Lesermeinung einer gebürtigen Ukrainerin, gelebt in Moskau, jetzt in Deutschland – erster Brief

Von Tatjana B.-Sch.

Territoriale Entwicklung der Ukraine 1922 – 1954. (c) Spiridon Ion Cepleanu, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Vorbemerkung von Albrecht Künstle: Zu meinem auf Ihrer Seite veröffentlichten Artikel in Sachen Ukraine erreichten mich zwei Zuschriften einer persönlich bekannten gebürtigen Ukrainerin. Den ersten Teil schrieb sie als ich ihr mitteilte, dass ich an einem Artikel sitze. Den zweiten nach Veröffentlichung des Artikels. Die Leserin kann sich nicht entscheiden, welchen der beiden sie gerne veröffentlicht wissen will. Falls überhaupt, entscheiden Sie bitte selbst welchen. Beide drücken aus, wie hin und hergerissen Menschen sind, die in Ukraine geboren, in Moskau wohnten und jetzt hier leben

Werter Albrecht Künstle,

Weil ich als gebürtige Ukrainerin, in Russland aufgewachsen, einige Dinge besser sehe und die objektive Sicht hier wirklich vermisse. Denn hier, in Deutschland oder im Westen, selbst meine Mitstreiter für Frieden, Freiheit und Demokratie eine leider sehr verengte Sicht auf manche Dinge haben. Schlimmer noch, einiges wird sogar von vermeintlich “freiheitlichen” oder gegen Deep State gerichteten Seiten regelrecht verzerrt dargestellt und indoktriniert.

Zunächst: Es ist richtig, dass die Zeichen auf Krieg stehen. Seit dem Sommer wird berichtet (auch von meiner Verwandtschaft in der Ukraine), dass Russland Truppen an der Grenze stationiert. Und die Meldungen der letzten Tage beweisen, dass die NATO-Staaten wie Dänemark, Niederlande, Frankreich u.a. nun jetzt kräftig nachrüsten mit Truppen und Kriegstechnik. Also Säbelrasseln auf beiden Seiten. In den MSM wird Russland als Kriegstreiber dargestellt. In den alternativen Medien, die ich selbst sehr gerne lese, wird das Gegenteil davon behauptet.

Russland wird als Opfer der NATO-Kriegstreiber dargestellt, als sei es regelrecht umzingelt von Feinden, die Schlinge würde sich immer mehr um den russischen Bären zuziehen und das arme Tier ist sozusagen mit dem Rücken an der Wand und gezwungen sich mit Zähnen und Klauen zu verteidigen. Einige selbsternannten Telegram-Experten gehen sogar soweit, dass sie die russische Invasion in die Ukraine sogar segnen, denn der Ukraine kann nichts Besseres passieren und uns eigentlich auch, denn das Versagen von NATO beschleunige den Untergang des so verhassten Systems von Deep State. Beide Darstellungen sind verzerrt und armselig ist der Streit, was denn nun stimmt und was nicht. Die Wahrheit liegt irgendwo anders. Aber nicht unbedingt dazwischen.

Erstens: Suche diejenigen, die den Krieg wollen. Russland sieht Ukraine, wie im Übrigen die anderen 13 ehemaligen Sowjetrepubliken als eigene Einflusszone. Putin, der beinahe wie Trump zu den Guten von manchen Telegram-Gurus dazugerechnet wird (übrigens ohne jeglichen Bezug zur Realität), hat seine Absicht der Wiederbelebung der UdSSR nie verheimlicht. Dass Putin seit bereits geschlagenen 20 Jahren an der Macht ist, dass er die Verfassung auch so hingebogen hat, dass sein Amtsscheiden praktisch als unmöglich scheint, dass er in Russland schon vor 20 Jahren sämtliche kritische Medien und Opposition teilweise auch physisch abgeschafft hat, dass er in Punkto Kontrolle viel weiter fortgeschritten ist, als wir in Westeuropa – das alles wird irgendwie nicht gesehen! Das, wofür wir jeden Montag und Samstag auf die Straße gehen, das hat Putin in Russland schon lange abgeschafft, liebe Freunde der Freiheit!

Zweitens: Meines Erachtens gibt es auf der Welt 3 Machtzonen: Westen (oder bei uns Deep State genannt), Russland und China. Jedes Machtzentrum kämpft für seine Einflusszonen, daraus resultieren Eskalationen und Kriege. Doch derjenige, der Ukraine, die Baltischen Staaten und womöglich sogar andere osteuropäischen Staaten zur Einflusszone Russlands bereitwillig erklärt, der hat von Demokratie, Frieden und Freiheit nichts verstanden. Einige Ostblockstaaten haben sich nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes sehr schnell Richtung Europa orientiert, wie z.B. Polen. Sie haben die 3 Jahrzehnte optimal genutzt zur Entwicklung der eigenen Souveränität um jetzt festzustellen, dass Europa, das frühere Vorbild der Unabhängigkeit und Selbstbestimmung zum Gegenteil dessen geworden ist.

Ukraine, und da muss man die Geschichte kennen, war immer gefangen im Dilemma zwischen zwei mächtigen Nachbarn. Und der tiefe Riss geht tatsächlich bis jetzt durch das Land (es ist flächenmäßig größer als Frankreich). De jure unabhängig wurde es zwar nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion, aber de facto blieb es bis 2014 in Abhängigkeit von Russland. Nun brachte die Umorientierung nach Westeuropa und USA/Kanada nichts Gutes dem Volke. Nur die korrupten Familien konnten sich nach einigen Zerwürfnissen und Neuaufteilung der Macht weiter bereichern.

Ukraine diente nun dem Westen als riesige Geldwaschmaschine, dem Volke wurde das als Unabhängigkeit verkauft und Tausende Ukrainer haben ihr Leben im Kampf gegen die russische Aggression dafür gelassen. Ich habe mit eigenen Augen die zahlreichen frischen Gräber der gefallenen junger Männer auf Friedhöfen gesehen. Und es gibt keine Stadt in der Ukraine, die diese Gräber nicht hat. Nun ist die Lage im Land ernüchternd. Dieselbe Regierung, die vermeintlich aus der Mitte der Gesellschaft 2019 gewählt worden ist, die gefeiert wurde, dieselbe Regierung geht jetzt gegen das eigene Volk vor. Es wurden dieselben Maßnahmen dort verhängt und dieselben Lügen erzählt wie bei uns. Also war es 2014 die Wahl zwischen Pest und Cholera, so sehe ich das jetzt.

Drittens. Und was läuft dann in Russland? Offensichtlich ist bei uns jemand darum bemüht die Coronamaßnahmen dort kleinzureden. Nichts davon ist der Fall. Russen sind genauso betroffen, wie wir auch. Ich folge auf Instagramm einigen Aktivisten aus Moskau (meine Heimatstadt). Die organisieren den Widerstand genauso wie wir. Auch Sputnik V wird bei uns seltsamerweise verniedlicht, es sei nicht so schlimm wie Pfizer. Leute, geht’s noch? Hilft es uns irgendwie weiter? Wollen wir denn die Impfung, die wir nicht brauchen und die von uns als Mittel zur Kontrolle und Unterwerfung definiert wird? Nein, auch Russland will Kontrolle für seine Bürger, aber auf seine Weise! Es ist auch ein Kampf um Profite von verschiedenen Vakzinen entbrannt. Warum wohl wird Sputnik bei uns nicht anerkannt? Aber in Brasilien und Mexiko z.B. kämpft Russland um die Marktanteile und zwar ziemlich erfolgreich!

Viertens. Russland ist kein Opfer der jetzigen Eskalation, sondern ihr Profiteur. Genauso wie der Westen. Beide Seiten wollen die Aufmerksamkeit ihrer Bürger vom eigentlichen Problem ablenken. Bei uns will der Staat die absolut miserable Lage mir der horrenden Staatsverschuldung, dem bevorstehenden Zusammenbruch des Finanz- und Wirtschaftssystems aufgrund der Missstände der letzten Jahre, faktisch das Systemversagen mit dieser Kriegseskalation vertuschen. In Russland wird man diese Schwäche des Westens nutzen und relativ sicher noch weitere Gebiete von der Ukraine sich unter den Nagel reißen. Dass der Westen zwar mault, aber tatsächlich zur Tat nicht schreiten wird, gilt als relativ sicher. Das ist auch damals nicht passiert, als die Krim und Donbass von Russland besetzt wurden. Bellende Hunde beißen nicht. Und was bleibt? Kein Frieden, keine Freiheit und Demokratie auch nicht.

Übrigens: Russen sind jetzt seit Jahren darauf vorbereitet im Sinne der Gehirnwäsche, dass Ukrainer dafür sogar dankbar sein sollen, wenn Russland dort einmarschiert. Und Russen sind in ihrem Nationalbewusstsein viel stärker als Deutsche. Da ist man stolz darauf, Russe zu sein. Die Ukrainer sind für Russen eben im besten Fall ihre kleineren Geschwister oder im schlimmsten Fall Nazis. Ja, richtig gehört, im Sinne Nationalisten und Faschisten. Und die letzteren sollen bekämpft werden.

Der Krieg ist also von beiden Seiten (Russland und Westen) gewollt und das Feuer wird auch von beiden Seiten entfacht. Der Westen wird nicht eingreifen, er wird sich wieder blamieren, aber seine Bürger ablenken. Für die Russen ist das sogar beides, Ablenkung und Eroberung der vermeintlich eigenen Gebiete, also eine Win-Win-Situation.

19 Kommentare

  1. Ich habe noch in Erinnerung, wie waehrend des Buergerkriegs und spaeteren NATO-Angriffskriegs im ehemaligen Yugoslawien, viele Leute aus unterschiedlichen Regionen dort nach Deutschland fluechteten. Je nachdem woher die kamen, erfuhr man die unterschiedlichsten, sich widersprechenden Meinungen “aus dem Volk”. Vom bitteren Hass auf den Nachbarn von der anderen Seite des Flusses, hin zum voelligen Unverstaendnis der kuenstlich geschuerten Konflikte, inklusive der ueberzeugenden Schilderungen von Verbrechen der ‘anderen’, die sich spaeter oft als Propagandaluege herausstellten.

    Also die ‘eine Stimme’ aus der Ukraine wird es genauso wenig geben, wie ‘die eine Stimme’ aus dem damaligen Yugoslawien. Es waere also hilfreich, wenn sich die Ukrainerin erst mal selbst einordnet, d.h. ob sie eher russische Affiliationen hat (wie es scheint), ob ihre Familie in der Oligarchie vertreten ist/war, oder ob ihre Familie mit dem sowjetischen Kreml-Kluengel kooperierte.

  2. OT
    In den deu. Medien, auch den Freien-Medien, ließt man kaum etwas darüber.
    Schön, das die hier was (mit Video) dazu bringen!
    ……………………

    Kanada´s Premier unter Druck: 50.000 Trucker protestieren gegen Corona-Maßnahmen
    29. Januar 2022

    In Kanada haben sich unter dem Motto „Freedom Convoy“ etwa 50.000 Trucks und Autos in in einem kilometerlangen Konvoi auf den Weg in die Hauptstadt Ottawa gemacht. Heute wollen sie ankommen und dem kanadischen Präsidenten Justin Trudeau die rote Karte zeigen. Er hat verfügt, daß ungeimpften Truckern die Überfahrt über die kanadische Grenze nur noch nach einer zweiwöchigen Quarantäne erlaubt ist.

    Ziel der Kampagne: die COVID-19-Impfpflicht und alle Corona-Maßnahmen der kanadischen Regierung zu kippen. Die Organisatoren Tamara Lich und B.J. Dichter wandten sich auf der Crowdfunding-Plattform *gofundme.com
    direkt an ihre Mitbürger: „An unsere kanadischen Mitbürger, die Zeit der politischen Übergriffe ist vorbei. Unsere derzeitige Regierung setzt Regeln und Vorschriften um, die die Grundlage unserer Unternehmen, Industrien und Lebensgrundlagen zerstören. (…) Wir tragen unseren Kampf vor die Haustür unserer Bundesregierung und fordern, dass sie alle Mandate gegen ihr Volk einstellt. (…) Wir tun dies für unsere zukünftigen Generationen und um unser Leben zurückzugewinnen“, heißt es dort. Ihr Appell löste eine überwältigende Reaktion aus.

    Bisher kam mehr als 7,5 Millionen Dollar zusammen. Mit dem Geld sollen Sprit- und Verpflegungskosten der Trucker finanziert werden. Nicht nur normale Kanadier und Menschen aus aller Welt unterstützen den Freedom Convoy, der von an der Strecke stehenden jubelnden Menschen begleitet wird. …

    mehr hier:

    https://journalistenwatch.com/2022/01/29/kanada-premier-druck/

    Wer spenden will, dann bitte hier:
    höchste Einzelspende bisher 25022.- $

    *ttps://www.gofundme.com/f/taking-back-our-freedom-convoy-2022

    …!! 🇨🇦….👏‍ 👏‍ 👏‍

    1. Tweet-Kanal von:
      …………………………………
      Bernie’s Tweets

      Experience in lots of things, including, Board and CEO, FMCG, IP, patents, global manufacturing. Writes the odd article.

      https://twitter.com/BernieSpofforth
      …………………….
      mit etlichen Infos zum Convoy 2022

    2. Semenchkare, diese Aktion in Kanada läuft unter dem Motto “Truck Fudeau”. Vertausche ein bißchen die Buchstaben, dann weißt Du, dass es ein Aufstand gegen Trudeau ist.

    3. Das die Mächtigen mal was auf die Fr… kriegen, das gefällt mir ungemein gut. Besonders dieser Trudeau, der auch im Club von Schwabs WEF ist.

      1. Da bin ich ganz bei Dir!
        …………………………………………..
        Zitat:

        To our Fellow Canadians, the time for political over reach is over. Our current government is implementing rules and mandates that are destroying the foundation of our businesses, industries and livelihoods. Canadians have been integral to the fabric of humanity in many ways that have shaped the planet.

        We are a peaceful country that has helped protect nations across the globe from tyrannical governments who oppressed their people, and now it seems it is happening here. We are taking our fight to the doorsteps of our Federal Government and demanding that they cease all mandates against its people. Small businesses are being destroyed, homes are being destroyed, and people are being mistreated and denied fundamental necessities to survive. It’s our duty as Canadians to put an end to this mandates. It is imperative that this happens because if we don’t our country will no longer be the country we have come to love. We are doing this for our future Generations and to regain our lives back.

        We are asking for Donations to help with the costs of fuel first, and hopefully food and lodgings to help ease the pressures of this arduous task.

        It’s a small price to pay for our freedoms. We thank you all for your Donations and know that you are helping reshape this once beautiful country back to the way it was.

        In order for your generous donations to flow smoothly, the good people at Go Fund Me will be sending donations directly to our bulk fuel supplier and are working out the details now which means your hard earned money is going to straight to who it was meant for and need not flow through anyone else. Any left over donations will be donated to a credible Veterans organization which will be chosen by the donors.

        Money raised will be dispersed to our Truckers to aid them with the cost of the journey
        Funds will be spent to help cover the cost of fuel for our Truckers first and foremost, will be used to assist with food if needed and contribute to shelter if needed

        https://www.gofundme.com/f/taking-back-our-freedom-convoy-2022

        zitatende
        …………………….
        👍‍ 👍‍

  3. Was hat die Ukraine mit der USS Maine, Tonking, Schweinebucht, Saddams Massenvernichtungswaffen zu tun?

    Ja, Genau..!!

  4. Erst einmal Dank an die Brief Schreiberin, ich sehe es ähnlich. Es geht hier vorrangig um geopolitische Interessen und Putin war schlau genug, seine Infrastruktur auf zu bauen, die bei uns verlottert und statt mit Geld zum Nachteil der eigenen Bürger um sich zu werfen, direkt in Afrika Angebote zum Aufbau der Infrastruktur zu machen, wo beide Seiten gewinnen können.

    Putin ist auch noch von der Generation, der Heimat etwas bedeutet, die es zu bewahren gilt, wir lassen ideologische Dummköpfe unsere Heimat vernichten. Auch hat er wie die ältere Generation das Ziel das Erbe zu bewahren und die Ressourcen Russlands nicht global für Beutejäger zu verschleudern, wo der Globalismus seine Heimat zerstört und deren Kultur.

    In Sachen Ukraine mag auch er vielleicht diese durch den Westen geraubte und betrogene Region als seine “Beute” nicht aufgeben. So war der Raubzug des Westens nicht abgesprochen, dass man Staaten wie die Ukraine benutzt, um Russland den Krieg zu erklären. Er muss darauf bedacht sein, seine russische Heimat zu beschützen, könnte auch den Hintergedanken haben die Ukraine in sein Areal zurück zu holen.

    Immerhin ist es der Westen der Schuldenberge angehäuft hat, Finanzoligarchen unermesslich reich gemacht hat und das Volk in die Armut getrieben hat und der jetzt auch noch mit einem Raubzug nach Russland fette Beute machen will, denn um etwas verteilen zu können, die Ressourcen sind alle und das betrogene Volk muss abgelenkt werden.

    Halb Amerika gehört schon den Chinesen, die sich als Billiglohnland in den Westen eingekauft haben und unsere Unternehmen/Banken sind abgewandert in Billiglohnländer, so dass im Ernstfall Deutschland mit seinen auch durch Brüssel geplünderten Ressourcen realwirtschaftlich kaum noch auf die Beine kommt und das Land bitter verarmen wird, wird diese Spirale des globalen Größenwahns nicht gestoppt.

    Der Westen hat leider Lust auf Krieg und Beutejagd, Bärbock und die Grünen können es kaum erwarten und wie war das im Irak, Afghanistan, Syrien, Lybien? Anstatt die Souveränität dieser Länder zu akzeptieren und Handel zu treiben, wurde dort geopolitisch Krieg angezettelt.

    Nachdem die Völker sich gewehrt haben und die von den USA ausgebildeten Rebellen für die Beutejagd sich gegen die USA als Weltpolizist wandten, sagte mein Vater schon, die Amis fangen Kriege an und lassen die Trümmerfelder für andere liegen. So wird es bei diesen durchgeknallten westlichen Politikern vermutlich auch in der Ukraine enden, Krieg angefangen, keinen geopolitischen Erfolg um Frieden zu stiften, Trümmerfeld einfach liegen gelassen.

    Die Machthaber in der Ukraine begehen schon jetzt ein Verbrechen am eigenen Volk. Erst haben sie ihre Ölreserven zur Förderung dem Sohn von Joe Biden überlassen, anstatt es selbst zu fördern, jetzt wollen sie auch noch Putin herausfordern. Hat Klitschko sich vom tiefen Staat kaufen lassen, dass er sein eigenes Volk verheizt.

    An Mona Lisa, der Osten ist nicht für eine russische Diktatur, aber zwischen Pest und Cholera, dann doch eher der Cholera und Putin geneigt, als sich mit dem tiefen Staat der alle Völker unterdrücken und ausrauben will die Pest ein zu handeln. Natürlich, wenn kein Globalist wie Biden an der Macht wäre, sondern ein Republikaner wie Trump, der Heimatliebe hat, dann sähe die Sache anders aus.

    Hier will der Westen partout nicht begreifen, das in New York die Schattenregierung der Volksfeinde sitzt und in Washington durchaus kein Volksfeind sitzen muss. Deshalb auch die berechtigte Kritik an den NATO Mitgliedsstaaten, die los marschieren, ohne im Interesse ihres Landes und ihres Volkes nach zu denken.

    1. Danke für Deinen Beitrag! 👍‍
      👏‍
      Ich hatte was ähnliches, nur weitaus emotionaler, geschrieben und es anschließend, im Interesse des Bloggs, gelöscht (Selbstzensur) !

  5. 2)

    Putin auf Deutsch / Wird er angreifen? Interview

    Vladimir Putin beantwortet Fragen der englischen Journalistin:
    1. Kann Putin garantieren, dass er Ukraine oder einen anderen souveränen Staat nicht angreifen wird?
    2. Warum kann der Westen Russland nicht verstehen?
    Ein Ausschnitt aus der großen Pressekonferenz vom 23.12.2021.

    Ein weiterer Ausschnitt aus der Konferenz
    “Putin entlarvt die deutsche Politik”

    Hauptquelle:
    -> OST WEST TRANSMITTER
    28.300 Abonnenten
    (da gibts noch mehr Videos)

    ca 8 min. auf deutsch

    …!!

    1. Gut Semenchkare, wir sollten uns da absolut raushalten. Die Ukraine soll ihre Kohlen selbst aus dem Feuer holen. Der Westen hat offensichtlich sein Versprechen, sich nicht weiter nach Osten auszudehnen, gebrochen. Nicht nur die Ukraine hat die Freiheit, in die NATO einzutreten, auch wir, die NATO, haben die Freiheit, den Eintritt zu verweigern. So dreist wie die Ukraine auf ihre Freiheit pocht und unsere Freiheit mit Füßen tritt, wäre ich dafür, dass wir, die NATO, nein sagen zur Aufnahme der Ukraine in die NATO. Ich will diese Schulden Ukraine weder in der NATO noch in der EU haben. Sie sollen sich selber retten. Wir Deutschen sind nicht die Weltrettungssklaven der Welt.

  6. 1)

    Vladimir Putin entlarvt die Gaskrise in Europa, vor allem in Deutschland.

    Warum steigen die Energiepreise in
    Deutschland, wenn Russland 5,6 Mrd. Kubikmeter mehr Gas liefert?
    Warum bekommen wir dann auch noch Nachzahlungen für Strom usw?

    Ein Ausschnitt aus der großen Pressekonferenz vom 23.12.2021.

    auf deutsch ca 8 min:

    ..!!

    1. Auf unseren Sprit bezahlen wir schon 80 Prozent Steuern, die CO2 Beutesteuer wurde drauf geschlagen. Sonst könnte Lindner nicht prahlen als Finanzminister.

Kommentare sind geschlossen.