Was geschieht eigentlich auf der Erde und warum?

Von Lothar Schalkowski, Heiler, Autor Lebensberater

In der Einleitung zum LOLA-Prinzip heißt es über den Planeten Erde:

Seit Jahrtausenden geschehen dort merkwürdige Dinge. Die dort lebenden Wesen, die sich selbst den Namen Menschen gegeben haben, verbringen einen großen Teil ihrer Zeit damit, sich gegenseitig zu bekämpfen; manchmal bringen sie sich sogar gegenseitig um. Und zwar geschieht dies aus Gründen, die für einen außenstehenden Geist völlig unverständlich sind. Es geht nämlich nie um die Beherrschung des gesamten Staubkorns «Erde», nein, es handelt sich immer nur um die Beherrschung eines unvorstellbar kleinen Bruchteils davon.

Als Rene Egli im Jahre 1994 ein Buch mit dem Namen „Das LOLA-Prinzip“ veröffentlichte, konnte er wohl noch nicht glauben, dass es einmal um die Beherrschung des gesamten Planeten gehen würde, obwohl es schon viel früher als „Neue Weltordnung“ geplant war. Im Prinzip ist es aber unbedeutend, wenn man sein eigenes Leben nach Prinzipien von LOLA meistert. Es geht dabei schlicht und einfach um die Gesetze des Kosmos, auch als Naturgesetze im weiteren Sinne bekannt. Die Gesetze der Natur auf unserer Erde dienen zugleich als Nutzanwendung zum praktischen Leben eines jeden.

Ein realistisches Beispiel für fehlende Liebe: Im LOLA-Prinzip erzählt Rene Egli wie er in seinen Seminaren über die Liebe referierte: „Wie oft habe ich erlebt, daß ich im Rahmen eines 75minütigen Vortrages während rund 15 Minuten zum Thema Liebe sprach, und was geschah dann? Die Leute haben sich über die Liebe lustig gemacht. 60 Minuten waren einem anderen Thema gewidmet; aber lustig gemacht hat man sich über die Liebe. Mit Schulterklopfen und einem «Jetzt müssen wir uns also lieben, ha, ha, ha.» Seltsam, sehr seltsam.“

Der Zustand unseres Planeten und seiner Bewohner ist dem Mangel an Liebe geschuldet. Im Wesentlichen geht es aber dabei nur um das eigene Dasein eines jeden Individuums. Kein Mensch muss sich mit Leid,  Armut, Krankheit und anderen negativen Verhältnissen in seinem Leben abfinden, egal wie es in der Welt aussieht. Das ist im Universum einfach nicht vorgesehen. Wenn es trotzdem heute normal ist, ist es immer selbst verursacht.

Die Menschen, insbesondere die Deutschen sind seit rund 70 Jahren von den Siegermächten des WKII umerzogen worden und es wird noch weiter auf die Spitze getrieben. Wer sich nicht umerziehen lassen will, wird inzwischen schon kriminalisiert und schikaniert.

Die Sprache wurde politisch korrekt nach Orwellschem Vorbild umstrukturiert. Die Genderpsychopathen sind nur ein abschreckendes Beispiel. Ihr Denken ist Ballast geworden, weil es nicht mehr dem gesunden Menschenverstand gehorcht. So wird auch das tiefe Wissen der Wahrheit und Vernunft bekämpft, um schneller zu einem fügsamen, urteilslosen Welteinheitstyp der Menschheit zu kommen.

Geschlechter werden heute nicht mehr als naturgegeben angesehen, sondern jeder kann sein Geschlecht nach Belieben verändern. Rassen werden ebenfalls gleichgemacht, obwohl sie nun einmal ein Naturgesetz sind, das nur von Dummköpfen als Ergebnis 70jähriger Umerziehung geleugnet wird.

Hoch über Macht, Gewalt und Abnormitäten regiert jedoch seit eh und je das Gesetz der ewigen Natur, wonach nur gesunde Schöpfungen überleben können. Uralte Schranken werden fallen (zwischen Obrigkeit und Untertan), weil gewaltige Naturkräfte sie zerschlagen werden wie verfaultes Holz, das durch neues ersetzt werden muß. Hochbewusste Genies werden die Geschicke der neuen Erde lenken.

Regiert wird nach Gesetzen des Himmels mit Gerechtigkeit und Liebe. Die Liebe kommt von Gott, darum führt sie auch zu Gott. Sie ist die Tochter des Himmels, ohne welche unsere Erde ein Jammertal sein würde.

Die Analphabeten des 21. Jahrhunderts sind nicht nur diejenigen, die nicht lesen und schreiben können, sondern solche, die nicht aufwachen wollen. Die größten geistigen Tiefflieger regieren ganze Völker und es wird so gut wie gar nicht beanstandet, weil sie vom Volk gewählt werden. Weisheit ist von Unwissenheit abgelöst worden. Deshalb ist nichts Gutes von ihnen zu erwarten, denn ein Mensch kann nichts Edles tun und bewirken, wenn er nicht selbst edel ist. Ein Mensch ist gut, wenn er den Willen Gottes kundtut. Wer nach den Gesetzen der Schöpfung lebt, wird auf den gerechten Weg geführt. Ist es denn nicht überall auf der Welt so, daß das Göttliche vermenschlicht wird, anstatt als Mensch zum Göttlichen zu streben?

Der Glaube an ihre Machtlosigkeit ist in die Menschen wie in Stein gemeißelt. Deshalb können sie ausgebeutet und unfrei gehalten werden. Das Mittel dazu ist die Erzeugung von Angst. Sie müssten nur ihre Gotteskraft in sich erkennen und Angst und Manipulation hätten ein Ende.

Leider sind die Menschen nicht in der Lage etwas zu glauben, das sie nicht mit den 5 Sinnen wahrnehmen können. Schon der große Meister Jesus von Nazareth sagte: „Dir geschieht wie du glaubst!“

Anders ausgedrückt bedeutet es „Worauf du deine Aufmerksamkeit richtest, das wird verstärkt. Du ziehst es praktisch in dein Leben“.

Das Wissen über die Schöpferkraft des Menschen ist frei zugänglich, aber für die Mehrheit der Menschen unglaubhaft. Es würde schon viel helfen, könnten sie sich vorstellen, dass Alles auf Alles einwirkt und Alles, was in der materiellen Welt erscheint, zuerst im unsichtbaren Geistfeld als Möglichkeit vorhanden war. Es in der materiellen Welt erscheinen zu lassen, ist jedem Menschen gegeben, der es für möglich hält, denn des Menschen Gedanken sind schöpferisch. Wenn sie sich vorstellen könnten, dass die Welt holographisch ist, wäre ebenfalls schon ein Schritt vorwärts gemacht, um die Zusammenhänge zu erfassen. In einem Hologramm ist im kleinsten Teil das Ganze enthalten. Deshalb hat das Denken und Handeln  eines jeden Menschen Auswirkungen auf die gesamte Welt. Darum ist jeder Mensch Schöpfer und ein Teil von Gott. Jeder Mensch ist Gott. Alles ist Gott, die Urkraft. Die Menschen sind so manipuliert, dass sie es nicht glauben können. Ihr Sein hat noch Grenzen, ihre Gedanken sind ein Gefängnis. Das ist die Normalität auf der dreidimensionalen Ebene.

Dass ungeahnte Kräfte in den Menschen schlummern und nur geweckt werden wollen, ist den meisten unbekannt und auch unglaubhaft. Es fehlt das Wissen von Geistigen Gesetzen und deren Wirkungen. Um nicht völlig machtlos zu sein, gibt es scheinbar nur ein Mittel, nämlich Macht über die Mitmenschen auszuüben. Da kam Corona gerade recht. Nun maßt sich auch der kleinste Coronaheld Befehlsgewalt über seine Mitbürger an, um sie zu gängeln.

Die Menschen sind der Meinung, dass Regierungen für das Volk da sind und nur das Beste wollen. Deshalb halten sie auch die Wahrheit über Covid19 für eine böse Verschwörungstheorie, während sie zulassen, dass die tatsächliche Verschwörung ungehindert ihre Freiheit und ihren Wohlstand vernichtet. Im Internet gibt es Beweise, dass diese „Pandemie“ von langer Hand geplant ist, um die „Neue Weltordnung“ durchzusetzen. So scheint es zumindest. Im Jahre 2015 wurde schon von den Rothschilds vorsorglich ein Testverfahren für Covid19 patentamtlich registriert (Foto). Woher wusste Richard Rothschild, dass 2019 ein Virus namens Covid 19 die Menschheit angreifen würde?

Dass es keine krankmachenden Viren gibt, habe ich in meinem ebook „Die entwürdigte Würde, Weckrufe an die Menschheit“ erklärt. Viele Experten, die vom System nicht anerkannt sind, bestätigen es. Es ist sogar wahrscheinlich, dass die sog. Viren nützlich sind, wie der Nobelpreisträger Dr. John Howard Northrop ebenfalls vermutete (Im Buch „Autobiographie eines Yogi, S. 381, Kapitel 32).

Fazit: Viren helfen, den Körper sauber zu halten, indem sie Gifte aus ihm entfernen. Dies trifft allerdings nur für natürliche Viren zu, oder das was man so benennt. Im Labor gezüchtete dienen nicht dem Wohl der Menschheit.

Es ist zumindest unverständlich, dass die Mehrheit der Menschen schlafwandelnd durchs Leben stolpert. Denn alles wurde vorher angekündigt, womit die Machthaber heute die Völker versklaven. Bischof Viganó bringt es auf den Punkt:

„Heute zu leugnen, was die Elite seit den 1950er Jahren vorhat, ist nicht zu rechtfertigen. Was Kalergi, die Rotschilds, die Rockefellers, Klaus Schwab, Jacques Attali und Bill Gates nach dem Krieg sagten, wurde in Büchern und Zeitungen veröffentlicht, von internationalen Organisationen und Stiftungen kommentiert und aufgegriffen und von Parteien und Regierungsmehrheiten präzise umgesetzt. Die europäischen Staaten, die unkontrollierte Einwanderung, die Lohnkürzungen, die Aufhebung der gewerkschaftlichen Garantien, der Verzicht auf die nationale Souveränität, die einheitliche Währung, die Kontrolle der Bürger unter dem Vorwand einer Pandemie, die Reduzierung der Bevölkerung durch den Einsatz von Impfstoffen mit neuen Technologien sind keine neuen Erfindungen, sondern das Ergebnis einer geplanten, organisierten und koordinierten Aktion.“ (Bischof Vigano 4.9.2021)

 Die Aufgeklärten, vom System als Rechte, Verschwörungstheoretiker und sogar als kriminelle Täter diffamiert, haben die Durchführungsmethode erkannt. Es gibt mehrere Arten von „Impfstoffen“, von der harmlosen Salzlösung bis zum tödlichen Blutgerinnungsmittel, das die Blutgefäße verstopft und zu Herzversagen führt. Dazwischen finden sich auch Mittel, die langfristig die Gesundheit schädigen und später zum Tod durch Immunversagen führen.

Weil man nicht allen Impfgläubigen auf einmal den tödlichen Schuss geben kann, muss ‘geboostert’ werden.  Denn es würde doch zu offensichtlich sein, wenn jeder nach der Impfung das Zeitliche segnet. Haben Sie sich nicht schon gefragt, warum die Impfpäpste wahre Propheten sind, die immer neue Vaianten eines Virus aus dem Hut zaubern und die geplante Pandemie als Dauereinrichtung etablieren wollen? Erkennen Sie endlich, liebe Leserinnen und Leser, dass es weder eine Pandemie gibt, noch ein gefährliches Virus. 

 Die einzige Pandemie, die grassiert, ist die Unwissenheit der meisten Bewohner dieses Planeten. Wer sich informiert, wird feststellen, dass die Infektionstheorie widerlegt ist und jeder Mensch Millionen Bakterien und sog. Viren in seinem Körper mit herumträgt. Die Menschheit wäre längst ausgerottet, wenn auch nur einige davon gefährlich wären. Viele Viren werden von den (Un)wissenschaftlern nur als existent behauptet, gesehen oder gar nach wissenschaftlichen Kriterien isoliert, wurden sie nicht.

Was ist zu tun, um den Herrschern die Macht zu entziehen? Da es nichts anderes als Energie gibt, muss den Herrschern des Systems die Energie entzogen werden. Das ist einfacher als man sich vorstellen kann. Ausführlich ist es im ebook „Die neue Zeit – so sieht sie aus“ erläutert. Es ist die Erweiterung des Bewusstseins eines jeden Erdlings und seine Ausstrahlung der Liebe, womit die positive Schwingung verstärkt wird und gleichzeitig die negative Schwingung, von der die „Eliten“ leben, verringert wird, bis hin zu ihrem Ableben.

Der aufgestiegene Meister Ramtha sagt: „Alles was geschieht ist Lehrmaterial für die Menschheit. Jahrtausende hat sie es weitestgehend ignoriert. Darum wurde das Lehrmaterial immer schrecklicher. Sinn ist und war es, die Geisteskräfte des Menschen zu wecken, mit denen er sich retten kann. Denn er ist Schöpfer und hat die Zustände erschaffen. Leiden würde sofort aufhören. Wer leidet, hat noch viel zu lernen. Das ist die Quintessenz der Lehre“.

Ich möchte nochmal an das Wort von Meister Jesus erinnern: „Dir geschieht wie du glaubst“. Da wir ständig mit negativen Informationen versorgt werden, bleibt das Gute und Positive zu sehr im Hintergrund und wird nicht beachtet. Glauben Sie nur an das Gute und Ihr Leben wird sich zum Guten wenden. Senden Sie Liebe in die Welt und die Welt wird sich zum Paradies entwickeln.

Hilfreiche Informationen gibt es hier: https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

3 Kommentare

  1. der Virus Mensch arbeitet an seiner Bekämpfung ist ist kurz vor dem Erfolg.
    Wie der bekannte Doktor – der seine Aussagen jetzt per williger Juristen aus der Öffentlichkeit nehmen läßt – einmal erklärte, wüßten wir ohne seine Tests nicht, daß es den Virus überhaupt gäbe.
    Die “Pandemie” ist eine politische Entscheidung – wie die Kanzlerin der Herzen erklärte.
    Und so wird die Existenz der Menschen – oder zumindest der wertewestlichen – erfolgreich beendet !
    Sie sind zu blöde zu überleben – das kann man den ausgestorbenen Sauriern nicht vorwerfen !
    Das ist wie mit den Kiffern, die sich den goldenen Schuß setzen !
    Auch Dummheit gehört zu den freiheitlich-demokratischen Rechten – es gibt aber kein Anrecht darauf, von dem Selbstmord gerettet zu werden !

Kommentare sind geschlossen.