Conservo-Redaktion

Wir empfehlen zartbesaiteten Lesern, sich das unten verlinkte Video nicht anzuschauen. Wie die Redaktion von “Unser Mitteleuropa”*, von der wir das Material übernehmen, halten wir es allerdings ebenfalls für unsere Pflicht, diese Bilder zur Verfügung zu stellen. So geht man mit Menschen nicht um, ganz egal, welche Hautfarbe sie haben, welche Nationalität, welche Religion. Wenn diese Form von Grenzschutz Schule machen sollte, wären die Europäaer im ehemals christlichen Abendland keinen Deut besser als jene Muslime, die durch Bomben, Schwerter, Gewehre oder Messer in unseren Nationen oder auch im eigenen Land unschuldige Menschen abschlachten.

Unfassbare und schockierende Szenen in Zusammenhang mit dem bereits erfolgten Grenzsturm Tausender afrikanischer Migranten auf die spanische Exklave werden derzeit publik: Teils bewusstlos oder bereits tot am Boden liegende Migranten, jene die sich (noch) bewegen, werden von spanischen Grenzschützern verprügelt.

Grausames Youtube-Video

Auf Youtube trägt das Video eine Altersbeschränkung, weshalb wir es hier auch nur verlinken und nicht einbetten.

Ob die spanischen Grenzsoldaten sich nicht mehr anders zu helfen wissen, als mit solchen Gewaltexzessen gegen das Stürmen der Grenze „einzuschreiten“, oder ob sie in einen Art Blutrausch verfallen sind, wird sicher Gegenstand von Untersuchungen in Spanien sein. Oder auch nicht.

Wir ersparen uns eine derartig Beurteilungen vorzunehmen und nehmen das als die Folge einer völlig verfehlten Migrationspolitik wahr. Diese Migrationspolitik signalisiert den Leuten, die nach Europa kommen wollen, dass es genüge, hier „irgendwie“ einzudringen und dann hat man es „geschafft“ – dann ist man da und dann bleibt man da.

*****

Sie lesen gern die Debattenbeiträge, Analysen, Satiren und andere Inhalte,

die wir Ihnen auf conservo bieten?

Dann können Sie unser Engagement hier unterstützen:

PayPal