Meine Frage, wer Mariupol zerstört, verstörte

  • Konträre Zuschriften einer Ukrainerin und einem Russen
  • Deren Unversöhnlichkeit ist eine Erklärung für diesen Krieg
  • Die erste Zuschrift ist gekürzt und von mir (in Kursiv kommentiert)
  • Abschlusskommentar Maria Schneider zur Ukrainerin und Russophobie

Von Albrecht Künstle

Bild: Pixabay

Lieber Albrecht, die Vermögen (der ukrainischen Oligarchen) sind lächerlich klein im Vergleich zu den Vermögen der russischen “Elite”: das Kowaltschuk-Imperium über die russische Media-Landschaft umfasst sagenhafte 330 Milliarden, nur so als Beispiel. Selenskij hat in seinem Präsidentschaftswahlprogramm der Korruption den Krieg erklärt und so von der 2/3 der Stimmen ins Amt gewählt, so wichtig war und ist das Thema. Das 2. Wahlthema oder Versprechen von Selenskij war die Lösung des Donbass- Konfliktes, eine friedliche Lösung!

Bombardieren die Ukrainer selbst die Stadt Mariupol? …Wenn Straßenkämpfe geführt werden, so ist es natürlich unumgänglich, dass auch die Ukrainer was zerstören. Doch was ist das im Vergleich zu den ständigen Raketen- und Bombenanschlägen, die die Stadt in das 2. Aleppo verwandeln? …Tausende Ukrainer werden nach Russland zwangsdeportiert, in sog. Filtrationslager inhaftiert … und nach Sibirien deportiert? (Ich dachte, bei den Evakuierten handelte es sich um Russen die in Sicherheit gebracht wurden). Die Wahrheit ist, dass Putin keine ukrainischen Bürger in Mariupol braucht, genauso wenig ihre Häuser. Darum wird alles in Schutt und Asche gelegt. (Ich dachte, das russische Donezk sei an einer intakten Hafenstadt Mariupol interessiert).

Ja, wir wollen Frieden mit Russland, wir brauchen Gas und Öl, gute Wirtschaftsbeziehungen und bla-bla! … Tschetschenien-Krieg, Grosny, Georgien. Dann 2014 der erste Ukraine-Krieg. Mit eigenen Augen habe ich die Gräber der gefallenen jungen Männer gesehen, die in jeder ukrainischen Stadt sich befinden!

Wenn man den Krieg nicht nur den Russen anlasten will, dann sollte man die Schande der Minsker Abkommen, erzwungen durch Russland und Deutschland zusammen mit Frankreich ins Gedächtnis rufen. Erst dadurch bekamen die Donezker und Lugansker Territorien überhaupt die Legitimation zu bestehen. Nur durch diese Schandtat wurde dieses Krebsgeschwür in das Leib der Ukraine implementiert und die russische Eroberung zementiert. (Das erinnert an die Rhetorik über die Schande des Versailler Vertrages). Man spekuliert munter über die Geschichte und die Entwicklung der Grenzen und vor lauter Wald sieht man keine Bäume, nämlich ein klarer völkerrechtlicher Vertragsbruch. (Ja, und was Russland angetan wurde, ist völkerunmoralischer Vertrauensbruch).

Alle Versuche das Putin-Regime zu verstehen, ob es nun die NATO-Osterweiterung … ist nur endloser Mist… Nur die Tatsache, dass die Winzlinge Baltische Staaten NATO-Mitglieder sind bewahrt sie alle vom Schicksal der Ukraine! (Ich meine dagegen, dass deren NATO-Beitritt eine Mitursache des Ukrainekrieges ist) … Wie naiv muss man sein … der Alligator Putin wird das ganze Leib fressen, versteht ihr? Diese Regime versteht nur eine Sprache – die der rohen Gewalt…

Es ist ein gerechter Krieg für die Freiheit von Fremdherrschaft. Und dann wird es auch mit der Korruption fertig werden… Und dann aber soll Deutschland, allen vorne Scholz, sich für die eigene Feigheit und Doppelmoral schämen. Ich schäme mich für Deutschland, das ein Monster bei der Geburt unterstützt hat, es gehegt und genährt bis es zum Ungetüm herangewachsen ist – es ist zu spät. (Wen meint die schon länger in Deutschland lebende Ukrainerin?)

Schlussbemerkung. Diese konträre Position wird unsere Bekanntschaft nicht zerstören.

Nun die zweite Zuschrift (von einem russischen Bürger?)

Für viele ist es wie selbstverständlich klar, der böse Putin ist wahnsinnig und hat einen Krieg angefangen. Kleine Aufklärungsrunde in Geschichte gefällig?

1989 – 1991:  Russland erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost – und Westdeutschland und löst den Warschauer Pakt auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage vom damaligen Deutschen Außenminister Genscher und seinem amerikanischen Amtskollegen Baker, dass die ehemaligen Warschauer Pakt Mitglieder nicht der NATO beitreten werden. Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert und werden nicht zurückgezogen. Bis 2004 sind dann fast alle ehemaligen Warschauer Pakt Mitglieder der NATO beigetreten. “Der Russe” bleibt ruhig.

2001: Putin macht dem Westen in seiner Rede im deutschen Bundestag ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden. Der Amerikaner verbietet das. (- WARUM? -) Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten (Estland, Lettland und Litauen) einen Puffer zwischen der NATO und Russland. “Der Russe” bleibt ruhig.  

2004: Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO. Eine erste Verletzung der Pufferzone. “Der Russe” bleibt ruhig.

2014: Der Westen putscht die russland-freundliche und demokratisch gewählte Regierung der Ukraine aus dem Amt (unter der damaligen Amtsführung von Wiktor Janukowytsch) und installiert eine USA-freundliche Regierung unter dem Nachfolger, Petro Poroschenko. Im gleichen Moment beginnen die USA -allen voran Hunter Biden (der Sohn des aktuellen amerikanischen Präsidenten)- mit Monsanto, Black Water und US-Militärberatern die Ukraine zu infiltrieren und ihnen eine NATO-Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen. Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt. “Der Russe” bleibt ruhig.

2014: Durch den Putsch der US-Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim. Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet. Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 % der Einwohner der Krim mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen. “Der Russe” ist der böse Aggressor und wird angeprangert dafür.

2014 – 2022: Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (nationalsozialistische Hakenkreuzverehrer) konsequent die beiden “abtrünnigen Regionen” Luhansk und Donezk die immerhin noch weiterhin Teil der Ukraine sind. Tausende Russen sterben dabei, hunderte von russischen Kindern. Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese “abtrünnigen” Gebiete. Der Geldhahn wird dort der eigenen Bevölkerung abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen. Nichts davon findet Erwähnung in den deutschen Medien. Wo war hier die Solidarität der Menschen des Westens mit denen die Not leiden?

2020: Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt. Aber es war der dritte Angriff auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland. “Der Russe” bleibt ruhig.

2022: Putin fordert ein letztes Mal eine Garantie, dass die Ukraine kein Mitglied der NATO wird und das die Regionen Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen. Dies wird von den USA abgelehnt. – warum?

Der Russe marschiert in der Ukraine ein. Um den Krieg zu beenden verlangt Putin eine Garantie der Neutralität, eine Entmilitarisierung der Ukraine, eine Anerkennung der beiden Regionen Donezk und Lugansk als Volksrepubliken und eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet. Dies wird von den USA abgelehnt. Frage, warum lehnt die USA das ab?

“Der Russe” ist der alleinige Aggressor, wird wirtschaftlich in einem nie zuvor da gewesenen Maß sanktioniert, gesellschaftlich und kulturell ausgegrenzt und in allen Belangen boykottiert. Wie lange wollen die Bürger dem Treiben des Westens mit all seiner Doppelmoral stillschweigend, unterwürfig und ohnmächtig zuschauen und die USA gebieterisch gewähren lassen?

Denkt daran, die wahren Macher sind die Rüstungslobbyisten. Diese haben immer ein Interesse daran, ihre Waffen zu verkaufen. Klappt ja grad ganz gut wie man den Medien entnehmen kann.

***

Abschlusskommentar Maria Schneider zur Ukrainerin und Russophobie

Mich erschüttert am Geschehen, dass die ukrainischen Flüchtlinge nicht in den Turnhallen bleiben wollen, sondern fast allesamt bei Bekannten unterkommen. Denn dies bedeutet, dass ohnehin schon enorm viele Ukrainer in Deutschland leben, die nichts für ihr Land getan haben, aber hier Wohnungen und Jobs besetzen.

Ferner erschüttert mich, dass eine Ukrainerin, die hier ein vielfach besseres Leben als in der Ukraine genießt, sich anmaßt, uns zu beschuldigen und sich für uns zu schämen. Eine derartige Dreistigkeit habe ich schon häufig im Umgang mit Osteuropäerinnen erfahren, die offensichtlich meinen, sich gegenüber den “aussterbenden”, deutschen “Indianern” alles herausnehmen zu dürfen. Sie kann jederzeit gehen, wenn es ihr hier nicht passt. Derzeit scheinen Georgien und Armenien die neuen El Dorados für geldgierige Wanderheuschrecken aus Belarus, der Ukraine und anderen osteuropäischen Ländern zu sein, da sie hier bald alles abgefressen haben werden. Daher: Adieu!

Zwar könnte ich mich meinerseits für solch egoistische Personen fremdschämen, die Deutschland kolonialisieren, habe aber keine Lust mehr dazu. Eher noch schäme ich mich für die Deutschen, die sich erneut wahnhaft einer Willkommenskultur 2.0 für Flüchtlinge ergeben, mit denen wir nichts zu tun haben und bei deren Konflikt wir uns neutral verhalten und keine Waffen liefern sollten.

Es sterben in der Ukraine Frauen und Kinder? Was war eigentlich mit den Frauen und Kindern in Libyen, im Jemen, in Osttimor usw. und so fort? Was ist mit den Tausenden deutschen Frauen und Kindern, die seit 2015 durch illegal eingereiste, kriminelle Ausländer sterben? Kräht da die Ukraine oder irgend ein anderes Land danach und veranstaltet hysterische Demos und Spendengalas für uns?

Rentner müssen ihre Wohnungen den Kolonisatoren überlassen, Bahnhöfe verkommen und die Deutschen verarmen, um immer mehr „Flüchtlinge“ durchzufüttern. Deutsche werden zu „Indianern“ im eigenen kolonialisierten Land. Auch hier habe ich noch von keiner Aktion in Osteuropa gehört, die deutsche Flüchtlinge frenetisch willkommen heißen würde. Verzichtserklärungen der hier schon länger profitierenden Ukrainer, Polen, Russen, Ungarn, Bulgaren usw. auf unsere Gelder und Wohnungen wurden auch noch nicht vernommen.

Abschließend zur Russophobie. Ich habe eine intensive Abneigung gegen Migranten aus Osteuropa und Russland, da ich sie in den letzten 25 Jahren zu 99% als extrem skrupellos und egoistisch erfahren habe. Zugestehen muss ich ihnen jedoch, dass sie etwas auf die Beine stellen können, während die gemeine Westdeutsche der Oberschicht über die Erbse unter ihren zehn Seidenmatratzen jammert. Da haben gestählte, rattenscharfe Russinnen nach der Absolvierung von Intensivkursen zur Eroberung reicher, deutscher Männer natürlich leichtes Spiel – insbesondere, wenn sie gegen humorlose, müffelnde deutsche Hippiefrauen in Ökofetzen, ausgetretenen Latschen und Rastalocken antreten.

Dass nun jedoch russische Künstler entlassen werden, Wodka umbenannt wird, eine Hexenjagd gegen Ritter Sport wegen Lieferungen nach Russland eröffnet wird und Krankenhäuser gar die Behandlung von Russen verweigern, ist unwürdig, entsetzlich, unmenschlich und zeigt, dass viele Deutsche anscheinend eine genetische Veranlagung zur Wahnhaftigkeit haben.

Mein ganz eigenes persönliches Erlebnis des geistigen Niedergangs zumeist deutscher Frauen (traurig, aber wahr!), war ein Abendessen mit Bekannten. Die 72-jährige, pensionierte Lehrerin und dauerhysterisierte Maskenträgerin mit nurmehr einer ratternden Murmel in ihrem Hirn erteilte ihrem Lebensgefährten das Verbot, Bœuf Stroganoff zu essen, weil das Gericht einen russischen Namen hat. Fazit: Es geht zu vielen Deutschen noch immer viel zu gut, wenn man sich einen solchen Schwachsinn leisten kann.

41 Kommentare

  1. Liebe Maria Schneider,
    ich bin begeistert von Ihrem Beitrag und den Kommentaren.
    Selten finde ich solche intellektuelle Ehrlichkeit und textliche Hilfe, genau zu verstehen, wer was sagt.
    Die Kommentare bieten zumindest mir viele Denkanstöße mit eigenen Gedanken und ihre Quellen. Auch “Anonymous” wandert vielleicht weiter, welcher zu meinem Erstaunen wohl genetisch “weiblich” ist.
    Ich muß auch gestehen, daß ich die sehr verschiedenen Kommentare von aufffällig vielen Frauen auf Ihren Beitrag sehr schätze.
    Aber bringen Sie selber das Thema nicht am genauesten auf den Punkt? Warum sind die “rattenscharfen Russinnen” so interessant? Was steckt dahinter, was sollten wir daraus über uns lernen?
    Was lernen wir von der aus Ihren und meinen Steuergelden pensionierten Lehrerin mit “den Murmeln im Hirn”?
    Was können wir daraus über Frau und Mann, Staat und Bürger lernen? Vielleicht recht viel?

  2. Liebe Maria, dein Kommentar kam wirklich aus deiner Seele und ich stimme dir an allem voll zu. Chapeau!!!

    Wir beschimpfen die Russen das Völkerecht gebrochen zu haben, das ist richtig, aber werden im Westen nicht alle Rechte des Volkes gebrochen, sind wir nicht auch schon im Krieg, hat man uns nicht auch alles aufgezwungen. Haben wir noch eine Regierung die für unser Volk ist, die das erarbeitete Kapital in alle Welt verstreut und uns riesige Schuldenberge aufhäuft.

    Auch das ist ein Völkerrechtsbruch!!!

  3. Zuerst …….”neue Kommentarregeln”…

    Tja, so ist es eben …..wenn man erkennt das Schreiber in den 70erjahren stecken geblieben sind.
    Auf Peter Helmes trifft das ebenso zu, wie auf Albert Stahel im Blog Inside Paradeplatz.
    Kalte Krieger…… die nicht wirklich versehen was dort abgeht.

    Stahel ist nur gerade das abschreckenste Beispiel eine Kriegshezers.

    Und ja, eine Rücksichtnahme gibt es nicht, auch nicht auf Blog-Gründer.

    Löschen sie mich….. ok, es ist mir schon öfters aufgefallen das Blogs liebe in ihrer selbst geschaffenen Wohlfühl-Oase leben und darob auch öfters mal vernebelt bleiben.

    Nur Gerechtigkeit kann Frieden schaffen…… mit Russland aber sind wir seit 30 Jahren ungerecht.
    Den Krieg haben wir verschuldet und Russland war sogar so nett und hat uns sicher 10 mal davor gewarnt.
    Wer nicht hören will, muss fühlen….

    Zur Information gibts hier gerade einen sehr guten Artikel.

    https://off-guardian.org/2022/03/28/ukraine-war-what-is-it-good-for-the-nazi-agenda/

    Auszug aus dem noch viel längeren und sehr nahrhaften Artikel.

    …………………….Russlands Invasion der Ukraine ist nach internationalem Recht technisch illegal.
    In Teil 2 haben wir diskutiert, warum Völkerrecht praktisch nichts bedeutet: Es gilt nicht für alle Staaten gleichermaßen und ist daher überhaupt kein Gesetz.
    Wir haben auch darüber gesprochen, warum Russland auch legitime Sicherheitsbedenken hat und die Vereinten Nationen nichts getan haben, um sie zu lindern.

    Russlands Position auf dem globalen und insbesondere auf dem europäischen Energiemarkt gab ihm den Hebel, den es nutzt, um dem NATO-Expansionismus entgegenzuwirken. Dies widerspricht den Interessen der USA, da die Europäische Union möglicherweise die Dominanz der USA im NATO-Bündnis bedrohen könnte. Die Ukraine als wichtigster Transitknotenpunkt für russische Gaslieferungen nach Europa war ein Engpass.

    Die USA und Russland lieferten sich einen diplomatischen Mini-Kalten Krieg. Als die NATO nach Osten raste, bauten Russland und Deutschland die Nord Stream-Pipelines, um ihre gegenseitige Überbelichtung in einer politisch instabilen Ukraine zu beenden. Durch eine Umrundung der Ukraine könnten sowohl die Bestrebungen der EU als auch die Sicherheitslücken Russlands angegangen werden. Diese Ziele waren für die USA inakzeptabel.

    Wenn wir weiter zurückgehen, haben wir uns in Teil 1 mit der turbulenten Geschichte der Ukraine und den tiefen Spaltungen in ihrer politischen Landschaft befasst. Obwohl das ukrainische Volk konsequent für den Sozialismus stimmte, stellten wir fest, dass es die Nationalsozialisten waren, die aufgrund ihrer Bereitschaft zu extremer Gewalt infolge des Euromaidan-Putsches eine unverhältnismäßige politische Macht ergriffen haben.

    Die Nationalsozialisten (Nazis) erreichten diese Macht nicht ohne internationale Unterstützung. Die USA, die versuchten, Russlands Bestreben um eine engere Beziehung zur EU zu vereiteln, waren bereit, mit den Nazis zusammenzuarbeiten, um ihren geplanten Putsch zu erleichtern. Die Folgen für die Ukraine waren katastrophal.
    …………………………………………………….. weiter unter dem Link.

    Warum Völkerrecht nichts wert ist….

    https://www.folkediplomati.com/l/die-krim-und-das-volkerrecht/

    Die Krim und das Völkerrecht
    04/07/2014
    Dr. Reinhard Merkel – FAZ Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Kühle Ironie der GeschichteRussland hat völkerrechtliche Ansprüche der Ukraine verletzt. Aber man sollte die Kirche im Dorf lassen. Wer am lautesten nach Sanktionen schreit, lenkt nur ab von der eigenen Blamage.

    Beitrittsjubel auf der Krim: War Russlands Vorgehen ein Völkerrechts- oder Verfassungsbruch?

    Hat Russland die Krim annektiert? Nein. Waren das Referendum auf der Krim und deren Abspaltung von der Ukraine völkerrechtswidrig? Nein. Waren sie also rechtens? Nein; sie verstießen gegen die ukrainische Verfassung (aber das ist keine Frage des Völkerrechts). Hätte aber Russland wegen dieser Verfassungswidrigkeit den Beitritt der Krim nicht ablehnen müssen? Nein; die ukrainische Verfassung bindet Russland nicht. War dessen Handeln also völkerrechtsgemäß? Nein; jedenfalls seine militärische Präsenz auf der Krim außerhalb seiner Pachtgebiete dort war völkerrechtswidrig.
    Folgt daraus nicht, dass die von dieser Militärpräsenz erst möglich gemachte Abspaltung der Krim null und nichtig war und somit deren nachfolgender Beitritt zu Russland doch nichts anderes als eine maskierte Annexion? Nein.

    Die offiziellen Bekundungen westlicher Regierungen lauten anders.
    Glaubt man ihnen, dann hat Russland auf der Krim völkerrechtlich das Gleiche getan wie Saddam Hussein 1991 in Kuweit: fremdes Staatsgebiet militärisch konfisziert und dem eigenen zugeschlagen. Die Annexion damals, man erinnert sich, hat ihrem Urheber einen massiven Militärschlag zugezogen. Wäre ein solcher Schlag, von seiner politischen Unmöglichkeit abgesehen, heute auch gegen Russland gerechtfertigt? Gewiss nicht. Aber das ist nicht der einzige Grund, den regierungsamtlichen Vokativen von Berlin bis Washington zu misstrauen.

    1. Lieber Herr Roth,
      warum sollte ich Sie löschen? Es geht nicht um den Inhalt. Hier soll alles diskutiert werden. Es geht vor allem und allein um den Umgangston. Ansonsten versuche ich wirklich alle Richtungen stehen zu lassen, solange ich mich nicht selbst dadurch in Gefahr bringe.

  4. Bei der ersten Zuschrift vermisse ich eine stringente Logik. Desweiteren erinnert die Rhetorik an die 30’er Jahre in Deutschland.

    Die 2. Zuschrift ist kohaerent, aber der Kontext ist genauso einseitig beschnitten, wie bei der 1. Zuschrift. Es ist ja nicht so, dass “der Russe ruhig blieb” bei Konflikten mit anderen Anrainerstaaten, wo westliche Sanktionen nicht zu befuerchten waren.

    Es wuerde mir nicht im Traum einfallen, mich als Gast und ethnisch immer Fremder oeffentlich in die Politik meines Gastlandes einzumischen. Selbst als formal Eingebuergerter waere ich fuer eine mindestens 10 Jaehrige Abstinenz von der Politik. Respektlosigkeit vor dem Land hat in den Philippinen schon oefters zu umgehenden Ausweisungen und Einreisesperren gefuehrt. Offensichtlich fuehrt diese Respektlosigkeit im Westen nicht zu einer Bestrafung, sondern zu Belohnungen, bis hin zur Bevorzugung gewisser Ethnien durch gutmenschliche Richter, Buerokraten und Politiker. Da liegt der Hund begraben. Wenn man ein Verhalten belohnt, dann bekommt man mehr davon.

  5. Volle Zustimmung für die zweite (russische?) Zuschrift und Maria Schneider’s Kommentar.
    Gerade an diesem Beitrag erkennen wir die herausragende Bedeutung des liberal-konservativen Blogs “Conservo“ für eine demokratische, freie Gesellschaft.
    Traurige Gegenstücke sind beispielsweise die im Forum genannten, umstrittenen “Informationsquellen“ “Tagesschau“ (= Propagandaschau) und “taz“.
    Sie verbreiten dunkeldeutsche, dumpfbackige Hetze und Hass. Sie spalten die offene Zivilgesellschaft und versuchen den politischen Diskurs durch krude Verschwörungstheorien und bizarre Fake-News zu beherrschen.

    1. Nein, ich will doch hier kein “dunkeldeutscher” (???), dumpfbackiger Hetzer sein. Lediglich die nackten Fakten sollen herausgefiltert werden. Die Beurteilung der Sachlage obliegt immer dem Konsument.
      Eine demokratische, freie Gesellschaft zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass ALLE zu Wort kommen dürfen.

      1. Maria wieder im Zensurmodus !?
        Meinste nicht, dass Du dich damit dem politischen Gegner gefährlich annäherst ?
        Auffallend ist : Bei aller Mühe kann man deine einseitige Zensur nicht übersehen.
        Ernsthaft : eine Klausur oder Supervision wäre mal angezeigt.
        Du ruinierst Peters Blog !

      2. Ich sehe das nicht so. Bin gerade dabei, ihn zu retten, da immer mehr Stammleser und Foristen sich über bestimmte Kommentatoren beschweren und wegbleiben.

      3. Ja, da kannste mal sehn, welche Blase Du hier gezüchtet hast.
        Zu Peters Zeiten war das anders. Da wusste jeder, dass Peter zwar äußerst tolerant ist, aber der Pluralismus absolute Vorfahrt hat.

        Mir völlig klar, dass ich hier der einzige nicht pro-russische Kommentator bin und bis zum Anschlag gegen mich insistiert und gemobbt wird.
        Wenn man das alles zensierte, bliebe nichts mehr übrig – ein Beweis für die von dir gezüchtete Blase die sich abschotten will.

        Aber wenn ich hier zum demokratischen denken anrege, zensiert du das.
        Lässt im übrigen auch völlig irre Anschuldigungen an mich durch und meine Gegenwehr wird ebenfalls zensiert.

        Brauchst mir nix mehr erzählen. Ich hab die Blogpolitik unter Dir lange genug beobachtet und weiß genau, dass wenn Peter mal nicht mehr ist, in welche Richtung das hier abdriftet. Nämlich in deine Hauseigene, und damit ist der Blog dann auch für alle anderen gegessen.

        Gut “gewollt” ist noch lange nicht gut gemacht.
        Man braucht Fähigkeiten und absolutes Selbstwissen.
        Und Du bist weder neutral, noch gerecht !

        Von einer journalistischen Arbeit, die nur Faktenweitergabe kennt und sich jegliche Selbstbeurteilung und Meinungsmachende Anmerkungen verbietet, ist der Blog sowieso Lichtjahre entfernt.
        Es soll ja auch pers. sein dürfen, dieses Format war auch bei Peter so.
        Aber dass Du deine Stellung als Blogmaster in feinster Willkür und Schraubendreherarbeit zur eigenen politischen Einflußnahme benutzt, kann auch ein Blinder nicht übersehen.

        Nee, dass macht hier kein Spass mehr !
        Ich empfehle mich.

        Kannst ruhig alle Hasskommentare gegen mich durchlassen, umso mehr desto besser. Sollen ruhig alle sehn, was aus dem Blog geworden ist und welches Klientel sich hier so rumtreibt.

        Nochmal : Das ist ganz eindeutig deine gezüchtete, politische Blase !

        Letzte Grüße hier an Peter, altmod und all die anderen von dir zensierten meinereiner Gleichgesinnten. Wir können uns auch woanders unterhalten. Sind wir ja mittlerweile gewöhnt im eigenen Land nach Nischen zu suchen.
        Du kannst ja hier die Oststellung halten – jeder wie er kann.

      4. Ich weiss nicht, wovon Du sprichst, meine Liebe. JEDER kommt hier zu Wort. Ob pro oder contra Putin. Ich kann den Ärger einger Foristen wegen der neuen Regeln nur so auslegen, dass sie nicht mehr gegen andere schießen dürfen, um einmal im Kriegsbild zu bleiben.

        Ich will keinen Krieg im Foristenbereich. Die Beleidigungen gegen Altmod, Peter und Herrn Farwick haben sich gehäuft. Das ist einer der Hauptgründe, weshalb ich die Regeln ändern musste.

        Hinzu kommen Deine häufigen spitzen Bemerkungen, die in Ordnung wären, wenn sie nicht persönlich gegen einzelne Foristen gingen.

        Leider ist es also nun soweit gekommen, dass ich genau darauf achten muss, was geschrieben wird, da einige Foristen (gerade von der ukrainefreundlichen Seite) sich immer wieder stark persönlich angegriffen fühlten, was von harten, sachlichen Diskussionen zu unterscheiden ist.

        Wenn Dir nun dieser Blog so nicht gefällt, darfst Du gern weiterziehen.

        Viele Grüße von Maria

      5. Ja, tut mir leid für dich, aber offenbar siehst Du auch in dieser Beurteilung wieder mal den Wald vor lauter Bäumen nicht.

        Du weißt genau, dass andere hier immer noch völlig ungeniert persönlich werdend abhetzen und mobben dürfen was das Zeug hält, und wenn ich auch nur annähernd adäquat reagieren würde, mich deine Zensur erwischt.
        Was Du bei mir wegzensierst hat nicht mal die halbe Qualität der erlaubten Gegenseite.

        Vielleicht weißt Du es auch nicht so genau, aber diesen Zustand der einseitigen Beurteilung hatte ich ja schon erklärt.

        Nochmal : Du kämpfst mit deiner selbstgezüchteten Blase.
        Lass Dir das doch einfach mal Tiefenentspannt durch den Kopf gehen.

        Ansonsten viel Glück !

      6. Ach Anonymous, nun lass mal den Peter Helmes in Frieden und ja wir sind oft gegenseitiger Meinung und dennoch haben wir alle ein Ziel die Wahrheit zu finden. Hin und wieder müssen Standpunkte auch korrigiert werden.

    2. Ach, Anonymous zelebriert eine Traumwelt die es schon längst nicht mehr gibt. Echten Flüchtlingen sollte man helfen aus Ländern, mit denen wir kulturelle Wurzeln haben, aber nicht Pseudoflüchtlingen, Schwarzafrikanische Erpresser und Heulsusen und nicht islamischen Eroberern.

      Was alle hier anscheinend nicht sehen wollen, der tiefe Staat mit Sitz in New York und Klaus Schwab wollen die Weltherrschaft für eine kleine Elite errichten! Erinnert sich noch jemand an den Film mit Charlie Chaplin “Metropolis” und wenn das Menschen verachtende Macht Kartell vollendet ist, die Realwirtschaft komplett am Boden liegt, dann werden die Daumenschrauben angezogen, beschwert Euch nicht, wir haben lange vorher gewarnt.

      Irgendwo der Einwand, aber auch Russland hat Finanzoligarchen, stimmt, denn wer die Weltherrschaft anstrebt installiert in jedem Land der Welt seine Marionetten. Die Gefahr das dadurch in Russland ebenso ein innerer Krieg entfacht werden könnte ist nicht klein, aber die ukrainische Regierung hat es sehentlich gegen das eigene Volk schon auf diese Spitze getrieben.

      Anonymous, Selinsky sprich wöchentlich zum Volk, lügt als Marionette des tiefen Staates das Volk an um es zum Krieg zu mobilisieren wäre besser und unsere Plappermedien, ähm niveaulose, ebenfalls das Volk nicht achtend laden ständig die Marionetten des tiefen Staates ein, kritische Stimmen kommen nicht zu Wort. Also indirekt wendet sich Scholz schon mit seinem Regierungsstab wöchentlich zu Wort.

      1. Montechristo, Brima gut, Sie haben es begriffen und sie haben recht! die haben über all ihre Kol- Nid ré Beter. Verträge und Zusagen sind null und nichtig. Die zerstören und vernichten alles was gut war und ist, denn deren Gott ist Satan, das sagen die Auserwählten von sich selbst. Gruß, Helmuth!

  6. Sehr geehrte Frau Schneider, Ihre Aussagen kann ich in vollem Umfang unter-
    stützen. Ich wohne in einer Wohnanlage mit 30 Parteien (Arztpraxen, Spielhöl-
    len, betrieben von Zugereisten, Shisha-Bar, und Wohnungen, die zu 50% von
    Kulturfremden belegt sind). Wäre ich nicht schon im fortgeschrittenen Alter,
    wäre ich schon längst wieder dahin gezogen, wo ich herkomme: Thüringen. Da,
    besonders in ländlichen Gegenden, kann man noch nach unseren Traditionen
    und Bräuchen sein Leben gestalten. Aber irgendwann ist das auch vorbei, wenn
    die grün-imperialistischen Träume (“Ihr werdet arm, aber glücklich sein”) Wirk-
    lichkeit geworden sind. Die Arztpraxen werden in hohem Maße von Osteuropäern,
    Afrikanern, Vorderasiaten und Indern/Pakistani aufgesucht. Die Kosten trägt der
    Steuerzahler und als Äquivalent erhält er die Umvolkung. Schöne neue Welt. Hat
    es sich gelohnt für mich als Widerständler, der DDR mit zum Untergang zu ver-
    helfen? Die Frage kann ich mir heute nicht mehr beantworten. Und über die Fähig-
    keit vieler Westdeutscher, Zusammenhänge zu erkennen und Schlußfolgerungen
    zu ziehen, möchte ich mich nicht äußern.

  7. Vollste Zustimmung zu Marias Text.

    Es ist mir mittlerweile sowas von Latte Wer/Wann/Warum/Weshalb/Wieso/BlaBlubb.
    Mir langts..!!

    Mehr zum Thema Ukraine gibts von meiner Seite nichrt mehr zu schreiben.

  8. Wenn B. Gates über die WHO die Weltherrschaft erlangt, dann werden diese Probleme mit den
    Flüchtlingen aus der Ukraine unbedeutend. Und wir haben uns auch noch mit den Helfershelfern
    solidarisiert.

  9. Möchte mal wieder Versuchen, meine Gedanken zu Punkt 1. Wenn ich das lese dann wachsen mir Hörner, das ist nicht war? dann Glauben sie es doch einfach, ist doch nicht Verboten, oder? die Wahrheit ist nicht, ist aber nicht verboten zu Lügen, die Wahrheit macht angst! Ich muss glauben, sonst komme ich in den Knast. Wie die Frau Haferbeck! Nein nein das ist nichts für den Helmuth! Der 2. Punkt ist Glaubwürdig, “das will ich glauben, ohne Rot zu werden” Gruß, Helmuth!

  10. Liebe Frau Maria Schneider, Ihr Abschlusskommentar ist genial, genau auf den Punkt, 100%ig richtig und erspart mir ähnliche Worte !! Was sich Migranten, egal ob männlich oder weiblich, uns Deutschen gegenüber manchmal erlauben,ist oft an Dummheit,Frechheit,Dreistigkeit und Impertinenz nicht mehr zu überbieten. Ich erinnere mal an die “”grüne'”” Miene Waziri, die mit ihrer ganzen Familie aus Afghanistan flüchtete und hier in Deutschland eine sichere Zuflucht fand. Sie genießt alle Vorzüge einer freiheitlichen Gesellschaft, Bildung und das Recht, ihren Ehemann selbst zu wählen. Hier wird sie nicht gezwungen in einer Burka herumzulaufen und wird nicht von einem aufgezwungenen Ehemann regelmäßig grün und blau geprügelt oder enthauptet. Und was ist der Dank dieser schrecklichen Person ? “” Ich wünschte Deutschland wäre im 2. Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land verdient keine Existenzberechtigung.”” Mein Rat : Frau Waziri, packen Sie Ihr Gelumpe zusammen und verschwinden Sie aus Deutschland, je schneller desto besser.

    1. Doris Malberg! Sie haben 100 % Recht. Aber was soll die Frau machen? wenn ihre Religion ihr das in ihren Kopf gehämmert wurde, das wir wir Weise Menschen Ungläubig sind, und kein recht haben auf Leben, weil wir nun mal keine Moslems sind. Das Keltische Problem Haben wie mit dem Auserwählten, bei denen sind wir Guyims. Die Menschen in der Ukraine und in Russland, sind auch nur Menschen und tuen mir sehr leid. Denn es get nur um Geld und Macht. Es gab mal Ein Gesetz Vorschlag in Deutschland, das Mühelos Geld Verdienen, ab zu schaffen, zu verbieten. Das hätte viel Elend Hunger und Kriege der Menschheit erspart. Das ist das Problem! Gruß Helmuth!

    2. “Mein Rat : Frau Waziri, packen Sie Ihr Gelumpe zusammen und verschwinden Sie aus Deutschland, je schneller desto besser.”

      ALLERDINGS !
      Derlei unverschämte Dreistigkeiten haben wir noch und nöcher.
      Zur Ehrenrettung aller anderen sei gesagt : gottlob stellen erstere nicht die Mehrheit, sonst müsste man ja am laufenden Band ausrasten.
      Andere Nationen würden sowas überhaupt nicht dulden, aber mit uns kann man es ja machen.
      Außer mit mir. Anders als Maria kenne ich kein Pardon und miste dumme Bekanntschaften gnadenlos aus. Und wenn mir ein Exemplar wie Waziri begegnet, stehe ich ganz bewusst auch nicht über den Dingen. Das überlasse ich Jesus. Wer will sein wie er ? Ich nicht !

    3. Doris, ABSOLUT auf den Punkt!

      WEG mit solchem undankbaren Geschmeiß, wenn’s denen nicht gefällt! WER hält so was hier?
      Es steht solchen Subjekten doch jederzeit frei dieses gehaßte Land umgehend zu VERLASSEN!
      (frei nach einem gewesenen Regierungspräsidenten, der dies als Dogma ausgab)

      P.S. Solche Hetz- und Haßsprüche waren dann auch keineswegs Volksverhetzung, nicht wahr? NIE bei solch Bereichender/innen!

    1. Ja, und? Wissen wirklich sehr genau über alle Hindergründe Bescheid?
      Was würden Sie machen, wenn die Politik allen Banken im Land verbietet Spendengelder oder Kredite an eine Partei XYZ zu (ver)geben?
      So war es auch geschenen bei Frau Le Pen im Wahlkampf in Frankreich 2017!
      Alle französischen Banken in Frankreich weigerten sich ihrer Partei Kredite zu gebe, und somit konnte sie mit ihrer Partei damals “Front National” ihren Wahlkampf nicht finanzieren .
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/03/27/franzoesische-banken-geben-marine-le-pen-keinen-kredit

      Auch in anderen Nachbarländern weigerten sich später ihr Gelder und Kredite zu geben z.B. Belgien und Niederlande.
      Daraufhin blieb Frau Le Pen nichts anderes übrig, als sich Kredite bei den russischen Banken zu besorgen.
      In diesem Jahr wird es zum Glück für Frau Le Pen nicht so laufen, da Orban sich bereit erklärt ihr Kredite udn Gelder zu geben zur Finanzierung ihres Wahlkampfes in Frankreich!

      1. Die Nato-, bzw. US und britische, Hoheit über Presse, Funk und TV und somit die Hoheit über Denkstrukturen und Meinungen wird immer mehr manifestiert und findet ihre willigen Helfershelfer unter unseren Landsleuten https://www.nachdenkseiten.de/?p=48281 Der äußere Feind ist gefährlich, schlimmer aber sind die Feinde im Inneren. Die ehemaligen Ostblockstaaten erweisen sich hier als die größten Hetzer und es wird mit denen auch keine Ruhe geben https://www.nachdenkseiten.de/?p=82480

      2. Ja !
        Sehr bedauerlich, dass sich in Frankreich und Deutschland nicht genügend Privatspender finden lassen wollen.
        Das ist für Russland natürlich ein finanzielles Vakuum, dessen man sich gerne annimmt.
        Damit dürften sich nun leider viele Westkonservative von der AfD verabschieden.
        Fragt man sich, wer arbeitet hier eigentlich wirklich mit wem zusammen.

        Wünsche fruchtbaren Austausch allerseits.

  11. Und der Russe bleibt ruhig!
    Jeder, einigermaßen Belesene hat gewusst was kommen wird.
    Jetzt so zu tun, als sei das eine Überraschung, ist ein Heuchler.

    In diesen Video zeigt Danielle Ganser seine “hellseherischen” Fähigkeiten.

  12. Liebe Maria, die Deutschen haben kein Wahnhaftigkeitsgen, sondern eine starke Form des Kriecher- und Denunziantengens, welche gegen alle Ausrottungsversuche immun sind. Zusätzlich wurden sie zum Großteil mit der allein seligmachenden Impfplörre verseucht, die nachweislich das Gehirn angreift. Deutschland ist verloren.

    1. Liebe Heidi Walter, noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, aber das Volk muss endlich aufwachen und auf die Beine kommen. Wir könnten es schaffen dieses Land vom Übel des tiefen Staates das den letzten Cent aus den Bürgern presst zu befreien.
      – Streichung aller Sozialgelder ohne Gegenleistung der Migranten
      – Rauswurf erpressender Schwarzafrikaner, sie waren niemals Europäer, die sollen ihren Kontinent wieder aufbauen.
      – Rauswurf nicht integrierbarer Mohammedaner, die Unterscheidung gönne ich mir, denn es gibt auch Muslime die eher zum Christentum neigen und vor der Kriegsreligion Mohammeds geflohen sind
      – Reform des Bildungssystems
      – Abschaffung künstlich nicht realwirtschaftlich arbeitenden Jobs, NGO, denn wer ein Hobby hat, das gehört in die unbezahlte Freizeit und muss nicht noch mit üppigen Gehältern gelöhnt werden
      -Abschaffung der Migrationsräte, wer hier leben will, hat sich gefälligst zu integrieren
      – Kürzung des Einflusses der Gewerkschaften, die mit geholfen haben Finanzwirtschaft und Realwirtschaft zu Gunsten der Konzerne auseinander zu treiben und die Schere zwischen arm und reich immer weiter spreizten
      – Entkoppelung von Politikern aus Unternehmensvorständen, wo sie zusätzlich unsere Wirtschaft ruinieren.
      – Stopp des Ausverkaufes unseres Landes, Aufbau einer gesunden Agrarstruktur, wo Deutschland sich notfalls selbst versorgen kann
      Da gibt es nur ein Problem, wo die Bürger murren, wenn wir es klar sagen in einer Realwirtschaft braucht man Reallöhne und keine künstlich tariflich aufgeblähten Gehälter
      – raus aus Uschis Brüsseler Diktatur, Schaffung einer europäischen Wirtschaftsunion so wie Genscher und Co. das wollten mit Achtung der Souveränität der Staaten gegenseitig
      – wieder Aufnahme zerstörter Handelsbeziehungen mit Russland, gleich schäumt Anonymous vor Wut und wenn die Ukraine Waffen bekommt, kann sie auch als Gegenleistung, ach nicht wegen der Waffen sondern weil Merkel für die gebürgt hat und andere globale Finanzoligarchen sich auch das unter den Nagel reißen, was sogar mit der DDR aufgebaut wurde, als Ausgleich abbezahlen.
      – Entwicklungshilfe für was, wenn unsere Politschranzen so weiter machen, brauchen wir bald Entwicklungshilfe
      – Aufdeckung der Verschleierung von schlummernden Schulden in der Bad Bank
      – Rückforderung der erzwungenen Anleihen von der EZB und aus Deutschland geflossene Gelder, die nicht der Wirtschaft Europas gedient haben.
      – Schleuserbanden sind haftbar zu machen

      Nein, es gibt viele Möglichkeiten diesen Wahnsinn noch zu stoppen.

      1. Das sehe ich auch so, aber leider wird das “Volk” nicht aufwachen sondern dafür sorgen, dass die Politdarstller noch fester in ihren Sätteln sitzen (siehe Saarland) . Genau diese Richtung befürchte ich im Mai in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen und im Oktober in Niedersachsen. Bis dahin ysind Teile des Reinhardswaldes für Windräder abgeholzt, das Biosphärenreservat im Wattenmeer mit Elbschlick zugemüllt und weiteres und in Hessen und Hamburg sind doch die grünen “Umweltschützer” in der Regierung, die außerdem viele Flächen zur Versiegelung durch die Sockel der Windräder freigeben. Sie fahren unsere Wirtschaft sehenden Auges an die Wand und der Dummdeutsche kann für alles und den Rest der Welt bezahlen. Aber er/sie merkt es nicht und wählt weiterhin seine Schlächter. Vielleicht muss es noch viel schlimmer kommen, damit der Verstand mal wieder erste Zuckungen von sich gibt.

      2. Lieber Montechristo,
        das ist ein komplettes Wahl- und Regierungsprogramm!
        😉 Wenn Sie noch den Austritt Deutschlands aus der EU dazunehmen, ist Ihnen meine Stimme sicher!

      3. @Hermes, da gehe ich vollkommen konform und ich habe das dumme Gefühl, dass die EU (Euer Untergang) auch kein großes Aufheben mcht, wenn Deutschland, natürlich nach der kompletten Ausplündereng, den Zusammenschluss der allein nicht überlebensfähigen Staaten, diesen Verbund verläßt. Es könnte sonst eine monetäre und wirtschaftliche Unterstützung Deutschlands drohen, da wir aus eigenenr Kraft nicht mehr auf die Beine kommen. Obwohl, die Deutschen haben, wenn es nötig war, zusammengehalten und alles wieder aufgebaut. Das erinnert mich an die Worte eines meiner amerikanischen Vorgesetzten: “give the damn Germans a box of shit and they will turn it in to something useful”. Natürlich wäre es noch besser, wenn Deutschland neutral würde und die Nato geht.

Kommentare sind geschlossen.