Allerlei revolutionäre Subjekte

Von der Antifa zu SPD und den Grünen, von Extinction Rebellion bis Fridays For Future, Black Lives Matter und MeToo (www.conservo.wordpress.com) von altmod *) Die angebliche Schicksals-Wahl ist vorüber. Die Analysten, vor allem der „Qualitätsmedien“ überschlagen sich noch mit jeglichen Erläuterungen – vor allem über den Untergang der Volksparteien. Auch[…]

Weiterlesen

ZUR LAGE DER CDU: OHNE WERTEGERÜST, OHNE KOMPASS

(www.conservo.wordpress.com) Von Peter Helmes Freiheit und Subsidiarität war früher, Verbeugung vor dem Zeitgeist ist heute Die CDU hat – wie nahezu alle Parteien – über viele Jahre hinweg ihre innere Struktur sowie ihr äußeres Erscheinungsbild geändert. Bei der CDU geschah (und geschieht) dies aber so radikal und fundamental, daß die[…]

Weiterlesen

Gemeinsamkeiten von Antifa, Friday for Future mit Faschismus und Kinderkreuzzug

(www.conservo.wordpress.com) Von Klaus Lelek *) Wer glaubt denn sowas? Natürlich gibt es keine inhaltlichen Gemeinsamkeiten zwischen Friday for Future und dem Faschismus. Die Ähnlichkeiten der beiden Bewegungen liegen darin, dass sie Dekadenzerscheinungen und Wurmfortsätze frühere Bewegungen sind, die entweder durch Etablierung dekadent geworden oder fehlgeschlagen sind. Die Ähnlichkeiten liegen auch[…]

Weiterlesen

Stärkung der Konservativen in der Union durch bundesweite Vernetzung und ein geschlossenes Programm

(www.conservo.wordpress.com) „Konservativer Aufbruch“ der Union jetzt auch auf Bundesebene Von Peter Helmes *) Auf diesem Forum war schön häufig die Rede vom „Konservativen Aufbruch“ (Kurzform „KA“). Das ist ein Begriff mit doppelter Bedeutung: Er sagt zum einen, daß die Unionsparteien eine Rückkehr zu den Wurzeln (liberal, sozial, konservativ) braucht, einen[…]

Weiterlesen

Konservativer Aufbruch in der CSU – nötiger denn je

Zurück zu Freiheit und Subsidiarität CSU und CDU haben – wie nahezu alle Parteien – über viele Jahre hinweg ihre innere Struktur sowie ihr äußeres Erscheinungsbild geändert. Allein mit „Rechtsruck“ oder „Linksruck“ oder (grünem) “Neo-Liberalismus“ ist das nicht hinreichend zu beschreiben. Eher schon so: „Unbedingter Machterhalt durch Anpassung, in trautem,[…]

Weiterlesen