Die Hetze der Medien beunruhigt auch Generäle

– Zeitung zur De-facto-Ausweisung russischer Diplomaten:
– Baerbocks Schlag „kann nur ein schwaches erstes Signal sein“
– Lamprecht „will Putin und sein Umfeld ins Visier nehmen“

Von Albrecht Künstle

Quelle: Kremlin.ru, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons

Bekanntlich urteilte das Berliner (Hinter)Kammergericht, dass Putin hinter dem Berliner „Tiergartenmord“ an einem Tschetschenischen Rebellen stecken müsse. Unmöglich ist das nicht, einiges könnte dafürsprechen. Einer der Richter scheint beim Geheimdienst zu sein, weil das Gericht den russischen Staat als Täter ausmachte. Zwischen den überwiegend islamischen, als brutal bekannten Tschetschenen und Putin werden blutige Rechnungen beglichen. Vor dem wohl russischer seitig verübten Mord in Berlin verübten Tschetschenen in Mitteleuropa solche, nicht nur das bekannte Massaker in Moskau.

Apropos Geheimdienst und Mord: Dem westlichen Agenten 007mein Name ist Bond – James Bond, und ich habe die Lizenz zum Töten“ sieht man leidenschaftlich gerne zu, wie er Bösewichte ausschaltet. Aber die gibt es anscheinend ja immer nur auf der anderen Seite. Und die andere Seite sind nun mal die Russen. Diese haben nicht die gleichen Rechte wie der auf der „guten Seite“ stehende Geheimdienst der westlichen Regierungen. Baerbock als Außenministerin unseres Imperiums schlägt gnadenlos zurück und lässt zwei russische Diplomaten undiplomatisch heimschicken. Und Verteidigungsministerin Lambrecht offenbarte der Bild am Sonntag: „Aktuell müssen wir Putin und sein Umfeld ins Visier nehmen.“ Putin soll also persönlich getroffen werden – ein Zoll über der Nasenwurzel?

Das reicht aber den neuen „Stürmer-Medien“ nicht. Zur Erläuterung an die jungen Leser, weil ich gefragt wurde, was das sei: „Der Stürmer“ war ein Hetzblatt, das ab 1932 „Deutsches Wochenblatt zum Kampfe um die Wahrheit“ als Untertitel trug. Der Stürmer bediente sich einer besonders hetzerischen Sprache und zeichnete sich durch drastische Berichte, Bilder, Karikaturen und Kommentare aus. Die Zeitung war keine offizielle NS-Publikation, sondern war in Privatbesitz. So wie es die heutigen Zeitungen auch sind. Die Öffentlich-Rechtlichen, auch bekannt als Staatsfunk, beherrschen diese Rhetorik allerdings auch.

Auftragsmord in Berlin – Urteil mit Sprengkraft war der Titel eines Kommentars der Badische Zeitung. „Die De-facto-Ausweisung von zwei russischen Diplomaten ist nur ein schwaches erstes Signal.“ Und weiter: „Im August 2019 stemmte sich Deutschland im Sinne Moskaus gegen eine US-Sanktion wegen Nord Stream 2. Dass der Auftragsmörder nach Berlin geschickt wurde, ist die Quittung für die ausgestreckte Hand (?) zu Russland“ gewesen. Habe ich da etwas verpasst von wegen ausgestreckter Hand? Vielleicht sollte der junge Kommentator einmal die Rede Putins aus dem Jahr 2001 im Bundestag lesen.

Den Schalk im Nacken frage ich, warum nur Diplomaten ausweisen und nicht einfach ganz Russland? Dann wären jedenfalls die Schuldigen dabei. Aber – upps! – Russland? Das sind ja 17 Mio. Quadratkilometer, und wir EU-Länder teilen uns ganze 4,2 Mio. Dann eben nur das europäische Russland bis zum Ural ausweisen? Aber auch das sind über 6 Mio. Quadratkilometer. Außerdem misst Baerbocks „Imperium“ ganze 0,357 Mio. Quadratkilometer. Wäre die Ministerin mit ihren Hofberichterstattern nur unter die Bäcker gegangen und würde kleinere Brötchen backen.

Die Alternative sollte heißen verbal abrüsten, was auch deutsche Ex-Generäle empfehlen: Raus aus der Eskalationsspirale ist ihr Gebot der Stunde. Sie werben für „einen Neuanfang mit Russland.“ Um so etwas zu erfahren, darf man aber keine deutschen Zeitungen lesen, sondern muss wie damals einen „Feindsender“ im Ausland suchen. Fündig wurde ich bei INFOsperber aus der Schweiz. Im Inland gibt es nur noch wenige Mahner, zu denen auch ich als Autor gehöre.

Wir brauchen keinen neuen kalten Krieg, schon gar keine Schlagzeile wie heute in der Badischen Zeitung: „Es wird Krieg geben“.

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors

23 Kommentare

  1. Jetzt einmal unabhängig von Putin, der Diktatur geplagte Osten mit Mangelwirtschaft, Devisenmangel und politischen Maulkorb war nicht begeistert davon. Das Rad der Zeit hat sich gewandelt, wo auch der Westen sich mit der Einsicht schwer tut das der tiefe Staat mit Sitz in New York selbst die NATO in New York besetzt und im Interesse der Globalisten umgebaut hat.

    Vor 2000 war ich Verfechterin der EU der Gründerväter als Wirtschaftsnation die sich gegen die anderen Weltmächte behaupten sollte und Hans-Dietrich Genscher forderte die Mitglieder sollten sich in Respekt vor ihrer Kultur und Tradition verhalten, bis sie von raffgierigen Politikern in eine diktatorische Europa verkaufende und knechtende Union mit Einfluss des tiefen Staates, Obama ihr Vertreter umgebaut wurde. Ähnlich lief es mit der UNO.

    Im geopolitischen Interesse wurde Deutschland unter den Alliierten aufgeteilt und das GG mit Auszügen aus der deutschen Verfassung zur Befriedung erlassen. Auch mit der Aufforderung, die Deutschen sollen sich nach der Wiedervereinigung eine neue Verfassung geben. Allein Russland hat sich nach der Wiedervereinigung mit Truppenabzug an die Verträge gehalten und mit dem Umbau Brüssels zur Diktatur, wurde Deutschland zum Plündern frei gegeben. Alle damals von der NATO gegebenen Versprechen gegenüber wurden gebrochen und die Franzosen haben Erinnerungslücken, weil sie über die EU Diktatur Deutschland auch plündern können.

    Man muss weder Befürworter oder Gegner von Putin sein, allein die Vernunft zählt und er der auch die Wunden der Nachkriegszeit erlebt hat, warnte ausdrücklich vor einem neuen Weltkrieg, wo es nur Verlierer gibt.
    Allein Trump, Regierungssitz in Washington und Putin ist es trotz grüner Kriegshetze zu verdanken, dass ein kriegerischer Konflikt mit dem gefährlichen Iran verhindert wurde.

    Wahr ist auch, das Putin immer wieder vom Westen, vor allem Brüssel mit Vertragsbrüchen provoziert wurde und die vom 3 Wetter Taft Kopf betonierte Uschi glaubt tatsächlich sie könne Russland drohen? Russland ist bestrebt einen Krieg zu vermeiden, aber wenn es zu arg wird, wird es sich wehren. Wer hat denn ohne Rechtsgrundlage den Irak, Syrien überfallen, Kriegstreiber Obama als Interessensvertreter des tiefen Staates in New York. Der Amtssitz für ihn in Washington war nur Makulatur.

    Russland sitzt auch China im Rücken und die waren sich noch nie grün und auch China könnte im Größenrausch vom tiefen Staat unterstützt einen Weltkrieg vom Zaun brechen. Die alte NATO die zum Schutz der Völker einst angetreten ist, gibt es nicht mehr, das beweisen viele völkerrechtlichen Vertragsbrüche. Leider muss man auch dieser Realität in das Auge sehen.

  2. Wie sagte schon Henry Kissinger? “Amerika hat keine Freunde oder Feinde, Amerika hat Interessen” und deren Hauptinteresse, seit Gründung, ist, die Welt zu destabilisieren und einen Scherbenhaufen zu hinterlassen. George Bush sagte ja schon “this is God’s own country” oder so ähnlich. An Größenwahn haben die noch nie gelitten oder vielleicht doch? Baerbock ist bereits so tief in deren Anus, dass sie ihnen die Mandeln polieren kann und mit Lambrecht haben wir die absolute Niete gezogen. Mit Sleezy Joe, auch Creepy Joe genannt, hat Amerika ja nun das Maß aller Dinge erreicht https://www.youtube.com/watch?v=KCF9My1vBP4

  3. Wer hat denn die Ukraine in den Bürgerkrieg getrieben, die ethnischen Volksgruppen die sich einst vertragen haben gegeneinander aufgehetzt?
    Das war u. a. die Dame mit den langen Zöpfen, die auf Staatskosten in der Charitee behandelt wurde.

    Wer hat denn die ukrainische Waffenkammer sofort dem Westen zugeschanzt, wer hat denn die Bürgschaft übernommen, damit auch die Ukraine ob ihrer Ressourcen ausgeraubt wird und anstatt wie sonst selbst Öl zu fördern, fördert dort der Sohn von Joe Biden Öl.

    Man mag über Putin denken was man will, aber das die Ukraine aufgestachelt wird gegen ihre eigenen früheren Landsleute und ihr eigenes Volk zu kämpfen, das wird Putin nicht tolerieren. Bisher hat er das Kriegsgebaren ignoriert, wo die EU ihre Soldaten als Kanonenfutter an der Grenze stationiert hat, Kriegstreiber Obama über Bremerhaven amerikanische Konvois an die russische Grenze transportierte, Trump hatte es gestoppt. Das muss man auch mal sehen und unsere Kriegs lüsternen Weiber, es ist das Blut der anderen können es kaum erwarten, das es knallt.

    1. RICHTIG….!!
      :::::::::::::::::::::::::::

      Nato versetzt Krisenkräfte in erhöhte Einsatzbereitschaft

      Die Nato reagiert erstmals mit konkreten Maßnahmen auf den Truppenaufmarsch Russlands an der ukrainischen Grenze. Spezialkräfte sollen schneller einsatzbereit sein. Damit will das Bündnis auch den Schutz seiner osteuropäischen Mitglieder sicherstellen. …..

      …Bei der Einsatzbereitschaft geht es konkret um den Zeitraum, in dem die Einsatzkräfte inklusive militärischem Gerät bereit sein müssen für den Abtransport durch Flugzeuge oder Hubschrauber. Es geht nicht um die Ankunft im Krisengebiet.

      Schutz für Polen, Rumänien und Baltikum

      Laut WELT-Informationen wurde ein entsprechender Beschluss in der vergangenen Woche vom Nordatlantikrat, in dem alle Mitgliedsländer vertreten sind, gefasst. Zuvor hatte der Oberbefehlshaber des Bündnisses für Operationen, US-Vier-Sterne-General Tod D. Wolters, den Regierungen der Nato-Länder eine Verkürzung der Mobilisierungsfristen vorgeschlagen. …

      mehr hier:

      https://www.welt.de/politik/ausland/article235806816/Russland-Ukraine-Konflikt-Nato-versetzt-Krisenkraefte-in-erhoehte-Einsatzbereitschaft.html

      Die Kriegstreiber labern was von “Schutz”….!

  4. Man muss froh sein, das Putin trotz aller Hetze, besonders grüner Kriegshetze bisher die Nerven behält.

    Das Ziel der NWO, der Globalisten ist die Weltherrschaft, die kulturelle Vernichtung der Völker und Russland leistet Widerstand. Es kann auch sein, das die EU das Koglomerat und die Auflösung der Souveränität ihrer Mitglieder erzwingen will und für die Globalisierung Russland den Krieg erklären wird unter allen möglichen Vorwänden. Deutsche Politiker leiden schlichtweg unter Größenwahn.

    Nie wieder Krieg hört sich anders an.

  5. Habeck will die Ukraine bewaffnen um sie auf einen Krieg gegen Russland vorzubereiten.
    Ukraine ist übrigens noch kein NATO-EU-Mitglied !

    Die Amis unterstützen schon seit 2014 die ukrainischen NeoNazis, die offen mit SS-Veteranen und Hitlers Ideologie sympathisieren. Warum schreibt der Autor nicht ein einziges Wort mal darüber ???

    Und hier noch eine interessante Meldung:

    Alle Jahre wieder: Deutschland verweigert UNO-Resolution gegen Nationalsozialismus die Unterstützung

    https://www.anti-spiegel.ru/2021/alle-jahre-wieder-deutschland-verweigert-uno-resolution-gegen-nationalsozialismus-die-unterstuetzung/

  6. Das Säbelrasseln von westlicher und erst recht von deutscher Seite ist sowas von lächerlich und absolut strunzblöd !
    Putin soll gesagt haben : “Um die deutsche Bundeswehr zu besiegen, brauche ich keine Armee. Da reicht die freiwillige Feuerwehr von Moskau.”
    Vermutlich hat er recht. Im Auftrag von Merkel wurde die deutsche Armee von Dr. copy and paste Guttenberg, Muschi v.d. Leier und Armegret Krampf-Schmarrenbauer systematisch kaputt gemacht. Die Bunte Wehr ist nur noch eine Lachnummer. Und Antifa-Freundin Lamprecht hat nur den Krampf gegen Räächz im Sinn, an einer gut organisierten und funktionierenden Bundeswehr hat sie wie der ganze Deutschland-Hasser-Dilettanten-Haufen, der sich jetzt mit Regierungsämter schmückt, vermutlich null Interesse.

    1. Naja in Deutschland sind doch schon 52.000 US Soldaten stationiert. Oder irre ich mich ?

      1. Der neue amerikanische Außenmnister Lloyd Austin, ehemaliger General der US Streitkräfte, hat schon 500 zusätzliche Soldaten nach Deutschland geschickt, was Kramp-Karrenbauer sehr erfreut hat. Dieses hat er auch schon zum Besten gegeben “Im Juni 2021 legte er erstmals in seiner Amtszeit dem Senat einen Haushaltsentwurf des Verteidigungsministeriums vor. Austin äußerte in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit, „den nächsten – nicht den letzten – Krieg zu kämpfen und zu gewinnen“ und „unsere Abschreckung gegen die Volksrepublik China zu stärken“. Das ist sehr plausibel, wenn man bedenkt, das er im Vorstand von Raytheon, Waffenhersteller in den USA, sitzt. https://www.raytheon.com/ourcompany/global/europe

  7. Boese Zungen sagen ja immer, wenn der Staat in eine innenpolitisch ausweglose Situation kommt, dann faengt er einen Krieg an. Vorzugsweise mit Kriegsrecht im Inneren, wenn man nur noch zwischen Mitmachen oder erschossen werden entscheiden kann.

    Putin scheisst sich bestimmt die Hose voll, wenn er von der Bundeswehr bedroht wird, oder pisst sich vor Lachen in die Hose. Enjoy the decline, aber besser von einem aussereuopaeischen Beobachtungsposten.

    1. Lieber Luismann bitte les mal auf Poltikstube wie Putin mit Schwab verbandelt ist.
      Alle Macht ist in den gleichen Händen, jeder mächtige will doch dazu gehören.
      Putin benimmt sich doch wie Schwab, der gleiche totalitäre Herrscher auf Lebenszeit.
      Und sein Impfstoff ist genauso verseucht.

      1. Ja, Putin ist undurchsichtig, aber nicht so bescheuert sein Heimatland für durchgeknallte Utopisten zu opfern.

        Wer droht den ständig und boykottierte vernünftige Handelsbeziehungen mit Russland und fletscht die Zähne, weil Putin nicht mitspielt?

        Auch wenn Putin ein Finanzoligarch ist der gerne am globalen Finanztisch mitspielen möchte, er will kein kulturell in seinen Traditionen, Kultur und Geschichte zerstörtes Land, weil er auf sein Land stolz ist, anders wie unsere Menschen verachtende EU, die uns als Kriegsmaterial sieht. Bei Putin kann man sich sogar vorstellen, der die Idiotenpolitik Deutschlands immer scharf kritisiert hat, das er als rettender Befreier auftritt, dann geht es den Regierungsgesindel an den Kragen und ihrem Migrationsexperiment.

        Nun ja, dahingerafft von Islamisierung, Bürgerkrieg der schon geprobt wurde in Schnöggebur, g wo Neusiedler als Neueroberer gekommen sind oder ein harter Mann als Besatzung wie Putin, der zwar alle unter seiner Diktatur spuren lässt, aber genügend wirtschaftliche Interessen und gute Erinnerungen an seine deutsche Zeit hat, um den Trümmerhaufen der Altparteien auf zu räumen.

        Übrigens die Krim war immer russisches Hoheitsgebiet, als militärischer Stützpunkt für die globalen US Kriegstreiber interessant. Obwohl Crustchow die Krim ohne Rechtsgrundlage an die Ukraine verschenkte, hat Putin per Referendum entscheiden lassen, zu wem die Bürger gehören wollen, eindeutig zu Russland.

        Putin ist momentan der Einzige Alliierte, da Trump durch Kriegstreiber Biden gestürzt wurde, der mit wieder in Kraft treten des GG mit Verfassungsklauseln den größenwahnsinnigen Laden in Brüssel sprengen könnte.

        Die Presse, gähn, bezahlt von Grünen und SPD, meint ja, das Putin sich alles gefallen lässt, warten wir ab. Putin hat geopolitische wie wirtschaftliche Interessen und wenig Spaß daran den Trümmerhaufen Deutschland mit seinen albernen Drohgebärden von kreischenden hirnlosen Weibern noch Händchen zu halten.

        In seiner Armee herrsch Disziplin und kein Gender Gaga Witzfiguren Kabarett. Wer hat den die Wehrhaftigkeit Deutschlands abgeschafft, nicht Putin, AKK das Ledenschurz Weib und Sauberkeitsfanatikerin Uschi.

  8. Der Tote im Tiergarten und der Staatsterrorismus

    Ein Berliner Kammergericht unterstellt dem russischen Staat ”Staatsterrorismus” in dem Verfahren um den Mord an Semlikan Changoschwili. Wenn man allerdings Staatsterrorismus sucht, findet man ihn eher in der Vergangenheit des Ermordeten.

    von Dagmar Henn

    Semlikan Changoschwili war alles andere als ein unbeschriebenes Blatt. Der Georgier hatte am zweiten Tschetschenienkrieg teilgenommen, an der Seite berüchtigter Terroristen wie Bassajew. Aber auch seine Tätigkeit in Georgien war höchst suspekt.

    Dreh- und Angelpunkt ist hierbei der sogenannte Lopota-Zwischenfall. Oft wird von diesem so erzählt, als hätte eine Gruppe von Islamisten plötzlich beschlossen, örtliche Bewohner als Geiseln zu nehmen, und Changoschwili sei nur an der Lösung beteiligt gewesen. Die Geschichte ist aber komplizierter und weit abgründiger. …..

    mehr hier:

    https://de.rt.com/meinung/128627-der-tote-im-tiergarten-und-der-staatsterrorismus/

    ….!!

  9. Lieber Herr Künstle, diese Politik lebt doch von der Hetze und zwar gegen alles und jeden, nur sie bestimmen und sagen und glauben, was Rechtens ist.

    Diese eingebildeten wenig klugen Menschen bilden sich schon wieder ein die ganze Welt belehren zu können und schon wieder steht ein deutscher Großkotz ganz vorne und lässt die Marionetten tanzen.
    Was für ein ärbärmliches Land sind wir geworden und es wird täglich schlimmer.

  10. Jawoll, Albrecht Künstle, so denke ich auch. Wir sollten uns um Deutschland kümmern, da haben wir genug zu tun. Wir haben wir weder das Recht noch die Pflicht, uns um Russland zu kümmern. Das haben allein die Russen. Es es ist eine andere Form von deutschem Größenwahn, die Welt zu verbessern und anderen Vorschriften zu machen und andere zu belehren.
    Außerdem haben die muslimischen Tschetschenen bestimmt genug Dreck am Stecken wie der gesamte bösartige, mörderische Islam überhaupt.

    1. Und für die Ukraine gilt dasselbe, nur die Ukrainer haben das Recht und die Pflicht, sich um die Ukraine zu kümmern. Nicht wir Deutschen, denn die Ukrainer kümmern sich auch nicht um Deutschland.

Kommentare sind geschlossen.