Weidmann-Rücktritt – Aufbruch zum weicheren Euro und Abkehr von einer Stabilitätspolitik

Von Peter Helmes Ein Stabilitätsgarant resigniert Nach einem Jahrzehnt verläßt Jens Weidmann (53 J.) zum Jahresende die Spitze der Bundesbank. Damit gibt einer der profiliertesten geldpolitischen „Falken“ im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) seine Stellung auf  – nach mehr als einem Jahrzehnt und  mitten in der Debatte um die Zukunft[…]

Weiterlesen

Soziales Fiasko: Der Mix aus Erhöhung von Steuern, Sozial- und Klimaabgaben und der Negativzins Politik der EZB

(www.conservo.wordpress.com) Von Freddy Kühne *) Vier von fünf deutschen EZB-Direktoriumsmitgliedern traten vorzeitig aus Protest gegen die EZB Zins- und Geldpolitik und Frust gegen die Übermacht der südlichen Euroländer im EZB Rat zurück Haben Sie schon einmal Ihren Rentenbescheid Ihrer Rentenversicherung GENAU gelesen ? Wenn nicht, sollten Sie dies tun. Denn[…]

Weiterlesen

Draghis Niedrigzinspolitik – Staatlich geförderte Enteignung

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes Die EZB auch heute wieder: Der Nullzins bleibt – Draghi vertritt nicht die Interessen der EU-Staaten, sondern die der unsolide wirtschaftenden. Keine Überraschung; denn Draghi ist Italiener Mahner gegen Draghi gab und gibt es genügend. Doch sie beißen sich die Zähne aus. Die Mahner haben vergeblich[…]

Weiterlesen

Argumentationshilfe Folge VI., „Todsünde“: Unterstützung des M. Draghi

(www.conservo.wordpress.com) Von Dieter Farwick, BrigGen a.D und Publizist Angela Merkels Unterstützung für die Wahl des Präsidenten der Europäischen Zentralbank war eine Ohrfeige für den angesehenen deutschen Banker Axel Weber, damals Präsident der Bundesbank und heute Verwaltungsratspräsident der schweizerischen Großbank UBS. Er ist bekannt für eine strikte Geldpolitik, was etlichen südosteuropäischen[…]

Weiterlesen