Linksanarchistische Kinderläden der ´68er: Revolutionäre “Befreiung” durch Kindersex

Von Felizitas Küble *) Jene Eltern aus der ´68er Bewegung, die es mit der “sexuellen Revolution” besonders ernst meinten, schickten ihre Sprößlinge gerne in sog. “Kinderläden”. Es handelte sich um linksalternative und antiautoritäre Kindergärten und Horte, die Ende der 1960er Jahre in Umlauf kamen und die in jenem Spektrum bis[…]

Weiterlesen