jeden Tag mit neuen unausgegorenen Vorschlägen aufzuwarten sollten die zuständigen Politiker und Behörden die Dinge einmal von Grund auf angehen wie ein Privater, der ein Haus bauen will und nicht mit der Auftragsvergabe an den Bauunternehmer anfängt, bevor er ein bebaubares Grundstück hat und die Finanzierung gesichert ist.

  3. Künstlich erzeugte sogenannte Wellen.
    Die letzte Welle ist die Impfwelle, das wissen die Verräter ganz genau., weil diemeisten Erkrankten der Deltawelle Geimpfte sind. Ich habe noch Hoffnung, dass danach nicht die nächste Welle die Sterbewelle wird, sonst schiebt man den Ungeimpften auch noch den Tod der Menschen in die Schuhe.

    Was für ein dreckiges und perfides System, dem das Handwerk gelegt werden muss, sonst zerschlagen die Bürger und Land.

Kommentare sind geschlossen.