Der weißrussische Diktator Lukaschenko knickt ein, Putin verliert seinen Kriegspartner

Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist

Quelle: understandingwar

Putin hatte seinen Partner Lukaschenko im weiteren Angriff gegen die Mitte und den Westen der Ukraine fest eingeplant und damit auch die Sicherung seiner rechten Flanke vollzogen.

Das war Putins Plan, aber Lukaschenko machte nicht mit. Eine Ohrfeige für Putin.

Vor der Umsetzung des Operationsplan von Putin sagte Lukaschenko seine Teilnahme an dem Angriff ab.

In den weißrussischen Streitkräften gab es starken Widerstand gegen den Angriff gegen die Ukraine bis in die höchsten Dienstgrade. In der Truppe kam es zu Befehlsverweigerungen und zahlreichen Fahnenflüchtlingen.

Da sich Lukaschenko der Loyalität seiner Soldaten im Angriff nicht mehr sicher sein konnte, zog er seine frühere Zusage zum gemeinsamen Angriff zurück.

Sicherlich eine schwere Entscheidung, denn beide Diktatoren haben in den letzten Jahren eine enge Zusammenarbeit gepflegt – wie auch bei den „ illegalen Demonstrationen“ durch ukrainische Widerstandskämpfer in Weißrussland, von denen viele in weißrussischen Gefängnissen landeten.

Die Führenden in den Demonstrationen für die Selbstständigkeit und Freiheit der Ukraine mussten ins Ausland fliehen, setzten von dort jedoch ihren Befreiungskampf fort.

Diese Gemengelage war für Lukaschenko offensichtlich zu riskant für sein Land.

In der Vergangenheit hat die Sowjetunion – und dann Russland – mehrfach versucht, Lukaschenko und Weißrussland einzuverleiben, was Lukaschenko jedoch verhindern konnte, ohne die Unterstützung und das Wohlwollen des Kreml zu verlieren.

Es bleibt zu beobachten, wie Putin auf den „ Verrat“ und die Demütigung reagieren wird. Er muss auf jeden Fall Truppen in seiner rechten Flanke einsetzen, die ursprünglich für einen Einsatz im Dombass vorgesehen waren. Nachdem Putin angeblich den Schwerpunkt in den Dombass verlegen wollte, muss er seinen weiteren Operationsplan ändern.

Es ist noch nicht klar, zu welcher Lösung er sich durchringt. Er verliert Zeit und Raum durch erfolgreiche Gegenattacken der Ukraine im Süden und Osten.

Unter diesen operativen Veränderungen gewinnt die Ukraine Zeit für Geländeverstärkungen in und um Mariupol.

Die Bilder von wüsten Zerstörungen in und um Mariupol belegen die Kriegsverbrechen durch Russland. Es mordet unschuldige Frauen und Kinder. Seine früheren Versprechen, humanitäre Korridore für die Evakuierung der bedrängten Bevölkerung zu schaffen und zu respektieren, hat Russland wiederholt gebrochen und die ukrainischen Menschen sogar in diesen Korridoren beschossen.

Am 2. April 2022 konnten Bewohner von Mariupol zum ersten Mal einen Korridor unbehelligt nutzen.

Die Einzelheiten der Kämpfe in und um Kiew und Mariupol lassen sich kaum aufklären. Man muss einen Waffenstillstand verabreden und die Toten und Schwerstverwundeten von Kiew und Mariupol  bergen und identifizieren.

Schon heute ist davon auszugehen, das Präsident Selenskyi und die Brüder Klitschko durch ihr heldenhaftes Verhalten den Widerstand der Bewohner von Kiew und anderen zerbombten Städten wesentlich gestärkt haben.

Solch verlustreicher Widerstand wäre in Deutschland nicht vorstellbar gewesen. Eine Warnung für eine unsichere Zukunft.

Wie lange kann Russland seinen Angriff fortsetzen ?

Diese Frage kann man nicht allein durch militärische Entwicklungen beantworten.

Die Bewertungen von wirtschaftlich- industriellen Faktoren zahlreicher Wirtschaftsexperten und entsprechender Institute aus aller Welt zeichnen ein düsteres Bild der Zukunft Russlands. Wesentliche Ursachen:

  • Putin hat der Zeitaufwand für einen „Blitzsieg“ dramatisch unterschätzt.
  • Die Truppenstärke der Angriffskräfte war zu niedrig, um großflächig aus mehreren Richtungen anzugreifen.
  • Der Ausbildungsstand der russischen Angriffskräfte des Heeres war unzureichend für ein „Gefecht der verbundenen Waffen“ im Heer.
  • Die Abstimmungen von Heer und Luftwaffe waren offensichtlich schlecht. Gemeinsame Operationen von Heer, Luftstreitkräften und Marinekräften waren die Ausnahme – ausgenommen die gemeinsamen Operationen von Heer und Marine im Asowschen Meer bei der Beschießung von Mariupol.

Es gelang jedoch nicht, die geplante Landverbindung entlang des Küstenstreifen bis Odessa zu besetzen, als Ausgangspunkt für den weiteren Angriff bis zur Grenze Moldawiens.

  • Relativ schnell zeigten sich logistische Probleme, die den Vormarsch verzögerten.
  • In den früheren Kriegen der Sowjetunion – Beispiele Sowjetunion und Deutschland – hatten Russland/Sowjetunion jeweils einen starken Verbündeten – den General Winter. Die Angreifer blieben im Schnee und Eis stecken – ohne Winterausrüstung bei Fahrzeugen, Pferden und Soldaten.
  • 2022 kam – zu früh – das überraschende Tauwetter, das Bewegungen abseits der Straßen erschwerte oder gänzlich verhinderte. Die ukrainischen Landstreitkräfte verfügten nicht über ausreichende Kampfdrohnen. Für diese wären festgefahrene Einzelfahrzeuge oder Kolonnen leichte Ziele gewesen. Bei den Kolonnen sah man keine Soldaten an den Fahrzeugen, die keine Nahsicherung aufgebaut hatten.
  • Putin hat den Widerstand des „Feindes“ stark unterschätzt – sowohl der Soldaten als auch der Zivilverteidigung. Ein eigene Überlegenheit, die russischen Landstreitkräfte angeblich aus den Einsätzen im „Nahen Osten“ mitgebracht haben sollten, war nicht erkennbar – weder bei den Führern  noch bei den niederen Dienstgraden – in den Kampffahrzeugen
  • Die eigene Überschätzung und die Unterschätzung der Gegner sind schwerwiegende Fehler, die im Laufe eines längeren Gefechts nicht ausgemerzt werden können.

Insgesamt sind die Leistungen von russischen Streitkräften überraschend schwach.

Der Einsatz von Streuwaffen ist weltweit verboten – und damit ein weiteres Kriegsverbrechen. Zu fordern ist daher, dass der Internationale Gerichtshof in Den Haag gegen Russland ermittelt. Schwerwiegende Fehler in der taktischen Führung, in der Ausbildung, in der Logistik und in der Kampfmoral führen zwangsläufig zu Niederlagen im Gefecht.

Wir sollten solche Erfahrungen auch auf unser Land übertragen, zumal wir ein Sondervermögen von 100 Milliarden für die Bundeswehr zur Verfügung haben.

Für die Auswahl von dringend notwendigen Beschaffungen sollten erfahrene Troupiers sorgfältig ausgesucht werden.

Für Russlands wirtschaftlich – industriellen Komplex gibt es limitierende Faktoren

  • Der Rubel ist keine frei handelbare Währung mehr.
  • Die Zentralbank musste den Leitzins von 9,5 auf 20 Prozent anheben.
  • Gasprom wird seine Filialen in Deutschland aufgeben.
  • Russland ist in der schlimmsten Wirtschaftskrise seit den 90er Jahren.
  • Experten gehen von einer Minderung der Wirtschaftsleistung um 10 Prozent aus.
  • Abwanderung von Fachkräften und ausländischen Firmen.
  • Durch Öl- und Gassanktionen der USA und Großbritannien verliert Russland jährlich 30 Milliarden an Einnahmen.

Die riesigen Vorkommen Russlands an Öl und Gas haben in der Vergangenheit die Abhängigkeit Deutschlands von Russlands Lieferungen dramatisch erhöht.

Die Regierung Merkel hat Abhängigkeiten von Russland und China ( Automobilindustrie) hingenommen, da sie den „ besten Freunden“ vertraute.

Der neuen Regierung ist es gelungen, den deutschen Bedarf an Öl und Gas zu verringern, da der Weltkonsum durch verschiedene Krisen gesunken ist – wie z.B. durch die Coronapandemie und die Wirtschaftskrisen.

Darüber hinaus haben Wirtschaftsexperten festgestellt, dass Sanktionen auch denjenigen treffen, der sie verhängt hat. Diese Experten haben festgestellt, dass ein Embargo von Öl und Gas Russland härter trifft als den Westen.

Das Schwert, das Russland in Zukunft in der Hand hält, ist stumpf geworden.

Fazit für Russland und die Ukraine:

Es kann durchaus sein, dass ein Waffenstillstand zwischen Russland und die Ukraine nicht durch Waffen herbeigeführt wird, sondern durch finanzielle und wirtschaftliche Zwänge.

Aber auch das bekommt die Ukraine nicht geschenkt, „Gebernationen“ dürfen nicht zu früh mit ihrer Unterstützung aufhören.

Der Wiederaufbau der kriegsführenden Staaten wird lange Jahre und Jahrzehnte dauern. Die psychologischen Wunden müssen zeitgleich geheilt werden.

Es ist leider zu erwarten, dass Naturkatastrophen die Welt innerhalb der nächsten 10-12 Jahren heimsuchen werden.

Das Risiko für Naturkatastrophen muss daher minimiert werden.

36 Kommentare

  1. In Ungarn gab es am Wochenende Wahlen. Und dort wurden Ukrainische Kriegsflüchtlinge von der Opposition gegen Orban instrumentalisiert.
    Linke Provokation: Ukrainische Flüchtlings-Mütter marschieren gegen
    „Orban-Putin“
    …anscheinend mit Stroh-Babies in den Armen…
    https://i0.wp.com/www.vadhajtasok.hu/storage/photos/shares/thumbs/1648903982-temp-ognooe-cikktorzs-komplex-kicsi-par.jpg

    Achja Orban wird von den Mainstream Medien in Ungarn und von den NGOs jetzt mit Putin gleichgesetzt.
    Vor ein paar Jahren wurde er noch mit Trump gleichgesetzt….

    Nicht nur Deutschland, ganz Europa ist mittlerweile ein Irrenhaus geworden.

    1. Transkarpatien: Kiew beharrt auf seinem minderheitenfeindlichen Sprachgesetz
      https://unser-mitteleuropa.com/transkarpatien-kiew-beharrt-auf-seinem-minderheitenfeindlichen-sprachgesetz/

      “Trotz der Tatsache, dass die transkarpatischen Ungarn seit tausend Jahren in ihrer Heimat (früher Ruthenien, heute Transkarpatien, Unterkarpaten oder Karpatenukraine benannt) leben, hat das Parlament in Kiew (Ukraine) beschlossen, dass dies nicht ausreicht, um das Kriterium der Indigenität zu erfüllen. Inzwischen hat das ukrainische Verfassungsgericht eine zweijährige Debatte abgeschlossen und entschieden, dass das Sprachengesetz, das die Muttersprache von Minderheiten aus Kirchen und Haushalten verbannen will, in jeder Hinsicht verfassungsgemäß ist. Ein Ausweg könnte das bevorstehende Minderheitengesetz sein, das als Vorschlag zur Regelung des Status der nationalen Gemeinschaften in der Ukraine umgeschrieben werden könnte, aber es würde inhaltlich nicht viel ändern und in seiner jetzigen Form nur die Situation konservieren, die durch das im September 2017 verabschiedete Bildungsgesetz und das im April 2019 verabschiedete Sprachengesetz geschaffen wurde.”

      Achja Russlands Regierung berichtet schon seit 2014 (seit dem Maidan-Putsch) davon, wie in der Ukraine alle Minderheiten, nicht nur russische, sondern auch europäische Minderheiten in der Ukraine diskriminiert werden. Damals behaupteten die Eurokraten, dass Russland lügen würde. Aber was werden die verblödeten Eurokraten in Brüssel dagegen unternehmen ?
      Wahrscheinlich erneut neue Sanktionen gegen Russland und gegen Putin verhängen…

  2. “Schwerwiegende Fehler in der taktischen Führung, in der Ausbildung, in der Logistik”
    Ja. Ob eine Armee was taugt zeigt sich daran, dass sie aus Fehlern lernt.
    Schau mer ma’.
    Diverse Top-Militärs sind ja m.W. bereits gefeuert worden.

    1. BiH Mitter !
      Danke für Ihren Kommentar.
      Den Punkt habe ich bereits in meinem Beitrag angesprochen.
      Lukaschenko seinerb Truppen seiner Truppen nicht mehr sicher, was kein Wunder ist. war sich der Loyalität seiner Truppe nicht mehr sicher, was kein Wunder ist.
      Damit sind die möglichen Angriffe in die Tiefe der Ukraine eingeschränkt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

  3. Ich moechte anmerken, es geht nur um die westliche oeffentliche Berichterstattung!
    Dies hat nichts mit der Recht- oder Unrechtmaessigkeit irgendwelcher Kriege zu tun.
    Die Liste “unrechtmaessiger” Kriege der letzten 250 Jahre ist sehr lang.

  4. Nach dem Artikel ist Klar: “Der Endsieg ist nah!” Hatten wir schon einmal!

  5. Wer den Berichten der Massen-Medien der westlichen Welt folgt, Ihnen glaubt und sich davon beeinflussen laesst, trotz hundert Jahre Luegen und Betrug, dem ist eben nicht zu helfen.
    Genau wie es gegen Deutschland ging, bis 1945, so geht es jetzt gegen Russland.
    Was noch fehlt, in den Horror-Berichten, ist dass die armen russischen Soldaten ihre Feinde auffressen muessen, da es ja nichts in Russland gibt
    Auf in den Kampf, fuer die “Guten”,man muesste lachen ueber soviel Dummheit, wenn es nicht so traurig waere.

  6. Es geht um die Gesinnung, um die Taten eines Menschen.
    Jeder, der die gleiche Gesinnung hat wie Nazis und die gleichen Verbrechen verübt wie Nazis, kann zu Recht als “Nazi” bezeichnet werden.
    In diesem Sinn ist Selensky ein Nazi und sein Chef, der jüdische Schwerstverbrecher Kolomoisky ebenfalls. Denn sie finanzieren Nazis, haben Nazis in die wichtigsten Machtpositionen der Ukraine gesetzt und erlauben es, daß die Nazis auch in der regulären Armee den Ton angibt.

    Diese Nazis haben die false-flag Operation in Bucha gemacht. Auch wenn Neo-Nazis , ewig-gestrige Adolf-Verehrer und NATO-Propagandisten dies leugnen.

    Der isländische Journalist Haukur Hauksson besuchte Volnovakha.

    “Es gab überall Nazi-Fahnen, Nazi-Literatur, Hakenkreuze, Symbole, Alkoholflaschen und Drogenrückstände. Sie behandelten die örtliche Bevölkerung sehr schlecht – sie übernahmen Häuser, warfen die Menschen hinaus. Wir waren in einem dieser Häuser. Dort wurde der Eigentümer getötet, nur weil er sich der Räumung seiner gesamten Familie widersetzte”, sagte er.
    https://t.me/ssigny/15180

  7. Ich halte es für eine Überschätzung, Russland hilflos und allein darzustellen. China ist kein kleiner, schwacher Partner und Indien auch nicht. Auch Afrika wird sich eher diesem Bündnis anschliessen, ist es doch von der Einfuhr des russischen Weizens abhängig. Die Anbindung des Rubels an Gold macht ihn zu einer zuverlässigen Währung, ganz im Gegensatz zum amerikanischen Fiat-Dollar, der seinen Stellenwert in Kürze verlieren wird, da immer mehr Öl-Länder eine Bezahlung in Rubel und chinesischen Renmimbi akzeptieren. Hochmut kommt vor dem Fall – das sollten sich die Amerikaner in Erinnerung rufen. Die meisten westlichen Länder schätzen dabei das westliche Erbe und würden zu den USA stehen, wenn sie nur besser behandelt würden. Auch Russland war im Jahr 2001 nicht so sehr an einer Allianz mit China interessiert als mit Europa. Uns eint ein kulturelles Erbe, mit allen Vor- und Nachteilen. Wenn man seine Partner unterstützt statt bekämpft und die eigenen Werte in dieser Partnerschaft hochhält, dann sähe die Zukunft auch für die USA sehr viel besser aus.

  8. Erstaunlich undifferenzierter Beitrag. Mir fehlt auch die Schlüssigkeit der Aussagen, unbewiesenes wird als Fakt dargestellt. Schade, Conservo war früher durchaus eine Lektüre wert.

  9. Sehr geehrter Herr Farwick,
    ich gehe mal davon aus, daß Sie Deutscher sind. Ich gehe weiter davon aus, daß Sie ein Brigade General der deutschen Bundeswehr sind bzw. waren. Ich weiß nicht, wie lange Sie a.D. sind, aber das ist auch egal.

    Es ist Ihr gutes Recht, den Krieg in der Ukraine so zu sehen und zu beurteilen, wie Sie es eben tun. Fair enough ! Mir geht es aber jetzt und hier gar nicht um diesen Krieg, mir geht es um eine ganz andere Frage. Wo waren Sie und ihresgleichen, als es 2015 und in den Jahren danach darum ging, Deutschland, das deutsche Volk und die deutschen Frauen und Mädchen zu verteidigen und zu b e s c h ü t z e n ??? Wo waren Sie da ??? Auf dem Mond ??
    Reden wir mal gar nicht davon, daß die Merkel-Knute und die gesamten Altparteien mit brutaler Konsequenz dieses Land regelrecht ans Kreuz geschlagen haben und zwar in jeder Beziehung. Alles, was dem Merkel-Kurs im Wege stand, wurde abserviert und kaltgestellt und zwar so lange, bis keine einzige fähige Führungs-Persönlichkeit mehr übrig war, die noch ein bißchen Charakter und Rückgrat hätte vorweisen können. Nicht bei der Polizei, nicht beim Militär und schon gar nicht bei anderen Politikern außer bei der AfD. Schwanzlose Waschlappen, Hofschranzen und Stiefellecker a l l e s a m t !! Aber was soll`s ? Es ist vorbei. Nichts kann das mehr ändern.

    Aber etwas ist für mich nicht vorbei : Als das Merkel-Regime 2015 unsere Grenzen illegal öffnete und die unglaublichen Menschenmassen aus aller Welt hier in unser Land laufen ließ, hätte jede verantwortliche Führungskraft wissen müssen, was die katastrophalen Folgen sein würden. Keiner hätte Merkel auf diesem Weg folgen dürfen ! Jeder hätte sich ihr in den Weg stellen müssen, die CDU, die Generäle des Militärs und die Führungskräfte der Polizei. Aber niemand hat es getan. Niemand ist aufgestanden, um diese wahnsinnige, irre Frau zu stoppen. Seit dieser Zeit ist kaum ein Tag in diesem Land vergangen, an dem nicht deutsche Mädchen und Frauen von Afghanen,Syrern,Irakern und sonstigem Migrantenpack angegriffen,verschleppt,vergewaltigt und ermordet worden sind. Die Zahl kann gar keiner mehr benennen und das will auch keiner mehr. Das gehört mittlerweile zu unserem Alltag, das wird nicht einmal mehr erwähnt außer in den alternativen Medien. Ich nenne nur ein Beispiel : Vor drei jahren wurde in Hamburg ein 15jähriges Mädchen von 5 Irakern mißbraucht und vergewaltigt. Man hat sie regelrecht gefoltert, ihr einen Flaschenhals und eine Taschenlampe in den Körper gebohrt und sie dann in eisiger Kälte auf einem Müllplatz zum Sterben zurückgelassen. Wie durch ein Wunder wurde das Mädchen gefunden und es überlebte. Die Iraker kamen vor Gericht und alle 5 gingen straffrei aus. Sie verließen johlend und lachend den Gerichtssaal. Wie gesagt, nur ein Beispiel von Tausenden.

    All das Leid der Familien, auch das der Hinterbliebenen der Opfer vom Breitscheidplatz und anderen Terrorakten, all das hätte nicht passieren müssen und nicht passieren dürfen, hätten auch nur ein paar verantwortliche Führungskräfte eingegriffen und Merkel entmachtet. Ein Putsch, ein Mißtrauensvotum , irgendetwas ………….. Aber niemand hat etwas getan. Niemand. Wie ich schon sagte : Hofschranzen und Waschlappen, sonst nichts.

    1. wow – gut gebrüllt !
      wird allerdings von maßgeblicher Stelle nicht gehört – obwohl es immer wieder auffällt, daß die ehemaligen hinterher viel vernünftiger reden, als sie handeln, wenn sie im Amt sind !
      Ich hänge inzwischen der These an, daß die ganze Erde ein Experiment Außerirdischer ist, die einfach mal sehen wollen, wie weit sich eine total wahnsinnige Gesellschaft entwickelt, bevor sie untergeht.
      Und ich glaube, der Wahnsinn ist in den CORONA-Ereignissen ausreichend belegt, und der Wahn, jetzt mit genetischen Anpassungen sich eine Menschheit nach ihrem Gusto zimmern zu können, wird das Ende einleiten.
      Da hilft der eine Lot nicht, die Welt zu retten !

    2. Vollste Zustimmung. Ich ärgere mich auch über dieses Verteidigungsbündnis, das uns so im Stich gelassen hat. Ja, zahlen dürfen wir immer, Moslems für die geostrategischen Interessen der “einzigen” Weltmacht in unbegrenzter Zahl aufnehmen und Folgen dafür tragen, die bereits den Charakter eines hybriden Krieges gegen uns erfüllen. Ich habe es satt, das unser Land von den angeblichen Partnern so benutzt wird und offensichtlich zur Zerstörung freigegeben worden ist:

      https://clubderklarenworte.de/der-tod-europas/

      Ich will nicht im Suppentopf der Amis enden, und darum denke ich inzwischen: Raus aus der NATO. Wann wurden wir je wie Partner behandelt???

      1. Neben der Kulturzerstörung sollte man auch die Fürsorge der Amerikaner betreffend unserer wirtschaftlichen Zukunft in den Blick nehmen: wir werden über den Klima-Ablass und die Russland-Sanktionen unserer Schlüsselindustrien und Energiesicherheit beraubt, landwirtschaftliche Nutzflächen werden stillgelegt – ja, in drei Teufels Namen, wovon sollen wir noch leben? Ich weigere mich, aufgeopfert zu werden für fremde Interessen! Das geht zu weit!

    3. So einen Kommentar habe ich lange gesucht und nie gefunden. Das Vergewaltigen, foltern und umbringen von deutschen Frauen und Mädchen scheint einfach “kein Thema” zu sein. Warum? Jetzt jedoch, beim Krieg in der Ukraine, wissen es alle besser und verurteilen den Aggressor Putin aufs schärfste. Richtig so. Aber es fällt in der Tat auf, dass sie gleichzeitig zu den alltägliche Gräueltaten im eigenen Land schweigen und wegschauen. Ist halt vermutlich zu nahe. Da “müsste man” ja sogar “etwas” machen. Vielleicht sogar selbst. Oh je, nein Danke. Lieber Gewalt nur dann verurteilen, wenn sie weit weg ist.

      1. @Yvonne //// Genau !! Gewalt ist ja soooooo kriminell und verwerflich, aber offensichtlich nicht mehr, wenn sie sich gegen das eigene Land und das eigene Volk richtet. Angela Merkel hat eine ganze Generation fremdländischer Männer ins Land gerufen und ihre treuesten Wählerinnen, nämlich die alten Frauen plus Omas gegen rrrräääächts, haben auch noch gejubelt und ihre Willkommenskultur zelebriert. Ja wie dumm muß man denn sein ?? Aber das Verwerflichste, was mir zu diesem Thema überhaupt einfällt, das ist die Feigheit und Gleichgültigkeit gegenüber dem eigenen Land und dem eigenen Volk. Denjenigen, die die Macht hatten, etwas gegen die Merkel-Tyrannei zu tun und ihr statt dessen noch die Stiefel geleckt haben, denen kann ich nur sagen : SHAME ON YOU !!

    4. BiH Mitter !
      Danke für Ihren Kommentar.
      Den Punkt habe ich bereits in meinem Beitrag angesprochen.
      Lukaschenko seinerb Truppen seiner Truppen nicht mehr sicher, was kein Wunder ist. war sich der Loyalität seiner Truppe nicht mehr sicher, was kein Wunder ist.
      Damit sind die möglichen Angriffe in die Tiefe der Ukraine eingeschränkt.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

    5. Liebe Doris Mahlberg !
      Es ist schade, dass Sie meine Biographie nicht kennen.
      Ich bin seit dem Jahre 2000 pensioniert. In meiner aktiven Zeit habe und nach meiner Pensionierung habe ich wiederholt Merkel heftig kritisiert.
      So hat sie z.B. in ihren 16 Jahren als Kanzlerin Deutschland politisch und moralisch entkernt.
      Sie hat Ihren Amtseid mehrfach gebrochen.
      Es spricht für den mageren Bildungsstand der Deutschen und den Grad der Anpassung, dass M. unbehelligt durchsetzen können.
      Es wird Jahre und Jahrzehnte dauern, bis wir wieder respektiert werden. Wenn das überhaupt möglich ist.
      Die Ukraine und ihre Führung beschämen uns.

      Mit besten Grüßen

      Ihr

      Dieter Farwick

      1. @D. Farwick ///
        Ich kenne Ihre Biographie nicht. Ich habe lange gewartet und immer gehofft,daß diejenigen, die eine Machtposition innehatten Merkel zu stoppen, endlich etwas gegen den in Deutschland stattfindenden Wahnsinn unternahmen. Es mag sein, daß Sie Merkel immer kritisiert haben, aber das hat diese fürchterliche Frau wohl kaum interessiert und schon gar nicht in ihrem schändlichen Tun aufgehalten. Ich hatte zu der Zeit auch eine junge, hübsche Tochter und habe mir jeden Tag große Sorgen gemacht.

        Allerdings haben Sie völlig Recht, wenn Sie von dem “mageren Bildungsstand ” der Deutschen sprechen. Aber auch dieser Niedergang war gewollt und wurde politisch systematisch und ganz bewußt herbeigeführt. Zu diesem Thema ist die Lektüre von David Icke sehr aufschlussreich, auch in Bezug auf Corona. Die Deutschen gehörten einmal zu den klügsten Völkern der Welt. Sie waren diszipliniert und fleißig und deshalb erfolgreich. Wir haben der Welt so viel Gutes gegeben und gedankt hat man es uns mit Neid und Missgunst, Mord und Totschlag. Aber das dümmste und deutschfeindlichste Gesindel, das hier jemals an die Macht gekommen ist, sind die Grünen. Und in diese Richtung hat Merkel die CDU und das ganze Land geführt.

      2. @ D. Farwick /// PS : Nachtrag zu meinem Kommentar

        Zur Erinnerung und gefälligen Gedächtnisauffrischung hier die legendären Worte von Joschka Fischer (Grüne) :
        ” Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, begabter und disziplinierter sind als der Rest Europas und der Welt. Das wird immer wieder zu Ungleichgewichten führen. Dem kann aber ganz leicht gegengesteuert werden, indem soviel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden, die Hauptsache ist, die Deutschen haben es nicht. Und schon ist die Welt gerettet.
        Nie wieder Deutschland. ”

        Welches Volk, das noch halbwegs bei Verstand ist, würde ein solch parasitäres, zerstörerisches und zutiefst unnützes Schmarotzergesindel zu seiner Regierung wählen ?? Ich für meinen Teil kann da nur noch neidisch nach Ungarn schauen.

  10. Danke lieber Hans,
    Deinen Worten ist nicht viel hinzuzufügen, außer daß dieses Berliner Verbrecherregime gerade dabei ist, mit Migration, Corona, Klimawandel und Russlandsanktionen den Morgenthauplan 77 Jahre nach Kriegsende zu vollenden.

  11. Die Bilder von wüsten Zerstörungen in und um Mariupol belegen die Kriegsverbrechen durch Russland. Es mordet unschuldige Frauen und Kinder. Seine früheren Versprechen, humanitäre Korridore für die Evakuierung der bedrängten Bevölkerung zu schaffen und zu respektieren, hat Russland wiederholt gebrochen und die ukrainischen Menschen sogar in diesen Korridoren beschossen.

    Jede Behauptung über angebliche “Kriegsverbrechen durch Russland” ist widerlegt.
    a) In Mariupol haben die Nazi-Kämpfer der Nazi-Regierung in Kiew Zivilisten festgehalten und sie als menschliche Schutzschilde benutzt = Kriegsverbrechen der Ukro-Nazis.
    b) In Mariupol haben diese Ukro-Nazis Krankenhäuser besetzt, die Patienten rausgeworfen oder als Schutzschilde mißbraucht und Feuerstellungen aufgebaut = Kriegsverbrechen.
    c) Die russische Artillerie hat ausschließlich militärische Ziele in Mariupol beschossen. Die zerstörten Wohnblöcke wurden deshalb unter Feuer genommen, weil die Ukro-Nazis dort Zivilisten aus deren Wohnungen geworfen und Feuerstellungen darin eingerichtet haben. Damit wurden diese Gebäude zu legitimen Zielen = Kriegsverbrechen der Ukro-Nazis.
    d) Die Russen haben alles unternommen, um Zivilisten zu evakuieren, um sie dem Zugriff der Ukro-Nazis zu entziehen. Die Ukro-Nazis haben jeden fliehenden Zivilisten beschossen, haben die humanitären Korridore, welche die Russen bereitgestellt haben, beschossen und die Strassen vermint, um alle Zivilisten zu töten, denn es handelt sich bekanntlich um russisch-stämmige Einwohner und die Ukro-Nazis hassen alle Russen = Kriegsverbrechen der Ukro-Nazis.
    e) Die Russen haben niemals unschuldige Frauen und Kinder ermordet. Das tun die Ukro-Nazis seit dem blutigen Maidan-Putsch in der ganzen Ukraine, besonders im Donbass = Völkermord an den eigenen Bürgern durch die Ukro-Nazis.

    Die neueste Propaganda ist einen Tag alt und schon vollständig widerlegt. Durch die Ukro-Nazis selbst widerlegt – doch das kümmert den “Werte-Westen” nicht, es werden noch mehr Sanktionen verlangt, wie bei allen bisherigen Lügen auch.

    Warum die Meldungen über angebliche russische Kriegsverbrechen in Butscha eine Lüge sind
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/warum-die-meldungen-ueber-angebliche-russische-kriegsverbrechen-in-butscha-eine-luege-sind/

    1. Und das Nazi-Wetter macht aus der Ukraine eine Nazi-Ukraine, und die Nazi-Temperaturen machen aus der Regierung eine Nazi-Regierung. Und der Jude Selenski lächelt, weil Stockholm erkannt hat, daß er, Selenski, ein Nazi ist!

      1. Lesen Sie die Artikel über die Nazis in der Ukraine, die ich bereits gepostet habe, dann entfallen solche absurden Kommentare, die nur Ihre völlige Unwissenheit offenbaren.

      2. Nazi auf der Krim verhaftet

        FSB: Ein Anhänger der ukrainischen Neonazis wurde auf der Krim festgenommen. Er ist beteiligt an illegaler Lagerung von Sprengsätzen und Sprengstoff

        Bei einem 40-jährigen Einwohner von Aluschta wurden ein improvisierter Sprengsatz mit einer Sprengladung von mehr als 500 Gramm sowie eine Pistole, Schießpulver und TNT gefunden.

        Der Mann hatte mit Mitgliedern ukrainischer nationalistischer Gruppen korrespondiert. Er hatte Bilder und Videos von Nazi-Symbolen auf seinem Handy.

        Es wurde ein Strafverfahren nach dem Artikel über den illegalen Erwerb und Besitz von Sprengstoff eingeleitet.

        Der FSB veröffentlichte heute das operative Video der Verhaftung, es ist teilweise stummgestellt.

        https://t.me/russlandsdeutsche/4902

  12. Ich moechte heute nur dem ungarischen Volk meine Glueckwuensche aussprechen, zu einer sehr vernuenftigen Wahl.

  13. In den früheren Kriegen der Sowjetunion – Beispiele Sowjetunion und Deutschland – hatten Russland/Sowjetunion jeweils einen starken Verbündeten – den General Winter.
    Nicht zu vergessen die 3 anderen Alliierten mit den Waffenlieferungen.

  14. Die WAHRHEIT STIRBT IN JEDEM KRIEG ZUERST:
    Alte Weisheit. Dem Selenski traue ich absolut nicht. Er ist ein zynischer Polemiker der Problemem mit der Wahrheit hat. Als Ziehkind der Amis beherrscht er wie diese perfekt die eigenen Verbrechen den Anderen anzudichten. Absolut keine eindeutigen Beweise für irgendwelche Massaker der Russen in der Ukraine. Wer sagt das da auf den Strassen Tode liegen? Bei den Tschedschenen kehrten die aufgebahrten “Opfer” auf mysteriöse Art und Weise ins Leben zurück und standen dann hinter dem geschlossenen Sarg.

  15. Solch verlustreicher Widerstand wäre in Deutschland nicht vorstellbar gewesen. Eine Warnung für eine unsichere Zukunft. fleicht heute nicht mehr,aber noch vor dem 8-9Mai45

  16. “Solch verlustreicher Widerstand wäre in Deutschland nicht vorstellbar gewesen. Eine Warnung für eine unsichere Zukunft.” heißt es da.

    – Würde ich als Volksdeutscher mit meinem Leben etwa ein Verbrecherregime verteidigen wollen?
    – würde ich mit meinem Leben vielleicht eine BRD verteidigen wollen, die zu rund 50% aus Asylbetrüger der 3. Welt besteht; also aus Leuten, die hier absolut nichts verloren haben?
    Niemals!!

    1. Genau. Eine Zukunft gibt es nur ohne die verbrecherischen Globalisten, die uns enteignen und versklaven wollen.

    2. NEIN – für diesen versifften, korrupten Staat, der unser Deutschland
      okkupiert und usurpiert hat, würde ich icht mal den kleinen Finger hinhalten!

Kommentare sind geschlossen.