Gegen wen verschwört sich die neue Regierung?

– Für wen werden die jährlich 400 000 Wohnungen gebaut?
– Die Ampler wollen mehr und schnellere Einbürgerungen!

Von Albrecht Künstle

An dieser Stelle geht es nicht um die Gesamtproblematik des Koalitionsvertrages, das würde ein Buch füllen. Ich beschränke mich auf die angespannte Wohnraumsituation in Deutschland. Sie hat Gründe in der gewollten (?) Flutung mit Migranten, die innerhalb von zehn Jahren zu drei Millionen mehr Einwohnern führte. Der Wohnungsbau kam dieser Zuwanderungswelle nicht nach, weil die wenigsten unter den Merkelgästen im Bauhaupt- oder Ausbaugewerbe arbeiten – wenn sie denn überhaupt arbeiten.

SPD, Grüne und FDP wollen … „Mehr Fortschritt wagen“ eine besonders „progressive“ Einwanderungs- und Integrationspolitik, fasste Marco Gallina in TE auf zwei Seiten zusammen. Deshalb ist es nur konsequent, den Wohnungsbau ebenso „progressiv“ auf 400 000 im Jahr zu erhöhen. Denn die Erstaufnahmestellen sind schon jetzt wieder „vollgelaufen“, weil den Ausländern mit zuerkanntem Aufenthaltsstatus nicht genügend reguläre Wohnungen angeboten werden können. Obwohl die Kommunen für diese als Mieter auftreten oder für die Mieten bürgen. Nun aber vom Allgemeinen zum Konkreten am eigenen Fall.

Der Autor schuf vor elf Jahren drei Wohnungen durch eine Totalsanierung seines Elternhauses, das nach dem Versterben des Vaters nur noch von einer Person bewohnt war. Er schuf Wohnraum nicht etwa, weil er ahnen konnte, dass jene Dame im Kanzleramt als Schlepperin vom Dienst in die Geschichte eingehen würde und hunderttausende Wohnungen zusätzlich gebraucht würden. Sondern, weil dieses Haus nur drei Kilometer vom weltweit erfolgreichsten Freizeitpark in Rust entfernt ist. Er war und ist der größte Arbeitgeber der Region, und jene Beschäftigten brauchen Wohnungen. Solche ließ ich bauen. Zwei meiner Bewohner sind Ausländer, die dort arbeiten, drei andere haben ebenfalls eine Migrationsherkunft (arbeiten aber nicht) und ein weiterer Bewohner des Hauses ist arbeitender Einheimischer. Mein Plansoll der Gastfreundschaft ist somit erfüllt.

Nun trug ich mich mit dem Gedanken, fünf weiter Wohnungen bauen zu lassen. Zum einen, weil auch Einheimische Wohnungen brauchen. Zum anderen, weil das Geld auf dem Konto an Wert verliert und fehlendes Geld einem für nur ein Prozent Darlehenszins quasi hinterhergeworfen wird. Und ich will mein Geld in Sicherheit bringen, weil ich der Geld- und Finanzpolitik der EZB und Bundesregierung nicht mehr traue. Es würde mir genügen, das Geld in Sachwerten anzulegen, nur kostendeckend, nicht einmal, um eine Mietrendite zu erzielen. Doch machen Hauseigentümer die Rechnung „ohne den Wirt“, den Fiskus:

Wiederholt hat der Bundesfinanzhof entschieden, dass mit der Vermietung Überschüsse erzielt werden müssen, um Kosten absetzen zu können. Das ist Ausfluss unserer Steuergesetze, und die Finanzbürokratie achtet streng darauf. Eine der sanierten Altbauwohnungen hatte ich weit unterhalb des üblichen Mietniveaus vermietet, weil sie keine normale Wohnräumhöhe hat und der Lichteinfall geringer ist als bei den anderen Wohnungen. Doch wegen der kleinen Miete wurden mir die Absetzbarkeit der Werbungskosten gekürzt, weshalb ich die Miete erhöhen musste. Vermieter sind also staatlicherseits zum „Profit“ machen verdammt.

Unser Staat selbst ist der Preistreiber auf allen Gebieten, insbesondere, weil er immer mehr Menschen ins Land holt, die mit Wohnungen versorgt werden müssen. Und weil der Bau von Wohnungen mehr Baumaterial, mehr Arbeitskräfte und für die Beheizung mehr Energie benötigt. Mit ihrer Politik wird diese neue Ampelkoalition alles nur noch verschlimmern.

Apropos Ampeln, die eine Ausgeburt von „künstlicher Intelligenz“ sein sollen. Also: Wenn ich mich mit dem Auto einer Ampel nähere, schaltet diese fast immer auf Rot – nichts geht mehr. Die Kreuzungen stehen gefühlt eine Minute leer ohne dass sich etwas tut. Sie sind keine Verkehrsregelungs- sondern Verkehrsverhinderungsanlagen. Und diese leidige Steuerung der Ampeln scheint Pate zu stehen für die neue politische Ampel. Sie wird unser Land alles andere als im Wege des sachgerechten Fortschritts regieren. Sie wird Innovationen und Investitionen hemmen. So auch meine …

Soll ich wirklich Geld investieren für Wohnungen, die einmal defacto zu Zweitaufnahmestellen von Menschen mit Migrationsherkunft werden, wenn die Erstaufnahmestellen überquellen? Oder Wohnungen schaffen, die später enteignet werden, wie das in Berlin ansteht.

Aber bereits zuvor zeichnen sich Enteignungsmethoden ab, z.B. die CO2-Abgabe für Vermieter. Wir Vermieter zahlen mehr oder weniger gerne die neue CO2-Abgabe für die Beheizung unserer selbstgenutzten Wohnungen. Nun sollen wir die CO2-Abgabe auch für Mieter zahlen; auch für solche aus südlicheren Gefilden, die mehr Wärme gewohnt sind als unsereins. Jetzt sollen die Vermieter für ihre Mieter doppelt und mehrfach zur Kasse gebeten werden, siehe Koalitionsvertrag:

Wir wollen eine faire Teilung des zusätzlich zu den Heizkosten zu zahlenden CO2-Preises zwischen den Vermietern einerseits und Mieterinnen und Mietern andererseits erreichen. Wir wollen zum 1. Juni 2022 ein Stufenmodell nach Gebäudeenergieklassen einführen, das die Umlage des CO2-Preises nach BEHG regelt. Sollte dies zeitlich nicht gelingen, werden die erhöhten Kosten durch den CO2-Preis ab dem 1. Juni 2022 hälftig zwischen Vermieter und Mieterin bzw. Mieter geteilt…“ – basta. Nun, für bestehende Mietverhältnisse wird es wohl nicht mehr zu verhindern sein, dass das Verursacherprinzip ausgehebelt wird. Die Mieter drehen die Heizungen auf, und die Vermieter sollen die Hälfte davon zahlen?

Wir haben es erst in vier Jahren wieder in der Hand, diese Entwicklung aufzuhalten – wenn überhaupt. Die jetzige Regierung wird Millionen mit Migrationsherkunft früher als bisher eine Einbürgerung mit Wahlrecht ermöglichen. Und diese Neuwähler werden ihre Gönner selbstverständlich wiederwählen. Und im nächsten Koalitionsvertrag steht dann nach dem Vorbild der Agrarrevolution in Lateinamerika gemäß dem Schlachtruf „Das Land denen die es bearbeiten“ eventuell, „Die Wohnungen denen, die darin wohnen!“

Widerstand gegen eine solche Politik ist dann kaum mehr möglich. Und die Bundeswehr? Sie wurde nicht nur im Ausland zahnlos gemacht, heruntergewirtschaftet. Sie wurde eine der kinderfreundlichsten Arbeitgeber der Republik. Es grenzt an Wehrkraftzersetzung, wenn nun das dritte Mal in Folge eine Frau zum „Verteidigungsminister“ und Oberbefehlshaber ernannt wird. Und dort, an der Spitze des Gesundheitsministeriums, wo Frauen mindestens ebenso kompetent sind wie Männer, setzt man den Apokalyptiker Lauterbach hin. Außenminister wird jemand namens Baerbock. Da werden die Taliban aber erzittern, wenn sie dort ihren Antrittsbesuch macht und mit erhobenem Zeigefinger mahnt, „aber, aber, was Ihr mit euren Frauen anstellt, macht man einfach nicht!“

Nein, in einem solchen Land wie hier kann man eigentlich nicht mehr investieren.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

44 Kommentare

  1. Minouche Shafik – Gesellschaftsvertrag-Pilosophie

    “Was schulden wir unseren Enkeln”? ZEIT, 14.12. (Interview E.v.Thadden)

    SZ, Adventskalender, 3.12.
    “Viele alte Frauen sind ohnehin schon Weltmeisterinnen im Sparen”

    sowie
    SZ, Adventskalender, 3.12.

    “Alt. Arm. Alleine”

    und gern mal Jonathan Franzen lesen!

    ich für meinen Teil lebe im Abschnitt “Jeder nimmt sich, was er kriegen kann”
    Bericht zur Ungleichheit
    Der Tagesspiegel , 7.12.
    “Corona-Pandemie macht Milliardäre noch reicher”

  2. ..einfach nur WOW..!!
    👏‍ 👏‍ 👏‍ Guggt Euch das an!

    WOLGAST
    Wolgast: Martin Antwortet auf Frage
    (Corona u. Mehr)

    ca 5,30 Min

    ..gefunden bei PI im Kommentarbereich!

    1. Sehr gutes statement!
      Haben wir irgendwo den Link auf die Szene mit dem Polizisten, der im ‘Gespräch’ mit einem Demonstranten diesem die Menschlichkeit abgesprochen hat?

      Das erinnert fatal an den elenden Tastenklimperer I. Levit (dieselben sollte man dem mal ernsthaft lesen!!!) . Der wackere Volksunterdrücker hat offenbar bei diesem eifrig gelernt ….

      1. Ja, danke: Boris Reitschuster hat es.

        Und der Link unten (13:39) sollte auch funktionieren.

  3. „Die Wohnungen denen, die darin wohnen!“

    internat. Wohnheuschrecken enteignen, bin ich voll dafür..!!

    Dagegen ist nix einzuwenden, wenn:

    -ich keine übezogenen horrenden Mietpreise mehr zahlen muss
    -ich (bei voll aufgedrehter) Heizung nicht mehr frieren muß
    (momentan 17 C Zelsius in der schei* DDR-BUDE bei voller Heizleistung-Stufe 5)
    -ich in die marode Wohnsubstanz für mich selbst investieren kann (Umbau)
    -mir niemand in meine pes.Wohngestaltung reinredet
    -mir niemand asoziales Pack vor die Nasse einquartiert!

    1. @Semenchkare: Nach meiner Meinung darf es kein Menschenrecht auf irgendetwas geben, wodurch das Menschenrecht eines anderen beschädigt wird, wodurch der andere versklavt wird, wodurch der andere ausgebeutet wird, wodurch der andere gezwungen wird, eine Leistung für wiederum einen anderen zu erbringen. Das Menschenrecht hört da auf, wo das Menschenrecht des anderen beginnt. D.h. mit anderen Worten: Vermieter und Mieter sind frei in der Gestaltung des Mietvertrages. Der Staat und die Politiker sollten sich da raushalten. Der Staat sollte nur auf Vertragstreue achten. Und wenn jemand meint, einem armen Schlucker müsste geholfen werden, dann muss er das selber tun mit seinen Mitteln, mit seinem Geld und mit seinen Schweißtropfen.

    2. Auch Nordrhein-Westfalens stellvertretender Regierungschef Joachim Stamp (FDP) unterstrich in Düsseldorf, dass es sich nicht um eine neue Zusage handele. Es gehe dabei um Personen, die als besonders schutzbedürftig gelten.

      https://www.welt.de/politik/ausland/article235569674/Afghanistan-EU-Staaten-wollen-40-000-Menschen-aus-Afghanistan-aufnehmen.html

      Und Deutschland? 25.000? –
      ‘Auch Nordrhein-Westfalens stellvertretender Regierungschef Joachim Stamp (FDP) unterstrich in Düsseldorf, dass es sich nicht um eine neue Zusage handele. Es gehe dabei um Personen, die als besonders schutzbedürftig gelten.’

      Na, dann ist ja alles GUT.
      😰 😱

  4. Der Autor hat recht:

    ‘ ….dass das Verursacherprinzip ausgehebelt wird. Die Mieter drehen die Heizungen auf, und die Vermieter sollen die Hälfte davon zahlen?’

    … und die lieben ‘Gäste’, – sprich Mieter, drehen dann ständig die Heizung auf ‘volle Pulle’ und reißen dann wenn’s zu warm wird, die Fenster auf ‘Dauerlüftung’ auf.

    So geht ‘Wärmeregulation’ bei manchen Gemütern. Von energiesparendem Heizen und Verhalten keine Spur.
    Und der ohnehin gebeutelte Vermieter soll für diese Unvernunft, auf die er überhaupt keinen Einfluß hat, und die widerliche ABZOCKEREI ( SCHÖNFÄRBERISCH co² – ‘BEPREISUNG’ ) AUCH NOCH MITBEZAHLEN.

    Man hat sich ja schon an viel des Irrsinns fast gewöhnt, aber dies ist wieder mal ein Glanzstück rotgrünen Unsinns und Ideologie – und billigster Populismus!

    1. So geht Sozialismus. Alle gleich (arm), nur einige sind gleicher. Auf dem ohnehin mehr als angespannten Wohnungsmarkt noch 25000 Afghanen (wahrscheinlich plus Familiennachzug) und später noch andere Nationalitäten ins Land holen und, nach der rotgrünen Ideologie, der Welt Gutes tun, aber die eigenen Bürger können vor die Hunde gehen. Wenn ich noch Vermieter wäre, wie früher, würde ich eher die Wohnung leer stehen lassen. Da die linksrotgrünen Ideologen ja so menschenfreundlich sind, dürfen Obdachlose in Berlin nicht mehr in den Bahnhöfen campieren, wenn sie nicht 3G-konform sind. Wir haben nicht nur halb Kalkutta aufgenommen, wir sind bereits Kalkutta. So etwas nennt man in gewissen Kreisen subversive feindliche Übernahme.

      1. Die linksgrünen, ach so “menschenfreundlichen” Raubtiere werden dann wahrscheinlich leerstehende Wohnungen beschlagnahmen und deren Eigentümer enteignen. Diese “menschenfreundlichen VOLKSVERTRETER” vergessen ganz, dass ihr Volk, das sie vertreten, auch aus Menschen besteht mit den entsprechenden Menschenrechten und der entsprechenden Menschenwürde. So weit reichen ihre Gehirnzellen nicht, um das zu erkennen.

      2. Das sagt Artikel 14, GG “(1) 1. Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. 2. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

        (2) 1. Eigentum verpflichtet. 2. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

        (3) 1. Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. 2. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. 3. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. 4. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.” Dazu schreibt Juraforum unter anderem “Die Rechtslage
        Eine staatliche Maßnahme, die in die Rechte der Bürger eingreift, ist nur dann möglich, wenn es eine Rechtsgrundlage dafür gibt (sog. Vorbehalt des Gesetzes). In den Polizeigesetzen der Länder besteht jedoch keine besondere Befugnisnorm, die es den Behörden erlaubt, Hilfesuchende in eine Privatwohnung unterzubringen. Es ist allerdings allgemein erkannt, dass in solchen Fällen durchaus die polizeirechtliche Generalklausel als Ermächtigungsgrundlage greifen kann. Dies ist bisher immer dann möglich gewesen, wenn eine Person droht, obdachlos zu werden. In solchen Fällen durften die zuständigen Behörden die Person in eine leerstehende Wohnung oder in ein Hotelzimmer, hilfsweise in einen leerstehenden Geschäftsraum, notfalls auch gegen den Willen des Eigentümers, unterbringen. In einem Fall der drohenden Obdachlosigkeit besteht nämlich regelmäßig eine Gefahr für Leib, Leben und Gesundheit der betroffenen Person, insbesondere wenn die Wetterverhältnisse in der Nacht lebensgefährlich werden können.” Bei den rotgrüngelben Deutschlandverächtern kann es also durchaus sein, dass bei der angestrebten Aufnahme ihrer “Gäste” die polizeirechtliche Generalklausel zur Zwangseinweisungen in leerstehende Privatwohnungen zur Anwendung kommt. Allerdings war das, was von denen jetzt praktiziert wird, von Vornherein klar, denn sie haben in ihrem Wahlprogramm kein Hehl daraus gemacht und es wurde auch publiziert und davor gewarnt. Es wurde von den RotGrünen und der EU laut propagiert. Leider haben nur die Wenigsten zugehört oder die Programme gelesen.

      3. Hier ist auch was ‘Schönes’ – wo ist eigentlich noch der Unterschied zu einer Totalitären Diktatur? Gibt’s demnächst auch die ‘GeStaPo’ wieder? – Gegen ‘Impfverweigerer’?

        https://politikstube.com/aelterer-herr-zum-polizisten-nach-platzverweis-und-was-dann-wird-der-schaedel-eingeschlagen-oder-was/

        Video: Dieses Video geht gerade viral auf Telegram. Wir wissen nicht, von wann die Aufnahme ist und wo sich die Szene abspielte, es soll in Sachsen sein. Ein Polizist sagt zu einer Gruppe Passanten: Ich sage es noch einmal, gehen Sie weg von hier.
        Darauf ein älterer Herr: Und was dann, wird der Schädel eingeschlagen oder was? Der Polizist: Zum Beispiel!

        Die Polizisten sollen wohl aus NRW kommen. —

      4. Aha. Hier hab’ ich was! –

        Keine Menschen mehr!“ [Video] :

        https://www.bitchute.com/video/qqFgskLI9TGc/

        h ttps://alternative-presse.de/artikel/Deutschland/47020/Keine-Menschen-mehr-Video.html

        `Sie sind ein indirekter Mörder!“ „Sie haben jegliche Menschlichkeit verloren!“ „Keine Menschen mehr!“ Diese drei Sätze hat im traurigen Monat November ein Polizist zu einem Demonstranten gesagt.
        h ttps://alternative-presse.de/image/artikel/2021/12/orginal/111221103438-b1-.jpg

        Von Gerd Buurmann
        Diese Aufnahme wurde am 29. November 2021 im sächsischen Pirna gemacht.

        Ich weiß nicht, wer der Mann ist, dem von dem Polizisten die Menschlichkeit abgesprochen wurde. Ich weiß nicht, was er denkt, was er wählt und was er sonst so macht. Ich weiß nicht, ob er jemand ist, den ich mag oder ob er jemand ist, dem ich lieber nicht begegnen würde. Ich weiß nicht, was vor dem Video alles passiert ist. All das ist aber auch irrelevant, für die Bewertung dieser Szene.

        Wenn ein Polizist denkt, gewisse Bürger seien für ihn keine Menschen mehr und wenn er diese Überzeugung auch noch offen artikulieren kann, ohne das eine vorgesetzte Person eingreift, dann wird es sehr, sehr gefährlich.
        In Sachsen hat ein bewaffneter Polizist einem unbewaffneten Bürger nicht nur die Menschlichkeit abgesprochen, er hat sogar erklärt, ab wann Bürger für ihn keine Menschen mehr sind.
        Als der Demonstrant fragte, was die ungimpften Menschen denn seien, wenn sie jegliche Menschlichkeit verloren hätten, erklärte der Polizist: „Das weiß ich auch grad nicht, keine Menschen mehr!“
        Die Würde des Menschen ist unantastbar, egal ob er geimpft ist oder nicht. Die Bürger dieses Landes haben sich in ihre Verfassung geschrieben, dass der Staat und seine Institutionen nie wieder die Würde des Menschen infrage stellen dürfen. Diese klare Ansage an den Staat ist das höchste Grundrecht von allen. Es ist der erste Artikel. Dieser Artikel gilt für alle Menschen, seien Sie nun geimpft oder nicht. Der erste Artikel des Grundgesetzes gilt sogar für Verbrecher. Sogar einem Mörder darf ein Polizist nicht sagen, er sei kein Mensch mehr.
        Im November 2021 hat ein bewaffneter Polizist einem unbewaffneten Bürger ins Gesicht gesagt: Artikel Eins gilt in meinen Augen für gewisse Kreaturen nicht mehr. Sie sind in meinen Augen nicht mal mehr Menschen.

        Der Demonstrant wiederum hat erklärt, der Polizist sei für ihn ein Spinner. Man kann den Demonstranten für diese Wortwahl jederzeit zur Rechenschaft ziehen, aber auch diese Aussage des Demonstranten ist unerheblich für die Bewertung der unfassbaren Entgleisung des Polizisten.

        Ein Polizist, der einen Bürger zu einem indirekten Mörder erklärt, nur weil er nicht geimpft ist und dieser Person dann nicht nur ihre Menschlichkeit abspricht, sondern gleich das ganze Menschsein, der ist für mich kein Spinner, sondern brandgefährlich.
        Nachtrag: Die Polizeidirektion Dresden hat zu der Angelegenheit wie folgt Stellung genommen:
        „Die Polizeidirektion Dresden sieht die Aussage des Beamten grundsätzlich als persönliche Meinungsäußerung an. Dahin gehend sind aktuell keine dienstrechtlichen Konsequenzen angedacht. Gleichwohl spiegelt das Gesagte nicht die Meinung der Polizeidirektion Dresden wieder. Wir hätten uns von dem Beamten deutlich mehr Sensibilität im Umgang mit dem Bürger gewünscht. Und das auch dann, wenn es sich in der Situation in Pirna um eine unzulässige Zusammenkunft handelte.“
        Folgende Nachfrage habe ich daraufhin gesendet:
        „Wie bewerten Sie die Tatsache, dass der Polizist seine „persönliche Meinungsäußerung“, Ungeimpfte seien keine Menschen, in voller polizeilicher Montur und bewaffnet im Dienst gegen eine konkrete Person getätigt hat, die er zudem als „indirekten Mörder“ bezeichnet hat?“
        Die Antwort des Polizeisprechers war kurz und knapp:
        „Die Stellungnahme, die ich Ihnen bereits übersandt habe, ist abschließend. Weitere Bewertungen werde ich nicht treffen.“ —-

        h ttps://youtu.be/JbEIVHN1NeM
        Spaziergang Pirna –

      5. @c_c: wenn einer von uns zu einem links-grünen Gutmenschen gesagt hätte, dieser links-grüne Gutmensch wäre kein Mensch mehr, dann wäre dieser von uns wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Die Justiz zur Zeit bei uns ist kaum besser als die Justiz in der DDR oder im Dritten Reich. Absolut parteiisch. Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich, das kann man ruhig streichen.

      6. Heute braucht man keinen Impfpass mehr zu fälschen, um fristlos entlassen zu werden, heute reicht der bloße Verdacht. Die Arbeitgeber kommen aus den Champagnerparties nicht mehr heraus, weil es ihnen doch so einfach gemacht wird, aufmüpfige Arbeitnehmer loszuwerden. Deutschland, mir graut vor Dir https://www.focus.de/finanzen/recht/neue-regeln-im-dezember-kein-pardon-mehr-fristlose-kuendigungen-wegen-fake-impfausweisen_id_24506299.html

  5. EU holt 40.000 weitere Afghanen – Deutschland übernimmt Großteil

    BRÜSSEL. Deutschland und vierzehn weitere EU-Mitgliedsstaaten haben sich in Brüssel darauf geeinigt, fast 40.000 afghanische Migranten aufzunehmen. „Ich denke, daß dies ein beeindruckender Akt der Solidarität ist“, zitierten mehrere Nachrichtenagenturen die EU-Innenkommissarin Ylva Johannson am Donnerstag.

    Den Großteil der Einwanderer soll mit 25.000 demnach Deutschland übernehmen. Die Niederlande sagten zu, 3.000 Afghanen aufzunehmen, Spanien und Frankreich je 2.500 und mehrere weitere Länder eine geringere Anzahl.

    Österreich wird sich nicht an der Aufnahme beteiligen. Die Alpenrepublik hatte sich nach einer Serie von teils schweren Gewalttaten durch Einwanderer schon vor Monaten gegen eine weitere Aufnahme von Afghanen verwehrt.

    20.000 weitere Migranten aus anderen Ländern sollen folgen

    Laut Johannson sollen mit der Maßnahmen „irreguläre Einreisen“ verhindert werden und Einwanderung kontrollierter vollzogen werden. In den vergangenen Monaten nahmen die EU-Staaten fast 30.000 Personen aus Afghanistan auf.
    Neben den fast 40.000 Afghanen sollen in den kommenden
    Monaten zudem 20.000 weitere Migranten ….

    mehr hier:

    https://jungefreiheit.de/allgemein/2021/eu-holt-40-000-weitere-afghanen-deutschland-uebernimmt-grossteil/

  6. Islamistischer Anschlag in Hamburg vereitelt
    Stand: 10.12.2021

    Hamburger Sicherheitsbehörden ist es offenbar gelungen, einen terroristischen Anschlag in der Stadt zu verhindern. Bei Wohnungsdurchsuchungen entdeckten Beamte Komponenten für den Bau eines Sprengsatzes. Ein 20-Jähriger sitzt nun in Untersuchungshaft.

    mehr hier:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article235576938/Hamburger-Sicherheitsbehoerden-sollen-Terroranschlag-verhindert-haben.html

    …Glück gehabt!

  7. Falsche Frage in der Überschrift.
    Sie muß lauten:

    “Für wen tut die Politikt alles und WEM nutzt sie?”
    ……………………..

    Ein Islamistenzentrum in Berlin – finanziert mit Geld aus England
    Stand: 06:59 Uhr

    In der Hauptstadt ist ein Hotspot für religiöse Extremisten entstanden. Islamkritiker sprechen von „mafiösen Strukturen“. Das Bundesamt für Verfassungsschutz beklagt, dass es die Geldströme beteiligter Organisationen nicht erforschen darf.

    n der Hauptstadt ist ein Zentrum von Islamisten mit Geld aus Großbritannien entstanden. Nach Recherchen von WELT AM SONNTAG hat eine Stiftung namens Europe Trust im Berliner Wedding eine Immobilie für vier Millionen Euro erworben. Dort sind mehrere Vereine und Gruppierungen eingezogen, die vom Verfassungsschutz in Bund und Ländern beobachtet werden.

    Laut Behörden zählen sie zum Umfeld der radikalen Muslimbruderschaft. Gleiches gilt für den Europe Trust, der im mittelenglischen Markfield ansässig ist.

    Anhänger der international vernetzten Bruderschaft zählen zum sogenannten legalistischen Islamismus. Sie lehnen Terrorismus ab und geben sich gesetzeskonform.

    Tatsächlich wollen sie langfristig aber einen Gottesstaat nach den Regeln der Scharia errichten. ….

    mehr hier:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article235585220/Islamistenzentrum-in-Berlin-mit-Geld-aus-England.html

  8. “Gegen wen verschwört sich die neue Regierung?”

    Gegen die Leistungsträger und diejenigen, die eine Chance für eine wirklich positive gesellschaftliche Veränderung wären.

    1. ” … diejenigen, die eine Chance für eine wirklich positive gesellschaftliche Veränderung wären.2

      Eben GENAU das ist beabsichtigt und hat System.

  9. Wie bestellt, so geliefert. Zitat aus dem Artikel “Deutschland nimmt dabei mit 25’000 Afghanen den Grossteil der Menschen auf, wie die Nachrichtenagentur AFP erfuhr. Die Niederlande wollen demnach etwas mehr als 3000 Afghanen aufnehmen, Spanien und Frankreich rund 2500, andere Länder eine geringere Anzahl. Laut Johansson soll der Schritt zur kontrollierten Einwanderung beitragen und «irreguläre Einreisen» verhindern. Unklar ist, wann die Menschen umgesiedelt werden sollen.” https://www.nau.ch/politik/international/deutschland-nimmt-25000-afghanen-aus-eu-kontingent-auf-66063968 Da kommt doch Freude auf, oder? Gleichzeitig wollen die Taliban, nach Freigabe von Cannabis, Deutschland mit Drogen beliefern https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-inland/ampel-gibt-cannabis-frei-taliban-wollen-deutschland-mit-drogen-beliefern-78498776,view=conversionToLogin.bild.html (Artikel hinter Bezahlschranke). Vielleicht kommen dann die 25000, um Niederlassungen zu gründen. Vielleicht passiert aber auch das, denn es ist nur noch eine Frage der Zeit https://www.t-online.de/region/hamburg/news/id_91300436/hamburg-durch-inszenierung-polizei-verhindert-islamistischen-terroranschlag.html Haltet die Welt an, ich will aussteigen.

  10. @Gegen wen verschwört sich die neue Regierung?
    Gegen das deutsche Volk – und das Problem wird gerade mittels Gen-Spritze gelöst.

    Falls es in den nächsten Jahren noch glaubhafte Informationen gibt, werden die Folgen in der Sterbestatistik sichtbar werden.

    Die Deagel-Liste sagt ja nur noch 25 Mio Menschen für Deutschland voraus – ich dachte da an einen gut organisierten Bürgerkrieg als einzige Option, aber inzwischen scheint es, als ob die Spritze die einzige und weniger zerstörerische Lösung ist – sozusagen die Neutronenbombe ohne schießen !

  11. Investieren in der BRD ist natuerlich in einigen Bereichen mit einem mittelfristig hohen Risiko des Totalverlustes verbunden. Allerdings ist dies bei fast allen Investitionen so. Und wenn der Staat keine ‘roten Linien’ mehr kennt, ist alles moeglich. Sobald man keine zusaetzliche Rendite fuer den Eigenverbrauch mehr benoetigt, sollte man in die richtigen Sachwerte investieren. Es gibt auch andere Edelmetalle als nur Gold. Ein Acker mit Apfelbaeumen bringt auch nichts ein, aber die fruchtbare Landmasse der Erde ist nun mal sehr begrenzt.

  12. Durch eine neu konstruierten Zeitmaschine ist es einem chinesischen Forscherteam gelungen für dreißig Minuten durch Raum und Zeit zu reisen.
    Um ihre sensationelle Reise zu dokumentieren requrierten sie in der kurzen Zeit ein vorgefundenes offensichtliches Tagebuch aus dem Jahr 2031. Der sensationelle Fund wird zur Zeit noch ausgewertet. Aber ein kurzer Auszug wurde uns bereits zur Verfügung gestellt.
    Hier der Auszug:
    “Mein Arbeitstag als gewerblicher Arbeiter im Jahre 2031 in der Kolonie (ehem. Deutschland)
    5:30 Aufstehen
    5:31-5-5:45 Körperhygiene und anziehen
    5:46-5:55 Frühstück
    6:00 Arbeitsantritt in der Lagerfabrik
    6:01-6:10 Lobpreisung der Weisheit der grünen Khmer und ihrer Führer
    6:11-18:00 Körperliche Arbeit zum Mindestlohn bei gleichzeitigem Spitzensteuersatz. Unterbrochen durch 3x 10 Minuten Pause
    18:10 – 20:30 Fronarbeiten für mein 48jähriges Patenkind Achmed das leider arbeitslos zuhause sitzt und den ganzen Tag ARD-Pornos für ausländische Mitbürger anschaut. Nachdem ich seine Wohnung geputzt habe, meine monatliche Dschyza an ihn abgeführt und ihm einen runtergeholt habe muß ich weiter, die Zeit eilt.
    20:45-22:45 Nachschulung im Parteizentrum der grünen Khmer. Damit ich die Wichtigkeit von Gleichstellung, Diversität und Klimawandel besser verstehe und die geliebte Partei zukünftig noch besser unterstützen kann.
    23:00-01:00 Freiwillige Gemeindearbeit unter Aufsicht. Ich reinige den Gebetsraum und die Toilette unserer Abschnittsmoschee unter den strengen Blicken der islamischen und grünen Abschnittsbevollmächtigten.
    01:10-01:30 Absingen der grünen Hymmne und Heimweg.
    01:31-01:45 kleiner Imbiß und Freizeit
    01:46-05:30 Nachtruhe”
    Die Forscher erhoffen sich daraus Erkenntnisse wie es zum Aussterben des ehemals erfolgreichen deutschen Volkes kam

  13. Unsere angeblichen Volksvertreter in unserer Volksherrschaft sind keine Volksvertreter sondern Volksausbeuter und Volksversklaver und der neue Adel aus dem Mittelalter, der uns zu Leibeigenen macht. Ich hoffe, sie werden eines Tages dafür bestraft.

  14. Geschieht den Vermietern recht.
    Wer Wohnungen für Invasoren baut, soll auch für deren “Energieverständnis” und Kulturverständnis im allgemeinen aufkommen.
    Als hätten wir nicht genug eigene Wohnungslose, wird immer noch auf ein “Gastfreundliches Soll” geachtet.
    Offenbar soll das Soll den Staat ruinieren und Vermieter machen sich für sichere Mieten vom Amt zum Handlanger dafür.
    Bloß nicht auch noch jammern !
    … und wenn es sich so gar nicht vermeiden lassen will, dann bitte nur in der eigenen Blase.

    Komisch ist das : alle jammern über alle, aber das eigene Tun ist und bleibt immer außen vor.

    1. Du jammerst doch selbst nur. Tu was statt zu lamentieren. Keine Sorge ich arbeite hart an meiner Selbstständigkeit. Hab die letzten zwei Wochen 3m³ Mineralbeton verschafft für eine Wohngemeinschaft außerhalb eurer “Zivilisation.” Auch für meine 89jährige Mutter ist dort Platz. Heute haben wir Briefe vom Landratsamt bekommen um uns spritzen zu lassen. Darüber kann ich nur lachen… Wer Angst hat sollte sich besser in die Hose machen… ich mach weiter wie bisher. Leichenteile von im Mutterleib getöteter Kinder laß ich mir sicher nicht freiwillig spritzen…

      1. Woher willst Du wissen, was ich tue und was nicht ?
        Selbst wenn ich hundert Mietshäuser hätte, Invasoren würden nicht einziehen.
        Beim Thema bleiben kannst Du auch nicht. Deine Selbstdarstellungs-Romane sind etwas zusammenhangslos u. deplatziert.
        Keiner mal da, der dir lobend auf die Schulter klopft ?

      2. Haha, Ulfried schimpt andere Narziss und ist selbst einer. Das ist so, als wenn der Esel zum anderen Esel Langohr sagt. Er prahlt oft genug mit seinen Prügeleien und dem, was er alles geleistet hat.

Kommentare sind geschlossen.