Deutschland ist kein sicheres Land mehr

Von Dr. Christina Baum, MdB (AfD)

Ich ringe um Worte.

Wieder wurde eine 85-Jährige Frau, diesmal bei einem Spaziergang, vergewaltigt. Ihr Leben konnte nur auf der Intensivstation gerettet werden – eine Woche lang kämpften die Ärzte um ihr Leben.

Meiner Tochter habe ich Respekt und Achtung vor älteren Menschen vermittelt und sie hat dies an meine Enkel weitergegeben. Damit ist selbstverständlich auch Hilfe und Unterstützung im öffentlichen Raum verbunden, wenn das erkennbar notwendig ist.

Älteren, in der Regel körperlich bereits schwächeren Personen, Gewalt anzutun ist für mich einfach unvorstellbar.

Vergewaltigung einer so betagten Dame ist wohl das Abscheulichste, was in einem zivilisierten Land überhaupt passieren kann.
Ich spreche einem solchen Gewalttäter das „Menschsein“ ab. Welche Strafe ich diesem wünsche, kann ich nicht öffentlich äußern.

Es stellt sich nun sogar heraus, dass dieser drogensüchtige Obdachlose zwei weitere Seniorinnen sexuell belästigt haben soll.

Für uns Frauen ist es schon lange nicht mehr sicher, einfach nur mal spazieren oder eine Runde joggen zu gehen. Es ist eine Schande für dieses Land, dass die Schwächsten unserer Gesellschaft solchen Gewalttätern völlig wehrlos ausgeliefert sind.

Es ist eine Tatsache, dass sich unser Land drastisch verändert hat und es sieht nicht so aus, als ob dagegen irgendetwas getan werden soll.

Im Gegenteil! Im Zuge der Ukraine-Krise strömen ungehemmt weitere kulturfremde Männer in unser Land. Die Vergewaltigung einer geflüchteten Ukrainerin in einer Flüchtlingsunterkunft steht hier sinnbildlich als trauriger Höhepunkt für den Zustand unseres Landes. Das junge Mädchen, das bei uns Schutz vor Krieg suchte, floh zurück nach Polen.

Deutschland befindet sich in einem immer schnelleren Abwärtsstrudel. Wer das erkennt, sollte das endlich laut und deutlich äußern. Ansonsten kann es sein, dass er bald selbst zum Opfer wird. Und niemand wird dann da sein, der hilft.

https://www.tag24.de/justiz/gerichtsprozesse-baden-wuerttemberg/85-jaehrige-in-gebuesch-vergewaltigt-gestaendnis-nach-frage-marathon-2375781

Dr. Christina Baum MdB
Alternative für Deutschland
Mutig. Patriotisch. Freiheitlich!
Mitglied im Gesundheitsausschuß

19 Kommentare

  1. Was in Deutschland fehlt , ist die Wiedereinführung der öffentlichen Todesstrafe.
    Das Land und seine Eliten sind moralisch total verkommen und kulturell abgewirtschaftet.

  2. Maaßen im Visier der Meinungspolizei

    Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz ist durch seine klaren Aussagen zu Migration und der Bedrohung durch den islamischen Terror gerade in den eigenen politischen Reihen in Ungnade gefallen. Die Versuche ihn mundtot zu machen, gehen sogar so weit, ihm Antisemitismus vorzuwerfen. Die JR hat ihn zu den Vorwürfen befragt. (JR)

    mehr hier:

    https://juedischerundschau.de/article.2022-03.maassen-im-visier.html

    …!!

    1. Ja. Es ist offensichtlich, warum das MerKILL ihn – auf Druck der Sozialisten zudem – geschaßt hat.

      Sein Nachfolger macht es ‘besser’:

      https://youtu.be/27MA2vGYIms
      Behördenleiter prahlt mit Stasi-Methoden der Zersetzung: Wenn nicht verboten, “geschickt vorgehen”

      ‘Deutschland’ einig StaSI – Land!”

    2. Behördenleiter prahlt mit Stasi-Methoden der Zersetzung: Wenn nicht verboten, “geschickt vorgehen”

      HaldenZwang!

      Haldenwang spricht erstmals offen über seine Anwendung von Zersetzungmethoden. Bei ganz legalen Konzerten und wohl auch bei den von ihm zuvor erwähnten legalen Partei-Aktivitäten oder legalen Publikationen, müsse “man geschickt vorgehen”. Anscheinend bedroht oder nötigt er Vermieter und erläutert, dass er die Ausübung gesetzlich einwandfreier Aktivitäten systematisch mit einem riesigen Repertoire an sehr unterschiedlichen Methoden versucht zu behindern. Zu Hilfe nimmt er mehr oder minder ausdrücklich auch Ex-Stasi-Agenten.

      Naämlich:
      Ausgerechnet die LINKSEXTREMEAAsAntoniso-‘Stiftung’

      https://youtu.be/27MA2vGYIms

  3. Wieder Tote und Verletzte: Messernder Somalier in Mainz und ein mutmaßlicher Ehrenmord
    https://journalistenwatch.com/2022/03/23/wieder-tote-verletzte/

    Erneut sind Menschen zu Opfern eines messernden mutmaßlichen Flüchtlings geworden. In Mainz verletzte ein 32 Jahre alter Somalier mindestens drei Männer. Einer von ihnen landete mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus. Der Täter konnte nur durch Schüsse gestoppt werden.

      1. Bei etlichen Islam-Verbandsvorsitzenden knallen heute die sprichwörtlichen Sektkorken….

        Herr Stürtzenberger!
        Man hat ihn also “zur Klärung eines Sachverhaltes”, festgesetzt!

  4. Herr Jens Gnisa hat das Buch “Das Ende der Gerechtigkeit” geschrieben. Sehr uebersichtlich listet er “fast” Alles auf, was in Deutschland hinsichtlich der Jurisprudenz verkehrt laeuft. Er behauptet dann, dass Deutschland ein besseres Rechtssystem habe, als andere Laender. Und am Ende des Buches behauptet er, dass die Richter in Deutschland alle frei von Korruption waeren. Dies ist unwahr!
    Dazu nur einige Punkte. Seit 1948 ist die Rechtssprechung auf einem Auge blind, da bei dem einen oder anderen Sachverhalt die Wahrheit vordefiniert ist. Gewisse Dinge inclusive Fehlverhaltens eines Personenkreises darf nicht thematisiert werden. Auch nicht bei kriminellen Aktivitaeten, Beispiel gibt es zuhauf, habe selbst zwei erlebt.
    Heutzutage gewinnt man den Endruck, dass z.B. Auslaenderkriminalitaet verschwiegen, fehl verhandelt oder kaum geahndet wird.
    Schon vor vielen Jahren gab es Anwaltsbueros, die Scheinkneippen in den Rotlichtvierteln der Grossstaedte unterhielten, wo Drogen verhoekert wurden.
    Wer immer noch glaubt, dass in Karlsruhe Recht gesprochen wird, nicht erst seit ein Herr Harbarth dort einzog, dem ist nicht zu helfen. Frage: wer kontrolliert den BND. Wenn Sachverhalte von nationaler Tragweite fuer 100 Jahre oder so weggesperrt werden, dann sollte man nicht mehr von Wahrheitsfindung in einer Demokratie sprechen, das hat sich dann eruebrigt!
    Wie sagte man so schoen: keine Kraehe hackt einer Anderen das Auge aus. Oder auf frankfurterisch nach Friedrich Stolze: “wo’s was Gutes gab zu achle, war er immer beider Hand” , Herrn Stolze bitte nicht verwechseln mit Sylvia Stolz, die sitzt vielleicht noch im Knast, weil sie den Falschen verteidigen wollte.

      1. Vielen Dank, ich hatte die Gechichte ein wenig aus den Augen verloren.

        ich moechte nur anmerken, da der BND ja so eine bewegliche Behoerde ist, da laufen einem Deutsche ueber den Weg, wenn man international unterwegs war, die sich offiziell als Geschaeftsleute ausgeben und erstaunlicherweise ueber einen Blauen Diplomatenpass verfuegen, keinen Roten Dienstpass,nein, nein.
        Wenn man dann die Leute ein wenig im Auge behaelt, weil man nicht erkennen kann, was sie so wirklich erwirtschaften, dann kommt man darauf, dass sie sehr sehr dunklen Geschaeften nachgehen. Eine eigenartige Behoerde, dieser BND

  5. Der Feind liest mit. Die Kinder und Frauen des Volkes werden von der Grünen Islampartei geopfert.

  6. ZITAT: “Es ist eine Tatsache, dass sich unser Land drastisch verändert hat und es sieht nicht so aus, als ob dagegen irgendetwas getan werden soll.”

    Und es sieht so aus, als seien Frauen für diese Zustände zu einem guten Teil verantwortlich.

  7. ….”Deutschland befindet sich in einem immer schnelleren Abwärtsstrudel.
    Wer das erkennt, sollte das endlich laut und deutlich äußern.”

    Sie haben ja recht! Aber….

    Vorsicht mit dem Wünschen, denn:
    Wer hier den Mund aufmacht, dem wird das Wort im Munde rumgedreht und er oder sie, findet sich ganz schnell in einer Zelle wieder.
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Hass im Netz: Durchsuchungen auch in Hessen

    ….Die Aktion richtete sich gegen mehr als 100 Beschuldigte in 13 Bundesländern, wie das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden und die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten. In Hessen gingen 30 Ermittlerinnen und Ermittler gegen zwölf mutmaßliche Verfasser von Hasspostings vor. …

    https://www.welt.de/regionales/hessen/article237714587/Hass-im-Netz-Durchsuchungen-auch-in-Hessen.html

    Merke: Negative Gefühle zu äussern => Streng Verboten!

    1. Klar, das ist ja auch das Allerwichtigste, dass unfähige und verantwortungslose Politiker und Amtsträger vor Unmutsäusserungen geschützt werden ! (Selbstverständlich gilt das nur, wenn sie nicht der AfD angehören.)

      Da bleibt keine Zeit, sich um Asylbetrüger, gewaltbereite ISlamisten, Vergewaltiger und Mörder zu kümmern.

    2. Zum Thema Hass im Netz sage ich nur folgendes:

      In Deutschland wirst du viel wahrscheinschlicher im Knast wegen Hasspostings gegen Flüchtlinge landen, als dass ein Intensivstraftäter mit Migrationshintergrund im Knast landet!

      Die meisten würden jetzt sagen. “Ja wegen Rotgrünen Gutmenschen”. Nein, nicht nur , auch die CDU/CSU Politiker, die in Westdeutschland sozialisiert wurden tragen eine Mitschuld. Unter Innenminister Seehofer wurden die Gesetze gegen Hasspostings noch einmal erheblich verschärft. Dem Innenminister Seehofer, der in Bayern sozialisiert wurde, reichte es nicht aus, dass die sozialen Netzwerke oder Medien wie FB oder Twitter dazu verpflichtet wurden Hasspostings zu entfernen. Seehofer hatte darauf bestanden, damit die Verbreiter von Hassbotschaften von FB direkt an die Behörden gemeldet werden und von den deutschen Strafverfolgungsbehörden verurteilt werden können.
      Mittlerweile sind die Corona-Leugner, Impfkritiker an der Reihe. Facebook zensiert seit vielen Monaten massiv die Kommentare der Impfkritiker. Auch die Prof. und Wissenschaftler, die impfkritische Positionen vertreten, werden dort mittlerweile auch zensiert.
      FDP/SPD/Grüne hatten bereits angekündigt jetzt auch gegen Telegram vorgehen zu wollen, weil sich dort viele Corona-Leugner, Querdenker und Impfgegner zensurfrei austauschen und diskutieren können. SPD drohte sogar damit Telegram Kanäle komplett abzuschalten oder zu verbieten.

      Und nicht zu vergessen die Trump-Fans werden schon seit Jahren in den sozialen Medien massiv zensiert. Deren Kanäle werden gelöscht.
      Trump’ s Accounts wurden gesperrt.

      1. Richtig, genau darum gehts. Echte Hasspostings (Gewaltaufrufe, Morddrohungen, etc.) werden auf Indymedia von der “antifa” geschrieben,gepostet und bleiben unbeachtet, während auf anderen Kanälen unliebsame oppositionelle Meinungsäusserungen diffamiert und deren Autoren kriminalisiert werden.

        ….irgendwann werden die Gescholtenen nicht mehr reden, nicht mehr schreiben, sondern einfach nur noch stumm handeln!

        “Der Krug geht solange zu Wasser, bis er bricht”
        ….altes Sprichwort

  8. Wenn zum Beispiel hier in Botswana jemand eine Frau umbringt, im Besonderen, wenn es geplant war, also Mord und nicht Affekt, dann haengt diese Person.
    Seit 1965 ist dies 42 mal vollstreckt worden.
    Das ist nicht lustig, aber es ist eine klare Aussage fuer Moerder!
    Es fragt dann auch niemand, ob dieser Moerder am Strick eine Minute kuerzer oder laenger hing, bis der Tod eintrat! Das Opfer dieses Moerders hatte ja auch gelitten.
    Ich habe in mehr als 30 Jahren, die ersten Jahre mehr auf der Durchreise als staendig hier, noch nie eine Wirtshausschlaegerei erlebt und auch noch nie von einer gehoert.
    Hier ist kein Platz fuer Moerder und die Muslime hier verhalten sich wie alle Anderen, friedlich.
    Der Eine oder Andere wird jetzt sagen, die Todesstrafe fuer Mord wirkt nicht, ich moechte dem entgegnen, sie wirkt! In den USA, gibt es inmanchen Staaten die Todesstrafe, aber wenn der Moerder mit der Polizei kooperiert, dann kann sie nicht mehr vollstreckt werden. Insofern, ist es schon nicht mehr klar!
    In Botswana steht auf Mord die Todesstrafe, uneingedenk, ob der Moerder kooperiert oder nicht.
    Wer hier lebt, muss das wissen.

    1. +++ EIL! +++Paßt irgendwie dazu!

      Karlsruhe: AfD hat keinen Anspruch auf Vizepräsidenten im Bundestag
      22.03.2022 17:19
      Seit Jahren sorgt die Mehrheit im Bundestag dafür, dass die AfD als einzige Partei keinen Vizepräsidenten stellen kann. Karlsruhe hat dies nun überraschend abgesegnet.
      Quelle:
      Deutsche Wirtschaftsnachrichten

  9. „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf“,
    Katrin Göring-Eckardt, Grüne

    Mehr ist dazu nicht zu sagen – das Problem ist in der Politik – im Bunten Tag !
    Wie gewählt, so geliefert !
    Sagt das Pack aus Dunkeldeutschland !

Kommentare sind geschlossen.