Islamunterricht wird in Bayern zu Wahlpflichtfach

Von Alex Cryso

Was hat der Islam im Angebot? Vergewaltigung, Köpfen, Verbrennen bei lebendigem Leib, genitale Verstümmelung bei Frauen, Geiselnahmen, Ehrenmorde, Sklaverei, Unterdrückung der Frau, Jihad, Kindesmissbrauch.

Zu Beginn des neuen Schuljahres vom Herbst 2021 wurde in Bayern der Islam als  Wahlpflichtfach eingeführt. Der schöne Satz „Eine Islamisierung findet nicht statt!“ ist damit wohl endgültig Schnee von gestern, denn der Freistaat macht die Wüstenkultur zum Bestandteil seines Bildungsprogrammes. An 405 Schulen im Südosten gehört der Islam nun seit Monaten zur regelmäßigen Wissensvermittlung: So zum Beispiel am Nürnberger Dürer-Gymnasium. Dort hat es rund 960 Schüler, von denen ein Viertel den Islamunterricht besuchen. Die Nachfrage sei so groß, dass „sachkundige“ Lehrer ihre Zeitpläne anders gewichten müssen. Bayerns Kulturminister Michael Piazolo (Freie Wähler) schätzt die Anzahl der muslimischen Schüler in Bayern auf etwa zehn Prozent. Etwa 100 entsprechende Lehrkräfte gibt es dort zudem.

Dabei spricht Piazolo selbst von einer „schrittweisen Entwicklung“: Erst die Grund- und Mittelschule, dann die Oberstufe des Gymnasiums. Primär soll der Islamunterricht den Ethikunterricht ersetzen, doch sind auch deutsche Kinder und Jugendliche bestimmt herzlich dazu eingeladen, etwas mehr über Mohammed, Mekka und den Koran zu erfahren. Neben der üblichen Wissensvermittlung ist auch von einer Werteorientierung die Rede. War die Sorge schon groß genug, Ankara könnte an den Schulen in Nordrhein-Westphalen dank des Islam-affinen Kanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) noch mehr an Einfluss gewinnen, so breitet sich das Spannungsfeld nun auch auf die blau-weißen Lehranstalten aus. Wie immer ist beim Islamunterricht von einer gewissen Integrationshilfe die Rede, doch muss inzwischen längst in Frage gestellt werden, wie integrationswillig die meisten Muslime hier in Deutschland wirklich sind und ob ein solches Zugeständnis nicht einen weiteren Schritt in Richtung Islamisierung bedeutet?

Seit 2009 sind die Planungen in der Schwebe, um nun endlich umgesetzt zu werden. Damals gab es noch Modellversuche mit rund 16.500 Schülern. Mittlerweile sind es etwa 160.000 Kinder und Jugendliche, denen das Angebot zur Verfügung steht. Diese sind von islamischer Konfession. Noch im Sommer 2021 hatte AfD gegen die Einführung am Bayerischen Verfassungsgerichtshof geklagt. Dem Freistaat wird zudem vorgeworfen, man habe die Eltern nicht richtig über die Neuerung informiert: Aus Angst, die Kinder könnten daraufhin vom Unterricht fern bleiben. Muslimische Verbände sind verärgert, weil der Lehrplan ohne sie erstellt wurden. Sozialromantiker sprechen hingegen von einem „Zeichen in die muslimischen Gemeinden“ sowie einem „Meilenstein für die Integration, die Toleranzerziehung und die Bekämpfung von Antisemitismus“. Auch einer möglichen Radikalisierung junger Muslime soll vorgebeugt werden, wenn man den gutmenschlichen Plänen Glauben schenkt und das direkte Einwirken in die Familien nicht für sinnvoller hält.

Alex Cryso

Links:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/wahlpflichtfach-islam-grosse-nachfrage-in-bayern,T0Fk9ei

https://www.domradio.de/artikel/fuenf-prozent-der-schulen-islamischer-unterricht-wird-wahlpflichtfach-bayern

https://www.sueddeutsche.de/bayern/bayern-islamunterricht-wahlpflichtfach-1.5214892

18 Kommentare

  1. Ich finde manche Aussagen erschreckend!!
    Bekräftigt in der Meinung, dass diese Menschen weder den Koran noch die Bibel kennen.
    Religionsfreiheit garantiert das Grundgesetz, und das kommt nicht von ungefähr.
    Es kommt NUR darauf an, was manche Menschen daraus machen – und das auf beiden Seiten.
    INTEGRATION ist für mich der Inbegriff für Menschenverachtung.
    Ich habe mit Menschen islamischen Glaubens bessere Geschäfte gemacht als mit manchen Deutschen.
    Vor allem kann man sich auf deren WORT verlassen!!
    Ich will nicht immer das selbe Beispiel nehmen, aber es waren doch die Deutschen, die YU zerschlagen
    haben – hat einen interessiert, dass BiH mit Geldern aus islam/arabischen Ländern aufgebaut wurde
    und dabei die Kirchen platt gemacht haben??? NEIN
    Aber was mich immer erstaunt, wie einfach man das deutsche Volk irreführend gegen andersdenkende
    aufstacheln kann. Und die merken es nicht mal.
    SCHULD sind immer die anderen. Rechte die man für sich in Anspruch nimmt, aber diese den anderen
    verwehrt repräsentieren die Menschen der übelsten Sorte.

  2. Was sollen “sachkundige” Lehrer eigentlich vermitteln? Etwa das, was im Koran steht?

    1. Herr Müller,
      was die Katholiken momentan den Kindern beibringen, und nicht nur den Kindern – ist
      absoluten Gehorsam gegenüber der Obrigkeit. Freiwilliges Impfen für den Vatikansackerl.
      Und sie wissen ganz genau was im Koran und Bibel geschrieben steht ???

  3. Ich bin für ein Verbot des Islams, weil seine Lehre nicht mit unserem Grundgesetz harmoniert, dieses langfristig sogar zerstört. Das Christentum steht nicht gegen dieses Grundgesetz. In der Tat – da gebe ich Herrn luisman Recht – ist es ein Problem, wenn es viele Steuern zahlende Muslime gibt, die dann Islamunterricht für ihre Kinder wollen. Darum vertrete ich auch hier um des Friedens Willen eine harte Linie: Remigration von nicht assimilierten (Integration genügt mir nicht!) Muslimen. Muslimische Asylanten sollen in muslimischen Ländern untergebracht werden. Meinetwegen sollen diese Programme vom Westen finanziell unterstützt werden (dieser hat ja dort viele Kriege geführt). Die Begründung für die Remigrationspolitik liefern die Parallelgesellschaften, die unser Land zu sprengen drohen. Auch hat Erdogan betont, dass Integration eine Sünde sei und er träumt von einer späteren Übernahme unseres Landes. D. Yücels Essay zum schönsten Völkersterben aller Zeiten ist nicht nur rassistisch sondern ebenso wie Erdogans Äusserungen eine Kriegserklärung. Die Türken in Deutschland haben zu über 60% für Erdogan gestimmt. _Und damit steht für mich fest, dass die Forderung nach Remigration legitim ist. All das wird jedoch nicht einmal gedacht, weil solche Vorstösse vom Establishment nicht gewollt sind. Wohin dieReise geht, merkt man, wenn man die EU Politik verfolgt: da wollte man doch glatt das Kopftuch als Zeichen der neuen Emanzipation vermarkten und Weihnachtswünsche verbieten. Ferner werden überproportional viele Muslime aufgenommen obwohl Christen viel stärker verfolgt werden. Das lässt nur den Schluss zu, dass Europa zwangsislamisiert werden soll. Und schon versteht man diese Politik. Auch dies ein Sargnagel mehr, warum ich meine Solidarität mit “dem Westen” aufgekündigt habe.

    1. Liebe Frau Falke,
      ich stimmt Ihnen in allen Punkten zu. Damit man auch Ihre Argumentation besser versteht, würde es mich freuen, wenn Sie Absätze zwischen Ihren Aussagen einfügen könnten.
      Vielen Dank und viele Grüße von Maria

      1. Ich muss herausfinden, wie das geht. Wenn ich auf “enter” drücke, wird der Kommentar gleich abgeschickt. — Ich kommentiere noch nicht so lange, aber jetzt tue ich es, weil sich alles so zuspitzt. Früher habe ich mich eher privat und auf der Strasse engagiert.

      2. Versuchen Sie mal erst die Hochstelltaste, die Sie für Großschreibung nutzen, plus dann Enter zu drücken. Das sollte klappen.
        Viele Grüße

  4. ICE-Messerattacke bei Regensburg war islamistisch motiviert
    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/179514-ice-messerattacke-bei-regensburg-war-islamistisch-motiviert

    Die Messerattacke eines Syrers auf Passagiere eines ICE zwischen Nürnberg und Regensburg am 6. November ist offenbar doch islamistisch motiviert gewesen. Das berichtet die “Süddeutsche Zeitung” unter Berufung auf die Ermittler. Zunächst war der 27-jährige Täter als psychisch gestört bezeichnet und in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden.

    Der Fall ist laut Zeitung bereits vom Generalbundesanwalt in Karlsruhe übernommen worden, der für die Verfolgung von Terroranschlägen zuständig ist. Nach der offiziellen Zählung der Sicherheitsbehörden gilt die Messerattacke im ICE nun als einziger vollendeter islamistischer Anschlag in Bayern im vergangenen Jahr. Am 6. November hatte der Syrer Abdalrahman A. im ICE ein Messer mit acht Zentimeter langer Klinge gezückt und scheinbar wahllos auf Passagiere eingestochen, vier von ihnen wurden teils schwer verletzt, bevor Polizeibeamte den Täter überwältigen konnten.

    1. Da haben wir sicher wieder einmal als Gesellschaft versagt

      Abdalrahman hätte Hilfe gebraucht, nicht Verwahrung oder Einkerkerung.

      Seine Tat war mit Sicherheit ein HILFERUF!

      Denn durch die anstrengende, lange ‘Flucht’ durch mehrere SICHER Staaten war er gewiß total traumatisiert!

      Oder?

  5. Einerseits halte ich das fuer richtig, wenn man der bisherigen Praxis des konfessionsgebundenen Religionsunterrichts folgt. Moslems zahlen ja auch Steuern (einige wenige auch ziemlich viel), und finanzieren die Schulen mit. Dann sollen sie auch das selbe Angebot bekommen, wie alle anderen.

    Andererseits ist es grundfalsch. Der antiquierte konfessionsgebundene Religionsunterricht gehoert m.A. schon lange abgeschafft. Da die europaeische Geschichte, Evolution und Literatur aber ohne grundlegende Kenntnisse der Bibel kaum verstaendlich gemacht werden kann, ist die Bibel zu lehren, auch fuer Moslems in der BRD. Das kann man z.B. im Fach Geschichte tun, wenn man im Stoff so etwa im Jahre 1 nach Christi angekommen ist. Wenn man etwa im 7. Jahrhundert angekommen ist, kann man auch mal ein paar Suren lesen, das schadet nichts. Mann muss nichts davon glauben, aber wissen um was es geht.

    Wenn’s um Religions-, also Glaubensunterricht geht, dann sollen das bitteschoen die Eltern und Gemeinden machen. Die werden ja auch grosszuegig steuerlich finanziert.

  6. Jemand gesehen und zugehört
    Wenn nicht, hier die Debatte zum Themenschwerpunkt:

    :::::::::::::::::
    Zitat: –> auf Bundestagsseite
    ………..

    Finanzierung des Politischen Islamismus in Deutschland

    Der Bundestag hat am Donnerstag, 17. März 2022, einen von der CDU/CSU-Fraktion vorgelegten Antrag mit dem Titel „Finanzierung des Politischen Islamismus in Deutschland offenlegen und unterbinden“ (20/1012) erstmals beraten. Nach 40-minütiger Debatte wurde die Überweisung der Vorlage an den federführenden Ausschuss für Inneres und Heimat beschlossen.
    Antrag der Unionsfraktion

    Die CDU/CSU-Fraktion dringt darauf, die Finanzierung des Politischen Islamismus offenzulegen und zu unterbinden. In ihrem Antrag fordert die Fraktion die Bundesregierung auf, eine Pflicht zur Offenlegung ausländischer Finanzierungsquellen in erheblichem Umfang für Körperschaften und Vereine gegenüber den zuständigen Finanzbehörden einzuführen. Auch soll die Bundesregierung nach dem Willen der Fraktion die Kompetenzen der Verfassungsschutzbehörden im Bereich der Finanzermittlungen so erweitern, „dass die politische und/oder finanzielle Beeinflussung auch und gerade in Bezug auf den Politischen Islamismus besser aufgeklärt werden kann“.

    Insbesondere soll der Vorlage zufolge die Möglichkeit des Bundesamts für Verfassungsschutz, nationale Ersuchen bei der „Financial Intelligence Unit“ zu stellen, auf Fälle der Extremismusfinanzierung erweitert werden. Ebenso „sollte der Genehmigungsvorbehalt der G10-Kommission für Abfragen von Kontostammdaten, unter anderem über die Abfragemöglichkeit beim Bundeszentralamt für Steuern, sowie Auskunftsersuchen gegenüber Kreditinstituten, Finanztransferdienstleistern und Finanzunternehmen entfallen“, heißt es in dem Antrag weiter.

    Darin wird die Bundesregierung zudem aufgefordert, in einen Dialog mit den Moscheegemeinden vor Ort zu treten mit dem Ziel, auf Offenheit und Transparenz bei der Finanzierung hinzuwirken. Ferner soll sie laut Vorlage Gespräche mit Staaten wie beispielsweise dem Iran, der Türkei oder dem Emirat Katar mit dem Ziel führen, „dass finanzielle Unterstützung für Organisationen des Politischen Islamismus aus diesen Staaten eingestellt wird“.

    Des Weiteren soll die Bundesregierung dem Antrag zufolge unter anderem im Allgemeinen darauf hinarbeiten, dass sich das muslimische Gemeindewesen in Deutschland „möglichst vom Ausland unabhängig finanziert und somit eine ausländische Einflussnahme deutlich minimiert wird“. (hau/17.03.2022)

    ca 47 min.

    (Video ist auf der Seite eingebettet)

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw11-de-politischer-islamismus-881842

    …!!

  7. Der Islam gehört zu Bayern ! Das hat Södolf, der größte CSU-Führer aller Zeiten höchstpersönlich gesagt.
    Er muss es ja wissen, gell ?!
    Hoffentlich bauen die Herrenmenschen der “Religion des Friedens” eine Riesenmoschee samt Minarett direkt neben Södolfs Wohnhaus. So kann er sich täglich kopfüber in den Dreck werfen, sobald der Muezzin brüllt, dass sein Gott größer und wichtiger ist als alle anderen, bzw. es gar keinen anderen gebe.

  8. Nu die Rückkehr von der Schwätzer Republik in eine Republik der Realpolitik kann dieses geistig verarmte Land noch retten! Abschaffung der Gender Berufe, Abschaffung künstlicher Schwätzer Jobs, Abschaffung ideologischer Jobs, Think Thanks die ein ideologisches Hirngespinst zur Gängelung der Menschheit erfinden. Abschaffung von Frühsexualisierung und Religionsunterricht in den Schulen, dafür sind die Religionsgemeinden zuständig. Abschaffung von Quotenpsychologen, die uns zu ideologisch korrekten Menschen erziehen und Geld scheffeln wollen.

    Man kann kurz im Fach Ethik Religionen mit abhandeln, aber Religionen dürfen keine Ausrede sein, das wenn wir was zu fressen haben wollen, Schüler mit überdimensionalen Taschengeld sich vor harter schwerer Arbeit in Ernteeinsätzen drücken, die sollten zur Pflicht an den Schulen werden. Nur so lernt man harte Arbeit und deren Wert zu schätzen kennen und lernt die gebratenen Tauben fliegen einem nicht in das Maul, auch wenn man noch so religiös frömmelt um durch Drückebergerei an das Ziel zu kommen.

    Auch diese Sex Gesteuerten LSBQT Idioten sollten hart zur Arbeit animiert werden, anstatt als Sexprahlhanse zu protzen. Die Medien die sich im Eifer um die Nachfolge von Baron Münchhausen übertreffen gehören gehaltlich gestutzt und unabhängig arbeitend ohne Parteibuch der Wahrheit verpflichtet. Dieser ganze Ukraineschwindel als wäre die Ukraine alleine nu Handelspartner muss aufhören, wir haben viele Handelspartner, die durch politische Dummheit vergrätzt werden. Politiker ohne Schul-, Berufs-, Studienabbruch und Praktikum gehören aus dem Politikbetrieb gefeuert und müssen eine Eignungsprüfung durchlaufen.

    Wäh, das überfordert mich nach Waldorfprinzip, mich mit Schulfächern zu beschäftigen ich krieg einen psychologischen Schaden, muss aufhören. Die Leistungsanforderungen mit Basisfächern wie Physik, Chemie, Mathematik, Biologie, da gibt es nur zwei anatomische Geschlechter, Geschichte gehören wieder in das Unterrichtsprogramm um die gesellschaftliche Verblödung zu stoppen. Der PC als Vorsager gehört minimiert, damit die nächste Geberation wieder selbstständig denken lernt. Ohne Fleiß kein Preis. Nur eine radikale Kehrtwende in die Realpolitik kann dieses Land noch retten, das im Sterben liegt.

    1. Stimm ich voll mit Ihnen überein!
      Nur leider sind die Meisten seit 50 Jahren Indoktrination (speziell im Westen) schon so gehirngewaschen, dass sie den jetzigen Zustand für normal halten, der große Teil vom Rest hält die Klappe wegen eventueller Ressentiments der “Gesellschaft” und ein ganz kleiner Teil (Abschaum) schwimmt oben in Politik und Wirtschaft und ist weitestgehend verantwortlich für die Umsetzung eines großen Planes.
      Ergo: Deutschland (Westeuropa) hat fertig!

  9. Na dann gute Nacht Germoney!
    Es kommen täglich neue dazu, das geht nicht mehr lange gut und Erdogan und Co. übernehmen, auch den Bundestag, weil ja
    alles verweiblicht werden soll und die müssen dann zuerst daran glauben beim Islam.

Kommentare sind geschlossen.