Einfach grässlich!

Warum “boostern” die Wahl zum Unwort des Jahres gewinnen müsste, aber nicht antreten darf. Eine Glosse.

Von DR.PHIL.MEHRENS

Endlich ist es wieder so weit und alle Conservo-Leser freuen sich bestimmt schon so doll darauf wie im Dezember die Kinder auf den Nikolaus: Jedes Jahr im Januar wird das Unwort des Jahres gekürt. Leider geht es dabei nicht um Ästhetik, sondern um Politik. Deswegen wird auch dieses Jahr ganz sicher wieder ein Wort zur expressio non grata gekürt, das linken Framing-Experten aus Medien-, Kultur- und Politikbetrieb schon lange ein Dorn im Auge ist.

Natürlich wird es auch dieses Jahr nicht der “Corona-Leugner” sein, jener Mitbürger, dessen Kritikfähigkeit sich nicht durch den regelmäßigen Konsum von Tagesthemen, Heute-Journal und Anne Will erschöpft. Auch nicht der “Impfskeptiker”, ein Mensch, der nicht bereit ist, sein Recht auf körperliche Unversehrtheit bedenkenlos auf dem Altar von Gesundheitsfanatikern zu opfern, neben all dem Weihrauch, der verbrannt wird, um, wie der Virologe Klaus Stöhr am 26. November bei Talk im Hangar 7 enthüllte, vor allem Adipöse, Ausländer und Alte kollektiv vor dem Risiko des Lebensverlustes zu bewahren. Wetten, dass der “Corona-Leugner” es nicht mal in der maximal verunglimpfenden Variante “Covidiot” schafft? Der ist nämlich eine Wortprägung der Chefin der neuen deutschen Respekts- und Regierungspartei. Die neue Regierung gleich alt aussehen lassen? Das riecht nach Landesverrat!

In die Gruppe der chancenlosen Landesverräter gehört auch der “Querdenker”, der mit seiner von der installierten Gesellschaftsdoktrin abweichenden Meinung auch noch frech auf die Straße geht. Nein, diese Wörter haben keine Chance, zum Unwort des Jahres gekürt zu werden, und wenn sie die maßgeblichen Kriterien der (verhüllten) Demokratiefeindlichkeit und Diskriminierungssemantik noch so blendend erfüllen. Denn eine handverlesene Jury aus vier gesetzten Sprachwissenschaftlern und einer Journalistin plus einem Gastjuror, die, wie man aufgrund etlicher Erhebungen weiß, mehrheitlich dem linksgrünen Milieu entstammen, sortiert Unliebsames vorher aus. Deswegen machte vor einem Jahr “Corona-Diktatur” das Rennen, der Versuch maligner Rechtsabweichler, edelmütige staatliche Maßnahmen zur Rettung des deutschen Volkes vor den Unwägbarkeiten einer Viruserkrankung nachhaltig und unter missbräuchlicher Verwendung einer demagogischen Begrifflichkeit zu diskreditieren.

Rechtsabweichler ist übrigens ein Framing-Begriff aus der chinesischen Kulturrevolution. Und wer sich anschaut, wie viele Jungsozialisten und grün lackierte Jungkommunisten jetzt im Bundestag sitzen, darf wohl annehmen, dass das Wort, vermutlich in irgendeiner kreativen Abwandlung (“Rechthaber”, “Rechtsblinker” oder “Linkenhasser”) in den vor uns liegenden Jahren Hochkonjunktur haben wird, vielleicht als Wort des Jahres?

Wie eingangs erwähnt, geht es bei der Wahl zum Unwort des Jahres nicht um Ästhetik. Deswegen gibt es ja auch das “Zentrum für Politische Schönheit”. Der berüchtigten Gruppe von AfD-Hassern geht es ebenfalls nicht um Ästhetik, sondern vielmehr darum, Deutschlands politische Kultur, ganz im Sinne Mao Tse-tungs, von Rechtsabweichlern zu säubern. Man könnte das ZPS also treffender auch “Zentralkomitee der neuen Roten Garden” nennen. Garden sind Wächter, Wächter darüber, so das Selbstverständnis, dass bald niemand mehr den Kotau vor dem Neomarxismus zu verweigern wagt. An Impfgegnern kann man schon mal bisschen üben, wie man das hinbekommt, ein klassisches Exempel statuieren.

Grüne Jugend wirbt mit Leninpropaganda

Würde es um Ästhetik gehen, wäre der Favorit für das Unwort des Jahres ohne jeden Zweifel der grottenhässliche Denglisch-Krüppel “Boosterimpfung”. Denn eine größere ästhetische Katastrophe ist kaum denkbar. Als “grässsslich” (mit gelispeltem ss) hätte wohl der verblichene Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki diese abgrundtief abstoßende Missgeburt, diesen Grenouille der deutschen Sprache, bezeichnet. (Hinweis für Spätgeborene: Es handelt sich hier um eine Anspielung auf die Hauptfigur von Patrick Süskinds “Das Parfüm”, einen irren Massenmörder. Der war übrigens bucklig oder, wie Anhänger des “Boosterns” vielleicht schreiben würden: “booklig”.)

Lautlich steht der heimliche Unwort-Favorit darüber hinaus, durchaus passend, in Assonanz zu den Buh-Rufen eines angewiderten Publikums, dem in vielerlei Gestalt auftretenden Buh-Mann, der niemand gern sein möchte, oder zu Hui Buh, dem Schlossgespenst, dem der Komödiant Michael “Bully” Herbig den zweifellos lächerlichsten aller seiner bisherigen Leinwandauftritte verdankt, indem er darin, die digitale Depersonalisierung der Jungs und Mädels von Abba als Avatare vorwegnehmend, als computergeneriertes Imago seiner selbst auftrat. Und für Sciencefiction-Fans gilt: Der Buh-Stern ist ein Gestirn des Grauens, vor dem selbst Käpt’n Kirk und seine Jungs vom Raumschiff Enterprise mit Warp-Geschwindigkeit Reißaus nehmen würden. Dann lieber Klingonen-Kreuzer!

Es ist ernüchternd, feststellen zu müssen, dass Politiker wie Jens Spahn und sprachlich eher minder bemittelte Wirrologen (ein heißer Anwärter übrigens auf das Unwort 2021) wie sein Nachfolger, deren Auftritte in den letzten zwei Jahren, ganz nebenbei bemerkt, ebenfalls ein Fall für das leider aber politisch gleichgeschaltete ZPS gewesen wären, mit Agitprop-getriebener Ignoranz gegenüber dem wunderschönen deutschen Hauptwort “Auffrischung” innerhalb kürzester Zeit ein dermaßen hässliches Denglisch-Monstrum im Sprachgebrauch der Deutschen verankern konnten. Wenn es wenigstens für ein kreatives Kürzel wie AFI (für die zugegebenermaßen etwas sperrige “Auffrischungsimpfung”) gereicht hätte!

Wie TÜV, ASU und UNO wäre uns die AFI, zumal sie wegen der Assonanz zu “aktiv” herrlich positiv anmutet, in Fleisch und Blut übergegangen (buchstäblich). Was hätte das für großartige Auswirkungen haben können: Man denke an den SMS-, Signal- und App-Verkehr: “Wo bist du gerade?” – “Bin heute zur Afi”. Herrliche Plakatwände mit Kampagnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (“Heute schon geafit?”) und geistreiche Kabarettisten-Wortspiele (“Das ist mir jetzt zu afig!”) eingeschlossen. Oder wie wäre es damit (vor allem in Bayern chancenreich): “Fit sein ist gut, aber besser ist afit sein!” Werbestrategen müssen sich da doch in den Allerwertesten beißen, dass sie darauf nicht gekommen sind und sich statt dessen mit “boostern” abfinden müssen, einem Wort so lahm und langweilig wie Strümpfestopfen auf Omas Sofa.

Was klanglich hässlich ist, könnte immerhin durch seine Semantik einiges an Boden wettmachen. Doch auch da erweist sich “boostern” als der totale Rohrkrepierer. Nur ist offenbar bislang kein Deutscher, alle frei nach Brecht unterwegs auf dem Corona-Kälbermarsch, überhaupt auf die Idee gekommen, mal kurz bei Langenscheidt nachzuschlagen, was die englische Vokabel tatsächlich bedeutet. Neben der offenkundig intendierten Übersetzung “verstärken” findet sich dort auch “Reklame machen” (aha!) und, in der Kombination mit “business”, die Bedeutung “die Wirtschaft ankurbeln”.

Ein Schelm, wer hier an Böses denkt!

21 Kommentare

  1. Das dämliche Bärbock Huhn kräftig von den Finanzoligarchen der Globalisten und des teuflischen WEF gefüttert, kokelt doch zu gerne die Zündschnur gen Russland an. Wir befinden uns voll im Krieg der von Finanzoligarchen angezettelt wurde, wobei immer noch besser wie ein blutiger Krieg. Nicht umsonst zetert die Qualitätspresse vom schlauen Fuchs Putin der das Hühnchen bedrängt, denn er hat bei Zeiten, auch China macht das den Brüsseler Größenwahn versucht zu bremsen.

    Pausenclown Biden droht Putin mit dem Rauswurf bei SWIFT, jener Zahlungsplattform die in Brüssel stationiert ist, dem Tagungsort des WEF dem EU Recht unterliegt und im Besitz von globalen Großbanken ist.

    Nun kann Putin es darauf ankommen lassen, ähnlich wie damals der Ostblock durch fehlenden Devisenmangel beim Handel erpresst zu werden oder dem IWF in die Suppe zu spucken. Obwohl Russland mit SPFS ein kleiner Zwerg ist, aber es hat ja in der Bibel auch David gegen Goliath gewonnen und wenn die USA schon jammert über die Schuldenorgie von Biden, bleibt es spannend.

    Ob die Ukraine als Druckmittel gegen Putin ausreicht, immerhin fördert dort der Sohn von Joe Biden und nicht die Ukrainer das Öl, ob da die DDR damals an der Trasse mit gebaut hat, weiß ich nicht und sollte Putin sich nicht einschüchtern lassen, adios Sohn von Joe Biden. Manchmal lohnt es sich ja doch die ÖR zu lesen.

    Entweder kann unsere Hühnchen Annalena dank ihrer Gönner Putin weiter auf dem Kopf herumtanzen oder der Fuchs Putin reißt es. Dostojewski prophezeite der Westen wird untergehen, ob er Recht hat?

    1. Dostojewski prophezeite der Westen wird untergehen, ob er Recht hat?

      Isser nicht schon auf dem Weg dahin?
      ………………..
      Queer-Beauftragter der Regierung fordert bis zu vier Sorgeberechtigte für Kinder

      Der Queer-Beauftragte der Bundesregierung, Sven Lehmann (Grüne), setzt sich dafür ein, dass Kinder künftig mehr als zwei Elternteile haben können. „Ein Kind soll bis zu vier Sorgeberechtigte haben dürfen, denn mittlerweile wächst jedes dritte Kind in einer Familiensituation auf, die nicht einer klassischen Ehe entspricht“, sagte Lehmann den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe.

      Dafür solle das sogenannte kleine Sorgerecht auf bis zu vier Elternteile ausgedehnt werden können. Wenn sich beispielsweise Mutter und Mutter trennen würden, und beide neue Partner hätten, sollten die beiden neuen Partner „dann das kleine Sorgerecht bekommen können, wenn sie möchten“, forderte der Grüne unter anderem auch im „Hamburger Abendblatt“. …..

      mehr hier:

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article236235782/Sven-Lehmann-Gruene-Queer-Beauftragter-der-Regierung-fordert-bis-zu-vier-Sorgeberechtigte-fuer-Kinder.html

  2. Wir zerbrechen uns seit ewiger Zeit den Kopf, warum unsere Welt so aus den Fugen gerät, die Antwort findet sich auf der Achse über den Schirmherren Klaus Schwab, Schweizer und dem WEF. Möchte jetzt noch k…

    Auch wenn Gelkehlchen wieder schimpft, da Marx mit seiner Ideologie viel Unheil geschaffen hat, aber diese teuflische Variante des WEF kann selbst noch nicht mal der Kommunismus toppen, der schon sehr viel Unheil über die Menschen gebracht. Selbst Marx und Engels warnten schon vor der schlimmsten Form der Ausbeutung durch den staatsmonopolistischen Kapitalismus und der WEF will nebst WHO, UNO und politischen Organisationen alle Macht in den Händen der Konzerne bündeln. Deshalb faselte Frau Merkel 2015 vor der UNO im Größenwahn, wir ernähren 2030 die gesamte Weltbevölkerung.

    Die Technokratie soll helfen die gesamte Menschheit als unfreie Arbeitsbienen zu überwachen und ihnen selbst die letzte Intimsphäre absprechen. Als Hilfs Sherriffs dienen politische Organisationen und mancherorts nicht überall muss man Kirchen die sich der Politik mit ihrem fürchterlichen Bodenpersonal anbiedern dazu rechnen.

    Da jetzt das Volk schon anfängt munter zu werden, zögert man mit der Bargeldabschaffung, durch Hygiene geht es viel schneller die Welt im Corona Modus in Angst und Schrecken zu versetzen. Jetzt spricht dieser Knilch auch noch von Zoonose, wo sich die Infektionskrankheiten vermehren, war da nicht sowas in Wuhan im Labor? Ferner die Einzelnen die gerne Tiere zum Beischlaf nützen.

  3. Kein Feuer und Leidenschaft kann Brennen so Heiss….
    wie heimliches Boostern, von dem Niemand was weiss…….

    Deshalb : Lets Boost again, as we did last Summer,
    Let
    s Boost again, as we did last Year !

  4. ..Booster ist ein Begriff der Raumfahrttechnik und bezeichnet eine Hilfsrakete, die beim Start für Schub sorgt und dann aber wieder abgeworfen wird.”

    So soll diese Impfung den Stoff noch schneller und rigoroser in das System eingebracht werden. Denn es muss schnell gehen, sonst wird bald keiner mehr bereit sein, denn die Folgen um mich herum sind jetzt schon sichtbar.
    Ich selbst benutze dieses Unwort nicht mehr, denn Unwörter werden benutzt um das Volk zu verdummen, denn kaum einer macht sich doch die Mühe, die ganzen vielen erfundenen Neusprechwörter von ,,Corona” an zu hinterfragen.
    Das sollten wir aber tun!
    Danke für den Bericht!

    1. Richtig, lienbe Ingrid,

      man sollte tatsächlich nicht den Sprachgebrauch der Totalitaristen übernehmen, das ist nur was für dumme Schlafschafe, für die die Schlachtbank oder der ‘Gnadentod per Spritze’ gerade gut genug ist.

      Und wie unten schon gesagt, sehe ich das nämliche Wort nur in der Konnotation mit ‘BUHstern’, das Schmeichelhafteste, was sich über diesen kollektiven Schwachsinn sagen läßt.

      1. Sehr gut gesagt c.c.
        Je großkotziger die Wörter, desto mehr sollen sie vernebeln und verdummen.
        Gruß Ingrid

  5. Unwort wählen..
    “Nun ja, ein bisschen Demokratie ist immer gut, macht die Leute friedlich und genügsam” meinte der König und lies den nächsten “Gang” auftragen.
    …………………………..

    Das Medienmonopol
    by M.A.Verick

    Usage Public Domain Creative Commons Licensepublicdomain
    Topics Medien, Manipulation, Meinungsbildung
    Language German

    Die gefaehrlichsten
    Massenvernichtungswaffen
    sind die Massenmedien.
    Denn sie zerstoeren den Geist,
    die Kreativitaet und den Mut der
    Menschen, und ersetzen diese mit
    Angst, Misstrauen, Schuld und
    Selbstzweifel.”

    M.A.Verick

    © 2006 by M.A.Verick
    Alle Rechte vorbehalten.
    Der Text darf weitergegeben und publiziert werden.

    Siehe auch:
    *ttps://dasmedienmonopol.blogspot.com/
    *ttps://www.archive.org/details/Die_geheime_akte-IlluminatenMachtUndMedien
    ……………………

    Immer noch aktuell !!

  6. Also das Wort (nich Unwort) fuer 2022 sollte “weggeboostert” werden. Erinnert an Raumschiff Entenscheiss. Wenn der immer noch ungeimpfte Kollege, wegen drohender Entlassung oder Impfzwang die Wochenendimpfung nicht ueberlebt hat, wird Montags davon gesprochen, dass wieder einer weggeboostert wurde.

    Unter den Abiturienten sollte man verbreiten, dass es in Zukunft unendlich viele Arbeitsplaetze fuer Krebsspezialisten geben wird (man darf erste Wellen nicht ungenutzt vorueber gehen lassen). Hingegen wird der Beruf des Gynaekologen nur noch fuer arabisch Sprechende empfohlen, fuer Deutsche ist der nicht mehr notwendig, er wurde weggeboostert. Die einzige Sterilitaet, die der Impfstoff bietet, ist die der vormals gebaerfaehigen Frauen.

    Ok. Genug gelaestert fuer heute 😉

    1. »Wellenbrecher« lautete das Wort des vergangenen Jahres. Im zuvorigen Jahr (2020) war es »Coronapandemie«.

      Überflüssig wie ein Kropf!

  7. Volksverdummung,oder die Manipulation der Massen. Wie funktioniert sowas?
    Ein aufschlussreichess Video stellt klar….
    Es war so und es ist immer noch, eben nur in der ganzen BRD!

    …rote Linien, usw
    …………………………..
    198 Aufrufe 11.01.2022

    Diesseits und jenseits der Zonengrenze – Die Rote Optik

    Die Rote Optik – DDR-Fernsehen als Staatspropaganda

    Die Analyse zeigt Ausschnitte aus diversen einschlägigen Sendungen, die die “Bewusstseinsumbildung” in der DDR belegen. Der Fernsehzuschauer in der DDR sieht ein glückliches Volk mit einer friedliebenden Regierung. Systemkritik kommt nicht vor. Von der Bundesrepublik wird dagegen das Zerrbild einer revanchistischen und unmoralischen Gesellschaft gezeichnet. Die Propaganda der SED knüpft in ihren Stilmitteln an die nationalsozialistische Bildersprache an.

    Mehr Videos auf: *ttps://www.jacbiermann.de

    (text youtube)
    ca 50 min..

    1. Nanu, die Eingangsmusik im ersten Beispielsausschnitt
      kommt mir doch bekannt vor …..

      Gleichfalls wurde m.W. ein Ausschnitt aus “Les Préludes” wurde in den 1940er Jahren als Erkennungsmelodie für den Wehrmachtsbericht (“Das Oberkommando der Wehrmacht meldet ….”) im Rundfunk und in den Wochenschauen verwendet.
      Den Effekt, den das Werk erzielt, erkannten auch die Propagandisten zur Zeit des Nationalsozialismus. Warum sollten da die roten Sozialisten Kommunisten da zurückstehen …….? Wie sich doch die Bilder gleichen!

      Womit nicht das Geringste über die Qualität des Werks gesagt sein soll. Liszt kann schließlich nichts dafür!

      1. … ach ja – antifa – Renner . Was würdest Du von der auch Anderes erwarten ……?

        ‘Stalinisten’ trifft es!

  8. Ach ja, jetzt jammern die Medien, nachdem sie unzählige Gäste aus der globalen Welt eingeladen haben, dass die Landwirtschaft auf Pestizide angewiesen ist, wenn die Nahrungsmittelversorgung nicht zusammenbrechen soll. Unsere Politiker die uns an die Konzerne in ihrer Gier verkauft haben, betrifft nicht nur die Impfsau die durch das Dorf getrieben wird, schreien jetzt haltet den Dieb, obwohl sie das selbst verschuldet haben.

    Durch die Kreuzung der menschlichen Grippe in Wuhan mit tierischen Erregern ist das Virus leider nicht so harmlos durch die Mutationen, wie so mancher glaubt und gerade Menschen mit einem schwachen Immunsystem sind die Köder für Eingriffe in das intakte Immunsystem der Gesunden. Damit verdient die Pharmaindustrie prächtig, indem sie den Herdenzwang ausruft, obwohl man genau weiß, dass der Impfstoff nicht für jeden geeignet ist, da die Krankheitsanzeichen andere sind. Das gekaufte RKI fälscht Zahlen ohne Ende.

    Nun zu Özdemirs Landwirtschaftsministerium, es war doch die SPD Grüne Regierung die ökologisch arbeitende Bauern von der Scholle vertrieben hat, um sich über Bodenverwaltungsgesellschaften an deren Scholle zu bereichern!

    Jeder Mensch mit Verstand weiß, das Massentierhaltung schädlich ist und so wurde im Naturschutzgesetz von 2000 etwa festgelegt, dass in etwa 500 Tiere in einer Region nicht Schäden anrichten, da deren Mist, Ausscheidungen durchaus als natürlicher Dünger für die Landwirtschaft nützlich ist. Aber da kann man ja nicht als verarmter Politiker ohne Trinkgeld von Konzernen leben, deshalb Gesetz in die Tonne.

  9. Und das erbärmliche ‘Tyrannei der Ungeimpften’ (dicht gefolg von ‘Pandemie der …. ‘)
    ist das Wahre Unwort des Jahres
    (
    https://www.pi-news.net/2022/01/tyrannei-der-ungeimpften-ist-wahres-unwort-des-jahres-2021/)

    Wer solche Bezeichnungen für andere Menschen verwendet, nur weil diese eine andere Meinung haben und sich nicht einen experimentellen Gen-Stoff spritzen lassen wollen, zeigt, wes – totalitären – Geistes Kind er ist und stellt sich damit außerhalb jedes demokratischen Verhaltens. Für solche Subjekte bleibt nur noch Verachtung übrig

    Aber ein Dr. mengele & Cons. hätten vermutlich ihre helle Freude an solchen Aussagen …..

  10. Nun ja – ‘AfI’ geht nicht – das klingt zu sehr nach ‘affig’!

    ‘BOOstern’ – das hat wohl noch keiner gemerkt – paßt hervorragend – enthält es doch das Wort BOO! = ‘BUH!’

    … und das ist auch das Schmeichelhafteste, was man zu diesem Dauer – Schwachsinn sagen kann!

    1. Hallo lieber c_c
      Dem schließe ich mich an.
      Wenngleich man ja beim Anblick des diesjährigen Gewinners mehr und mehr den Eindruck bekommt, die Führungsebene hat jetzt von gerissen und kaltblütig (Bankkaufmann und Raute) auf hysterisch und psychotisch (Klabauter und Monty) gewechselt. Die Steigerung von Brutalo-Regierung zu Irrenanstaltsleitung ist besonders bemerkenswert, zumal in unserer vorliegenden Version die Irren die Führung übernommen haben. Schön, wie sie jetzt alle am Rad drehen und auf diesem Wege ihre wahren verwirrten aber bösartigen Persönlichkeiten offenlegen.

      Dir und Deiner Familie sowie allen hier bei conservo noch ein gesundes, erfolgreiches und friedvolles neues Jahr. 😘🍀
      Liebe Grüße an Dich von Freya und der Insel

      1. Danke liebe Freya,
        Dir auf Deiner Insel wünsche ich das auch.
        Bin selbst durch diesen erbärmlichen Linksstaat schon genug geschädigt. Aber solange der Kopf oben ist, wird nicht aufgegeben!

Kommentare sind geschlossen.