Wer hat uns verraten? – S****demokraten!

Erstveröffentlichung: 23.01.2022 auf dem Blog AktionNordOst

Saskia Esken (SPD). Gleichermaßen eine Zierde für die Partei und ihr Geschlecht. Unterzeichnung des Koalitionsvertrages der 20. Wahlperiode des Bundestages.
(c) Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Montags wird auch in Stralsund gegen die Coronamaßnahmen der Regierung demonstriert. Die Demonstranten haben acht Forderungen an die Landesregierung gestellt, darunter die Forderung 8:

„Wir fordern daher das sofortige Ende des autoritären Regierens und einen Dialog mit der Bevölkerung. Diese muss in die Entscheidungen über die Verhältnismäßigkeit der Corona-Schutzmaßnahmen mit einbezogen werden!“

Jetzt kommt die Antwort der SPD Stralsund! Eine Mahnwache für die Coronatoten. Obwohl längst bekannt ist, dass die Zahlen gefälscht sind und nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern. https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/verzerrte-corona-zahlen-bringen-schwesig-in-bedraengnis-1446725801.html

——————————————————————————————————————

Auf der Facebookseite https://www.facebook.com/spdstralsund der SPD Stralsund lesen wir:

„Mahnwache „Solidarität – nicht nur in Stralsund: Maske auf, Abstand halten, impfen“

Die SPD Vorpommern-Rügen & SPD Stralsund rufen für Montag, 24. Januar, um 18 Uhr zu einer Mahnwache am Rathaus in Stralsund auf für Zusammenhalt, Verantwortung und Solidarität.

Wir möchten ein Zeichen setzen für einen friedlichen und solidarischen Umgang miteinander. Für Sachlichkeit und Verantwortung füreinander. Für faires Streiten, statt nur Frust rauslassen.

Es soll eine stille Aktion sein. Wir werden für jeden der 36 Coronatoten in Stralsund ein Licht aufstellen. Bitte denken Sie an die Corona-Regeln: Maske tragen und Abstand halten.“

——————————————————————————————————————

Mit Sicherheit geht es der SPD nicht um Trauer für die Toten, deren Anzahl man vermutlich nie endgültig feststellen wird, sondern darum, den angebotenen Dialog auszuschlagen und zeitgleich eine Gegendemo für die eigene Filterblase zu veranstalten.

Was bzw. wen werden die SPD-Anhänger und die Gegendemo sehen, wenn der Demonstrationszug an ihnen vorbei defiliert?

  • Werden sie Männer, Frauen, Kinder aller Altersstrukturen sehen, die einfach die Nase voll haben von Repressalien, Bevormundung, Gängelung, Erpressung und Nötigung und ihre verfassungsmäßigen Grundrechte uneingeschränkt wieder haben wollen?
  • Sehen sie Menschen, die einfach Angst um ihre Existenz haben, auch weil sie nicht so gut alimentiert werden wie Parteifunktionäre?
  • Werden sie Menschen sehen, die sich Sorgen machen, ob ihr Arzt oder Therapeut ab dem 16.03.22 noch arbeiten darf und die Frage nach dem Ersatzarzt nicht so einfach zu beantworten ist?
  • Werden sie Menschen sehen mit schmalem Einkommen, denen die steigende Inflation Sorgen bereitet?
  • Interessiert sich die SPD für die Impftoten, die Impfnebenwirkungen, die Suizide, Suizidversuche und alle weiteren Kollateralschäden, die sie als Regierungspartei mit zu verantworten hat?
  • Hat die SPD jemals eine Kerze für die Toten, Verletzten und Vergewaltigten durch Migrantengewalt angezündet?
  • Werden sie Bürger sehen, denen die Doppelmoral und Arroganz der Parteibonzen bis zum Hals steht?

Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, dann an Problemen mangelt es in Deutschland nicht, jedoch wird die Antwort immer gleich sein:

 Nein, natürlich nicht!

Die SPD will nicht sehen und verstehen, dass die Menschen Sorgen haben. Sie wird ihre Nazi-Brille aufsetzen und wie immer diskursverachtend, in einer aufgewühlten Zeit, das Feuer mit Benzin bekämpfen. Die Menschen werden beschimpft als „Pack“ (Siegmar Gabriel, SPD) oder „Covidioten“ (Saskia Esken, SPD) mit der Faschismuskeule (Manuela Schwesig, SPD) und den üblichen Beschimpfungen und Kampfbegriffen wie Impfgegner, Coronaleugner, Nazi, Rechtsextremist, Rechte usw. beleidigt.

Und dann wundert sich unter anderem die SPD, dass die von ihr Beschimpften und Verunglimpften zurückpöbeln. Doch über so etwas sollten die Menschen im Demozug erhaben sein und im verbeigehen mitleidig freundlich winken.

Mittlerweile steht nicht nur ein Weißer Elefant im Raum, sondern dieser hat die Größe eines Dinosauriers und ist rosa. Für die SPD in ihrer Ideologieblase dennoch unsichtbar.

Wie sagte der Publizist Dushan Wegner so treffend „Am Ende gewinnt immer die Realität!“ oder jemand anders „Wer hat uns verraten – Sozialdemokraten!“

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/corona-ist-keine-bedrohung-mehr-fuer-die-krankenhaeuser-2146820501.html

https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/hunderte-aerzte-fordern-ende-aller-zwangsmassnahmen-2146819801.html

https://reitschuster.de/post/absolut-alarmierende-suizid-zahlen-durch-corona-kontaktverbote/

2 Kommentare

  1. @Wer hat uns verraten? – S****demokraten!
    Das mag mal so gewesen sein, heute ist es zu kurz gesprungen – heute ist es die Politeska der ganzen Blockpartei – CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne und auch die meisten Linken.
    Aber es hat einen kleinen Vorteil, man kann sie heute besser identifizieren dank nachträglich einsehbarer namentlicher Abstimmung: wer für Corona-Pandemische Lage oder Zwangs-Gen-Therapie gestimmt hat, ist eindeutig positioniert !

Kommentare sind geschlossen.