Der große Kladderadatsch – MIT GEWANDELTEM BEZUG

(www.conservo.wordpress.com) von altmod *) Kladderadatsch war einst eine deutschsprachige politisch-satirische Zeitschrift, die von 1848 bis 1944 erschien. Der Name der Zeitschrift ist hergeleitet vom lautmalerischen Berliner Ausdruck Kladderadatsch, der etwa bedeutet „etwas fällt herunter und bricht mit Krach in Scherben“. Der Titel machte den Ausdruck so populär, dass er zur[…]

Weiterlesen

Totschlagkeule „Antisemit“

(www.conservo.wordpress.com) Von Jörgen Bauer Gedanken zur Woche so wie es vor 50 Jahren der Homosexuelle war, der gesellschaftlich ausgegrenzt wurde, ist es in unseren Tagen der „Antisemit“ – ohne zu prüfen, ob dieser Vorwurf wirklich zutrifft. Das wurde jetzt wieder anlässlich der Zerwürfnisse innerhalb der AfD im Landtag von Baden-Württemberg[…]

Weiterlesen

Ein Ostdeutscher und der 8. Mai – ein erschütterndes Zeitzeugnis

Von Peter Helmes Wieviel ist schon über die „Wiedervereinigung“ geschrieben worden? Wieviel Gutes, Falsches, Unsinniges? Und auch Ehrliches, wie das folgende Zeugnis des Journalisten Preuß zeigt. Zuvor jedoch ein Ausblick auf die Gedenkveranstaltungen zum Tag der Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945. Das Magazin „Cicero“ (weltbuehne/tag-des-sieges-warum-wir-russland-fernbleiben-sollten/59220) analysiert die Lage in[…]

Weiterlesen